iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 407 Artikel
Mit Apple Pay und Google Pay

o2 Banking: Neustart mit Comdirect Bank

25 Kommentare 25

Dass das mobile Banking-Angebot des Netzbetreibers Telefónica vor einem Neustart stand, war seit Ende April bekannt. Zum 31. Mai, so der Netzbetreiber damals, sollte das Konto ohne den bisherigen Banking-Partner (die in München ansässige Direktbank Fidor) neu starten und neben Apple Pay dann auch Google Pay integrieren.

O2 Banking2 Image Picture

o2 Webseite verrät neuen Banking-Partner noch nicht

Nun wurde der Schalter offenbar vier Tage zu früh umgelegt: Wie die Comdirect Bankd jetzt im eigenen Online-Portal ankündigt, wird man fortan gemeinsame Sache mit o2 machen. Die neue App ist allerdings noch nicht im App Store gelandet.

o2 Banking powered by comdirect – dein neues, kostenloses Girokonto. Die Partnerschaft mit der Fidor Bank findet ihr Ende. o2 Banking geht weiter: Mit Deutschlands Bester Bank, der comdirect bank AG. Komm mit und sichere dir jetzt exklusiv für Wechsler den 50 GB Bonus und die 25 Euro Prämie. Eröffne jetzt dein neues o2 Banking Konto in der App. Lade dir jetzt deine neue o2 Banking App auf dein Handy.

Die Gebühren des neuen digitalen Kontos könnt ihr diesem Preis- und Leistungsverzeichnis (PDF) entnehmen. Was das Abheben und das Einzahlen von Bargeld in Deutschland angeht, gelten folgende Regeln:

  • Bargeld auszahlen in Filialen der Commerzbank: kostenlos am Ein-/Auszahlungsautomaten
  • Bargeld einzahlen in Filialen der Commerzbank: 3-mal pro Kalenderjahr kostenlos am Schalter und Ein-/Auszahlungsautomaten
  • Bargeld abheben in Deutschland: kostenlos mit Ihrer girocard an Geldautomaten der Commerzbank, Deutschen Bank, HypoVereinsbank und Postbank sowie bei Shell-Tankstellen und Handelspartnern (z.B. Rewe, Penny und Aldi Süd)
Mittwoch, 27. Mai 2020, 11:47 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mal schauen wie lange es diesmal dauert, bis man wieder einen neuen Partner hat und die Kunden wieder eine neue IBAN, einen neuen Schufa Eintrag, neue Karten etc

    Dass man evtl zum Start einen Partner nimmt (wie zb. Number26, Revolut oder Tomorrow) ist ja noch nachvollziehbar, aber die Partner dann auch noch zu wechseln, statt etwas eigenes aufzubauen, ist dann doch etwas unpraktisch, nett ausgedrückt. Und wenn man eigtl keine Bank sein möchte, sollte man es dann evt auch einfach lassen.

    • Wieso bietet man sowas überhaupt an? …und wieso sind Konten aus Schufa Sicht ein Problem?

      • Weil häufiges Bankwechseln einen negativen Einfluss auf den persönlichen Schufa Score hat. Dieser Score ist verantwortlich bei Anmietungen, Handy und Darlehensverträgen usw.

    • Bank-/Zahlungsdienstleistungen anzubieten ist per se ja keine schlechte Idee. Sich deswegen gleich eine Banklizenz zu besorgen, wird in den meisten Fällen unverhältnismäßig sein. Wie schwierig es ist, die Anforderungen an eine Bank voll zu erfüllen, machen Neulinge wie N26 ja eindrucksvoll vor.
      Insofern würde ich derartiges auch immer an einen Partner auslagern.

    • Das o2 Konto steht nicht in der Schufa. Es werden auch keine Adressdaten gemeldet. Da es auch keinen Dispo oder ähnliches bietet, ist eine Bonitätsabfrage nicht unbedingt nötig.

      • Leider falsch, die Konten stehen sehr wohl in der Schufa,egal ob mit oder ohne Dispo / Kredit.

      • Die Fidor Bank (und somit auch das alte o2 Banking) hat erst ab einem gewissen Zeitpunkt die Konten der Schufa gemeldet, alte Kunden standen nicht in der Schufa, dies stimmt.

        Die Comdirect meldet allerdings alle Konten an die Schufa, wird hier wohl nicht anders sein.

  • Deutschlands beste Bank. Die comdirect. Aha. Also mir gefällt die ING im digitalen Bereich 10-mal besser…

    • Außerdem schließt die comdirect bald. Also total komisch.

      • Sie „schließt“ nicht, sie wird nur in die Coba integriert.

      • Sie schließt nicht, sondern wird von der Commerzbank übernommen. Daher ist das eine interessante Information. Es könnte bedeuten, dass die comdirect als Produkt weiter bestehen bleibt, nur eben unter dem Dach der Commerzbank und eventuell unter anderem Namen.

      • Die Comdirect wird vom Mutterkonzern, der Commerzbank, zu 100% übernommen. Auswirkungen auf die Comdirect sind bisher noch nicht bekannt. Gerade weil der Name eine Marke darstellt, erscheint mir eine Auslöschung der Marke als unlogisch.

      • Bei der comdirect läuft inzwischen nur noch wenig logisch ab. Die setzen Schwerpunkte in ihrem online Banking, die Kunden nicht mehr nachvollziehen und denen auch nicht erklärt werden können.

      • Die comdirect schließt nicht. Es wurde vom Mutterkonzern Commerzbank auch der Rest übernommen. Daher wird die Comdirect mit der Commerzbank verschmolzen und der Name comdirect wird verschwinden. Dies kann aber noch bis 2023 dauern.

      • Echt? Welche denn? Ich bin seit ein paar Jahren dort sehr zufrieden…

      • Echt? Welche Schwerpunkte sind denn nicht nachvollziehbar? Ich bin seit 2015 zufriedener Kunde und würde nur wechseln, wenn die Commerzbank (die übrigens schon immer die Mutter war mit 76%, jetzt eben 100%) den gesamten Auftritt dicht macht und man gezwungen wird Commerzbank Kunde zu werden. Das sieht im Moment nicht so aus, zumindest nicht bis 2023. Also was genau ist nicht gut an der comdirect, den Status quo als Maßstab genommen?

    • gerade im App Bereich wird es von Version zu Version und zurzeit sogar von Update zu Update schlimmer.
      Die photoTAN App bekommt ein Update für pushTAN aber das multibanking wird damit zerschossen und man benötigt 2 Smartphones falls man 2 Konten von der comdirect besitzt was mit Gemeinschaftskonten wohl einige treffen dürfe.
      Oder nach dem Update soll ich zur Aktivierung mit der Rückkamera des iPhones das Display des gleichen iPhones abscannen ;)
      In der Banking App ist immernoch keine Suche möglich, jetzt gibts Werbung für spardeals statt die interapp Schnittstelle zu reparieren. 1 Überweisung erfordert zurzeit bei mir 6-8 Pin-Eingaben (FaceID funktioniert bei mir nicht mehr)

      Die vormals richtig gute Bank (Kunde seit ~8 Jahren) wurde mit der unfähigen Umsetzung der Bankenrichtlinie PSD2 zugrunde gerichtet und bin gerade dabei komplett zu Bunq zu wechseln um diesem Elend aus dem Weg zu gehen

      • Bitte was? Nutze Multibanking bei der comdirect. Noch hab ich nichts dergleichen bemerkt, aber nun habe ich Angst…

      • Kann ich so nicht bestätigen. Habe sowohl mein persönliches, sowie Gemeinschaftskonto dort. Photo TAN App funktioniert ohne Probleme, die Banking App wird mit jedem Update besser – insbesondere die Depotführung.
        Der einzige Kritikpunkt den ich nachvollziehen kann, ist die etwas aggressivere Werbung für ihre neue Dealplattform, die sollte man tatsächlich nur den Leuten dauerhaft anzeigen, die diese nutzen wollen.

      • Die Werbung kann mittels den Einstellungen / Zahnrad abgestellt werden.

  • Was ist der Unterschied zwischen Bargeld auszahlen und abheben, da es oben zwei mal steht?

  • Eine Eröffnung nur mit PostIdent ohne Video. Ernsthaft!?

  • Die App kann doch schon geladen werden!?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28407 Artikel in den vergangenen 4778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven