iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Ganz Deutschland wiegt 14 GB

Neu in iOS 17: Offline-Navigation und Offline-Karten

Artikel auf Mastodon teilen.
53 Kommentare 53

Eine der großen Funktionsneuerungen von iOS 17 betrifft Apples offiziell Karten-Applikation. Über zehn Jahre nach dem offiziellen Debüt der Karten-App rüstet Apple in dieser nun den Download von Offline-Karten und die Möglichkeit zur Offline-Navigation nach.

Offline Karte Wandlitz

Nutzer können nahezu beliebig große Kartenausschnitte zum Download vormerken und diese auf dem eigenen Gerät sichern. Neben Vorschlägen, die von der Karten-Applikation selbst auf Basis des persönlichen Nutzungsverhaltens unterbreitet werden, lassen sich dafür beliebige Regionen auswählen und auf dem einen Gerät sichern.

Beliebige Ausschnitte wählbar

Maximale Größe ist dabei in etwa der Kartenbestand der Bundesrepublik Deutschland, der ungefähr einen Speicherplatz-Bedarf von ~14 Gigabyte anmeldet. Wer noch größere Offline-Karten sichern möchte, der muss mehrere Regionen nacheinander herunterladen.

Offline Karten 1

Hat man sich für die zu ladende Region entschieden und den Download angestoßen, kann festgelegt werden, ob die Offline-Karten automatisch aktualisiert werden sollen, ob für den Download nur WLAN oder auch Mobilfunkverbindungen genutzt werden können und ob die Karten-App bevorzugt auf vorhandene Offline-Karten zugreifen soll, was für Anwender mit beschränkten Datenkontingenten auch bei verfügbarer Mobilfunkverbindung durchaus attraktiv sein könnte.

Auch Öffnungszeiten und Navi offline

Sind die Offline-Karten auf dem Gerät abgelegt, können diese nicht nur für die grobe Orientierung genutzt werden, auch die Navigation mit den Hilfe der geladenen Karten und das Erstellen von Routen ist problemlos möglich. Zudem verfügen die gesicherten Karten über Detail-Informationen der verzeichneten Restaurants, Geschäfte und Orte von Interesse. Entsprechend lassen sich auch Öffnungszeiten und Besonderheiten ausgewählter Orte im Offline-Betrieb einsehen. Vorhandene Karten können jederzeit wieder vom Gerät entfernt werden.

Offline Karten 2

09. Jun 2023 um 14:27 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das finde ich überragend. Ich bin im Oktober in Texas und mache dort eine Rundreise. Das Update kommt wie gerufen.

  • ich teste karten immer wieder. aber mMn ist google maps noch meilen voraus. würd gern die von apple nutzen.

    • Sehe ich genau andersrum. Nur in einigen Gebieten hat Google mehr Ortsinformationen, zB im Italienurlaub nutze ich daher Google.

      • Fragt ein älterer Fisch einen jungen: „Wie ist das Wasser heute?“ Antwort: „Was ist Wasser?

    • Kannst du bei so einer Aussage konkrete Beispiele nennen? Rein optisch finde ich Apple Karten meilenweit vor Google. Da ich Google aber nicht nutze, wäre für mich interessant, wie dich der Funktionsumfang oder die Aktualität unterscheiden.

      • Auch technisch ist Apple Maps in London viel besser aufgestellt als in Deutschland. Da gibt es auch nochmal deutliche Unterschiede.

      • Bei POIs ist Google meilenweit voraus. Aber meiner Meinung nach auch nur da.

      • Tja, ist ja nicht so, als ob User nicht auch POI eintragen könnten. Ich habe für meinen Landkreis schon hunderte eingereicht, einfach so aus Spaß an der Freude. Leider sitzen im Apple Büro manchmal Flachpiepen, die besser geschult werden müssten.

      • Das hat aber nicht wirklich was mit Apple zu tun. Genau wie bei Google können sich Werbetreibende bei Apple mit ihrem Geschäft oder was auch immer eintragen.
        Machen leider nur weniger als bei Google, auch weil Apple nicht ausreichend Werbung dafür macht

      • Auch weil der Marktanteil von Apple Maps einfach zu klein ist.

    • Das sehe ich ebenfalls genau andersrum . Vor allem die Navigation selbst und dort, vor allem der Fahrspurassistent, die sehr guten Ansagen ( mit Ampeln, Verkehrszeichen und Blitzern) und die viel genaueren Verkehrsinfos sind top. Auch der ÖPNV ist super integriert.
      Die „Umsehen“-Funktion funktioniert um Meilen flüssiger als Street View.
      Und Google Maps ist dermaßen mit Überflüssigem zugepflastert und Werbung, dass die wichtigen Dinge oft nicht leicht zu finden sind.

    • Ich nutzte selten mal Google Maps zur Navigation und ärgere mich jedesmal über die schlechte Routenauswahl. Bei Apple Maps fühlt sich der Weg fast immer am sinnvollsten an, es werden aktuelle Verkehrssituationen mit eingerechnet und vor allem ist die Berechnung der Ankunftszeit bei mir immer auf 3 min genau, auch bei 2,5 h Fahrtzeit.

    • Ich glaube Macwelt hat das Thema Google-Maps vs. Apple-Maps sehr gut zusammengefasst:
      „Trotz aller Updates und hübscher Features wie der 3D-Ansicht und Flyover ist Apple Maps auch nach zehn Jahren Googles Kartendienst nicht gewachsen. Apple Maps ist zwar inzwischen zu einer brauchbaren und vor allem optisch attraktiveren Alternative zu Google Maps herangereift, die an vielen Stellen detailliertere Satellitenbilder und 3D-Ansichten bietet. Im funktionalen Kern der Kartenanwendung allerdings – Funktion, Präzision und Verlässlichkeit – ist Apple Maps dem Google-Platzhirsch nach wie vor nicht gewachsen. Apple Maps ist an vielen Stellen schlicht nicht so „smart“ wie das Produkt von Google!“

      • das hab ich da nicht gelesen

      • Das ist meiner Meinung nach „Geschmacksache“. Google trumpft mit POIs, was mich persönlich in der Kartendarstellung eher stört. Wenn ich irgendwo hin will, dann habe ich auch die Adresse, somit interessieren mich POI überhaupt nicht.

        Weil wichtiger finde ich die Darstellung bei den Fahranweisungen. Mit Google Maps bin ich manchmal eher verwirrt, wo genau ich denn da abbiegen soll, das klappt bei Apple sehr viel entspannter. Für mich aber immer noch das Killerfeature: CarPlay mit Apple Karten und Apple Watch. Fahranweisungen ausschalten und sie AW informiert via Vibration wenn ich abbiegen soll.

    • Also ich nutze eigentlich nur Apple Maps, bin zufrieden, bei POIs ist Google deutlich besser, aber Navigation bei Google Maps ist meines Erachtens eine Katastrophe, werde hier in meiner Gegend teilweise über Waldwege navigiert, Navigation bei Apple ist um Längen besser, und auch vom Design ist Apple schöner, die Umsehen Funktion bei Apple ist in jedem Dorf verfügbar und auch optisch viel besser als Streetview. Google Maps ist einfach insgesamt umfangreicher was Bewertungen und Empfehlungen in der Nähe und so Zeug angeht, aber rein als Kartendienst gefällt mir Apple Maps besser. Auch so nette Funktionen dass der Standort meines Autos automatisch gespeichert wird…

  • Die Fly Over Funktion ist auch cool. Kann nicht mal sagen ob das mit 17 kam oder schon da war. Allerdings eben entdeckt :-)

  • Fantastisch! Ich wohne nahe der Schweiz. Und weil selbige nicht zur EU gehört, gilt da auch nicht das Roaming Gesetz. Kommt mir sehr gelegen.

  • balthazar backspace

    Endlich, das hat mich schon immer hart genervt, starte häufig in Tiefgaragen.
    Keine Ahnung, warum man freiwillig Google oder einen anderen Anbieter seine Daten schickt, wenn man schon ein iPhone hat.

  • Wirklich beliebiger Kartenausschnitt oder begrenzt wie bei Gmaps?

    • Grad mal geschaut: außerhalb von Deutschland scheint es offline Karten iOS 17 noch nicht zu geben.
      Ich hab es mal auf Deutschland Größe gezogen und da braucht es dann 10 GB für die offline Karten.

  • AnotheriPhoneUser

    Das beste ist, dass ich Apple Maps endlich in der Tiefgarage starten kann, wo ich keinen Empfang hab.

  • Apples Karten sind trotzdem nicht annähernd so genau wie Google Maps nutze es jeden Tag bin UPS zusteller in einer bayrischen Großstadt. Google ist viel genauer was den Stop angeht bei Apple Karten hab ich mein Ziel oft 2 Häuser zu früh oder zu spät erreicht. Dazu kommt noch das wenn der Stop nah liegt Apple Karten oft eine Fusswegroute vorschlägt die ich dann wieder auf Fahren umstellen muss was sehr nervig ist wenn man das 20x am Tag machen muss.

  • In iPadOS kann ich zwar einen Kartenausschnitt markieren, der Download startet aber leider nicht.

  • Na endlich habe ich schon ewig drauf gewartet. Daumen hoch !!

  • Habs grad mal ausprobiert. Wenn ich den Haken bei „nur Offline Karten verwenden“ setze, lädt er mir unterwegs beim Navigieren aber trotzdem alles übers Mobilfunknetz, auch außerhalb der Offline-Karten. Was genau bringt also dieser Schalter?
    Und wenn ich den Schalter mit „nur Offline Karten verwenden“ EIN habe und die Einstellung „Downloads“ auf „nur WLAN“, lädt er dann trotzdem über Internetverbindung aktuelle Verkehrsdaten und mögliche Staus sowie Stauumfahrungen? Oder unterlässt er das dann und navigiert zu 100% offline? Das wäre ja doof… ich hätte gerne eine Offline-Karte, um Daten zu sparen, aber aktuelle Verkehrsdaten, wie es bei Google auch möglich ist…

  • Wer bitte schön in Deutschland kauft ein iPhone 14 mit beschränktem Kontingent? Was soll dieser Unsinn? Auch diese Funktion ist Unsinn. Wer braucht das? Mann kann doch genauso wie bei Google wenn an doch woanders will, und irgendwo ist wo kein Netz ist, absolut nichts machen. Denn auch mit geladener Karte brauch man für eine Planung für außerhalb des Bereiches, wieder Internet. Apple verkauft seit Jahren die Nutzer für dumm. Statt einfach für jeden beliebige Kartenpakete zu Verfügung zu stellen, von mir aus kostenpflichtig, und echte Offlinenavigation zu realisieren.

  • Bei Apple Maps bekomme ich ganz häufig die deultich schlechtere/langsamere Route angezeigt. Auch häufig ärgerlich: Gebe ich einen Straßennamen ein, den es mehrere Male gibt, entscheidet Apple Maps darüber, zu welchem ich navigiert werde, ohne noch einmal nachzufragen. Das macht Google
    Maps deutlich besser!

  • Gut und Recht, dass alle Daten wie Öffnungszeiten usw. gespeichert werden. Nur leider fehlt gegenüber GoogleMaps gefühlt die Hälfte bzw. ist nicht aktuell…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven