iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 898 Artikel

Ein Monat nach Markteinführung

Neuer Sonos Era 300 fällt im Preis – Sonos Era 100 wieder lieferbar

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Die neuen Lautsprecher des auf Multiroom-Lösungen spezialisierten Anbieters Sonos, den Era 300 und den Era 100, haben wir euch am 27. März vorgestellt und damals auch unsere Ersteindrücke der beiden Lautsprecher geschildert.

Sonos Era 100 App 1

Der Era 100 ist ein kompakter, hervorragend abgestimmter Nachfolger des Sonos One mit vielen Detail-Verbesserungen wie etwa neuen berührungsempfindlichen Bedienelementen, einem Hardware-Schalter für die integrierten Mikrofone und einem USB-C-Port zum Anschluss von Betriebsstrom, Line-In und Ethernet-Adapter.

Der Era 300 ist eine vollkommen neue Entwicklung, die ihren Fokus auf das Abstrahlen beeindruckender 3D-Klanglandschaften legt. Wie der Era 100 bringt auch der Era 300 eine Bluetooth-Option mit und unterstützt mit seinem WLAN-Modul den schnellen Drahtlos-Standard WiFi 6.

Einen knappen Monat nach dem Verkaufsstart lässt sich der Era 300 jetzt bereits für 469 Euro und damit immerhin 30 Euro günstiger als noch vor wenigen Tagen bestellen.

Produkthinweis
Sonos Era 300. Spüren Sie den Klang rundum. Mit Audio der nächsten Generation umgibt Sie der Era 300 nicht nur, er... 460,18 EUR 499,00 EUR

Sonos Era 100 weitgehend preisstabil

Beim Sonos Era 100 beträgt der Straßenpreis aktuell noch 267 Euro und liegt damit nur marginal unter dem Listenpreis von 279 Euro, was an der anhaltend guten Nachfrage nach dem Basis-Lautsprecher liegen dürfte, der in den zurückliegenden Tagen immer wieder auch kurzfristig vergriffen war.

Die neuen Sonos Lautsprecher lassen sich in bestehende Sonos-Setups einbinden und können mit einer Soundbar auch zu Heimkino-Beschallung zusammengestellt werden. So lässt Sonos etwa die Kombination von zwei Sonos Era 300 mit jeweils einer Sonos Arc oder einer Sonos Beam Soundbar der 2. Generation als Heimkino-Soundsystem zu.

Die neuen Sonos-Lautsprecher lassen sich weiterhin mit der Hardware-Fernbedienung iPort xPRESS steuern und sind beide in den Farbvarianten Weiß und Schwarz verfügbar.

Produkthinweis
Sonos Era 100. Eine Ikone, neu gemastert. Akustik der nächsten Generation Bluetooth®. (Weiß) 267,63 EUR 279,00 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Apr 2023 um 12:37 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sonos neine danke, die machen per Software die Geräte unbrauchbar

    • Sind die doch schon lange wieder von abgerückt. Hauptsache meckern…

      • Richtig. Seither laufen die Altgeräte eben unter S1 und die neuen unter S2. Finde ich sinnvoll, denn so können die Neuen auch Features erhalten, ohne dass die Rückwärtskompatibilität berücksichtigt werden muss.

    • Wie die anderen dargelegt machen sie es nicht.

      Wer so was im Gegensatz dazu macht ist Apple. 32bit Apps, abgelaufene Zertifikate von Apps,… Alles nicht mehr nutzbar.

    • Update Dich mal und informiere Dich erst, bevor Du einfach was raushaust, was längst überholt ist.
      Meine Gen 1. Geräte laufen noch wunderbar und die 30% Rabatt für einen Sonos Sub Mini habe ich fürs „upgraden“ eines Play:5 gerne mitgenommen.

      • Sie sind nur aufgrund des massiven Shitstorms davon abgerückt. Allein das man das so geplant hat macht das Unternehmen für mich nicht tragbar. Ich werde auch nie wieder Sonos Geräte kaufen.

      • komplett lachhaft, Nenne mir ein Technik Produkt welches nicht nach mehreren Jahren komplett überholt ist. Nach der Logik hast ja dann bestimmt auch noch ein Nokia 6210 in der Tasche und nen Röhrenfernseher im Wohnzimmer stehen.

  • Selbst meine alte Play5 läuft (ja, mit einer alten App) noch absolut einwandfrei. Aus meiner Sicht ist die Technik bei SONOS grandios und langlebig. Kenne wenig nachhaltigere Geräte.

  • Ich hab mir die Era100 als Stereopaar mit einem SubMini als Unterstützung gegönnt und damit 2 HomePods ersetzt.

    Warum ?
    Die HomePods sind unglaublich empfindlich, was den Aufstellort angeht und lassen leider keinerlei Klangbeeinflussung zu (bis auf „Bass beschränken“). Das führte leider bei mir zu einem nicht tragbaren Klang, der bei leisen Lautstärken fast nur noch zischelnde Höhen wiedergab und jeglichen Bass vermissen ließ. Bei Sonos bekomme ich dank „Loudness“ und regelbarem Bass/Subwoofer auch bei geringem Lautstärkepegel einen wunderbar warmen Klang. Das hat es für mich entschieden.

  • Was mich aktuell sehr interessiert: Sonos rückt neuerdings ja vom SonosNet ab. Der Boost ist ein Auslaufmodell, und neuere Sonos Speaker (Roam, Move, Era) können gar nicht mehr in SonosNet eingebunden werden, selbst wenn ein solches schon besteht. Sonos selbst bestätigt dies in den eigenen Foren und verweist auf die modernen WLANs mit hohem Datendurchsatz.

    Allerdings leidet das WLAN Netz manchmal unter dem hohen Funkaufkommen der Lautsprecher, Stichwort Multicast bzw. Broadcast Storm. Es bleibt für andere Geräte weniger Airtime und andere drahtlose Geräte können ausgebremst werden. Daher wird oft geraden, dass Sonos Geräte in einem separaten VLAN unterzubringen sind. Dann muss jedoch auch das steuernde Gerät (iPhone) im selben VLAN sein, oder es wird ein Multicast Relay konfiguriert, was viele Heimanwender aber wohl überfordern wird. Irgendwie vermisse ich an dieser Stelle eine Best Practice Anleitung von Sonos, wenn schon das SonosNet alleine nicht mehr ausreicht.

    Sofern die Speaker an unterschiedliche Access Points angebunden sind, deren Wired Uplink über einen Switch geht, gibt es wohl weiterhin Probleme damit, dass Sonos das seit 10 Jahren übliche RSTP nicht unterstützt, sondern weiter auf das alte STP setzt. Sofern RSTP eingesetzt wird, kann es dann bei Sonos Lautsprechern zu Problemen kommen.

    Wie sind Eure Erfahrungen?

  • 4% Rabatt beim 100 sind marginal und 6% beim 300 nicht? Komischer Vergleich, ist doch kein großer Unterschied.

  • Sorry, aber auch für 470€ kommt mir dieses häßliche Teil nicht ins Haus.

  • Knknzffrrchhhtkrszt

    Habe bisher zwei Symfonisk Lautsprecher von Ikea (die aussehen wie große Bücher), und nun ein großes Wohnzimmer mit ca. 40m^2 Fläche und hohen Decken. Gibt es eine Empfehlung, welcher Sonos-Lautsprecher da gut passen könnte, um das Wohnzimmer zu beschallen? One, Five, oder einer von den neuen?

    • Wenn dir das Stereopaar der Symfonisk zu wenig ist, könntest du probeweise einen Sub dazu gruppieren und dann nochmal probehören. Ich denke, mir wäre das bei 40qm aber auch zu wenig.
      Falls dich Musik in Dolby Atmos interessiert, wäre der era 300 (als Paar?) dein Go-To.
      Für klassisch Stereo in großen Räumen ist aber nach wie vor ein Paar Fives das non-plus-ultra!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37898 Artikel in den vergangenen 6166 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven