iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 890 Artikel

Künftig 4G, 5G oder EDGE

O2 hat die letzten 3G-Sender abgeschaltet

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

O2 lässt dieser Tage nicht nur das Jahr 2021, sondern auch den Mobilfunkstandard 3G ausklingen. Die Telefónica-Tochter hat heute die letzten 3G-Standorte im O2-Mobilfunknetz abgeschaltet.

3G Abschaltung O2

Der einst als UMTS an den Start gegangen EDGE-Nachfolger hat uns rund zwei Jahrzehnte lang begleitet – im Sommer des Jahres 2000 wurden die ersten Lizenzen vergeben. Für iPhone-Nutzer wurde der Standard im Jahr 2008 interessant, als Apple damals noch Mitten im Sommer auf der Entwicklerkonferenz WWDC das iPhone 3G vorgestellt hat. Die verglichen mit dem Vorgänger deutlich schnellere Option zur Internet-Nutzung war neben dem GPS-Empfänger die wesentliche Neuerung beim iPhone 3G.

O2 nutzt die bislang von 3G belegten Frequenzen für den Ausbau seines 4G-Netzes und zieht damit wie die Konkurrenten Telekom und Vodafone eine harte Linie zwischen schneller mobiler Datennutzung über 4G oder 5G und dem als „Basisnetz“ bezeichneten, für heutige Verhältnisse extrem langsamen 2G-Standard bzw. EDGE.

30. Dez 2021 um 18:03 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also für die meisten 4G oder Edge :/ Tolle Auswahl.
    Wie damals mit 3G oder Edge

    • Ich habe seit locker 6j oder so kein 3G Symbol mehr gesehen, oder H+ ( gibt es das überhaupt noch?). Entweder LTE oder E, meist zum Glück LTE. An 3G und H+ kann ich mich nur so zu Galaxy S2/3 Zeiten erinnern.
      Telekom btw

      • ja, doch. ab und zu gibt’s mal ein 3G-Symbol. Aber wenn es für 4G nicht reicht, ist das 3G-Signal meist so schwach, dass die Verbindung ständig unterbrochen wird und im Endeffekt genauso schnell wie EDGE ist…

      • Fahr mal nach Echzell bei Friedberg in Hessen -Der Ort macht seinem Namen alle Ehre… weil es in allen Netzen so ist, nennen wir Echzell nur noch Edgezell…

      • Bin aktuell in Österreich und finde es spitze dass dort wenn keine LTE verfügbar ist 3G als nächstes kommt und nicht direkt Edge, Edge ist mittlerweile ein Witz, damit bekommt mein iPhone nicht mal ne WhatsApp Verbindung, nicht mal Textnachrichten über WhatsApp kann man empfangen oder senden, Edge ist nichts weiter als Empfang zum Telefonieren oder SMS senden. Fände es besser weiterhin 3G dort zu nutzen wo LTE nicht verfügbar ist….so wie es scheinbar in Österreich funktioniert

      • In Österreich hatte ich schon vor Jahren ein sehr gut ausgebautes 3G Netz, das es sogar als wirkliche flatrate gab. 20 euro und unendlich viel Datennutzung. Aber davon ist Deutschland ja noch Lichtjahre entfernt.

    • Also ich hab schon sehr häufig 5G und da sin unserem Kaff

  • Sollen lieber mal ein flächendeckendes Netz hinbekommen. Ich laufe bei mir in der Wohnung ohne Empfang rum, umhatten nur ein Balken. Armes Deutschland.
    Ich bin seit 4 Tagen in Ungarn. Zunächst in der Hauptstadt und jetzt in der tiefsten Pampa. Überall volles LTE oder 5G

    • Liegt leider an der Bürokratie und an den langen Genehmigungsverfahren… hier müsste die Politik die Rahmenbedingungen ändern. Schau mal in die Schweiz: in Luzern bekommst Du für 45 Euro einen 10Gbit/s Anschluss und hast fast überall LTE Vollauschlag

      • Ja genau seit 30 Jahren …

      • Nein, liegt nicht an der Bürokratie, sondern daran dass die Frequenzen versteigert wurden und die großen Anbieter einfach kein Interesse daran haben irgendwo in der Pampa Masten aufzustellen.
        Die Politik hat bereits per Gesetz beschlossen, dass flächendeckend gebaut werden muss. Auch darauf scheissen die Netzanbieter. Da zahlen die lieber jährlich ne „kleine“ Strafe und gut ist.
        Die Frequenzen gehören in Staatshand und nicht versteigert. So würde ein Schuh draus werden.

      • Netz und Vertrieb sollte getrennt werden. So wie es im Strom der Fall ist. Anstatt Milliarden an Frequenzen zu versemmeln, sollte das Geld in den Netzausbau gehen. Naja. Wird sich wohl nie ändern. Schade.

      • Ja hätten sie mal lieber nicht an der Versteigerung teilgenommen, das wäre besser gewesen und der Staat hätte dann mal eine Vernünftige Vergabe gemacht.

      • Das stimmt

      • @Doug1980
        Dem geldgierigen Staat ist der Bürger weitgehend egal, deshalb wurden und werden die Frequenzen meistbietend versteigert. In anderen Ländern gewinnt nicht der Bieter, der am meisten an den Staat zahlt, sondern der Netzbetreiber, der die beste Servicequalität bietet. Dementsprechend ist der Service dann besser und billiger als in D.
        Was in D viele nicht begreifen: all die Milliarden, die der Staat rauspresst, schlagen sich in hohen Preisen und schlechter Netzabdeckung nieder. Deshalb nach noch mehr Staat zu rufen, grenzt an Ironie, beweist aber nur die Unkenntnis vieler.

      • Im Endeffekt ist es nichts anderes als Korruption, die man mehr und mehr auch durch aktuelle Situation sehen wird. Wenss Geld für Politiker mehr Rolle spielen als das Ziel. ps: guten Rutsch allen :-)

    • In Deutschland funktioniert einfach nichts…mittlerweile traurig aber wahr, auch in der Pandemie zu sehen, bei allem ist man zu spät…wir werden von Unfähigkeit regiert…leider die traurige Realität. Die Digitalisierung ist da nur eines von vielen Dingen…wenn ich alleine sehe wo man in Deutschland immer noch nicht mit Karte zahlen kann…in Kroatien habe ich mit Apple pay Kontaktlos mit meiner Apple Watch ein Parkticket am Automaten gezahlt….in Deutschland geht sowas wahrscheinlich in 20 Jahren noch nicht und der Bäcker um die Ecke nimmt nach wie vor nur Bargeld

      • @Mik: Das liegt viel mehr daran, dass die deutschen Bürger sehr konservativ sind. Wir haben hier immer noch die meisten Leute die Bargeld bevorzugen. Mit dem Smartphone oder Uhr zahlen hier nur 27%. Mehr als 36% sogar gar nicht mal mit Karte. Warm sollte dann ein Automatenbetreiber NFC-Zahlung ermöglichen, wenn es sich nicht lohnt?

    • Ist doch klar, dass wir nicht überall Empfang haben. Es heißt ja auch Mobilfunknetz und nicht Mobilfunkdecke.

    • Dafür ist bei uns vieles andere besser als in Ungarn… Deutschland, was geht es uns unterm Strich doch verdammt gut…!?

  • Sehr gut! Somit gibt es eine bessere 4G Versorgung. Konnte ich schon spürbar an meinem Ort merken…

  • Lenn meint jemand erklären, weshalb 3G abgeschaltet wird und EDGE behalten? Wäre es nicht besser die neuere schnellere Variante zu behalten und die ganz alte abzuschalten?
    Echte Unwissenheit. Bitte klärt mich auf

    • Edge wird von vielen Sicherheitsrelevanten systemen als fallback benutzt. So sachen wie Alarmanlagen, Brandmeldeanlagen etc. Außerdem sind die edge frequenzen nucht so gut für hohe datenraten geeignet wie die von 3G

    • Das liegt teilweise daran das die Reichweite größer ist. Nimmt man einen Sender A hat der Empfänger B zu keinen Empfang mehr zu 3G+ ist die wahrscheinlich noch Edge zu haben größer. Für die Basis Kommunikation Telefonieren und SMS ausreichend, für Internet nicht genügend.
      Außerdem wurden soweit ich weiß Frequenzen für 5G benötigt.
      Für ältere Smartphones bleiben nun nur noch Telefon und SMS alles andere nicht so wirklich…

    • Viele Alarmanlagen und ähnliche Geräte zur Daseinsvorsorge arbeiten mit diesem Netz und sind darauf angewiesen.

    • EDGE nutzt im Prinzip die GSM Einheiten (Telefonie). 3G, 4G und 5G benötigen neue Sender während es in der Regel nur ein Softwareupdate an den bereits vorhandenen Sendemasten benötigte!
      Und natürlich auch die Frequrnzen spielen eine Rolle…
      Ganz vereinfacht dargestellt

    • 2G wird noch für viele technische Anwendungen eingesetzt, z.B. Telemetrie oder Anlagensteuerung.
      Für die reicht EDGE und oft haben die Geräte nur 2G-Modems.

  • Unser Rasenmäher läuft auch mit Edge/2G. Gut das dass noch nicht angeschaltet wird, immerhin wären dann 50mio+ Geräte nicht mehr Smart ;-)
    Ich hab jetzt im Haus LTE oder natürlich WLAN und draußen Edge, verkehrte Welt.

  • Dt. ist und bleibt ein Mobilfunk- Entwicklungsland. Komplettes Versagen der Politik, die nur VERSTEIGERN kennt um an weiteres Geld zu kommen.
    Habe Vodafone und oft das Gefühl, es geht sogar leicht rückwärts statt vorwärts.

    • Absolut falscher Weg. Sehe ich auch so. Lizenzen sollten umsonst vergeben werden, aber im Gegenzug klare Auflagen definiert. So sind sie stolz auf paar Milliarden an Einnahmen und die Mobilfunkanbieter sparen natürlich im unlukrativem Raum.
      Heißt viele schwarze Löcher.
      Wohne im Schwarzwald. Erschreckend wie oft hier null Empfang ist. Egal welcher Provider.

      • Das hab ich im letzten Jahr gemerkt. Freiburg etwas außerhalb der Stadt im Wald bei den Rehakliniken. Null Empfang. Nicht mal edge gab es da.

    • Was meinst Du denn, wer das Geld bekommt? Das sind Steuereinnahmen und reduzieren unser aller Steuerlast. Ich bin mit der Netzabdeckung sehr zufrieden, ich habe sowohl hier als auch am Arbeitsplatz ausschließlich 5G (Telekom) und eine unbegrenzte Flat für 35 EUR.

      • Es gibt sicherlich Bereich die gut ausgebaut sind. Und pauschal ist sicher nicht alles schlimm. Aber im europäischen Vergleich haben wir einfach viel zu viele Lücken.
        Wie hier im Schwarzwald, an der A5 entlang Richtung Schweiz oder auch an den ICE-Strecken.

        Aber vielleicht kommen ja noch paar 5G Masten dazu. Ich habe derzeit halt auch nur ein iPhone 11pro. Da is dann aktuell nur Edge oder LTE.

  • Na wenn wenigsten roaming mit 4g oder 5g während eines Telefonats funktionieren würde, wäre das toll, aber leider gibts bei eingehenden Anrufen ein fallback im roaming auf Edge (2g) und somit sind die sanften Funktionen und Sprachqualität obsolet.

  • Seit 3G an meinem Wohnort abgeschaltet wurde, habe ich kaum noch Empfang. schwankt von 1 Balken LTE zu Edge und desöfteren kein Netz verfügbar. O2 behauptet alles wäre okay.

  • Meine Frau hat mit ihrem alten iPhone SE (1) mit Drillisch-O2 auch fast nur noch Edge. Und das in einer „Großstadt“. Vorher 3G/LTE meistens.
    Verstehe nur nicht warum sie nicht zumindest öfters LTE hat. Vermutlich wurden manche LTE-Masten zu 5G umgebaut und die senden kein LTE mehr.

  • Man hätte lieber Edge abschalten sollen. Viele Autos nutzten das 3G Netz, für Streaming, Navidaten & Verkehrsdaten.

    • Das kannst Du in den Autos problemlos updaten auf 4G – habe ich auch gemacht und funktioniert auch. Allerdings funktioniert die Notruffunktion, sowie Alarmanlage, Steuerung Standheizung usw in den Autos nur mit GSM und das lässt sich nicht einfach updaten.

  • Manchmal steht bei mir 5G oder 4G , aber das Internet fühlt sich wie Edge an.

  • Ich hatte vor ein paar Monaten die kostenlose Probeo2Karte. Berufich bin ich in ganz Deutschland mit dem Auto oder Zug (Hauptstrecken) unterwegs, von Nord nach Süd und West nach Ost. Ich war erstaunt wie gut der 4G Empfang von o2 gewesen ist, dieser steht den Konkurrenten in nichts nach, manchmal ist die Konkurrenz besser, manchmal o2.
    Sprachqualität ist normal gut, also kein Unterschied zu den anderen beiden Netzen. Allles in Allem: Top! Einziger kleiner Wehrmutstropfen ist der Datendurchlass, der war bei der Telekom wirklich permanent besser und immer zackig, da müsste o2 noch etwas nachbessern.

  • Von wegen 4G. So oft hatte ich EDGE schon lange nicht mehr. Einfach nur noch lächerlich.

  • Wunderbar ab jetzt nur noch Edge! Zum Glück nutze ich T Mobile

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37890 Artikel in den vergangenen 6164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven