iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 402 Artikel

Hintergrund wird automatisch entfernt

Neu in iOS 16: Subjektauswahl in Fotos

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Im Rahmen der gestrigen WWDC-Präsentation von iOS 16 nur im Vorbeigehen erwähnt, verfügt die Fotos-Applikation des nächsten iPhone-Betriebssystems über eine neue Funktion, die beim Freistellen fotografierter Subjekte zur Hand gehen kann.

Neu In IOS 16 Subjektauswahl In Fotos 1400

Das Feature, das so ähnlich auch in Adobes Photoshop und (erst seit kurzem) in Pixelmator verfügbar ist, implementiert den Funktionsumfang von Einzel-Applikationen wie ScanThing und kann sowohl Menschen als auch Tiere auf Bildern ausmachen und diese vollautomatisch von ihrem Hintergrund loslösen, ausschneiden und an andere Anwendungen übergeben.

iOS 16 erstellt PNGs mit weicher Kante

Die Subjekte sind dabei mit einer weichen Kante versehen und besitzen selbst einen transparenten Hintergrund, was die weitere Nutzung in Anwendungen wie Pages, Keynote, der Notiz-Applikation oder den Einsatz der Bilder in Apples Nachrichten-App möglich macht.

Uebergabe Notizen

Alles was Anwender tun müssen, um das neue Feature einzusetzen, ist betreffende Bilder etwas länger mit dem Finger zu berühren. Sollte iOS 16 hier ein Subjekt erkennen (und freistellen können) wird dieses durch einen leuchtenden, weißen Rand markiert. Anwender können dann wählen: Entweder lässt sich das Subjekt per Drag-and-Drop an eine andere Anwendung übergeben oder über das automatisch eingeblendete Kontextmenü kopieren und weiterverarbeiten.

Hintergrund wird automatisch entfernt

Wer sich für die Weiterverarbeitung per Drag-and-Drop entscheidet, hält das Subjekt mit einem Finger fest und navigiert sich mit der anderen Hand in die Ziel-Applikation, an die der freigestellte Foto-Ausschnitt übergeben werden soll.

Als Empfänger bieten sich Anwendung wie etwa die Notiz-Applikation Apples an, die die von iOS 16 generierte PNG-Datei direkt aufnehmen kann. Kleines Manko der neuen Funktion: Ob ein Subjekt erkannt wird, lässt sich erst durch längeres Drücken herausfinden. Zuvor ist unklar, ob das Foto überhaupt schon auf das Vorhandensein eines Subjektes abgeklopft wurde.

07. Jun 2022 um 16:16 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Beim ersten Long Press spielt er bei mir immer das live foto ab, ziemlich eigenartiges Handling

  • Offtopic : Ich hatte ein Livephoto als Hintergrund, das ist nun nicht mehr abspielbar. Jemand schon eine Lösung dafür gefunden? Wäre ja schade, hab da nämlich immer dahinter meine Schätzchen verstecken können :).

  • Welche Geräte werden unterstützt? Nur die allerneusten, wie bei der Texterkennung? :/

    • Die Testerkennung geht auch auf älteren iPhones, wenn ich mich richtig erinnere ab dem iPhone X. Auf meinem Xs funktioniert’s jedenfalls perfekt.

    • Kannst du von ausgehen, die Berechnung wird schon einiges abverlangen. Anders als App Entwickler die die Berechnung versuchen auf so vielen Geräten wie möglich bereitzustellen (also Leistungsoptimiert entwickeln) geht es Apple hier ja eher darum neue Geräte zu verkaufen, da wird dann halt nicht auf Effizienz entwickelt.

      • Die anderen Entwickler lagern das nur online aus damit die Privatsphäre nicht existiert.

      • Auch nicht jeder und online muss nicht unbedingt Abstriche bei der Privatsphäre bedeuten (außer man Hostet bei amerikanischen, russische oder chinesischen Unternehmen, da ist es dann aber egal welches Logo drauf ist. Da ist vom angebissenen Apfel bis zum lachenden Mi alle gleich miserabel) .

      • Rechenleistung?
        das kann doch jedes ältere günstig-Laptop mit z. B. Photoshop drauf.
        warum sollte das ein anderer Computer – nur weil er iPhone heißt technisch nicht können? Was apple dann natürlich draus macht …

      • @Scoo du kannst jeden Rechner mit einer schlecht programmierten App in die Knie zwingen. Das war mein Wink mit dem „nicht effizienten“ programmieren. Apple könnte auch eine tic tac toe App entwickeln die nur auf dem neuen M2 Schleppi laufen würde und selbst den M1 abrauchen lässt.

  • Bei mir verrichtet den Job noch Scan Thing. Bislang ohne Probleme.

    • …und das vor allem auch auf älteren Geräten. Dauert ggf. etwas länger; aber zu behaupten man braucht eine bestimmte Prozessorgeneration ist Murks. Genauso, dass die Breitbild-Ausgabe bei den iPads nur mit den M1 gehen soll. Grrrr

    • CaliforniaSun86

      Ausschneiden ja und speichern auch. Aber wie bekomme ich die z.B. ausgeschnittene Person dann in ein anderes Foto wieder rein?

      • Adobe mix, tolle App dafür

      • Was ist denn „Adobe Mix“. Die finde ich garnicht im AppStore.

      • Gerade gefunden:

        „Photoshop Mix steht für iOS nicht mehr zum Download zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, sich einmal Photoshop Express anzusehen, das über den iTunes App Store als kostenloser Download erhältlich ist.“

  • Finde ich persönlich eine super Funktion. Wenn sie bis Herbst mal so funktioniert wie im Video – top!

  • Allerdings funktioniert es nicht bei Aktfotografie. Habe es gerade selber probiert.

    Kann es sein dass die Bilder wie bei faceapp zuerst hochgeladen werden? Apple hat ja soviel ich weiß einen Filter gegen Nacktheit installiert.
    Ich habe erst mich und dann meine Frau nackt fotografiert, es klappte nicht.

  • Wenn endlich mal Visual lookup oder wie das heißt funktionieren würde. Oder gibt es da Einschränkungen mit iPhones? Hab ein 10s mit neuester iOS 15 Version.

  • Hey, habe durch Zufall dieses neue Feature entdeckt und fand es total cool. Indem ich auf kopieren getippt und dann in einem Messenger meiner Wahl auf „einfügen“ gegangen bin wurde das freigestellte Objekt als Sticker verschickt.
    Dann plötzlich war das nicht mehr möglich und das Objekt wurde als Bild (mit schwarzem/weißem Hintergrund) versendet. Was ist da passiert und kann ich die vormalige Funktion wieder herstellen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37402 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven