iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 864 Artikel

Angeblich schon nächstes Jahr

Apple will das iPhone und weitere Hardware im Abo anbieten

Artikel auf Mastodon teilen.
80 Kommentare 80

Apple will seine Abo-Angebote zukünftig wohl auch auf Hardware erweitern. Das Magazin Bloomberg beruft sich diesbezüglich auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen. Das Angebot sei zwar noch in der Entwicklung und dementsprechend nicht in trockenen Tüchern, doch sei der Start der Dienstleistung bereits für nächstes Jahr projektiert.

Apple könne auf diese Weise eine neue und ertragreiche Quelle für stetige und wiederkehrende Einnahmen erschließen. Kunden würden für ihr iPhone dann in gleicher Weise bezahlen, wie sie dies jetzt etwa für die Nutzung von Apps oder sonstigen Abonnement-basierten Dienstleistungen tun.

Über die schlichte Option, ein iPhone oder sonstige Hardware zu abonnieren hinaus könnte Apple das neue Angebot dann auch mit bereits vorhandenen Abo-Dienstleistungen bündelt und beispielsweise entsprechende Pakete mit Apple One oder AppleCare schnüren.

Die bislang diesbezüglich vorhandenen Informationen sind spärlich, wir gehen aber davon aus, dass Bloomberg und andere Kanäle zeitnah mit zusätzlichen Interna am Start sind.

24. Mrz 2022 um 18:33 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Miete ist langfristig immer teurer als Eigentum. Also danke, nein.

    • Naja.. wenn du aber jedes Jahr ein neues iPhone willst, könnte das dann doch günstiger werden.

      • und: dein iphone ist nicht komplett dein eigentum. das betriebssystem, die software drauf und die entscheidung welche daten an wen gehen: gehört zu weiten teilen gar nicht dir. willkommen in der realität.

      • Gratulation zur dünnsten Axt um Haare zu spalten

      • Nö überall… würdest du nicht draufzahlen, würde der Hersteller auch keinen Gewinn machen ;)
        Leasing, Ratenzahlung, grundsätzlich immer teurer, als Barzahlung.

      • So pauschal kann man das nicht sagen. (außer vielleicht in der Marvelwelt) Es kommt immer auf die Bedingungen an. Also welche Benefits habe ich in der Mietzeit etc., welche Laufzeiten, was passiert nach Ablauf. Selbst Ratenzahlung ist nicht immer teurer als Cash.

      • Leasing ist ganz sicherlich nicht immer teurer als der Barkauf, das kommt völlig auf das Angebot an. Bei mydealz gab es vor der Chipkrise so oft Angebote von günstigeren Angeboten, wo die Leasingrate über den Zeitraum unterhalb des Wertverlustes des gleichen Autos im gleichen Zeitraum lag. Auch bei den Bafa Deals gab es unter anderem teilweise sehr günstige Angebote. War glaube ich ein Renault Zoe oder so. Der hat auf 2 Jahre Leasing effektiv irgendwas mit 50€ gekostet. Wenn du so einen Barkauf findest, wo ich einen Neuwagen nach 2 Jahren für 50€ weniger verkaufen kann, sehr gerne her damit.

    • Leasing bei Fahrzeugen ist oft günstiger.
      immobilie ist immer besser zu kaufen sofern das Einkommen zur Rate passt.
      Aber bei iPhone?
      Nein Danke.
      Das iPhone oder die Watch gebe ich immer im Familienkreis weiter. Somit hat es eine Lebensdauer von ca. 3-5 Jahren.
      ich kaufe mittlerweile nur mehr alle 2 Generationen. 2021 das erste mal kein iPhone gekauft, das werde ich so beibehalten. Bringt ja nichts wenn die Veränderungen nur marginal sind.
      ausser Apple bringt das next thing.

      • Mache ich genauso. Wenn das iPhone 14 nicht der Brüller wird bleibe ich beim 12 Pro Max.

      • In welcher Welt ist ein Fahrzeugleasing günstiger als der Kauf? Oh Gott, oh Gott

      • @googmann
        Man sieht das du nicht viel Ahnung hast.
        wenn die Leasingkosten nach 3 Jahren 20- 40% vom Neupreis des Fahrzeuges betragen hat man nicht viel falsch gemacht. Man geht je nach Klasse von einem Wertverlust in diesem Zeitraum von über 50% aus.
        Wer ein bisschen rechnen kann der erkennt dass in diesem Fall Leasing günstiger war.
        Dies gilt vor der Rohstoffkrise, jetzt muss der Restwert neu berechnet werden.
        Aber jedes Angebot muss VORHER durchkalkuliert werden, es gibt keine pauschale Aussage Kauf oder Leasing ist günstiger.

      • Hmm, Rahmenvertrag, Sonderkonditionen. Break Even bei Vollkostenrechnung Extrem viel günstiger bei nem Leasingfaktor von 0,35

      • Das next thing konnte nur Steve bringen…

      • Seit Apple diese mittlerweile unverschämten Preise aufruft bin ich nur noch alle 4 Jahre dabei. Weitergabe innerhalb der Familie, schont die Umwelt und spart Kosten.
        Da bleibt einiges für sinnvolle Spenden übrig.

      • In der mydealz Welt. Momentan sind die Angebote wegen Chipmangel sehr lau, vor Corona gab es da zahlreiche Angebote wo die Raten fürs Leasing deutlich unter dem Wertverlust des gleichen Autos lagen.

    • Wo haben sie denn ihr MBA gemacht? Denn das stimmte so nicht.

    • Dieser Leitsatz ist leider veraltet und gilt bestimmt nicht mehr für jeden Bereich.
      In diesem Bereich mag das noch zutreffen.

    • Falsch. Was bringt dich dazu, solch eine Aussage zu treffen?

    • Das kann man selbst bei Immobilien nicht so pauschal sagen. Im aktuell völlig überhitzten Immo-Markt könnte ich mir ein Haus wie meines niemals leisten. Meine Miete ist die letzten Jahre moderat gestiegen, während die Grundstücks- und Immobilienpreise durch die Decke gingen. Klar, hätte ich vor Jahren investiert, hätte ich davon profitiert. Nur gab es ein vergleichbares Objekt damals einfach nicht zum Kauf in meinem Ort. Als Mieter lege ich nun monatlich jeden freien Euro an und freue mich über eine Rendite, die auch nicht viel schlechter ist als die Wertsteigerungen von Immobilien. Und was leider ganz viele Hauskäufer vergessen: Rücklagen und Investitionen in Instandhaltung und Werterhalt plus der ganze Aufwand, der damit verbunden ist. Als Mieter ist mir das egal. Bzw zahle ich gern dafür, das Rundum-Sorglos-Paket zu haben.

      • Völlig richtig.
        Im Schnitt nimmt sich dies am Lebensende auch nicht viel mieten oder kaufen.
        Die einzigen Unterschiede die es gibt sind: mit Eigentum kann ich tun und lassen was ich will, bei Miete bin ich oft flexibler. Was Immobilien betrifft habe ich den Benefit keine Eigenbedarfskündigung zu erhalten.
        Der Rest ist nur Psychologisch: Besitze ich etwas oder besitze ich „nichts“

  • Preislich sicher ähnlich interessant wie die Altgeräteinzahlungnahme.

      • Du siehst dich mit dem höchst vorsichtig um… Am Ende wird dir jede normale Gebrauchsspur vom Preis gnadenlos abgezogen. Das ist wie beim Mietwagen. Miese macht immer der Kunde!

      • Gehört nicht dir, darf nicht kaputt gehen außer extra versichert, kein Wiederverkauf (weil es einem ja nicht gehört) man kann nicht einfach mal ein paar Generationen aussetzen ohne drauf zu zahlen… usw.

      • Respekt, da ist ja einer echt vom Fach.

        1) ich hatte in meinem Leben bestimmt schon 100 Mietwagen. Noch nie habe ich auch nur einen Cent nach Rückgabe für vermeintliche Schäden bezahlt.
        2) ja, beim Leasing wird Wertminderung für Beschädigungen aufgeschlagen, die man dann bezahlen muss. Was schätzt du was der Käufer eines Gebrauchtwagens macht wenn er um das Auto herumgeht und einen Kratzer oder eine Beule entdeckt? Richtig, er drückt den Preis. Ist also dasselbe.
        Also bitte keinen pauschalen, undifferenzierten Unsinn zum Thema Miete oder Leasing verbreiten.

      • … ich habe in meiner Firma ca. 20 Leasingwagen laufen und noch NIE ohne etwas an „Schäden“ draufzahlen zu müssen.
        Das Al Unsinn zu bezeichnen zeigt mir eher das Sie so etwas noch nicht gemacht haben.
        Das gleiche gilt auch bei Mietwagen ( Sixt Platinium Kunde)
        Also bitte nicht so ein unqualifizierten Quatsch reden (schreiben).

      • Übertreib mal nicht 100

      • Quatsch

      • Lass mal telefonieren

      • Was meinst Du wir gnadenlos der Preis reduziert wird wenn Du das Teil verkaufen willst ?

  • Immer das neueste iPhone zum annehmbaren Abopreis wäre ok, da ich jetzt schon immer das neueste Gerät habe wegen Durchreichen des Gerätes nach einem Jahr auf mehrere Leute. Den Nachteil hätten dann diese Leute hihi kommt nix mehr nach

  • Klingt nicht schlecht, aber Apple wird preislich wahrscheinlich über den Angeboten von Gravis oder Grover liegen, und den Service wohl erstmal in den USA anbieten.

      • Würde ich auch nicht mehr machen, aber das ist in dem Segment halt der Platzhirsch in Deutschland.

      • Was waren da eure negativen Erfahrungen? Hatte bisher nie das Bedürfnis mir etwas zu mieten, aber grover liest man ja bei MediaMarkt&Co überall.

      • Ich hatte mir bei grover mal eine PS4 VR Brille für 3 Monate gemietet, weil ich es einfach länger ausprobieren wollte, bevor ich kaufe. Bezahlt habe ich dafür effektiv 50€ und am Ende gemerkt, dass die Nicht-Kaufentscheidungen gut war. Hätte mich wahrscheinlich nur geärgert, wenn das VR Teil im Nachhinein nur rumgelegen hätte.
        Daher: für mich persönlich eine gute Erfahrung, um Dinge länger zu testen. Die Kommunikation und Rücksendung am Ende mit grover war auch problemlos, ich habe das Headset aber auch wieder gereinigt und ordentlich verpackt. Aber jeder macht da so seine eigenen Erfahrungen.

  • Ich fänd‘ das interessant, weil ich ohnehin nicht mehr alles unbedingt besitzen muss. Aber es kommt natürlich auf die Bedingungen an.

  • Tja, wie sagte Klaus Schwab (WEF), in 2030 mir man nichts mehr besitzen und trotzdem glücklich sein.

  • Für mich unvorstellbar. Später wird alles abonniert. Selbst eine Kloschüssel….
    Wer soll die Abo-Gebühren denn zahlen? Geschweige das Gezeter, wenn mal was mit den Teilen ist.

    • Müsste man ja dann bei allen Mietverhältnissen von Auto bis Haus sagen.
      Es wird immer Menschen geben, für die die Miete immer noch die bessere Option ist, weil sie den Bedürfnissen besser entspricht.
      Wer das bezahlt? Der dem es das wert ist.

  • Dem einen gefällt es so besser und dem anderen eben so…
    Mit ein bisschen Abstand der unterschiedlichen Meinungen und Vorlieben betrachtet, kann eins jedoch klar gesagt werden; je weniger gekauft wird und je mehr bei großen Firmen geleast wird, um so mehr wandert das Vermögen von dem einzelnen zu den Konzernen. Diese Konzerne wachsen und werden mächtiger als es uns lieb sein sollte-das sollte jeder im Hinterkopf behalten!

    • Je weniger man kauft desto mehr bekommen die Firmen? War bestimmt ein Versehen.
      Und dennoch recht hast du!
      Stellen wir halt unser Mehl selbst her…
      So eine gequirlte…
      Man sollte nur regionale kleine Öko-Autohersteller unterstützen… ich kann es manchmal einfach nicht mehr hören… selbst der kleine Laden um die Ecke kauft seine Bananen nicht auf den vielen deutschen Bananenplantagen…
      Tanken werd ich auch nur noch beim Bio-Tankstellenbetrieb von Ulf aus dem Nachbardorf…
      Es ist immer so kurz gedacht, die Rosa Rote Brille muss doch bei so viel Unsinn beschlagen bis man nichts mehr sieht.

      • Ob man kauft, mietet oder sonst auf irgendwelche anderen Wege das Geld einem Unternehmen übergibt, es wird bezahlt und natürlich machen die Unternehmen, wenn sie nicht alles falsch machen immer mehr Gewinn.

      • Wenn ich ein iPhone kaufe, gehört es im Anschluss mir, dann kann ich über diesen Wert verfügen. Ich kann das iPhone verkaufen oder verschenke-meine Entscheidung.
        Wenn ich es bei Apple Miete, zahle ich über den entsprechenden Zeitraum eine Gebühr, im Anschluss gehört das Gerät Apple, mein Geld ist also zu Apple geflossen und ich hatte zwar einen nutzen davon aber am Ende eben keinen Wert den ich weitergeben kann.
        Daher fließt das Kapital von den Nutzern zum Konzern.

      • Beim Kauf gewinnt Apple Geld, bei der Miete auch.
        Was du davon hast, ist Apple doch egal.
        Natürlich ist Apple bemüht auch die abzugreifen, die sich nicht in einen Telefonvertrag stürzen wollen oder können.

  • Und wenn der Kunde sich erstmal dran gewöhnt hat, dann gibts die Hardware irgendwann nur noch als Abo. Und schon sichert man sich den 1-2jährlichen „Neukauf“. Ist dann wie bei den Apps: Du zahlst regelmäßig für all die „tollen neuen Features“ nach denen du nie gefragt hast. Und die du auch gar nicht brauchst.

    Aber hey, Abos werden ja nur angeboten weil sie so „gut“ für den Kunden sind,

  • Hab keine Lust mich für jeden Kratzer auf dem Handy am Ende zu rechtfertigen. Handys werden gekauft. Punkt.

  • Lizenz zum Gelddrucken für Apple
    Subscription ist dennoch die Zukunft.
    Im nächsten Step lassen sich dann Features freischalten bzw abbestellen.

  • Wie einer am WEF bereits gesagt hat: Ihr werdet nichts mehr selber besitzen, aber glücklich sein…

  • „Du wirst nichts mehr besitzen und glücklich sein!‘
    Hm, wer sagt das noch mal…?

  • Wenn das Angebot mit Apple One verknüpft ist, bekommen hoffentlich auch alle 6 Familienmitglieder jährlich ein neues iPhone?! ;-P

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37864 Artikel in den vergangenen 6160 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven