iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 396 Artikel

HomeKit sollte Kaufgrund sein

Eve Flare: Outdoor-Stimmungslicht mit HomeKit und Thread

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Zur 99 Euro teuren Eve Flare gibt es eigentlich gar nicht so viel zu berichten. Bei der kugelrunden Akkuleuchte handelt es sich um ein Stimmungslicht, das für Atmosphäre während lauer Sommerabende sorgen soll und dafür mit auf die Terrasse, den Balkon oder zum Baum an die Hängematte genommen werden kann.

Flare Thread App

Ohne WLAN, dafür mit Bluetooth und Thread

Damit dies bequem und spontan erfolgen kann, besitzt die Eve Flare einen integrierten Akku, der es auf eine Dauerbeleuchtung von bis zu sechs Stunden bringt und die volle Integration in Apples Smart-Home-Standard HomeKit besitzt, über den sich Farben und Helligkeit steuern, sowie Automationen anlegen und abfeuern lassen.

Einmal ausgepackt besteht die Outdoor-Lampe aus lediglich drei Komponenten: Dem eigentlichen Lampenkörper, der in etwa so groß wie ein Fußball ist, etwas über 800 Gramm wiegt und eine texturierte Oberfläche besitzt, die immun gegen Fingerabdrücke ist. Einem Netzkabel und dem Ladeteller.

Flare Ausstattung

Im Ladeteller der Eve Flare befinden sich zwei Kontakte, die die Lampe nach dem Aufstellen mit Strom versorgen und so als Basis für den Lampenkörper dienen. Das Netzkabel der Flare wird direkt ab Werk mit mehreren Adapter -Steckern ausgeliefert, die theoretisch den Einsatz an US- und UK-Steckdosen ermöglichen, praktisch aber direkt im Abfall landen dürften. Für das Reisegepäck ist die Eve Flare dann doch ein wenig zu groß.

Funktional verarbeitet

Die Eve Flare ist funktional gefertigt, zweckdienlich und ohne Mängel, als wertig würden wir die Verarbeitung der Stimmungslampe allerdings nicht beschreiben. Der Ladeteller ist dafür etwas zu leicht; zudem fehlt diesem eine Kabelführung. Auf dem Lampenkorpus selbst fällt bei genauerer Betrachtung die Schweißnaht auf, die sich mittig mit hartem Kontrast zur texturierten Oberfläche über die Kugel zieht.

Flare Schweissnaht

Kritikpunkte, die im Alltasgeinsatz jedoch nur bedingt zum Tragen kommen. Während der Nutzung steht die leuchtende Flare hinten auf der Terrasse, mittig auf dem Gartentisch oder hängt kopfüber im Baum – hier ist dann weder die Naht sichtbar noch die Ladebasis von Relevanz, sondern eher die gleichmäßige Lichtverteilung, und diese ist fraglos vorhanden.

Hängend nur mit Akku

Auch kopfüber am klappbaren Haltebügel aufgehängt, werden keine einzelnen LEDs, dafür aber die beiden Bedienelemente sichtbar, die auf der Unterseite der Eve Flare angebracht sind. Die Power-Taste schaltet die Lampe an und aus. Mit der Mode-Taste kann durch acht voreingestellte Lichtstimmung geschaltet werden: Rot, Lila, Blau, Türkis, Grün Weiß und Warmweiß. Nicht irritieren lassen: Der Einschaltvorgang und der Farbwechsel über die App, nehmen mehrere Sekunden in Anspruch.

Flare Haltegriff

Was uns bei der Nutzung der Eve Flare aufgefallen ist: Ist der Haltebügel ausgeklappt, lässt sich der Ladeteller nicht mehr benutzen. Da die Lampe auch sonst über keinen Stromanschluss verfügt, kann die Flare hängend ausschließlich im Akkubetrieb genutzt werden und lässt sich nicht durchgängig vom Netzstrom speisen.

Über die Eve-Applikation des Herstellers angesteuert, lässt die Flare die Konfiguration beliebiger Farben zu. Zudem können Nutzer wählen, ob die Lampe standardmäßig mit der zuletzt aktiven Farbe eingeschaltet werden oder stets in einem neutralen Weiß erstrahlen soll, solange keine Farbkonfiguration gewährt wurde.

Eve Flare Eve App

Darüber hinaus lässt sich die Sendeleistung des Funkmoduls fein abstimmen. Anwender können, je nach Entfernung der Lampe zur HomeKit-Steuerzentrale, zwischen optimaler Sendeleistung und bestmöglicher Akkulaufzeit wählen.

HomeKit sollte Kaufgrund sein

Die Eve Flare lässt sich in Automation einbinden, kann per Siri-Sprachbefehl gesteuert werden und lässt sich auf dem iPhone sowohl über Apples Home-Anwendung als auch über die App des Herstellers ansteuern.

Die smarte Konnektivität ist bei der Eve Flare kein Beiwerk, sondern sollte kaufentscheidend sein. Nur wer von den möglichen Automationen, der HomeKit-Anbindung und der Option Gebrauch macht, die Eve Flare auch aus der Ferne zu steuern, sollte die 99 Euro investieren.

Wer lediglich auf der Suche nach einer LED-Leuchte mit integriertem Akku ist, der findet vergleichbare Objekte ohne smarte Integration bereits zum halben Preis.

Produkthinweis
Eve Flare – Tragbare smarte LED-Kugelleuchte, wasserbeständig, weißes & farbiges Licht, 90 lm, Ø 25 cm, dimmbar,... 93,03 EUR 99,95 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Jun 2023 um 12:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Billig anmutende Verarbeitung sollte Kaufzurückhaltungsgrund sein

  • 99€ und dann so billig verarbeitet. Eve wird mehr und mehr zum Ramschladen. Schon die Und in nem Jahr dann vergilbt wie der übliche China-Billig-Krempel.

  • Kann mir jemand sagen, ob der Ladeteller selber auch „wasserdicht“ ist. D.h. kann ich die Lampe guten Gewissens auch draussen laden bzw. dauerhaft auf dem Ladeteller stehen lassen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37396 Artikel in den vergangenen 6079 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven