iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

Offiziell gar nicht mehr buchbar

Netflix Basis-Abo für Bestandskunden wird teurer

Artikel auf Mastodon teilen.
53 Kommentare 53

Netflix scheint sein altes Basis-Abo nun doch länger als ursprünglich gedacht für Bestandskunden anzubieten. Eigentlich waren wir ja davon ausgegangen, dass diese Option auf kurz oder lang einfach komplett wegfällt. Jetzt führt der Videodienst den nicht mehr offiziell gelisteten Tarif weiter fort, will allerdings die Monatskosten dafür erhöhen.

Abonnenten des zuletzt für 7,99 Euro pro Monat erhältlichen Tarifs, erhalten zumindest teilweise derzeit die Nachricht, dass sich ihre monatlichen Nutzungsgebühren von Juni an auf 9,99 Euro pro Monat erhöhen. Wer diese E-Mail erhalten hat und den Tarif weiterhin nutzen will, muss die Preiserhöhung aktiv in seinem Netflix-Konto akzeptieren. Andernfalls wird die bestehende Mitgliedschaft automatisch gekündigt.

Für Neukunden nicht mehr verfügbar

Netflix bietet seinen klassischen Basistarif ja schon seit dem vergangenen Jahr nicht mehr als buchbare Option an. Die günstigste Möglichkeit, auf das Angebot des Videodienstes zuzugreifen, hat man jetzt zu dem an sich attraktiven Monatspreis von 4,99 Euro, muss hier allerdings gelegentliche Werbeunterbrechungen in Kauf nehmen.

Netflix Preiserhoehung Deutschland April 2023

Netflix Standard kostet ohne Werbung inzwischen 13,99 Euro pro Monat und bietet zu diesem Preis die Möglichkeit, zwei gleichzeitige Streams pro Haushalt und maximal HD-Qualität zu sehen. Wer mehr will, wird in zwischen mit 19,99 Euro pro Monat zur Kasse gebeten und kann dann auf maximal vier Geräten pro Haushalt und in der maximalen Qualitätsstufe 4K + HDR Netflix-Inhalte sehen.

Basis-Abo wird langsam auslaufen

Es bleibt abzuwarten, wie lange Netflix das klassische Basis-Abo noch als Zwischenlösung für bestehende Kunden anbietet. Trotz der nun erfolgten Preiserhöhung ist davon auszugehen, dass auch Bestandskunden früher oder später in allen Netflix-Ländern auf einen der neuen offiziellen Tarife umsteigen müssen.

Im Januar hat Netflix diesbezüglich verlauten lassen, dass der Basis-Tarif zunächst in Großbritannien und Kanada und in der Folge zumindest in einem Teil jener Länder, in denen auch das werbefinanzierte Basis-Abo angeboten wird, komplett eingestellt wird.

Danke Alexander

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Mai 2024 um 19:26 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Können Sie behalten das habe ich lange genug bezahlt und was zeigen die Müll und alte Filme

  • Bald soll ich noch mehr für ein Netflix Abo zahlen, als das iPhone selbst kostet. Adios Netflix.

  • Wer so nebenbei amazon prime, apple tv, netflix und vielleicht noch Spotify hat, wird wohl langsam nachdenken, worauf man verzichten könnte…

    Antworten moderated
    • Auf nix. Habe alle Streamingdienste und werde auf keinen verzichten. Warum auch? Alle zusammen kosten nicht mehr als ein Kinobesuch im Monat mit der Familie mit Popcorn und Co. Von daher alles gut.

      • Genau, bei mir ist es ebenfalls so. Habe Netflix mit 2 Accounts und WaipuTV mit 4 Accounts für 27,99€. Disney aktuell noch aber gekündigt. AppleTV als Gratistest 3 Monate und Prime Video zu Prime dazu und Spotify Family Abo. Ich rechne mit ~50€ für alle Services und das ist ok.

        Zu viert ins Kino, mit Snacks und Getränken, mal locker das dreifache.

  • Detox ist angesagt. Das kann doch keiner mehr bezahlen. Jeder Dienst steigt und steigt

  • Ich habe die Mail letzte Woche bekommen und da schon überlegt. Aber 9,99€ ist noch ok. Das der kleinste ohne Werbung 13,99€ kostet, da hört der Spaß langsam auf. Mit Werbung geht gar nicht. Das haben wir bei Prime 1-2 mal probiert. Auch wenn sie kurz ist, ist sie an den unpassendsten Stellen und bringt einen kurz raus. Eben genau das was einem früher im TV immer genervt hat.
    13,99 und wenn dann weiter Serien einfach raus fliegen, erst ab Staffeln 2,3 oder 4 verfügbar oder die nächsten Staffeln nicht mehr bei Netflix sind und man dann nach Disney, Paramount oder anderen wieder ein Abo für die nächsten Staffeln machen müsste, ne danke. Kotzt einen schon langsam an. Da müssen sich die Studios nicht wundern, das angeblich die Raubkopien wieder in Mode kommen.

  • Bei mir ist Netflix über die Telekom im Vertrag drin, eigentlich dürfte es da nicht teurer werden für mich. Hab den erst im Januar abgeschlossen für 2 Jahre. Im Vertrag ist Disney, Netflix und RTL + enthalten. Eigentlich dürften die ja erst mit auslaufen des Vertrages, die Preise erhöhen. Ist jedenfalls meine Meinung.

  • Antworten moderated
  • Metflix hat bereits Basis Kunden im den USA und anderen Ländern, E-Mails geschickt, in denen wurden die Kunden aufgefordert auf ein anderes Abo zu wechseln, da das Basis Abo eingestellt werden soll, ansonsten will man den Kunden Kündigen. Laut Netflix soll je nach Reaktion der Kunden auch anderweitig das Abo eingestellt werden. Bei Reddit wurde diese E-Mail gepostet. Es gibt eine Frist bis Juni 2024. Für mich macht das aber keinen Sinn, da jetzt erst der Preis erhöht wurde. Ich nutze Basis für 9.99€, mehr bezahle ich definitiv nicht mehr, dann ist Netflix endgültig Geschichte. Ein 10er fand ich jetzt noch ok ohne Werbung. Das 5€ Abo kommt absolut nicht infrage. Es ist einfach ätzend mit Werbung.

    Antworten moderated
  • Ist bei der letzten Welle schon aus unserem Portfolio verschwunden – wir vermissen es nicht.

  • Ich hab zwar keine Ahnung wie es gemacht wird, aber gamsgo wird mir immer wieder genannt, womit weiterhin eine geteilte Nutzung zu ursprünglichen Preisen möglich sein soll.

    Warum ich für 4 Personen zahlen soll, nur um 4K und Dolby ALLEINE dann gucken zu dürfen, oder für 2 Personen bezahlen soll, um zumindest HD Quali zu erhalten erschließt sich mir einfach nicht. Und wenn ich nur für eine Person bezahle, werde ich trotzdem mit Werbung belästigt?
    Überall sonst wäre dieses Vorgehen ein absolutes Unding und würde angemahnt werden.
    Kauf 4 Kinokarten wenn du den Film in Kinoqualität gucken willst, aber die bezahlten Karten darfst du nicht an andere weitergeben. Kaufst du nur eine Karte darfst du den Film nur in mieser Qualität sehen während ein Marktschreier dich auf dem Nebensitz zwischendurch immer mal wieder belästigt… Irgendwie ist das Tarifangebot von Netflix einfach nur leicht grenzdebil und alleine deshalb bekommen die von mir keinen Cent mehr.

    • Immer noch nicht verstanden? Du zahlst für die Mehrleistung an 4K und die besseren Tonformate. Die bedeuten gleich das es mehr Traffic kostet und den bezahlst du dann mit deinem höheren Monatspreis. Die 4 zusätzlichen Slots zum schauen innerhalb deines Standorts sind nur Zugabe.

      • Mehr Traffic kostet niemanden was, außer bei dir selbst wenn du Mobil streamst. Netflix wir auch alle anderen Annieter zahlen null und nix für die Content Durchleitung in den Netzen

      • @Steff das stimmt nicht! Durch die größeren Dateiformate benötigt man ersten mehr Server & Speicherplatz in den Datacenter. Da die Daten die gestreamt werden auch deutlich größer sind benötigt man natürlich auch mehr Bandbreite (mehr & bessere Internetanschlüsse) an den Serverfarmen. Häufig werden bei Engpässen auch Dienste wie AWS oder Azure genutzt. Das sind alles zusätzliche Kosten, auch für Traffic!
        Ich gehe aber mal stark davon aus, das Netflix am teuersten Abo nicht nur absolut sondern auch prozentual eine höhere Marge einfährt.

      • Steff, woher beziehst du dein Wissen, hast du da Quellen, oder ist das auf deinen Erfahrungen, dein Wissen zurückzuführen? Wenn ja, belies dich doch nochmal richtig.

  • Netflix go fuck yourself. Ich bin raus,

    Antworten moderated
    • Wenn man sich die Geschäftsberichte von Netflix ansieht, funktionieren die Preiserhöhungen leider sehr gut.
      Wenn mehr Leute so denken und handeln würden wie du, könnte Netflix die Preise nicht „wahllos“ erhöhen.

      • Ben, manche Leute, und das ist wohl zum Glück die Mehrheit, erkennen einen Mehrwert für sich und sind dann auch bereit diesen Preis zu bezahlen und jammern nicht rum wegen 2 Euro.

  • John Applespeed

    Nach wie vor die Frage : kommt die Werbung durch ein Pihole durch ?

    Antworten moderated
  • Ja ist ja leider nicht das einzige was immer teurer wird da muss man schon mal schauen was man wirklich braucht
    Netflix und die anderen Streamanbieter oder Strom Gas und Essen

  • Ehrlich gesagt, ich bin mittlerweile so gewöhnt an Werbung im Fernsehen, dass mir die paar Sekunden bei Netflix und Co. nicht weiter stören. Ich habe alle Accounts, die ich brauche, mit dem Werbetarif und bin damit zufrieden.

    Wer mehr möchte, muss eben mehr bezahlen – so ist das Leben nun mal. Im Arbeitsleben müssen wir auch oft Aufgaben übernehmen, ohne dass wir sofort eine Belohnung erhalten. Es ist einfach ein Teil des Lebens, Kompromisse einzugehen.

    Für mich persönlich sind die paar Sekunden Werbung okay, wenn ich dafür einen günstigeren Tarif bekomme. Es ist letztendlich eine Frage der Prioritäten und was man bereit ist, zu akzeptieren.

    • Ja mit der Werbung kann ich auch leben. Was mich eher stört ist das es halt dann ne Woche lang jeden Tag x Mal die gleiche Werbung ist (auch wenn es im TV ähnlich ist fällt es hier mehr auf) und ich brauch halt keine Kaffeemaschine egal wie schön sie Brad Pitt bewirbt. Und was mich wirklich nervt ist das wenn man z.B: zurück spult weil man am Vortag eingepennt ist dann gleich mal 3 Werbeblöcke reingedrückt bekommt.

      Aber was meinem Netflix Account das Genick brechen wird ist die Oberfläche … die ist halt leider bei allen 3 Großen gleich schlecht. Die schlagen einem lieber die 10 Jahre alten Sachen vor als irgendwas neues/interessantes das man noch nicht kennt. Ich gehe mittlerweile fast schon soweit das ich denen Absicht unterstelle. Jeder 0815 Medien Server (z.B. Plex) schafft es die Liste als (endlose/gefilterte) Liste anzuzeigen, aber weder Netflix/Amazon/Disney schaffen es ne gute UI/UX hinzubekommen …

      Antworten moderated
  • Da lobt man sich Apple TV+, nur eine Abostufe mit bester Qualität!

  • Einen wesentlichen Teil der neuen Tarif lasst ihr einfach aus: die Zusatzmitgliedsplätze für 4,99 Euro. Wer sich mit einem oder zwei weiteren Freunden Netflix teilt, der Zahlt unterm Strich nicht viel mehr oder sogar deutlich weniger. Oder wann gab es Premium für 9,99 Euro im Monat?

    Antworten moderated
  • wie sich alle aufregen xD

    ihr vergesst netflix hat auch ausgaben!

  • Danke, ich verzichte – habe Netflix lange genug gezahlt und eher weniger genutzt. Heute: Weniger Konsum, mehr Bildung ;)

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven