iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 063 Artikel
Viel 2009 in 2017

WebOS: So viel Palm Pre steckt im iPhone X

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Dieses Video kannten wir noch nicht. Auf knappen 80 Sekunden hat der YouTuber „Nafetz“ die Audiospur der iPhone X-Präsentation über das Kamerabild seiner HP Veer-Aufnahme gelegt und führt die neuen iPhone-Gesten auf einem Smartphone vor, das dem 2010 veröffentlichtem Palm Pre Plus gleicht.

Palmos

Apples Design-Inspirationen sind offensichtlich.

Im August 2011, knapp ein Jahr nach der 1,2 Milliarden Dollar schweren Übernahme durch HP, verabschiedete sich der Drucker-Hersteller von WebOS und kündigte an den Palm-Nachfolger nicht mehr weiterentwickeln zu wollen. Die damalige Entscheidung, den in Kritiker-Kreisen geschätzten iOS-Konkurrent zu Grabe zu tragen, beendete auch die ehrgeizigen Pläne HPs, WebOS nicht nur auf Smartphones und Tablets, sondern auch auf PCs und Desktop-Rechnern einzusetzen.

In den zurückliegenden Jahren tauchte das Betriebssystem dann immer wieder auch auf dem Radar der iPhone-Community auf. Im Februar 2012 haben wir etwa darüber geschrieben welche webOS-Funktionen wir auch auf dem iPhone begrüßen würden. Im März 2013 tauchten erste iOS 7-Konzepte auf, die sich eine neue Multitasking-Ansicht auf WebOS-Basis wünschten.

Das kurz nach der iPhone X-Präsentation veröffentlichte Video unterstreicht: Im iPhone X steckt deutlich mehr WebOS, als man es dem 2009 veröffentlichten Betriebsystem-Konkurrenten zugetraut hätte.

Header-Bild: Tim Schofield | via John Gruber
Donnerstag, 28. Dez 2017, 18:55 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Palm Pre war schon ein sehr cooles Gerät.

  • Schön zu sehen, hatte ich damals. Und schon mit Induktion per Touch Stone. War nen Traum das Ding nur bisschen scharfkantig wenn man es aufschob.

  • Es ist ein wenig traurig, dass die nicht weiter gemacht haben, wer weiß, was für Geräte sie mittlerweile produziert hätten.

  • Das war damals der Grund, warum mir Web OS so gut gefallen hat und warum ich so froh bin, jetzt endlich einiges davon auf meinem iPhone wiederzufinden.

  • Da wurde das Rad nicht neu erfunden…..

    • Serviervorschlag

      Ja und, wer behauptet das? Oh mann…

      • Aber Hauptsache hier ist die Hölle los, wenn Samsung was von Apple übernommen hat. Dass Apple genauso von allen Ecken und Enden kopiert und dann alles voll „amazing“ und „unbelievable“ ist, wird gerne ausgeblendet.

      • Helios, sie haben doch nur das wieder gebracht, was sie mal verkauft haben :)

      • Apple behauptet das indirekt, da sie die Produkte immer so vorstellen, als ob sie alles selbst erfunden hätten. Tatsächlich „übernehmen“ sie hier, kopieren dort…

  • Auf meinem LG läuft auch WebOS. Und es ist das beste OS für TVs, meiner Meinung nach.

    • Das WebOS von LG ist aber etwas komplett anderes.

    • Auf meinem Lg läuft das auch, es ist aber bei weitem nicht optimal. LG macht auch keine Systemupdates, was ziemlich schade ist. Ich hätte gerne WebOS 3.5 gehabt. Was bei der 2er Version blöd ist, ist die Sendersuche und die Aktualisierung davon, die macht er nicht selbstständig. Jeder billige Humax Receiver kann das. Ansonsten ein Top System leider mit nur wenigen Apps.

  • Der Einbau des „one more thing“ war gut gemacht

  • Das war echt ein schönes Gerät und das Betriebssystem seiner Konkurrenz voraus

  • HP simpel als „Der Drucker-Hersteller“ zu bezeichnen ist mit Blick auf das Server-LineUp und den Kauf von zBsp. SimpliVity aber auch reichlich „gewagt“… ;-)

  • BlackBerry hatte diese Funktionen bis auf das „one more thing“ in BlackBerry 10 ebenfalls von webOS adaptiert. Damals wurden sie von der Applegemeinde belächelt. „Ohne Homebutton geht’s nicht“… BB10 war und ist immer noch eines der besten Betriebssysteme, schade, daß sie es nicht geschafft haben.

    • Ich fand die BB OS echt krausem umgesetzt!

    • Ich hatte mir das BB10 seinerzeit gekauft, um von Apple wegzukommen, ohne Android zu nutzen. Leider haben die die Weiterentwicklung drangegeben. An die „Ohne Homebutton-Nummer“ habe ich allerdings nie gewöhnen können. Jetzt habe ich mir zähneknirschend ein iPhone6 zugelegt und hoffe, dass es irgendwann mal wieder jemandem gelingt, Apple eine echte Konkurrenz zu sein.

  • Alternative Fakten oder wie?
    Palm Pre 2010.
    iPhone? 2007.
    Also von der Optik der Geräte kann man nicht sprechen. Tut ihr aber mit der Bildunterschrift.

  • Der Palm ist so schön handlich… ;-)

  • Die aktuellen Gesten passen eher zu Blackberry OS 10

  • Ich hatte das damals auch. Inkl. dem Keystone. Der war total unzuverlässig. Das ständige Piepen wenn er wieder den Kontakt verloren hat, hat mich fast wahnsinnig gemacht weil man den Ton nich abstellen konnte. Das Palm Pre hatte zwar die wenigen hier gezeigten innovativen Features. Das war’s dann aber auch. Der Rest war Elektroschrott. Das wurde mir aber auch erst bewusst als ich mir dann das iPhone 4S gekauft habe.

  • Soweit ich mich erinnere, ist WebOS doch damals von ehemaligen iPhoneOS-Entwicklern entstanden, die bei Apple gekündigt hatten. Klar das sie ihre persönlichen Verbesserungen eingebaut hatten, die es zum damaligen Zeitpunkt in das restriktive System von Apple nicht geschafft hätten.
    Vielleicht arbeiten die gleichen Leite aber inzwischen auch wieder bei Apple und toben sich nun hier wieder etwas aus?

  • Habt ihr einen Schuss, „Spam deleted“

    Shame on you, Apple. You cannot innovate anymore, you Schllier ass.

  • Also mich erinnern die Gesten on Blackberry OS10, das 2013 auf den Marktgekommen ist.
    Grundsätzlich ein sehr intuitives OS mit hohem Workflow, leider hat es sich nicht durchgesetzt.
    Viele Gesten sind 1:1 beim X zu finden.

  • Mimimi… für viele Menschen ist HP ein Druckerhersteller. Das der Konzern noch mehr Produktsparten anbietet ist vielen nicht bewusst. In dem Artikel geht es nicht um HP direkt sondern um das Palm Pre auf WebOS Basis mit seinen Gesten. Ich denke die Vereinfachung von HP ist hier sehr wohl zulässig.

  • Ja und? Apple hat immer schon gut von anderen abgekupfert – so ist es bei fast allen Peodukten gewesen. Egal ob Betriebssystem (angefangen mit Lisa), iPod, iPhone…

  • Die Hersteller kopieren immer wechselseitig voneinander. Sie beschäftigen oft sogar die gleichen Entwickler. Mal arbeitet ein Entwicklerteam für Apple, dann für HP, dann für irgendeine Androidbutze oder Google.

    Usw. usf.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22063 Artikel in den vergangenen 3796 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven