iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 110 Artikel
Neue Länder schon 2020

Neu in iOS 13: „Look Around“ ist Apples Street View

49 Kommentare 49

Wie schon die detaillierten Karten wird auch Apples neues „Look Around“-Feature zum Start von iOS 13 ausschließlich in den USA zur Verfügung stehen. Was schade ist, denn Apples Street View-Nachbau ist besser als das Original.

Karte Street View

In der Karten-App wird die Verfügbarkeit der neuen Funktion durch ein neues Fernglas-Icon in der Straßenansicht bzw. durch den Textzusatz „Look Around“ und einem Umgebungsfoto bei neben ausgewählten Orten angezeigt.

Einmal aufgerufen, startet die Straßenansicht in einem kleinen Fenster, das etwa das halbe iPhone-Display für sich beansprucht. Um in der „Look Around“-Ansicht zu navigieren, lässt sich nun sowohl die Karte als auch die 360°-Ansicht selbst bewegen. Letztgenannte punktet mit einem subtilen 3D-Effekt und fährt nach einem Doppeltap automatisch bis zur gewählten Stelle nach vor.

Bus Gif Street View

Die „Look Around“-Ansicht lässt sich jederzeit zum Vollbild hin vergrößern und reduziert sich beim Aufruf von Geschäftsinformationen zu einem briefmarkenkleinen, aber nach wie vor interaktivem Mini-Bild. In der Vollbildansicht blendet Apple auf Wunsch Straßennamen und Geschäftsinformationen ein.

Die überwiegende Anzahl der „Look Around“-Aufnahmen der aktuellen beta stammen aus dem Herbst 2018.

Die neuen Karten und damit wohl auch das „Look Around“-Feature sollen Ende 2019 für die kompletten USA verfügbar sein – ausgewählte andere Länder 2020. Wenn auch Deutschland darunter sein sollte, kann sich Google schon mal warm anziehen.

Hierzulande setzt Google nämlich nach wie vor die vor 10 Jahren aufgenommenen Straßenfotos ein und bietet, anders als bei unseren europäischen Nachbarn, keine regelmäßig aktualisierten Bild-Daten an. Grund hierfür ist das kritische Echo, das Google auf den Start seiner Street View-Anzeige in Deutschland erntete – ifun.de berichtete.

iOS 13: „Look Around“ im Video

„Look Around“: Apples WWDC-Demo ab Minute 36

Freitag, 14. Jun 2019, 19:36 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In „Blurrmany“ werden sicher wieder die Hälfte der Häuser aus Datenschutzparanoia in Nebel gehüllt …

  • Ich hoffe, Apple bringt Look Around so heimlich in Deutschland an den Start, das keiner an das Verpixeln denkt :)

    • Oder garnicht, weil sie keinen Bock auf Pixelmatsch haben.

    • Ich hoffe, das Deutschland bei Look Around dabei sein wird. Ich hab StreetView in anderen Ländern oft zur ersten recherche verwendet, wo sind Parkplätze, wie sehen lokale auf den ersten Blick aus usw.

      Schade, dass es Street View in Deutschland nur in einigen Städten wie München gibt.

  • Ich freue mich schon so auf iUS 13

  • In Deutschland wird es wieder Fluten an Klagen und Beschwerden von „besorgten Bürgern“ geben… Jedes vierte Haus wird „blurry“ und die Angst geht um, dass bööööse Buben es mal wieder dazu verwenden, Einbrüche zu planen. Schrecklich, alleine die letzte Einbruchswelle bei Streetview Start war ja schon schlimm – als sich die Einbrecher teilweise Anstellen mussten um nun im Akkord reihenweise Wohnungen, Häuser und Autos zu stehlen… Oder dass der Nachbar nun sieht, wie verlottert der Garten ist. Und natürlich werden diese Bedenken dann bei Facebook und Co. gepostet – neben den genauen Urlaubsterminen oder wann man abends aus dem Haus ist und welches Luxusobjekt man sich grad angeschafft hat. *Facepalm* die Dummheit der Deutschen ist einfach unfassbar.

    • Warum ist es denn dumm, wenn man nicht jeden Datenhaufen von irgendwelchen Firmen mitmacht, damit die sich damit eine goldene Nase verdienen?

      • Wer verdient denn genau was wenn man dein Haus bei Street View sieht?

      • Genau. Apple, Google und wie sie alle heissen sind keine karitativen Einrichtungen sondern Firmen, die unsere Daten zu Geld machen. Was bitteschön ist daran auszusetzen, wenn man dagegen etwas hat ?

      • Ist doch wirklich war. Immer wird nur alles schlecht geredet. Am besten die Leute verhüllen ihre Grundstücke komplett, weil es könnte ja jeder der da vorbei fährt was sehen was er nicht sehen soll…
        Ich finde die ganze Sache schon super. Auch bei Google das Streetview. Man kann sich mal Orte ansehen, wo man wahrscheinlich nie hin kommt.

      • da haben sie alle jahrelang ihre hecke gehegt und gepflegt. auf die sonne verzichtet. und jetzt reichen 2,50 m höhe nicht mehr aus.

      • Fassadendaten? Hm. Also bei Autokennzeichen oder Klingelschildern würden meine Bedenken auch einsetzten. Aber bei Hausfassaden? Ich kann es ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Der Wunsch nach Verpixelung entspringt vermutlich eher dem Prinzip „Dagegen“ vor allem wenn es um die „bösen“ Konzerne geht.

    • Die Meinung der Leute die ihr zuhause nicht dort veröffentlicht haben wollen, ist genau so wenig oder viel wert wie deine – verstehe nicht was es da zu kritisieren gibt. Kann doch jeder für sich entscheiden.

      • Es ist eben nicht nur „für sich“. Ein einzelner Bewohner eines Hochhauses konnte verpixeln lassen und es blieb 10 Jahre verpixelt, auch wenn er nach einem Monat ausgezogen ist. Einer gegen 100. Und was hat nun das Aussehen der Fassade eines Hauses mit dem Persönlichkeitsrecht oder sonst deinem Recht zu tun, während jeder andere es trotzdem legal filmen, fotografieren und veröffentlichen kann?

      • @KaterKarlo: Nein, mein Haus bzw. Fassade darf niemand fotografieren und wenn er es getan hat, darf er es nicht veröffentlichen, sonst wird er von mir bis zum St. Nimmerleinstag verklagt! Meine Fassade ist geschützt (genauso wie die Allianz Arena oder der beleuchtete Eiffelturm)!

  • Typisch deutsch, alles Neue ist von Grund auf schlecht, lass das mal die Anderen machen. Wenn wir so weitermachen, lacht uns der Rest Welt bald aus, kümmert sich entsprechend auch nicht mehr um uns. Wenn wir nicht wollen, dann gibts für Deutschland eben keine Extrawurst, sondern gar nichts mehr !

  • Das ist doch eh wieder nur wenn in Berlin verfügbar und kommt dann mit iOS17 in 2-3 weitere deutsche Städte. Somit vollkommen belanglos. Würde allerdings gerne mal wissen wieviele sich ein iPhone gekauft haben in dem Glauben dass die ganzen Funktionen auch in Deutschland vorhanden sind und NICHT auf den Anmerkungsstern geachtet haben….

  • Stefan B. aus H.

    Google Streetview-Fahrzeuge sind auf jeden Fall aktuell in Deutschland im Einsatz, bin in den letzten 3 Monaten mehrfach einem Fahrzeug begegnet. Bleibt die Frage, ob Google nur scannt um Kartenmaterial aktuell zu halten oder was die genau mit den Daten (Fotos?) machen. Die Verpixelingsaufträge von Hausbesitzern dürften ja theoretisch keine zeitliche Begrenzung haben.
    Vielleicht beauftragt Apple ja sogar Google mit der Erfassung?

  • Streetview ist doch völlig uninteressant in Deutschland. Nur in Ein paar Städten verfügbar…

  • Aber heißt das jetzt es sind erstmal nur amerikanische Orte abgebildet, aber ich kann das Feature mit diesem Material auch hierzulande benutzen oder wird bei uns in D das Ding ganz abgeknippst?

  • Ach das wird sowieso nichts in Deutschland. Der Aufschrei damals bei Street view war so groß, dass das niemand mehr versuchen wird.

  • Die Doppelmoral der Deutschen: Schön mit StreetView schauen, wo sich die Ferienwohnung am Urlaubsziel befindet, aber selbst die Schotten dicht machen. Krank!

  • Mir ist kein Land bekannt, in dem Einwohner ein so schlechtes Bild ihrer Heimat malen, wie es hier der Fall ist. Superpeinlich, solche Kommentare zu lesen.

  • Das ist doch eh der Witz. Als Eigentümer kann ich Google verbieten mein Haus zu zeigen. Macht aber Lieschen Müller aus der gegenüberliegenden Straßenseite ein Bild und lädt es hoch, dann ist das Haus auch online

  • Habe erst am Freitag wieder ein Google Streetview Auto in Nürnberg fahren sehen!

  • Google Street View ist in Deutschland ja auch deutlich später als in den USA und anderswo gestartet. Aber Google Deutschland hatte in den ersten zwei Wochen mehr Löschanträge als weltweit in den zwei Jahren davor gestellt wurden. Wir sind halt ein etwas eigentümliches Völkchen …

  • Einfach nur peinlich in Deutschland. Wohne selber in einer Kölner Eigentumswohnung. Irgendein A…..Loch hat das gesamte Haus verpixeln lassen. Frechheit, denn die Mehrheit hätte es nicht gestört. Außer vermutlich irgendein Rentner damals, den heute vielleicht schon das Zeitliche gesegnet hat. Wenn Paranoide Spiessbürger für den Rest alleine entscheiden dürfen, dass nenne ich mal Demokratie. Wohl aber selber schön bei Streetview schauen wo man als nächstes in Urlaub fährt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26110 Artikel in den vergangenen 4435 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven