iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 063 Artikel
Ab Ende Februar

Nokia Sleep: WLAN-Matte und App erstellen Schlafanalysen

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

An das Schlafanalyse-System Beddit, das erst im vergangenen Mai von Apple übernommen wurde, erinnert ihr euch. Mit Nokia Sleep hat der ehemalige Handy-Platzhirsch nun einen neuen Konkurrenten vorgestellt, der personalisierte Schlafanalysen liefern und die Steuerung des Smart Homes durch IFTTT-Integration ermöglichen soll.

Nokia Schlaf

Die WLAN-fähige Matte, die ab Ende Februar 2018 zum Preis von 99,95 Euro im Handel angeboten werden soll, wird unter der Matratze platziert und bietet neben der Überwachung der Schlafqualität die folgenden Funktionen an:

  • Analyse des Schlafzyklus: Schlafdauer und -unterbrechungen, leichte, tiefe und REM-Schlafphasen und Tracking von Schnarchen.
  • Eine Bewertung des Schlafs, um die erholsame Wirkung der Nacht anzuzeigen und Nutzer darüber aufzuklären, was einen guten Schlaf ausmacht und wie er sich Nacht für Nacht verbessern lässt.
  • Steuerung des Smart Homes über die Heimautomatisierungsplattform IFTTT. Nokia Sleep fungiert als Schaltstelle zur automatischen Steuerung von Licht, Thermostat und mehr. Zum Beispiel können Nutzer das Licht dimmen, wenn sie ins Bett gehen.
  • Nokia Sleep synchronisiert sich automatisch mit der Health Mate App, so dass Nutzer all ihre Gesundheitsdaten auf einen Blick einsehen können. Die App bietet eine Messwerthistorie sowie eine personalisierte Beratung inklusive eines speziell auf den Schlaf ausgerichteten Coaching-Programms.

Auf dem iPhone lassen sich die Schlaf-Auswertungen in der kostenfreien Health Mate-App Nokias einsehen.

Dienstag, 09. Jan 2018, 14:03 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Funktioniert die Matte auch bei Wasserbetten?

  • Ist das der Aura Nachfolger ohne den Wecker? Und die Analyse läuft in der Health Mate App? Wenn die IFTTT Funktion in die Health Mate App käme wäre das sehr sehr cool! Ich stelle mir gerade vor wenn ich auf die Waage gehe und ich 1kg abgenommen habe wird mein Licht grün und ich zugelegt habe muss ich im roten Licht im Bad meine Zähne putzen :) Wenn das mal keine zusätzliche Motivation wäre.

  • Bin mal über die ersten Testberichte gespannt. Seitdem Beddit von Apple aufgekauft wurde passiert in der App gefühlt nichts mehr. Und gerade eine Integration ins Smarthome wäre wünschenswert. Hab nämlich die 4 Weckertöne satt und das Licht lässt sich auch nicht steuern. Zudem sind 3 Weckzeiten einfach zu wenig.

    • Ohne die Produktkategorie genauer anzuschauen (und im Artikel habe ich nichts dazu gelesen), wie weckt denn das System? Wofür mehr als drei?

      Ich halte ja nicht viel davon, ein gesunder und erholsamer Schlaf hängt zwar von vielen Faktoren ab (allgemeine Lebensumstände (Stichwort: Stress), Ernährung, vorhandene Krankheiten, Art der Unterlage (ja, auch Bodenschlaf mit dezenter Unterlage kann richtig angewendet entspannend sein), Hygiene des Schlafplatzes, usw.), jedoch sollte m.M.n. bereits ein Wecker ausreichen und eine Analyse ob ich mich viel drehe etc. sollte nicht nötig sein (Bewegung im Schlaf ist sogar gut).
      Zum Wecker: Das muss nicht der extrem laute *PIEP-PIEP-PIEP* Alarm sein, sondern kann auch eine sanfte Melodie, die langsam lauter wird sein.

      PS: Früher habe ich auch mehrere Wecker benötigt, heute im Extremfall zwei.

  • Ist das jetzt als Ergänzung oder Ersatz zur bestehenden Schlafanalyse Aura zu sehen?

  • Die Frage ist, wer hier den größeren Benefit von solchen Produkten hat. Der Endkunde, der damit vermeintlich seine Schlafqualität verbessern können soll, oder der Hersteller, der ein Produkt verkaufen und nebenbei noch jede Menge Daten sammeln kann? Eine ordentliche Schlafhygiene bringt mehr als ein solches Gadget.

  • Das erledigt die Apple Watch mit der entsprechenden App vorzüglich.

  • Unter der Matratze? Und dann Herzschlag? Aha. Und mit 2 Leuten im Bett? Irgendwie zweifle ich an, dass da gescheite und plausible Ergebnisse erzielt werden können. Würde mich allerdings freuen, wenn das was taugt, meine Nokia-Waage und das Withings-Blutdruckmessgerät funktionieren sehr gut. Wäre natürlich eine zusätzliche Ergänzung.

    • Du kannst ja bei zwei im Bett noch eine zweite Matte kaufen, je eine unter jeder Seite. Ich habe die Aura mit zwei Matten und funktioniert einwandfrei, auch der Herzschlag wird genau genug aufgenommen (im Vergleich mit meiner Pebble HR).

  • Wird Zeit für Konkurrenz. Habe mittlerweile den 3. Beddit innerhalb von 7 Monaten und auch der ist jetzt defekt. Die Herzmessung steigt der immer nach ein paar Wochen aus. Der erste Umtausch über Beddit verlief optimal, der zweite, dann über Apple, war eine Katastrophe!!!

  • Habe das über SEN.SE Peanut gelöst! Fast die gleichen Funktionen, aber viel kleiner und kostet nur 30€!

  • Die Auswertung der vielen Phasen und sonstiger Werte Zweifel ich stark an. Wie bitte soll die REM Phase (Rapid Eye Movement -Tiefschlafphase welche über die Augenbewegung erkannt wird) überwacht werden? Soll ich dann eine Brille aufsetzen?

  • Kostet die Hälfte der best getesteten Matratze. Und die ist wohl wichtiger.
    Aber die Freaks zahlen ja jeden Preis.

  • Was ein kranker Quatsch. Aber dennoch verkauft es sich …
    Solche Dinge sollen unser Leben vereinfachen, aber das Gegenteil ist der Fall. Fremd-Kontrolle, Sicherheitsrisiken, Förderung von Dekadenz und Faulheit. „Nimm dieses AntiKalorien-Getränk und du nimmst ab!“ anstelle einer gesunden Ernährung. Nein, der „Menschheit“ wird weissgemacht, dass sie all das braucht, aber sie braucht es nicht, es wird abgelenkt von den eigentlichen Problemen und Ursachen. Aber der mensch soll nicht mehr nachdenken, nur noch funktionieren, kaufen, und die Kontrolle in fremde Hände geben.

    • Die Nützlichkeit von Feedback-Systemen ist belegbar. Es kommt natürlich immer darauf an, ob man die gewonnenen Erkenntnisse auch umsetzt. Merke ich zB dass ich (messbar!) besser schlafe, wenn ich vorher im Bett meditiere, muss ich dann auch Routinen einhalten, um dies regelmäßig zu tun.
      Messbar ist hier wichtig. Bei Überlastungserscheinungen im letzten Jahr dachte ich auch, dass ich trotzdem gut schlafe. Die HRV-Analyse des Arztes hat mir dann etwas anderes gezeigt: Der Körper konnte sich kaum im Schlaf erholen, weil ich mehrmals im Schlaf aufgeschreckt bin. Das konnte ich dann auch in der Anzeige von Pillow auf der Apple Watch nachvollziehen. Die Laboruntersuchung meiner Hormonwerte hat die fehlende Regeneration auch deutlich bestätigt.
      Mein Fazit: Wenn man weiß, worauf man achten muss, ist eine Schlafanalyse sehr sinnvoll.

      • Eine Schlafanalyse scheint auch nicht verkehrt – vor allem nicht bei bekannten Problemen, weswegen sich die Menschen immer mehr von diesen Geräten dauerhaft ins Haus holen kann ich dennoch nicht nachvollziehen.
        Wenn ich mich gut fühle (das war ja in deinem Beispiel wohl das Gegenteil) muss ich doch nicht nach Problemen suchen? Einzig mit Langeweile kann ich mir das spontan erklären.
        Weniger ist m.M.n. doch manchmal mehr.

  • Also ich lasse zukünftig die Finger von Nokia Health Produkten! Haber vom Withings Go, Pulse Ox und der Body+ mein eigen. Jetzt hatte ich mir die Steel HR zugelegt, geraden wegen der angepriesenen Integration zu Apple Health. Und was funktioniert nicht? Richtig die Synchronisation der Steel HR Daten zu Apple Health. Nach einigen hin und her mit dem Nokia Support wurde mir bestätigt, dass die Steel HR Daten nicht synchronisiert werden.

    Ganz traurig…

  • ich habe beddit u schlaf auf ner 140cm matratze.
    dementsprechend ist die beddit sensor matte viel zu kurz für grosse matratzen!!!

  • Ich bin wegen unerholsamen Schlafes, einfach mal aus Neugierde ins Schlaflabor gegangen.

    Selbst diese hocheffeizenten und professionellen, von Ärzten ausgewerteten Daten, bleibt viel Raum für Analyse und Deutung. Die Variablen, Essen, Alkohol, Stress, Ärger etc. sind zusätzliche Faktoren, die eine Bedeutung haben.

    Und all das soll so eine Matte (beinahe) auch können.

    Sorry Leute, das ist Bauernfängerei… Aber bitte, Nokia freut sich über eure 99€ (nebst euren zur Verfügung gestellten Daten) ;-)

  • Besser funktionierte nur mit eingeschaltetem iPhone daneben. Dies hat mir nicht gefallen und bedeutet hing zurück. Nokia macht es nun besser.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22063 Artikel in den vergangenen 3796 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven