iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 731 Artikel

30 Minuten später bereits im Hubschrauber

Notruf SOS im Aktion: Erfolgreiche Rettung nach 100-Meter-Sturz in Canyon

Artikel auf Mastodon teilen.
53 Kommentare 53

Die seit wenigen Tagen auch in Deutschland verfügbare Notfall-Funktion „Notruf SOS über Satellit“, die Apple bislang ausschließlich auf den neuen iPhone 14-Modellen bereitstellt, hat einen ersten erfolgreichen Rettungseinsatz im Großraum Los Angeles ausgelöst.

Über diesen haben der Sheriff des Los Angeles County und das für die Bergung Verletzter zuständige Montrose Search & Rescue Team informiert. Das von freiwilligen Kräften gegründete Rettungsteam rückte nach dem Eintreffen eines Notrufes aus, der von Apples Notruf SOS-Funktion abgesetzt wurde und Informationen über Unfallort, betroffene Personen und die zugehörigen Koordinaten per Textnachricht aus einem der von Apple SOS-Service-Zentren an die Rettungskräfte weiterleitete.

Den initialen Notruf abgesetzt hatte ein Pärchen, das mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und etwa 100 Meter Tief in einen Canyon gestürzt waren, in dem wohl keine regulären Mobilfunkverbindungen zustande gekommen wären.

Notruf Sos

Bild: latimes.com

Wie die betroffenen Insassen gegenüber der Los Angeles Times zu Protokoll gaben, waren diese vom Vorhandensein der Notruf-SOS-Funktion auf ihren neuen Geräten selbst überrascht, nutzten die automatisch initiierte Funktion dann jedoch um zusätzliche Details über den Unfall an Apples SOS-Service-Zentrale und damit auch an die Retter zu übermitteln.

30 Minuten später bereits im Hubschrauber

Das Montrose Search & Rescue Team tauchte dann ca. 30 Minuten später bei den durchgegebenen Koordinaten auf und extrahierte beide der glücklicherweise nur leicht verletzten Personen von der Unfallstelle.

Neben der integrierten Unfallerkennung, die die Rettungskräfte nach erkannten Autounfällen von selbst verständigen kann, verstehen sich die neuesten iPhone-Modelle auch auf das Absetzen eines Satelliten-Notrufs in Umgebungen mit schlechter Netzabdeckung. Apple stellt die neue Funktion im Laufe der ersten beide Jahre kostenfrei zur Verfügung.

19. Dez 2022 um 11:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • HutchinsonHatch

    Coole Technik! So muss es sein!
    Einziger Wermutstropfen: Wenn Apple diesen Service in zwei Jahren monetarisiert wird es wohl nicht mehr so viele aktive Nutzer geben. Apple könnte es vielleicht in sein „Apple One Premium“-Paket aufnehmen. Interessant wäre der Preis.

    Andere Frage: Könnte Starlink nicht irgendwann auch in iPhones integriert werden?

  • Vielleicht kostet dann jeder Notruf etwas (pay on demand)…

  • Ein 100m-Sturz mit dem Auto, kopfüber landen und dann doch nur leicht verletzt sein – das ist so unendlich viel Glück, da muss man schon seinen eigenen persönlichen Schutzengel in der Tasche gehabt haben!
    Das Datum kann man dann zurecht als den eigenen zweiten Geburtstag im Kalender eintragen!

    • Das dachte ich auch!
      Vermutlich kein 100m freier Fall aber dennoch! Wenn man sich den Wagen anschaut und auch die Steinformationen daneben, hätte das auch ganz anders ausgehen können.
      Nur schade, dass die AppleWatch das nicht auch kann (Satellite Emergency)

  • Was ganz anders: Was ist das fürn Auto?! Bei nem 100m Sturz und nur leicht verletzt ist ja wohl das Auto der Star der Story. :D

  • Weshalb sieht auf dem Foto die Dynamic Island so „falsch“ aus?

  • Vor dem Unfall hatten sie verzweifelt versucht Siri über CarPlay zu bedienen…..

    • Siri über CarPlay bedienen? Du meinst den Knopf am Lenkrad drücken?
      Wenn schon, dann hat er CarPlay ohne Siri bedient. Solche Leute sieht man auch immer auf der Autobahn – fahren Schlangenlinien und wenn man dann neben ihnen ist, sieht man, wie sie verzweifelt auf dem Display des Autos rumdrücken.

  • Und Warum geht das nicht auf dem iphone 13Pro. ?
    Wirtschaftliche oder Technische gründe ?.

  • Krass daran finde ich dass das Handy noch funktioniert und das SOS über Satellit absetzten konnte.

  • 100m tief gefallen und leicht verletzt ? Wer´s glaubt wird selig.

  • Schlomo Biernbaum

    Schön blöd, wenn man kein Panzerglas benutzt. Jetzt ist das IPhone kaputt!

  • Und vermutlich das Handy noch in der Hand gehabt, weil kurz vor dem Unfall noch damit gespielt und abgelenkt gewesen.

  • Damit extrahiere ich mich von meinem Arbeitsplatz in den Feierabend. Prost!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37731 Artikel in den vergangenen 6138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven