iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Zurück zu den Wurzeln

Neues iPhone? Apple bietet nur noch Telekom-Verträge an

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

iPhone-Käufer, die sich ihr neues Gerät in einem der bundesweit 14 Filial-Geschäfte Apples besorgen und ihren Store-Aufenthalt für die Unterzeichnung eines Mobilfunk-Neuvertrages nutzen wollten, können zukünftig nur noch Verträge mit der Telekom abschließen.

bislang

Bislang: Drei Anbieter zur Auswahl

Die bislang ebenfalls von Apple offerierten Laufzeitverträge bei o2 und Vodafone werden hingegen nicht mehr angeboten. Die Neuregelung erinnert an den Verkaufsstart des ersten iPhones 2007, dieses war damals exklusiv bei der Telekom verfügbar, scheint die Auswahl der in den Apple Retail Stores angebotenen Prepaid-Pakete jedoch nicht zu beeinflussen.

Auch der Apple Online Store ist von der Neuregelung nicht betroffen. Hier lassen sich nach wie vor die Prepaid-Starter-Packs von der Telekom (T-Mobile – Nano-SIM-Karte inkl. Daten-Flat, SMS-Flat, Sprach-Flat und 10 € Startguthaben + 5 € Bonusguthaben) und von Vodafone (Vodafone CallYa Nano-SIM inkl. 100 Min. Allnet, Vodafone-Flat, SMS-Flat, Internet-Flat mit 400MB 4G, 15€ Startguthaben) bestellen.

Auf apple.com/de/iphone/buy informiert Apple jetzt:

Kauf dein iPhone im Apple Store und die Menschen, die das iPhone am besten kennen, helfen dir dabei, einen Tarif auszuwählen, deine Kontakte zu übertragen, dein E-Mail einzurichten und mehr.

neu

Neu: Nur noch das Telekom-Logo
Dienstag, 31. Mrz 2015, 17:35 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • wer keine Apple Sim haben will bekommt wohl kein iPhone mehr =)

    • Ich verstehe deine Aussage nicht.

      • Ich schon

      • Ich schon.
        Schließlich hat sich VF gegen die Apple SIM ausgesprochen.

      • Apple Sim gibt es bereits im iPad und könnte auch mit dem iPhone 6s angeboten werden. Vodafone hat schon gesagt, dass sie dies nicht unterstützen wollen.

      • Richtig so, Apple! Wer dem Fortschritt im Weg steht wird zurück gelassen. VF und O2 werden schon irgendwann mitmachen, wenn sie ihre Felle den Bach runter schwimmen sehen. Ist echt nur bekloppt, dass technische Firmen in Deutschland immer erst zu ihrem Glück gezwungen werden müssen. Hoffe das Apple Auto kommt bald und lehrt den deutschen Automobilherstellern, dass im Jahr 2015+ 3000 EUR für ein Navi oder 700 EUR für ne Ladeschale nicht zeitgemäß sind. Das ist nämlich wirklicher Wucher, der keine bessere Qualität bietet, als es Google Maps könnte!

      • Ich versteh sie auch nicht, die Telekom wird aller wahrscheinlichkeit ja auch nicht nachziehen, die AppleSIM ist das Ping der Hardwarewelt :D

      • @DAN
        Ach und Apple wuchert etwa Nie? Hast du dir mal die Preissteigerungen für etwas mehr Speicherplatz bei den iPhones und die Preissteiguerungen für SaphirGlass bei den AppleWatches angeschaut? Und das sind nur zwei von vielen Beispielen.
        Nur weil man die besten (mein Meinung) Produkte anbietet muss man trotzdem nicht gierig werden.

      • „Auch der Apple Online Store ist von der Neuregelung nicht betroffen. Hier lassen sich nach wie vor die Prepaid-Starter-Packs von der Telekom (T-Mobile – Nano-SIM-Karte inkl. Daten-Flat, SMS-Flat, Sprach-Flat und 10 € Startguthaben + 5 € Bonusguthaben) und von Vodafone (Vodafone CallYa Nano-SIM inkl. 100 Min. Allnet, Vodafone-Flat, SMS-Flat, Internet-Flat mit 400MB 4G, 15€ Startguthaben) bestellen.“

        Wenn die AppleSIM wirklich der Grund wäre, dann hätten die auch online agiert.
        Es sei denn die stellen Vodafone damit ein Ultimatum getreu dem Motto: Denkt nochmal drüber nach sonst fliegt ihr demnächst auch online raus! ;-)

        Ich glaube eher, dass die Apple Store Mitarbeiter entlastet werden sollen. Immerhin müssten sie eine Ahnung aller Tarifwelten aller Provider vorlegen, das kann ganz schön beratungsintensiv sein.
        Kommt doch gerade pünktlich zur Einführung der Apple Watch wo doch nun alle Mitarbeiter damit beschäftigt sein werden die Anproberegularien sauber durchzuführen. Da bleibt keine Zeit, um zum Thema Mobilfunk zu beraten.

      • @RallyVincent:
        Du hast vollkommen Recht! Viele Preise bei Apple sind viel zu hoch. Der Preis für die Uhr ist schon bekloppt. Weil die Uhr als Produkt bekloppt ist. Aber Apple tut etwas für den Fortschritt der Menschheit. Und ihre teuren Preise verlangen sie für ihre innovativen Produkte, die der Menschheit neue Wege öffnen. Ich hatte auch nichts dagegen, dass Navigationsgeräte in Autos anfangs 3000,- DM gekostet haben, als sie innovativ waren. Aber die Hersteller haben sie nie zeitgemäß verbessert. Und verlangen heute noch das gleiche Geld für Technik aus dem letzten Jahrtausend. Das ist was ich mit Wucher meinte. Aber sie werden sich noch umsehen, wenn Tesla und Apple aufräumen. ;-)

      • ja das mit dem Navi stimmt schon 2015 Ford und der Touch vom Navi ist wie bei den alten Samsungs

  • Lass doch. Gibt auch andere schöne Geräte.

  • Typischer Axel Springer Titel. Der suggeriert einem, das man ein iPhone nicht mehr kaufen, sondern nur noch über ein T-Mobile Vertrag erhalten kann.

  • Aprilscherz? von apple? versteh ich nicht?

  • Eigentlich ein cooler zug von Apple, wenn es um die Apple Sim geht.
    Wenn der Provider Apples Vision nicht teilt, gibt es halt keine Unterstützung mehr.
    Solange die Geräte weiterhin ohne Vertrag und Simlock verfügbar sind.

  • leute, merkt ihr eigentlich noch irgendwas???

    die appleSIM ist der letzte dreck…
    ja, SIM-Karten sind heute eigentlich völlig überflüssig und sollten abgeschafft werden… das sollte aber durch einen einheitlichen standard geschehen, der ggf. von den reglementierungsbehörden „durchgedrückt“ wird. eine unterstützung für die „insel-lösung“ eines herstellers, der evtl. sogar patente auf seine variante hält, wäre der absolute supergau…

    apple hätte nun wirklich die möglichkeiten einen industriestandard mit anzuschuppsen… aber nein, die geldgeilen säcke aus cupertino nutzen ihre marktmacht und für den kunden siehts wieder schlecht aus…
    leider ist ja das schon mit der nano-sim passiert… es gab wesentlich bessere lösung für kleinere sim karten… und leiderhat sich apple hier durchgesetzt.

    das aber nicht zum vorteil der kunden oder der technischen entwicklung

    • Mal im Ernst: Meinst du die Konkurrenz würde es anders machen, wenn die nicht pennen würden?

      • Ausschlafen ist halt wichtig

      • @chris_m und co: das hat nichts mit pennen zu tun… am ende ist apple das einzige unternehmen, welches die netzbetreiber unter druck setzen kann… zwar hat android den höheren marktdurchsatz, aber apple ist eben der hardware bestseller.
        und die entscheidung über eine „uni-sim“ oder einenmkompletten verzicht auf SIM karten sollte von regulierungsbehörden ausgehen und nicht von einem unternehmen.

        so sehr ich es auch begrüße den netzwechsel direkt am gerät durchzuführen… und so sehr mir auch bewusst ist, dass die netzbetreiber solche lösungen aus eigennutz verhindern wollen…
        das spielt keine rolle. keine FIRMA sollte ihre eigenes „produkt“ zum standard machen dürfen…
        für den endkunden ist das ein GAU und hat z.b. mit netzneutralität und nutzungsfreiheit nichts zu tun…
        solche projekte müssen lizenzfrei von JEDEM hersteller nutzbar sein.

    • Was? Du verstehst aber schon, warum die ganzen Provider gegen die Apple Sim sind oder? Sicherlich nicht, weil man damit dem Kunden noch mehr das Geld aus der Tasche ziehen könnte, da würde jedes Unternehmen aufspringen. Es wird dem Kunden damit einfacher gemacht, kurzzeitige Verträge abzuschließen und schnell zwischen den Anbietern zu wechseln. Selbstverständlich wird Apple da auch seinen Vorteil raus ziehen, aber das geht sicherlich nicht auf die Kosten der Nurzer, sondern auf die Kosten der Provider.

      • falsch… da apple somit auch andere hersteller zu abgaben nötigen kann, sofern sie diese den quasi-standard nutzen wollen, ist das eben kein vorteil für die kunden…

        man stelle sich vor(fiktiv), NOKIA hätte z.b. ein patent auf die normale SIM. die hätten apple und jeden anderen hersteller dermassen unter sruck setzen können…

        solche dinge dürfen nie von unternehmen diktiert werden.

  • Dass heisst dass die AppleSIM wohl schon im iPhone 6S kommen wird und nicht erst viel später wie erwartet.

  • Am besten holt sich Apple Externe für die Vertragsabschliessung im Apple Store wäre ein + für Kunde und Unternehmen.

  • Gut, und jetzt auch wie beim 1. iPhone die mega hohe Grundgebühr und die reißen Anzahlung fürs Gerät wieder einführen.

  • Kann mir mal schnell einer erklären, wie Pre-Paid und Daten- und SMS-Flat auf eine SIM passen? Ich raff das nicht :/

  • Das wäere ein Traum. Auf einen Schlag wären wir bei hns das leidige Probleme mit den iphones als firmenhandy los und könnte endlich auf eine andere Plattform wechseln :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven