iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Noch 11 Spiele

Amazon Prime Video: Bundesliga bis Saisonende live

32 Kommentare 32

Nach positivem Nutzerfeedback verlängert Amazon Prime Video seine Bundesliga-Live-Übertragung bis Saisonende, beginnend mit dem Spiel RB Leipzig gegen Hertha BSC Berlin am heutigen Mittwoch.

Prime Video Fussbal Feature App

Prime-Mitglieder können sieben weitere Spiele sowie die vier Relegationsspiele zur ersten und zweiten Bundesliga ohne zusätzliche Kosten im Rahmen ihrer Mitgliedschaft live auf Prime Video verfolgen.

Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich sehen die Bundesligaspiele über die Prime Video App, verfügbar auf Smart TVs u.a. von Samsung und LG sowie mobilen Geräten, Amazon Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablets, Apple TV, Magenta TV und A1, PlayStation und online. Kunden, die noch keine Prime-Mitgliedschaft besitzen, können sich auf amazon.de/primevideo für eine Mitgliedschaft beginnend mit einem 30-tägigen Gratiszeitraum anmelden.

Alex Green, Geschäftsführer Sport bei Prime Video kommentiert:

Wir freuen uns, nach dem außerordentlich positiven Feedback weitere Bundesligaspiele live auf Prime Video zu übertragen. Kunden waren von der Videoqualität und der Fokussierung auf das Spielgeschehen begeistert. Das bestärkt uns, unsere Bundesliga-Übertragungen mit sieben weiteren Spielen und den wichtigen Relegationsspielen fortzusetzen – erneut ohne zusätzliche Kosten zu einer Prime-Mitgliedschaft. Dies ermöglicht noch mehr Zuschauern im ganzen Land, erstklassige Bundesligaspiele live zu sehen.

Das nächste Spiel auf Prime Video wird RB Leipzig gegen Hertha BSC Berlin am heutigen Mittwoch um 18:30 Uhr sein. Zudem stehen die folgenden Spiele mit Live-Übertragung in der Prime Video-App an:

  • 27. Mai, 18.30 Uhr: RB Leipzig gegen Hertha BSC Berlin
  • 29. Mai, 20.30 Uhr: SC Freiburg gegen Bayer 04 Leverkusen
  • 1. Juni, 20.30 Uhr: 1. FC Köln gegen RB Leipzig
  • 5. Juni, 20.30 Uhr: SC Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach
  • 7. Juni, 13.30 Uhr: Werder Bremen gegen VfL Wolfsburg
  • 12. Juni, 20.30 Uhr: TSG Hoffenheim gegen RB Leipzig
  • 17. Juni, 18.30 Uhr: Eintracht Frankfurt gegen FC Schalke 04

Die Termine und Zeiten für die vier Relegationsspiele zur ersten und zweiten Bundesliga sind noch nicht bekannt.

Laden im App Store
‎Amazon Prime Video
‎Amazon Prime Video
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos+
Laden
Mittwoch, 27. Mai 2020, 11:05 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich möchte jetzt keine hartgesottene Fans irgendwie jetzt was Böses aber interessiert die Bundesliga in dieser merkwürdigen Situation und diesem Spielbetrieb überhaupt jemand ?

    • Also bei unserer 5er Gruppe (Steher-Dauerkarten, jedes Heimspiel im Stadion, recht oft auch auswärts) guckt es gerade mal einer. Alle anderen, inklusive mir, boykottieren diese Art der Fortführung der Saison.

      Nicht nur, dass es fast unerträglich ist, das ganze auf dem Bildschirm anzuschauen, es geht auch darum, dass diese Art der Fortführung eine Wettbewerbsverzerrung ist.

      • Wo ist das Wettbewerbsverzerrung?

      • @claus

        Mitten in einer Runde die Regeln zu ändern (5 Auswechslungen) sind schon einmal eine Wettbewebsverzerrung, da nicht alle (oder zumindest 50% der Spiele) unter den gleichen Regeln gespielt wurden.

        Und auch Geisterspiele sind eine Art von Wettbewerbsverzerrung. Es macht einen großen Unterschied, ob man mit den eigenen Fans im Rücken gegen die Bayern zu Hause spielt oder eben ohne die eigenen Fans.

        Dazu sind Spielpläne, wie jetzt Dynamo Dresden hat, ebenfalls eine Wettbewerbsverzerrung und auch gesundheitlich grob fahrlässig.

      • Von 27 Spielen hat nur 3 Mal die Heimmannschaft gewonnen. Mit Fans hätte Dortmund gestern gewinnen können und die Meisterschaft wäre nochmal richtig interessant geworden. Ich boykottiere ebenfalls!

      • Ob du und Tausend andere boykottieren interessiert die DFL nicht.
        Ich bin ehrlich gesagt froh darum das es mit der BL weitergeht.
        Ich nehme Corona sehr ernst, bin aber froh etwas anderes sehen und hören zu können als nur das eine

      • Mit Fans im Rücken hätten die auch nicht gewonnen.

    • Ja, interessiert, auch wenn es im Stadion besser ist

      • Und wahrscheinlicher der einzige Weg den Konkurs einiger Vereine zu vermeiden. Also ein notwendiges Übel

    • Mich interessiert Fußball überhaupt nicht, aber mich stört, dass nahezu alle öffentlichen Medien so tun, als gäbe es niemanden, der sich nicht für Fußball interessiert!

      • Verstehe ich gut, aber das ist eben ein Thema das 50% der Menschen interessiert. Darum wird darüber berichtet. Seit einigen Woche interessieren sich plötzlich viele Menschen für Virologie, das hatte vor kurzem auch niemanden angesprochen. Jetzt gibt es kaum andere Nachrichten. So ist die Medienlandschaft

  • Ich will (noch) die zweite Liga sehen :-)

  • Sehr gut, ansonsten hätte ich heute ein Abo bei DAZN machen müssen.

  • Bei allem Fachwissen was sich hier offenbart, wieso weiß niemand das die Möglichkeit existiert, alle Fußballspiele
    im Internet kostenlos zu betrachten.
    Es bedarf etwas Geschick, die richtige Adresse zu finden.

  • Interessanter technischer Testlauf für Amazon. Können jetzt in Ruhe ihre technischen Pannen auf die Reihe bekommen. Und irgendwann, wenn Bayern vs. Dortmund angesagt ist, läuft das Ganze.

  • Was ich einfach nicht verstehe ist, das so viele Leute (oft auch regelmäßige Stadiongänger oder Pay-TV Abonnenten) behaupten das Bundesliga ohne Zuschauer uninteressant für sie wäre.
    Worum geht es euch denn bei einem Fußballspiel? Um das Spiel auf dem Platz oder um den Event-Charaktere?
    Ich kann für mich selbst sagen das ich gerne Fußball schaue, sei es Bundesliga, 3. Liga oder Kreisliga. Bei meinem Dorfverein um die Ecke gibt‘s jedenfalls keine Typen mit Megafon, die diktieren was in der Kurve gesungen werden soll oder die die Gastmannschaft beschimpfen und trotzdem gehe ich gerne hin, da dort Fußball gespielt wird.
    Des Weiteren kann ich die Diskussion um die Art der Fortsetzung der Bundesliga nicht verstehen, da….
    1. Die Fortführung der Liga, auf Grund der Haupteinnahmequelle Pay-TV gesichert muss gesichert werden oder wer will demnächst ohne Vereine wie z.B. Schalke oder Bremen in der Liga spielen. Vereine wie RB Leipzig oder TSG Hoffenheim Würden diese Kriese sicherlich überleben.

    2. Wem schadet es das die Bundesliga spielt und unter den getroffenen Hygienemaßnahmen den Spielbetrieb sichert? Die Testkapazitäten und Tests an sich werden Bundesweit durch die Bürger überhaupt nicht annähernd ausgereizt, also kann von einem Engpass von Testkapazitäten keine Rede sein. Darüber hinaus nutzt die Bundesliga eigene private Kapazitäten die sie für diesem Zweck selbstständig aufgebaut hat.

    3. Eine Gesundheitsgefahr/Pandemiegefahr geht von so einem Engmaschig getesteten Personenkreis nicht aus, da positiv getestete Personen sofort aus dem Verkehr gezogen und isoliert werden. Unter diesem Gesichtspunkt ist jeder Einkauf im Supermarkt gefährlicher für die Gesundheit und der Gefahr eines Ausbruchs einer Pandemie.

    4. Es wurde der DFL immer wieder angedichtet das der Fußball auf eine Sonderrolle bestehen würde.
    Sieht’s doch mal so… es hat niemand auf eine Sonderrolle bestanden, sondern der Fußball hat praktisch auf Grund seiner Deutschlandweiten gesellschaftlichen Bedeutung und Beliebtheit faktisch auch eine Sonderrolle. Das andere Sportarten ihren Spielbetrieb eingestellt haben, hat nicht mit einer Sonderrolle des Fußballs zu tun, sondern das sich hier hauptsächlich durch Zuschauereinnahmen finanziert wird. Wäre dies nicht der Fall würden diese Sportarten sicherlich ein ähnliches Konzept wie die DFL wählen.

    Ich jedenfalls tue mich mit der ganzen Nörgelei rund um die Fortsetzung der Bundesliga Saison sehr schwer.

    • „Die Fortführung der Liga, auf Grund der Haupteinnahmequelle Pay-TV gesichert muss gesichert werden oder wer will demnächst ohne Vereine wie z.B. Schalke oder Bremen in der Liga spielen. Vereine wie RB Leipzig oder TSG Hoffenheim Würden diese Kriese sicherlich überleben.“

      Und am Ende würden aller überleben, da eben die überlebenden Vereine keine Liga zu fünft spielen können, da würde keiner die TV-Rechte wollen und kein Sponsor viel Geld für ausgeben. Am Ende hätte die Bundesliga zu 100% überlebt, eventuell am Ende vielleicht sogar finanziell gesünder..

      „3. Eine Gesundheitsgefahr/Pandemiegefahr geht von so einem Engmaschig getesteten Personenkreis nicht aus, da positiv getestete Personen sofort aus dem Verkehr gezogen und isoliert werden. Unter diesem Gesichtspunkt ist jeder Einkauf im Supermarkt gefährlicher für die Gesundheit und der Gefahr eines Ausbruchs einer Pandemie.“

      Hätte Dynamo Dresden sich an das DFL Konzept gehalten und nur die positiv getesteten Personen unter Quarantäne gesteckt, hätten zwei weitere den Virus weiter verbreitet. Zum Glück hat aber das Dresdner Gesundheitsamt richtig durchgegriffen.

      Und bzgl der Sonderrolle, siehe Punkt 3. Das DFL Konzept (welches auch schon bzgl der einzel Quarantäne angewandt wurde) ist gefährlich und stellt definitiv eine Sonderrolle da.

      Und die Kreisliga, bei der die Gästemannschaft nicht beschimpft wird, würde ich wirklich gerne mal sehen.

  • Am Anfang echt gewöhnungsbedürftig, aber bei Sky geht das Dank zugeschaltetem „Stadionton“. Wenn man die Ränge nicht sieht, könnte man glatt denken, das Stadion ist voll. Ohne den ist es nicht zu ertragen.
    Und zum Thema weiter oben, Ja, Fans machen viel aus, aber eine Top-Mannschaft wie Dortmund sollte in der Lage sein, das auch ohne Fans zu reissen. Der FCB hat wieder mal gezeigt, wer der Platzhirsch in der Liga ist. Da hilft auch kein Haaland.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven