iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

Neue Werbekampagne

„No place like Chrome“: Google will iPhone-Nutzer überzeugen

Artikel auf Mastodon teilen.
68 Kommentare 68

Mit der Werbekampagne „There’s no place like Chrome“ will Google iPhone-Nutzer von den Vorteilen der iOS-Version seines Webbrowsers überzeugen. In vier neu veröffentlichten Videos macht das Unternehmen darauf aufmerksam, dass sich essenzielle Funktionen der Desktop-Version von Chrome auch auf dem iPhone nutzen lassen.

Die Kampagne begleitend hat Google auch eine passende Webseite am Start, auf der eben einem Download-Link für die iPhone-App auch gleich beschrieben ist, wie man Google auf dem iPhone als Standard-Webbrowser aktiviert.

Apple erlaubt es bereits seit iOS 14, alternativ zu hauseigenen Apps wie Safari oder Mail die Anwendungen von Drittanbietern als Standard für gewisse Funktionen zu verwenden. Die Chrome-App hat den entsprechenden Wahlschalter damals mit dem Update auf Version 85 integriert.

24. Mrz 2022 um 20:27 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ich werde niemals Chrome auf einem meiner Geräte installieren.
      Ebenso nutze ich möglichst nichts von Google sofern nicht unumgänglich

      • Sehe ich auch so. Manchmal kommt man nicht umhin, aber eines sich vermeiden lässt, da werden definitiv Alternativen genutzt.
        Google IS evil.

      • Und du glaubst tatsächlich das in iOS kein Google ist? Was glaubst du warum Google an Apple 11 Milliarden Dollar bezahlt?

      • Damit Google die standard Suchmaschine ist und nicht wegen irgend einer anderen Theorie.

  • Habe nie verstanden welche essentiellen Funktionen mich hier locken sollen nicht Safari auf dem iPhone zu nutzen. Geschmacksfrage vielleicht mal abgesehen… aber für Gelegenheit Surfer sicherlich nicht wichtig… belehrt mich eines besseren!

      • Gegenfrage, welche Nachteile hat es…. Sinnfrei!!!

      • Warum eine Gegenfrage ? Seh ich genauso Safari reicht für das normale Surfen zwischendurch, da muss ich nicht extra einen anderen Browser einer Firma installieren die mit Werbung Geld verdient.

      • Ich hasse Gegenfragen, mach doch bitte mal ein Beispiel. ICH habe schließlich die Frage gestellt weil mir die Vorstellung fehlt

      • Spielt doch gar keine Rolle welchen vor oder Nachteil einer der Browser hat. Sie machen im Grunde alle dasselbe. Insbesondere auf dem iPhone sogar nahezu exakt dasselbe weil auch Fremd-Browser ja die Apple Bibliotheken nutzen (müssen). Der vielleicht einzige Unterschied: Safari ist vorinstalliert. Wozu sollte man also irgendeinen anderen nachinstallieren?

      • Ich geb dir sogar recht weil der normale Anwender nicht ruminstallieren mag. Und Safari ist mittlerweile echt gut geworden. Und andere Apps nutzen teilweise extrem Leistung von deinem System ohne das du es merkst zu deren nutzen meist in Form von Daten die sie die ganze Zeit von dir abgreifen wollen. Wird z.b so gemacht das wenn du Mitteilungen für alle Apps erlaubst und immer zugespamt wirst wird auch der Akku leergesaugt weil man dann z.b ein Zeitfenster von 10 Minuten bekommt um im Hintergrund Sachen machen zu lassen bis sie wieder terminiert wird.
        Ergo: ja es gibt auch gute 3 Apps die man installieren kann die nicht unbedingt oder nur nötige wenige Daten verarbeiten muss oder man wählt eine falsche du einem nur zu hohem akkuverbrauch verhilft.
        Ich hab gestern mal verglichen ob man auf Safari Websites statt Apps benutzen kann und ich bin zu dem Entschluss gekommen das Safari mittlerweile sogar echt gut ist mit Eigenen kontent Blockern Blockern, url bar verschrieben, sogar mittlerweile auf dem iPhone auch ausblendbar
        Entschlus : Enduser juckt alternativbrowser eh nicht du Edgeloard @marco.berlin

      • Nicht das ich diese „Gegenfrage“ für besonders wertvoll halte, aber ich will sie mal beantworten:
        Obwohl alle Browser die gleichen Bibliotheken benutzt werden manche Webseite unterschiedlich aufgebaut. Ich nutze normal Safari, hatte hier aber schon Probleme das Webseiten (augenscheinlich ältere) nicht korrekt funktioniert haben. Ich habe deshalb noch zusätzlich Firefox auf dem iPhone wo diese dann, in vielen Fällen korrekt dargestellt werden. Warum auch immer.

        PS: Nicht das ich naiv bin und glaube Safari und Firefox könnten mein Surfverhalten nicht auswerten, aber die Unternehmen die diese Browser bereitstellen geben wenigstens vor dies nicht zutun, was aus meiner Sicht dann auch einen gewissen Zwang darstellt. Deshalb kommt für mich Chrome nicht in Frage.

      • Integrierter und sicherer Passwortmanager
        Synchronisation der Bookmarks
        Hand Off
        Rudimentärer Inhalteblocker
        Keine 3rd Party Cookies
        Weder FLoC, noch Topics

      • Erweiterungen, Adblocker, vinegar…

      • Vorteile Safari: Native Extensions, Support für Content Blocker, natives Blockieren von Cross Site Tracking und diverse zusätzliche Privatsphärenaspekte, besserer Readermodus, Apple Pay-Integration, besser in iOS/macOS integriert, mit Features wie Handoff etc., weniger stromfressend.

      • Gegenfrage, warum sollte ich freiwillig wirklich ALLES an Google senden?

    • Gegenfrage zur Gegenfrage: was soll ein Browser sonst noch alles können, was Safari nicht schon längst ordentlich macht…?

      • es hat alles seine Vor- und Nachteile.
        Im Kryptobereich gehen viele Extension leider nicht ohne Google Chrom. Ich benutze lieber Safari, aber hier komme ich nicht drumrum! Leider wird Safari nicht unterstützt.

      • @geld Chrome bietet doch gar keine Add-ons in der mobilen Version an?

      • Naja die ganzen sketchy crypto tools gehen eben nur bei Google llc

    • marius müller westerwelle

      Gerade für gelegenheitssurfer ist es doch maximal egal welchen Browser sie nutzen. Der Grund chrome, brave, Edge, etc. auf iOS zu nutzen ist doch am Ende der, dass man diesen ebenfalls auf seinem Mac/PC nutzt und so eine durchgehende user experience erhält (Favoriten, pw, etc. auf allem gleich). Also welchen Vorteil bietet es da zwei unterschiedliche Browser zu nutzen, zumal Safari auf iOS genauso beschnitten ist wie alle anderen (wobei dank Apple alle anderen mehr beschnitten sind, dank des Engine Zwangs)

    • Da ich sonst überall Chrome nutze und jede Menge Bookmarks und Erweiterungen nutze, macht es schon Sinn, den auch auf dem iPhone zu nutzen. So sind alle meine Einstellungen und Bookmarks in Sync.

    • Ein Vorteil ist, dass man auch mit der Android- und Windows-Welt ein gleiches Look&Feel auf allen Geräten haben kann.
      Safari gibt es ja leider nur noch für Apple Systeme.

  • Bäh Chrome….Im Leben nicht. Safari ist so ein ressourcensparender und schneller Browser. Und wenn ich mal spezielle Addons brauche, nutze ich lieber Firefox.

  • Am Mac und iPhone, Safari. Nervt mich dezent dass es keinen, aktuellen, Safari auf Windows gibt. So muss ich zuhause am PC halt Chrome nutzen, komme mit anderen wie Edge, Opera, FF usw nicht so zurecht. Gefallen mir halt nicht.

  • Bin mit Safari seit Jahren zufrieden. Chrome? Niemals! Nein danke!

  • klar als iOS/MacOS User ist Safari ein guter Browser.
    aber selbst bei Windows ist der neue Edge der bessere Browser.

    Sehe keinen Grund mehr für Chrome

  • Haha ich kaufe mir ein iPhone um dann Google Chrome zu nutzen….ähhh ne Google leider ne

    • Nutze auch brav und bin sehr zufrieden. Tracking und Werbe locker funktionieren für mich nahezu perfekt. Habe Netzwerkweit allerdings auch noch Adguard Home am laufen.

      • Ja, macht Sinn, den gesamten Internetverkehr über einen russischen DNS-Server laufen zu lassen. Dann doch lieber doch über Google…
        Ja, ich weiß, dass Adguard in Zypern gemeldet ist, aber die Server stehen in Russland!

      • Oh je du hast ja gar keine ahnung. Die dns Server die ich per DNSoverHTTPS verwende stehen in München. Adguard Home ist was anderes als die App Adguard auf ios oder macos.

  • Eher: „No trash like Chrome.
    Kann immer noch nicht verstehen, wie man sich Chrome holen kann?!

    • Ja warum chkroom so unötig,
      google ist nur gross weil sie als eine der ersten (nach yahoo) eine gute suchmaschiene gebaut haben und die täglich pra. alle nutzen

      Und weil sie youtube kauften…

      Und weil sie apple millionen zahlen das google suche in den Safari Einstellungen Serienmässig eingestellt ist… ..bis apple eine baut

      • marius müller westerwelle

        Na wenn die Suche so eine tolle Alternative wie Maps wird werde ich auch weiterhin Google nutzen :D denke da muss sich die Firma keine Sorgen machen…

  • Die Spiegelseite scrollen mit Safari ist ein Graus, mit Chrome läuft alles butterweich mitm Mac mini 2018. Da hat Chrome schon die Nase vorn. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.

    Aber Passwörter syncen mit Google: Never.

  • Safari muss überarbeitet werden…
    Chrome nutze ich am PC und auf dem Handy Bookmarks everywhere

  • Ich finde jetzt die Videos im Video etwas ungenau erklärt, wenn man nicht so einen schönen Artikel beschrieb von iFun new gelesen hat

    Wenn ich so einen Werbespot einzeln im TV sehen würde ich mich fragen was genau jetzt den der chrom besser gemacht hat

  • Chrome hat keinen Werbeblocker. Deswegen schon ein Ausschlusskriterium.

  • ganz klar iCab Mobile
    Vollwertige Cookieverwaltung, Downloadmangaer, konfigurierbare Filter mit import von Adblocklisten wie Easylist. Einstellbarer User Agent global oder für jede Webseite einzeln. Um nur einige Funktionen zu nennen. Das ganze in weniger als 17MB verpackt. Und ist Made in Germany.
    Kostet ein kleinen Taler ist aber jeden Cent wert.

    Stellt man die Homepage und die Suchvorschläge ab, telefoniert iCab Mobile auch nicht mehr irgendwo hin. Chrome ist da sicherlich viel gesprächiger.
    Mehr dazu im Kuketz Blog. Er testet nicht nur Browser auf Datenschutz.

  • Resümee von Kuketz zu Chrome: „Google versucht erst gar nicht für Privatsphäre oder Datenschutz zu werben. Angesichts der vorliegenden Ergebnisse wäre das auch völlig daneben. Im Grunde ist Chrome nur für jene empfehlenswert, die schon jetzt Google nutzen bzw. kein Problem damit haben, dass Google alle Informationen über einen selbst zentral speichert und auswertet. Datenschutzsensible Nutzer sollten hingegen einen großen Bogen um Chrome machen.
    Persönlich möchte ich gar nicht wissen, welche Daten zwischen dem Browser und Google übermittelt werden, wenn jemand tatsächlich sein Google-Konto verknüpft. Dass Google den Nutzer ohne seine Einwilligung trackt dürfte ebenso wenig überraschen, wie die Übermittlung jeder Download-URL an den Tech-Konzern.“
    
    dann viel Vergnügen!

  • Die Werbung ist schon irgendwie zynisch. Ich soll Chrome benutzen und werde dabei gefilmt wie in den Werbespots?

  • Chrome hat wenigstens eine anständige Übersetzung, Safaris Übersetzung ist katastrophal schlecht. Geräteübergreifend gibst nichts besseres als Chrome.

  • FF „Klar“ als App, wenn ich Googles Suchmaschine brauchen muss (muss halt jedes Mal das Einverständnis zur Google-Gängelei
    wieder neu annehmen). Ansonsten Safari mit DuckDuckGo als Suchmaschine.

  • Solange bei Chrome mobil keine Adblocker installiert werden können, wird das für mich niemals eine Option sein. Das Internet ohne Adblocker will man sich ja echt nicht antun.

  • Hatte Zeitlang Chrome auf iPhone genutzt. Aber nachdem mir schon mehrere Male die Chrome App nach einem Crash alle offenen Tabs gelöscht hat und die nicht wieder zu öffnen waren habe ich die App sogar vom iPhone gelöscht.

    Verstehe nicht warum die nicht wert auf Wiederherstellung der Tabs legen :/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven