iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 430 Artikel
Alle Apps dürfen zustellen

Neu in iOS 12: Push-Nachrichten ohne Nachfrage

Artikel auf Google Plus teilen.
52 Kommentare 52

Mit der Freigabe von iOS 12 wird Apple die bislang standardmäßig anzeigte Abfrage, ob euch die gerade installierte iPhone-Applikation zukünftig auch Push-Nachrichten zustellen darf, schrittweise abschaffen.

Amazon Werbung

Werbe-Mitteilungen haben es demnächst schwer

Dies erklärte die Apple-Mitarbeiterin Teja Kondapalli, ihres Zeichens Entwicklerin im iOS Notifications-Team, im Rahmen der WWDC-Veranstaltung „What’s New in User Notifications„. Anstatt die Nutzer direkt nach der Installation neuer Applikationen um ihre Zustimmung zur Nachrichten-Anzeige zu bitten wird Apple in iOS 12 allen neu installierten Apps den Versand bzw. die Anzeige von Push-Nachrichten gestatten.

Die sogenannte „Provisorische Autorisierung“ soll dem Anwender dabei helfen festzustellen, ob die von der App angebotenen Benachrichtigungen nützlich sind und sich gut in den Alltag einfügen. Ist dies nicht der Fall sorgen Apples neue Verwaltungs-Optionen dafür, dass sich ungewünschte Nachrichten schnell deaktivieren lassen.

Vorerst müssen sich Entwickler aktiv dafür entscheiden an den provisorischen Autorisierungen teilzunehmen. Tun sie dies, bleibt die bekannte Nachfrage aus. Der Nachteil: Greifen Nutzer nicht vorbeugend in den Systemeinstellungen ein, können so alle neu installierten Apps erst mal problemlos eigene Push-Nachrichten zustellen.

Push Abfrage

Links: Die bekannte Abfrage – Rechts: Das neue Verhalten
Mittwoch, 13. Jun 2018, 8:58 Uhr — Nicolas
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ich freu mich schon drauf, wenn mir meine Schmuddel-App irgendwann während einer Besprechung eine Push-Up-Nachricht schickt und jeder sie sehen kann :-) Tja, wir sind selbst schuld, wenn wir bisher alle Pushnachrichten unterbinden und Amazon seine wertvolle Werbung nicht mehr einfach so einblenden darf. Noch ist iOS aber ja Beta, vielleicht denkt Apple den eigentlich guten Ansatz ja zu Ende….

      • Das du nicht mehr automatisch gefragt wirst, bedeutet ja nicht, das es dir verboten ist, in die Einstellungen zu gehen und bei der Pornostar App, die Push Meldungen auszuschalten.

    • Find ich auch seltsam: Beispiel Mail-Apps von Drittherstellern (Airmail, Spark etc). Die mussten ja meine Benutzerdaten inklusive Passwort auf eigenen Servern speichern, damit sie mir Benachrichtigungen über neue Mails per Push zusenden können (liegt an iOS-Limitierungen). Ich hoffe doch stark, sowas unterbinden zu können.

  • Das soll ich jetzt gut finden …
    Bei jeder Neuinstallation alles von vorne
    Für jede App ….

    • Quatsch, der Schalter bleibt wie jetzt auch umgelegt.
      Wenn Du grundsätzlich vollständig neu installierst musst du die Einstellung jetzt auch wieder neu setzen.

  • Der Anfang von iOS 12 das mir schon nicht zusagt!
    Naja abwarten vielleicht kommt das als Special Features wieder zurück

  • Habt ihr schon von der neuen FaceTime Funktion gehört…es lassen sich jetzt Emoji, Texte in das Livebild einfügen…ist ganz witzig :-)

  • Wird nicht jedem gefallen, halte es persönlich allerdings für eine gute Idee. Zunächst weiß ich eh oft nicht, was mich hinsichtlich der Pushnachrichten bei neu installierten Apps erwartet. Oft gehe ich vom Negativen aus und werde dann positiv überrascht.

  • Ok, ich denke mal das passt, solange man die Nachrichten dann nachträglich (bei Erscheinen) schnell deaktivieren kann. Privatsphärenrelevante Bereiche sollten dennoch auch in Zukunft, so wie jetzt, mit entsprechenden Abfragen geschützt werden.

  • Schrecklich. Sollte per opt-in vom Benutzer erlaubt werden dürfen und standardmäßig komplett abgeschaltet sein. Ich will gefragt werden, bevor mir was zugesendet wird und nicht einfach zugeballert werden erstmal…

  • „… soll dem Anwender dabei helfen festzustellen, ob die von der App angebotenen Benachrichtigungen nützlich sind und sich gut in den Alltag einfügen“
    Was soll das denn für ein Sch… sein? Zu gespamt zu werden von diversen Apps, bei denen sich auch die melden, bei denen eh nur nutzlose Werbung oder nervige Erinnerungen aller „Spiel mit mir!“ kommen. Das wird dann nach einer kompletten Neuinstallation lustig, wenn jede App einen erstmal ungefragt zumüllen kann. Keine gute Entscheidung.
    Wie ist das denn bei einem Update auf iOS 12? Bleiben die bei iOS 11 vergebenen Verbote erhalten?

  • Also weg von der benutzerfreundlichen Einstellung (App wird auf eigenen Wunsch geladen -> wird gleich mal ausprobiert -> mit einem Klick Push ablehnen) hin zu zwei benutzerunfreundlichen Einstellungen. Entweder muss man erst einmal durch eine unsinnige / ungewünschte Push genervt werden um sie zu deaktivieren, oder man geht gleich nach der Installation den längeren Weg über die Einstellungen (definitiv mehr als 1 Klick oder 1 Sekunde). Meiner Meinung nach eine schlechte Entscheidung, mit der ich wahrscheinlich oft genervt und unzufrieden sein werde.

    • Ob ich nun gleich nach der Installation und erstem Start über das Popup Mitteilungen der App per Klick deaktiviere, oder das erst mache, wenn die erste Push reinkommt: Es bleibt bei einem Klick.

      • Aber zu einem anderen Zeitpunkt, der dem Nutzer evtl. nicht passt. Außerdem ist es evtl. ein Datenschutzproblem, wenn es sich um Server-Push-Nachrichten handelt und ich das von vornherein gar nicht möchte. Extra über die Einstellungen zu gehen nach fast jeder App-Installation empfinde ich als Zumutung.

  • Vielleicht wird mit der selben Begründung dann auch die Abfrage der Ortung abgeschafft, damit der Anwender sieht, welche Vorteile er ggf dadurch hat *kopf auf Tisch*

  • Ich finde es gibt eine Menge Apps die einfach nur nerven mit ihren ständigen belanglosen hinweisen. Das man diese dann nachträglich deaktivieren muss finde ich eher einen Rückschritt

  • commanchenbernd
  • Die Pushnachrichten unterliegen dann aber bestimmten Regeln, oder?! Ohne diese Abfrage sind diese dann ohne Ton und nicht als Banner verfügbar. Bin jetzt nicht sicher, da ich es nur überflogen habe. Ich bin aber der Meinung, dass man Pushnachrichten wie wir sie kennen, nur mit der ebenso bekannten Nutzerzustimmung möglich sind.

  • Hoffentlich gibt es einen globalen Schalter, um dieses Verhalten umzukehren. Bei mir ist Standardmäßig alles aus und nur ausgewählte Apps dürfen mir Mitteilungen schicken…

  • So wie es z.Z. ist, gefällt’s mir besser!

  • Anscheinend bin ich der einzige, dem das gefällt.

    Es kommt öfter vor, dass ich bei der Abfrage stocke und denke „ok, woher soll ich wissen was in einer Push dieser App denn steht?“
    Und so kann ich mir das ansehen und jederzeit ganz einfach vollständig abschalten falls es nicht gefallen sollte. ist doch cool.

    • Ich finde es auch völlig in Ordnung. Ob ich nun gleich nach dem Start einer App über das Popup die Mitteilungen per Klick deaktiviere, oder das erst mache, wenn die erste Push reinkommt… am Ende bleibt es ein Klick.

      • eben das.
        Und bei jeder neuen Push kann ich jederzeit abbestellen, ohne in die EInstellungen zu müssen.

    • Und ich möchte das nicht wissen. Ich nutze das iPhone auch dienstlich und möchte nicht genervt werden. Erst muss der Nutzer aktiv gefragt werden, bei Installation. Wird hoffentlich Klagen geben, ähnlich wie bei ungefragtem Mailversand nach DSGVO.

      • Du verstehst es offenbar nicht! Wieviele Apps installierst du pro Tag, so dass du max. 1x pro installierter App „genervt“ wirst? Denn bei der ersten Benachrichtigung kannst du sie für die jeweilige App mit einem Klick endgültig deaktivieren. Also weniger umständlich als jetzt. Denn wenn du bei iOS 11 zunächst die Mitteilungen zulässt und sie dich dann nerven, musst du umständlich über die Einstellungen gehen! Verstanden?

    • Ich find das aus dem Grund auch ganz praktisch. Wenn ich das richtig verstehe kann man zukünftig immer direkt über das Notification Center Push ausschalten und ich muss diese Erlaubnis einer App nicht entziehen indem ich über die Einstellungen gehe.

      Im Endeffekt hat man auch zukünftig mindestens eine Mitteilung nachdem man ne neue App installiert hat. Bisher war es die Frage ob die App Mitteilungen verschicken darf und zukünftig bekommt die Wahl sobald die erste Push übermittelt wird. Wenn man drüber nachdenkt eigentlich ne ganz gute Neuerung…

      • Genau, Philipp! Man muss zwar gar nicht unbedingt in die Einstellungen, wenn man gleich beim Start mittels Popup die Mitteilungen deaktiviert, aber spätestens, wenn man Pushs erlaubt hat und diese im Nachhinein deaktivieren möchte, ist bis jetzt der Weg über die Einstellungen unausweichlich.

      • ich sehe das problem eher darin, das man über jahre hinweg die user darauf getrimmt hat, das man die abfrage präsentiert bekommt. jetzt auf einmal ist alles anders. und ob die funktion im notification center jeder sofort findet, ist wieder eine andere frage. ich glaube nicht, das jeder versteht, was er da machen muss, um die benachrichtigungen für die app zu deaktivieren und sich dann doch wieder in den einstellungen verstrickt.

      • Ich frage mich, woher ich wissen soll, dass eine App überhaupt Push-Nachrichten verschickt? Ich möchte nicht die erste Push-Nachricht abwarten, nur um es zu erfahren.
        Wenn die Public Beta raus ist, werde ich das Verhalten per Feedback monieren. Für mich war es ein deutlicher Fortschritt, jedes Mal gefragt zu werden (und in über 90% habe ich es abgelehnt), und das sollte aus meiner Sicht so bleiben).

    • Danke revosbackback. Habe ich mir auch so gedacht. Oft grübelt man Anfang darüber nach, ob man es der App erlauben soll oder nicht. Wenn nicht, nerven sie mit Banners rum. So gibt sich die App mal zufrieden und ich kann relativ rasch entscheiden, ob ich die Push Meldungen deaktiviere oder allenfalls die App gleich komplett ab dem Phone schmeisse. Gehe auch davon aus dass Apple so was nicht zufällig macht, sondern aufgrund der Nutzeranalysen bestimmt.

  • Endlich werde ich nicht mehr von der überflüssigen Abfrage genervt. Das ist als müsste man die App bewerten ohne sie genutzt zu haben. Eine Benachrichtigung pro App kann ich da gut verkraften.

  • Gehen die entsprechenden Mitteilungen in diesem System aber nicht direkt in die Zentrale? (Werden also nicht als Pop-Up angezeigt)

  • Ich finde diese Änderung ganz furchtbar, weil ich bei fast jeder App auf ablehnen drücke da ich unterwegs wircklich nur über wichtige Dinge innformiert werden möchte und nicht ob Amazon mir einen Kopfhörer emphielt. Nun sind wir wie bei Android wo grundsätzlich erstmal alles erlaubt wird und man bei jeder App installation sich erstmal durch die Einstellungen für Mitteilungen kämpfen muss.

  • Genau diese Fubktion unterscheidet sich aber iOS und Android zugunsten von iOS. Warum daran etwas ändern? So ein Quatsch. Ich will nicht erst in den Einstellungen diese Push Nachrichten deaktivieren müssen für jede App die ich installiere. Mir wäre recht die wären alle von Anfang an deaktiviert und ich schalte es für die Apps an, bei denen ich es wünsche. Nur Apps zur Kommunikation wie etwa Telegram, sowie Wetter Apps etc. Aber von den unzähligen spaßigen Apps und Spiele will ich nicht genervt werden. Naja, muss es jetzt eben so gehen. Macht trotzdem keinen Sinn :/

    • Du musst zukünftig ja eben nicht mehr in die Einstellungen, sondern kannst direkt im Notification Center den Push ausschalten. So verstehe ich das zumindest anhand des Screenshots oben.

    • Musst du nicht! Kannst du bei Eingang der ersten Mitteilung mit einem Klick für IMMER deaktivieren!!! Komfortabler als jetzt. Denn wenn du bei iOS 11 zunächst die Mitteilungen zulässt und sie dich dann nerven, musst du umständlich über die Einstellungen gehen!

  • Finde ich eine Katastrophe. Weiß nicht, was das soll.

  • Ich lehne Pushnachrichten generell ab. Einzig Kathastrophen-App habe ich zugelassen. Ich brauche diesen Schei… nicht. Da wird hoffentlich ein Gericht entscheiden, dass der Nutzer aktiv vor einer Pushnachricht zustimmen muss.

  • Aus Developer-Sicht sicher gut.
    Aus Anwender-Sicht wird sich zeigen wie gut das mit dem neu gestalteten Notification Center funktioniert.
    Aus persönlicher Sicht muss ich sagen finde ich das ok, denn bei vielen Apps würde ich wirklich gerne wissen ob die Notifications sinnvoll sind oder nicht. Jedenfalls macht es das neue Notification Center Ja einfach Pushs vom Lock Screen zu verbannen (und nur in der Mitteilungszentrale anzuzeigen) oder ganz still zu schalten. Von daher mal abwarten.

  • 50:50 Eigentlich schalte ich Push aus. Aber ich weiss gar nicht welche Apps sich im Hintergrund als Spamschleuder hervortun. Dann würde ich nämlich gleich die ganze App löschen um diesen Quatsch nicht auch noch zu unterstützen.

  • da hängt es jetzt an den Beta TEstern dieses Verhalten zu bemängeln in der Hoffnung, dass es bis zum Release wieder entfernt wird.

  • Probiert es einfach aus. Ist nicht schlecht.

  • Ich würde es eher begrüßen, wenn Push-Nachrichten ohne App funktionieren würden. Dann mräuchte man keine Apps mehr, die nur Push und einen WebKit-Frame bereitstellen.
    Technisch ist die App eigentlich eh nur zum Aktivieren der Push-Funktion nötig. Der Rest passiert eh zwischen App-Server und Apple-Server und dann zwischen Apple-Server und iOS.

  • Ich verstehe oben die Bildunterschrift „Werbe-Mitteilungen haben es demnächst schwer“ nicht unter einem Bild, welches mir eine Werbe-Push anzeigt, die ich eigentlich von vornherein abgelehnt hätte, dies mit iOS12 aber nicht mehr kann, sondern wenigsten die erste Meldung doch ertragen muss!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23430 Artikel in den vergangenen 4005 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven