iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 147 Artikel
Australien, Schweden, Dänemark

ÖPNV-Infos und Indoor-Karten: Apple Karten massiv ausgebaut

29 Kommentare 29

Zwei Wochen nachdem uns die Verfügbarkeit von ÖPNV-Informationen in Skandinavien aufgefallen ist hat Apple heute seine Übersichtsseite zum Vorhandensein spezifischer iOS-Funktionen aktualisiert und bestätigt nicht nur die Nahverkehrs-Neuzugänge im Norden, sondern auch zahlreiche zusätzliche Ergänzungen.

Amager

Nachdem Apple die Verfügbarkeit der ÖPNV-Informationen in seiner Karten-App zuletzt für die Schweiz und Belgien ausrollte, darf sich nun nicht nur der gesamte europäische Norden freuen (ÖPNV-Informationen stehen nun offiziell für Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen bereit), auch ganz Australien und 16 neue US-Regionen sind nun in der Karten-App mit Bus- und Bahn-Abfahrtszeiten vertreten.

Hinzu kommen die Golanhöhen als Neuzugang bei der Auto-Navigation und Indoor-Karten für drei weitere Flughäfen sowie 44 Einkaufszentren u.a. in Italien, Australien und Japan.

Navigation

Golanhöhen

ÖPNV-Informationen

Australien, Alaska (US), Connecticut (US), Delaware (US), Denmark, Finland, Florida (US), Georgia (US), Indiana (US), Illinois (US), Kentucky (US), Mississippi (US), Missouri (US), New Jersey (US), North Dakota (US), Norway, Oklahoma (US), Rhode Island (US), South Dakota (US), Sweden und Texas (US).

Indoor-Karten: Flughäfen

Fort Lauderdale-Hollywood International Airport (FLL), Milano Linate Airport (LIN) und Newcastle International Airport (NCL).

Indoor-Karten: Einkaufszentren

Bellingham – WA, Bloomington – IN, Boulder – CO, Brookvale – Australia, Burwood – Australia, Carindale – Australia, Castel Guelfo di Bologna – Italy, Cheltenham – Australia, Chermside – Australia, Chiyoda – Japan, Denver – CO, Eastgardens – Australia, Edinburgh – IN, Evansville – IN, Greenwood – IN, Hoover – AL, Hornsby – Australia, Hurstville – Australia, Jonesboro – AR, Lakewood – CO, Littleton – CO, Lone Tree – CO, Lynnwood – WA, Manchester – NH, Merrimack – Australia, Minato-Ku – Japan, Miranda – Australia, Moline – IL, North Little Rock – AR, Parramatta – Australia, Penrith – Australia, Rogers – AR, Salem – NH, Seattle – WA, Shibuya – Japan, Spokane Valley – WA, Spokane – WA, Suita-Shi – Japan, Sumida-Ku – Japan, Sydney – Australia, Toshima – Japan, Upper Mount Gravatt – Australia, Vancouver – WA und Vicolungo – Italy.

Mittwoch, 06. Feb 2019, 7:51 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Im Saarland haben sie komplett neue Satelliten Bilder stand 2018

  • Gut, fehlt nur noch die ÖPNV-Navigation für Deutschland…!

  • Wow, da kann man schonmal klatschen…

    Unfassbar was Apple mit Maps für eine Nicht-Leistung abliefert.

      • Was fehlt ganz einfach der öffentliche Nahverkehr. Der ist nur für Berlin verfügbar.

    • Ich nutze die Apple Karten und bin zufrieden damit. Bis vor kurzem habe ich noch Google Maps benutzt. Aber Apples Karten sind jetzt auf einem Stand, dass die Integration in iOS die Vorteile von Googles Karten für mich ausgleicht.

      • Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Oft wenn ich in Apples Karten etwas suche, stimmen die Straßennamen nicht, das Hotel ist dort nicht eingepflegt oder an der völlig falschen Stelle, die Hausnummernstelle verkehrt etc. etc.
        Ich habe schon viele Probleme gemeldet, muss zugeben, die Rückmeldung von Apple, dass die Daten geändert wurden kommt mittlerweile sogar recht schnell. Sucht man das gleiche aber wieder in den Karten, wurde gar nichts geändert. So wird das nichts.

      • Man braucht schon öfter die genaue Adresse. Die bekommt man aber meist übers Knternet. Ich nutze auch noch Google Maps, wenn Apple die Straße nicht kennt.
        Aber das kommt jetzt nicht mehr so häufig vor. Deshalb nutze ich jetzt Apples Karten. Wenn Googles Karten beim iPhone nativ genutzt werden könnten, würde ich die auch noch bevorzugen.
        Aber Apples Karten sind jetzt, für mich, gut genug.

  • Immer noch viel zu langsam! Wenn das in dem Tempo weitergeht bekommen wir ÖPNV Infos nicht vor 2100.

    • Dazu muss sich Apple mit den Verkehrsgesellschaften einigen, weil Apple nicht einfach gegen das Urheberrecht setzen kann, Bei Google hat das auch seine Zeit gedauert bis die Daten zugänglich waren…

  • Ich habe jahrelang Apple Maps genutzt, seit circa einem Jahr bin ich dann doch auf Google Maps umgestiegen. Der Grund hierfür war die Integration des
    ÖPNV und die Bewertingen von Locations.

    ÖPNV ist in Apple Maps nicht enthalten und die Bewertungen von Locations führen mich entweder zu Tripadvisor oder yelp. Zwei Apps, die sich demnach extra öffnen, wenn ich Bewertungen lesen möchte. Das ist suboptimal gelöst von Apple.

  • ÖPNV ist für Cottbus schon seit Monaten verfügbar!

  • Ich navigiere auf der Autobahn auch im Ausland immer mit Here Maps.
    Wenn ich in Städten ein Navi brauche dann ausschließlich Apple Maps. Google Maps ist als Fußgänger absolut schlecht.

  • Apple Maps ist bei Navigation unschlagbar.

    Da ich eine Navi nicht als Location Sucher nutze, stört mich das Fehlen daher wenig.

    Von daher kann ich es akzeptieren, das Menschen, die viel per Location suchen mit Google glücklicher sind.

  • In Berlin sind die ÖPNV Einträge jetzt auch da! Einfach mal checken und nicht nur großkotzig in den Kommentaren rumpöbeln. Apple Maps ist jetzt mein Daily Driver und Google Maps habe ich noch nie vermisst.

  • Also in Dresden ist der Bahnhof jetzt auch rot dargestellt, inkl. Integration der DB, (aber die MRB von transdev und der Trilex fehlt auch noch), und von Bus, Tram und S-Bahn der DVB bzw. des VVO, leider keine Spur.
    DB Regio (Erzgebirgsbahn) scheint aber in ganz Sachsen noch zu fehlen.

  • Endlich sind die Golanhöhen dabei. Jetzt kann ich Google Maps endlich löschen … ;-)

  • Ich versuche verzweifelt seit einem halben Jahr, darauf hinzuweisen, dass ein bei uns eingezeichneter Weg keine Straße ist, die von Autos befahren werden kann, sondern nur ein Parkweg. Keine Reaktion. Und das ist in Berlin.

    • Erstaunlich. Manchmal dauern Änderungen zwar ein, zwei Wochen (selten länger), aber bisher wurden meine Korrekturen alle eingepflegt. Einzig das Kartenmaterial könnte in Bezug auf Neubaugebiete aktueller sein.

      Die ÖPNV-Daten sind mir nicht so wichtig, da gibt es inzwischen sehr gute Alternativen. Aber Indoorkarten für Einkaufszentren, etc., das könnte gerne schneller vorangehen.

  • Es besteht einfach kein Interesse an Apple Maps. Ich habe letzte Woche noch angefangen mal nur entlang meiner Straße POIs nachzuhelfen. Dort waren noch Lokale die seit 2012 geschlossen sind eingetragen. Wenn das überall so ist, ist es kein Wunder das Apple Maps einfach nichts findet…. habe ich die komplette Adresse aber (per Google oder Google Maps gefunden) dann funktioniert Apple Maps super zur Navigation

  • Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Apple sich auch danach richtet, wie häufig die Funktion „Problem melden“ in einem Land bzw einer Region genutzt wird.
    Und dass dort, wo reges Interesse an Apple Maps herrscht, auch eher was geliefert wird.
    Keine Ahnung ob das stimmt …

    … aber wenn jeder, der hier regelmäßig liest, alle POIs auf seiner Straße eingibt bzw. vervollständigt, dann lässt sich schon einiges verbessern. Und wenn man dann den Radius allmählich ausbreitet, haben alle etwas davon.

    Aus meiner eigenen Erfahrung reagiert Apple recht zuverlässig auf gemeldete Probleme.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25147 Artikel in den vergangenen 4282 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven