iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 469 Artikel
   

Neue iAd-Formate ermöglichen vollflächige Banner und Werbevideos in Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Apple erlaubt Entwicklern ab sofort, neue iAd-Werbeformate, die sich ein ganzes Stück aufdringlicher als die bisher über das Apple-Werbenetzwerk ausgelieferten Banner präsentieren, innerhalb ihrer Apps zu verwenden.

iad-500

Die neuen „Pre-Roll-Videos“ und Interstitial-Banner tun Dinge, die wir auf unseren Webseiten gerne vermeiden. Beide Formate legen sich beim Start oder auch während eines Seitenwechsels über die App und geben den eigentlichen Inhalt erst nach Ablauf einer gewissen Zeit oder einer Interaktion des Nutzers frei.

Die neuen Formate lassen sich aufgrund ihrer massiven Präsenz natürlich hochpreisiger verkaufen und dürften dementsprechend mehr Geld in die Kassen der Entwickler spülen. Allerdings will dergleichen auch sehr vorsichtig eingesetzt sein, wenn das Ganze keine negativen Auswirkungen auf die Attraktivität der Apps haben soll. Wir warten also gespannt auf eine neue Generation der Freemium-Apps.

Ergänzend zu diesen Erweiterungen hat Apple die Verfügbarkeit von iAds nun auch auf Russland und die Schweiz ausgedehnt. Damit ist das Anzeigennetzwerk nun in insgesamt 16 Ländern verfügbar, in Deutschland werden iAd-Werbebanner seit 2011 ausgeliefert. (via AppleInsider)

iad-formate-700

Mittwoch, 27. Aug 2014, 10:26 Uhr — chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • iAd klang damals dicht geil, leider nen totaler Flop und die Werbung bleibt nervig wie eh und je.

  • Juhu. Werbung. Juhu. Mehr Werbung. Je mehr Werbung desto besser. Dummer Blödsinn.

  • wenn viele Apps dadurch weiter kostenos bleiben und nicht nerven, eine gute Sache.
    Appentwicklung kostet immer noch Geld und Zeit.

  • Achtung Ironie: Danke Apple! Endlich gibt es die Dinge, die mir am Anfang auf den Webseiten fehlten, als die Werbeindustrie noch auf Flash setzte, auch bald in Apps. Das dürfte den Verkauf von in-App Käufen noch etwas steigern.

    • Denknochmalnach

      Den Wegfall von Flash hast du anscheinend noch nicht verstanden.

      • Dann erklär mir doch bitte mal den Teil, der meiner Aussage widerspricht.
        Das Flash auf dem iPhone nicht vorhanden war, hat am Anfang dazu geführt, dass man keine nervigen Werbevideos und -einblendungen auf Webseiten mehr zu sehen bekam.

  • Ich hoffe mal, dass das Feedback der Nutzer das hier regeln wird. Vollflächige Werbebanner und Videos sind die nervigste Erfindung überhaupt. Damit animiert man den potenziellen Kunden doch nicht zum Kauf, sondern verärgert ihn nur.

  • Apps mit Werbung akzeptiere ich für mich ausschließlich, wenn es Apps sind, die zwar nützlich sind, ich aber sehr selten benötige und die durch die Werbung für mich kostenlos sind.
    Eigentlich wird die Werbung damit für die Anbieter schon sinnfrei.
    Umso nerviger/aufdringlicher die Werbung, umso höher meine Hemmschwelle die App installiert zu lassen.
    Nutze ich Apps häufiger, bezahle ich lieber, als mich belästigen zu lassen.
    So nutze ich z.B. Als ein News-Medizm n-TV, habe dort aber durch inApp Kauf die Werbebanner abgeschaltet. Hätte es die Möglichkeit nicht gegeben, hätte ich die App gelöscht.
    Nicht nur, dass Werbung nervt, gerade bei News-Medien gefährdet sie auch die Unabhängigkeit der Medien.
    Andere mögen das anders sehen, von daher: solange ich ein Wahlmöglichkeit habe, lass sie werben

    • Die Unabhängigkeit wird aber leider nicht durch die Zahlung wiederhergestellt. Ich finde die Lösung, dass man sich per Zahlung von der Werbung befreit auch gut. Einige Laden die App dann allerdings nicht, da sie InApp-Käufe bietet. So findet jeder negative Kritikpunkte, wenn er sucht.

  • Ich stimme hier manchen zu: Wenn alle Anwender auch die Apps löschen würden, die mit Werbung versehen sind, gäbe es bestimmt weniger davon. Keiner kann doch mehr Werbung sehen, keiner kann es mehr ab. Und trotzdem gibt es immer mehr davon?

    • Weil Geiz = geil.
      Weil alle alles gratis haben wollen.
      Insofern ist es für die Entwickler möglicherweise erfolgversprechend, da sich die User vermehrt von der Werbung „freikaufen“ werden.

      • Was wiederum nicht wahr ist! Inapp Käufe bringen doch viel mehr… Das ist auch weiterhin das Zugpferd!

    • Denknochmalnach

      Gibt es also eine Methode Google + Youtube zu löschen? Da wird es komischerweise toleriert!

  • Solche Apps werden bei mir sofort gelöscht und negatv bewertet!

    • @Burhan: DAUMEN HOCH. Ich sehe das genauso! Bringt aber teilweise nichts. Ich und gefühlte 100 andere haben das bei CarBuzz auch gemacht und es wurde nichts verändert. Hier kommt schon seit langem FullScreen Werbung beim App Start!

    • Volle Zustimmung. Die bisherige Werbung nervt ja schon – das ewige Gezappel und Geblinke (beim Wechsel der Anzeigen) ist mir ein Dorn im Auge. Oft sind Bedienelemente der App (mit Absicht?) so dicht an der iAd positioniert, dass es ein Glückspiel ist was man trifft.
      Wenn jetzt vollflächige Werbung kommt – und dann auch noch Videos – dann war´s das für mich: so eine App fliegt sofort runter, Freikauf durch IAP hin oder her. Ich werde die Entwickler nicht auch noch dafür belohnen, dass sie mir diesen Mist aufzwingen, der mich bei der Benutzung ihrer App behindert.

      Wohlgemerkt, es geht mir nicht um „alles für lau und ohne Werbung“ – ich habe durchaus schon bezahlt, nur um keine Werbung mehr ertragen zu müssen. Aber mit der neuen Werbeform ist das Maß voll, das kann ich nicht mehr akzeptieren.

  • Awesome!!! Amazing!! Ich hoffe das Thema hat noch Platz in der nächsten Keynote.

  • Die (Video-)Werbung ist für mich NICHT kostenlos. Ich zahle dafür mit meinem Volumen was dann u.U. nur noch bis Mitte des Monats reicht.
    Sollte das so kommen wäre das mich das erste Mal ein Grund einen Jailbreak durchzuführen um den Dreck erst gar nicht zu laden. Es scheint ja Adblocker zu geben.

  • Ich werde App löschen, die nervt – egal, ob mit iAd, oder massive, immer wiederkehrender Eigenwerbung- also nichts neues!
    Bin mal gespannt, welches die erste App ist.

  • Suicide27Survivor(iPhone)

    Und selbst DAS werden die Fanboys feiern:P

  • Eine App die solche Banner aufpoppt ist zehn Sekunden später nicht mehr installiert.

  • Das schlimme ist auch das nicht mal mehr adblocker hilft Youtube stürzt einfach ab wenn es an is……

    • Weswegen ich Mxtube benutze und die Youtube-App schon lange deinstalliert habe.
      Lieber zahle ich dort dem Entwickler einen Beitrag zur App, als ich mich von nervender Werbung nerven lasse.
      (Hinweis: Mixtube zeigt ohne Bezahlung per in-App auch Werbung).

  • «Werbeformate, die sich ein ganzes Stück _aufdringlicher_ … präsentieren»

    Das sagt eigentlich schon alles. :(
    Oder: Willkommen im Zeitalter des Wettrüstens, Werbeindustrie vs. User, „innovative“ Formate vs. Content-Filter. Und wenn Apple letztere irgendwann verbieten sollte, auch per Jailbreak, spätestens dann.

  • Werbung ist doch nichts schlimmes, wenn die ordentlich gemacht ist. Ich habe die iFun-App auf meinem iPhone. Da stört mich die Werbung nicht wirklich. Auf der Webseite sieht das schon etwas extremer aus, aber auch hier habe ich lieber Werbung als ein Abo.
    Wer Leistung bringt, der soll dafür auch etwas bekommen. Ich klicke sogar manchmal auf die Werbung, damit die da was von haben.
    Zu extreme Werbung stört mich allerdings auch.
    Da entscheide ich aber immer selbst, ob sich das für die App lohnt, ob ich mich von der Werbung frei kaufe oder ob ich das lösche. Ähnlich sehe ich das bei InApp-Käufen.

  • Apps, die mich mit so etwas nerven, lösche ich von iPad und iPhone. Ich opfere für diese Zeiträuber keine Zeit. Bisher habe ich – wenn möglich – werbefreie Apps gekauft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19469 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven