iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 242 Artikel
10 Jahre iPhone

Niemand erwartet eine Revolution: Der SPIEGEL zum iPhone 2007

Artikel auf Google Plus teilen.
64 Kommentare 64

Das exakte Jubiläum liegt nun schon ein paar Wochen hinter uns, dennoch ist die SPIEGEL-Passage auf die der WELT-Redakteur Jörgen Camrath aufmerksam macht, lesenswert.

Spiegel Iphone

Das Wochenmagazin berichtete zum iPhone-Start vor 10 Jahren über das Apple-Handy und ließ sowohl den Nokia-Manager Mads Winblad als auch den Motorola-Manager Olaf May zu Wort kommen.

[…] Doch die Chance, dass sich das Wunder wiederholt, ist äußerst gering. Anders als 2001, als Jobs mit dem iPod in eine nach dem Niedergang des Walkmans entstandene Lücke stieß, ist der globale Mobilfunkmarkt hart umkämpft und von einer Handvoll starker Konzerne beherrscht.
„Eine Revolution wird es mit Sicherheit nicht geben“, sagt Nokia-Manager Mads Winblad. Nach dem ersten Sturm werde schnell wieder Ruhe einkehren. Mutmachparole des Establishments oder realistische Markteinschätzung? […]

Entsprechend gelassen reagieren die Etablierten auf den Neuling. „Wir beobachten das ausgesprochen relaxt“, sagt Motorola-Manager Olaf May.
Zur Entspannung hat nicht zuletzt die von Jobs ausgegebene Zielmarke beigetragen. Rund zehn Millionen iPhones will Apple bis Ende 2008 verkaufen. Für die Fan-Gemeinde klingt das sicher beachtlich. Nokia-Manager Winblad ist weniger beeindruckt: „Das entspricht ziemlich exakt der Menge, die Nokia alle zehn Tage verkauft.

Der komplette Spiegel-Artikel, „Der Sturm vor der Ruhe“, vom 25.06.2007 lässt sich online und im kostenfreien Print-Archiv der Hamburger als PDF-Auszug nachlesen.

Danke Marco!

Montag, 15. Jan 2018, 19:21 Uhr — Nicolas
64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie viele Handies haut Nokia jetzt so raus?

  • Matthias Stanowski
  • Olle Kamellen interessieren keinen. Man sollte sich auf das jetzt und die Zukunft konzentrieren. Immer.

    • Von Geschichte hast du wohl noch nie gehört? Stell dir vor es gibt sogar Menschen die studieren das..

      • Das is das Zeug wo man in der Schule gefühlt 1 Jahr über die letzten Mio Jahre (die echte Geschichte) und dann 7 Jahre über den 1. und 2. WK unterrichtet wird, damit man sich ja schlecht für das Verhalten der Vorfahren fühlt..

        Ne du danke – uninteressant

      • @Pskyrunner du armer Kerl ;)
        Wie die Wahlergebnisse zeigen gibt es ja immer mehr Leute die den Geschichtsuntrricht nicht verstanden oder geschwänzt haben!

      • @Pskyrunner: Genau so ist es. Aber das Establishment wird so weitermachen…
        Es ist Zeit den 2. WK Gesellschaftlich hinter uns zu lassen. Das ist nun über 70 Jahre her und meine Eltern und ich hatten damit schon nichts mehr am Hut…

      • prettymofonamedjakob

        Wir hatten das Thema exakt 1 Jahr in der Schule. Ich weiß ja nicht, wo sie zur Schule gegangen sind…

      • Stimmt, sollte man besser alles vergessen. Und stattdessen lieber alles noch einmal so machen…

      • @Pskyrunner: Nur weil das bei dir so war solltest du damit nicht auf alle Schulen schließen. Ich hatte 7 Jahre die alte Geschichte und in einem Jahr wurde dann der erste und zweite WK behandelt. Das ist aus meiner Sicht aber auch nicht richtig. Immer nur römisches Reich und altes Griechenland ist dann auch einseitig.
        Man sollte aber vielleicht auch einfach akzeptieren können das es Leute gibt die so etwas interessiert.
        Ich fand diesen Artikel auch ganz interessant vor allem weil man aus der Geschichte auch lernen kann. Aber das geht halt nur wenn man sich ein bisschen damit auseinandersetzt.

      • Aber deine Brüder und Schwestern dafür wieder umso mehr, siehe AfD. Aus Geschichte nichts gelernt…

      • Was für ein bezeichnender Kommentar. Sie sind ein bedauerliches Beispiel bildungsfernen Borniertheit und haben ganz offensichtlich gar nichts verstanden. Ihre Einstellung ist aber weit verbreitet. Hat uns hier die AFD und in den USA einen Trump eingebracht, einen Orban und einen Erdogan, usw. . Danke dafür und herzlichen Glückwunsch.

      • ach komm. was uns die sozialisten und kommunisten, die sich heute selbstverliebt und geschichtsleugnend als linke bezeichnen, eingebrockt haben, ist ja wohl auch ein verbrechen an der menschheit. aber suhl dich ruhig weiter in deiner selbstgegebenen meinungshoheit und denk, du wärst ein besserer mensch. übermenschen…..hatten wir übrigens auch schon mal…

      • @PSkyrunner:

        Recht hast du!

    • „Neu ist immer besser.“ – Barney Stinson

    • Dann ist es ja egal, ob ich dich gestern beseitigt habe und werde nicht dafür belangt, denn das wäre auch Geschichte.

  • Sehr nett die Erinnerung, vergessen fast alle Medien und Tec-Konzerne bei jedem neuen Produkt von Apple wieder!

  • Spekulationen sind sehr sehr schwer vor allem wenn es sich um die Zukunft handelt

    • Nicht nur um die Zukunft sondern eine Geräte Gattung, die Nokia damals gar nicht hätte anbieten können. Der Communicator war damals genau wie Windows Mobile multimedial, sprach aber andere Zielgruppen an: quasi ein Gerät für jeden mit anderen Features und die sein. Apple verkauft ein Gerät für alle und alles, mit dem man noch mehr machen konnte, als mit allen anderen Handys und Smartphones zuvor zusammen. Es war ja auch vollkommen neu, dass ein Broschen ferner überhaupt ein Mobilfunk Telefon auf den Markt bringen würde.

  • Ich finde das Cover viel lustiger.

  • Aktuell sehen die deutschen Autokonzerne Tesla auch sehr gelassen. Ich beobachte mit „Spannung“ :)

    • Ich beobachte, wie Tesla seinen gewaltigen Skalierungsprobleme nicht gelöst bekommt und alle anderen Herstelller mit Hochdruck vergleichbare Fahrzeuge entwickeln. Ab 2020 wird es spannend.

      • Lies die Elon Musk Biografie, dann verstehst du die Situation und siehst es plötzlich ganz anders.

      • Ach ich habe 5 Monate auf meinen Tesla warten müssen. Vor zwei Wochen haben wir für meine Frau den A3 etron bestellt und haben als unverbindlichen Liefertermin Mitte August bekommen.

    • Tesla war doch die Firma mit den immens vielen Bestellungen und nahezu genau so vielen Stornierungen, oder?
      Ich wette dass die deutschen Autobauer vollelektrische Autos innerhalb von kürzester Zeit in allen Klassen anbieten können, sobald sie es wollen. Momentan will das aber noch fast niemand kaufen.

      • So, wie BMW, um dessen E-Fahrzeuge sich alle prügeln?

      • Nur das die deutschen e-Autos totale Lügenkisten sind. Bei einem Tesla hast du deine 400-500km Reichweite mit 130kmh + Klimaanlage. Bei Vw und BMW ist nach 150-200km Schluss. Renault sind da schon etwas weiter. Und dann fehlt auch noch die Infrastruktur (Tesla hat da auch sein geniales Ladenetz) sowie die Unterstützung vom Staat.
        Wenn man sieht was in Kalifornien und China abgeht sind wir noch in der Steinzeit.

  • Und so versinkt Apple‘s iPhone im Mittelmaß, mal vom Preis abgesehen. Ja gut, Android und Updates sind eine Sache, aber ansonsten gibt’s doch mittlerweile kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Oder doch?

    • Du hast keins oder? Wenn doch, dann verwende doch mal 1 Generation ein Android Geräte. Dann hast du den Grund warum bei Apple alles etwas länger braucht ;)

    • Das OS ist ja glücklicherweise noch ein Alleinstellungsmerkmal – über die Qualität lässt sich streiten. Und ja, es ist wohl einfach der Lauf der Zeit, dass das iPhone im „Mittelmaß“ verschwindet. Ich finde dies ist aber nur so, wenn man sich von den Hardware-Infos der Konkurrenz (Octacore, Ultra hoch auflösende Displays, etc.) beeindrucken lässt. Zudem muss einem dann das OS ebenfalls nicht mehr als Alleinstellungsmerkmal / Vorsprung zu anderen Herstellern ausreichen. Traurig wäre wenn es nach der langen Zeit die das iPhone existiert immer noch keine ernst zu nehmende Konkurrenz gäbe und alle anderen immer noch „Tastenhandys“ bauen würden…

    • So ist es martin. Und wenn man fair vergleichen will mit den updates schaut man die pixel phones an. Da siehts genau so gut aus wie bei apple. Unterm strich ist das iphone nichts besonderes mehr bis auf den preis

      • Pixel-Geräte? Die mit den Negativschlagzeilen?

      • Genau diese. Aber immerhin nicht so viele negativschlagzeilen wie die vom iphone x :-)
        Ich würde eh nie ein pixel kaufen, zu teuer für das gebotene, genau wie die iphones. Bevorzuge da htc

  • Und Bitcoin ist das „nächste iPhone“!

    • Nein, Bitcoin wird es nicht sein. Zu kompliziert für die breite Masse. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß das Blockchain dann tatsächlich die Grundlage für die nächste Revolution sein wird.

    • niemals. bitcoin ist die wette mit nichts auf viel. durch die transaktionsdauer und kosten ist der einzige sinn die wette auf steigenden wert.
      es wird kryptowaehrungen geben, aber ohne die fehler eines btc.

      • das iphone war das btc 2.0 bereits. alle schwaechen der wap handies behoben. die waren btc 1.0

    • Bitcoin wird wohl eher die nächste Dotcom Blase… irgendwann macht‘s puff und das war es! Die Technologie dahinter ist ein anderes Thema, aber finanzwirtschaftlich gesehen hat das Bitcoin Konzept keine Zukunft!

    • Bitcoin wird masslos untergehen. Jeder, der Ahnung vom Geldsystem und von der Wirtschaft hat, sieht es genauso. Die Banken lassen eine Kryptowährung gar nicht erst zu. Auch nicht die Staaten. Man gibt doch nicht das einzigste Machtinstrument aus der Hand. Wo leben Sie ?

  • Ehm sind es nicht 11 Jahre mittlerweile?

  • Apple ist bereits auf dem Weg das Nokia von morgen zu werden… gute Reise!

  • Kaiser Wilhelm II.: „Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“

  • Cool, ich hätte damals Apple-Aktien kaufen sollen! 120$/share – Unglaublich und nur 10 Jahr her.

  • Ach…da kommen Erinnerungen an den beim Schreien um sich spuckenden Steve Ballmer hoch. :D

  • Innovationen gibt es woanders
    Und randlos sieht das iPhone X nicht aus !

    Aktien:
    wenn die Aktien auch noch so steigen so ist der Wert den ein iPhone darstellt eher wie eine Blase. Preisleistung sieht anders aus!

    Neues:
    Nichts neues- was andere nicht auch schon machen ( vielleicht etwas anders vom Stil) aber die anderen waren schneller, darum inovativ.

  • *Lügenpresse*
    Nein, dieser blöde Begriff ist natürlich auch im Zusammenhang mit dem oben verlinkten „gefälligen“ Artikel (oder war es doch ein Gefälligkeitsartikel?) falsch.
    Aber dennoch waren und sind es solche Artikel, die für den Niedergang des Ansehens weiter Teile der Presse gesorgt haben. In diese Aufzählung könnte man auch gut die Stiftung Warentest auf nehmen oder so manch einen Marktforscher, der seinen Namen für geschickt gestellte und wissenschaftlich unhaltbare Fragestellungen hergibt.
    Faktisch mag ja vieles in dem Artikel richtig sein, dass viele technische Elemente des iPhone 1 seinerzeit nicht neu waren, aber ausgerechnet (und ausschliesslich) die Manager der damals schon angezählten Firmen Nokia und Motorola zu Kronzeugen zu machen? Die etwas despektierlich eingestreute Nachricht der AT&T Marktprognosen zeigen, das Weltbils der inzwischen verdampften Wettbewerber hatte schon Risse bekommen. Guter Journalismus wäre gewesen über diese Gefahren zu berichten, nicht über die Durchhalteparolen von Nieten in Nadelstreifen!

  • Hach, waren das noch zeiten als apple innovativ und führend war in der weiterentwicklung bestehender technik. Jetzt ist nur noch ein schatten vorhanden von damals

  • Da sieht man, was „Experten-Meinungen“ Wert sind… nichts – der Markt allein entscheidet und es kommt immer anders als man Denkt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23242 Artikel in den vergangenen 3975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven