iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 910 Artikel
Nach dem Garmin-Aus für Navigations-Apps

Navigon select: Telekom-Angebot wird ebenfalls eingestellt

94 Kommentare 94

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung wird mit Navigon select auch die Telekom-Edition der iOS-Navigations-Apps von Garmin vom Markt verschwinden. Navigon select wird zum 1. Juni aus den App Stores für iOS und Android entfernt, die Version für Windows Phone wurde bereits gestern aus dem Angebot genommen.

Navigon

Garmin hatte ja im April mitgeteilt, dass die beliebten Naviations-Apps der in Würzburg ansäßigen Firmentochter Navigon zum 14. Mai aus dem App Store entfernt werden. Als Grund führt das Unternehmen an, dass sich der Markt durch die gestiegene Verbreitung von kostenlosen Navigations-Angeboten nachhaltig verändert habe, man wolle sich künftig auf das Angebot von Hardware-Lösungen und Industriepartnerschaften konzentrieren. Die Select-App der Telekom sollte allerdings hiervon ausgenommen sein und weiter über den App Store angeboten werden.

Für die Wende diesbezüglich scheint nun die Telekom verantwortlich zu sein. Offenbar hat der Provider seine interne Strategie angepasst und in diesem Zuge beschlossen, das kostenlose Angebot für Mobilfunkkunden einzustellen. Für eine Stellungnahme war bei der Telekom niemand erreichbar, mit einer offiziellen Ankündigung rechnen wir in den nächsten Tagen.

Laden im App Store
NAVIGON select Telekom Edition
NAVIGON select Telekom Edition
Entwickler: Garmin Wuerzburg GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden
Donnerstag, 03. Mai 2018, 11:50 Uhr — chris
94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „… beschlossen, das kostenlose Angebot für Mobilfunkkunden einzustellen“. – Was erwartet man eigentlich anderes von den Telekomikern? Saftladen!!!

    • Ein Saftladen der für ihre Kunden jahrelang ein super gratis Navi angeboten hat? Ernsthaft?

      • Und nicht zu vergessen „kostenlos“ (gegen höhere monatliche Kosten gegenüber anderen Anbietern) das Datenvolumen verdoppelt hat und nicht zu vergessen StreamOn.

        Mega zufrieden!!

      • Üblicher Telekom-Hate hier…

      • Ärgerlich schon weil es halt zuletzt immer noch aktiv beworben wurde :/

      • Was ich immer krass finde, ist diese, sagen wir mal, Hörigkeit gegenüber bestimmten Anbietern/Herstellern.
        Leute, das sind knallharte Geschäftsleute, die nichts verschenken, weil sie Euch so mögen… ;)
        Solche Aktionen fallen schlicht unter „Marketing“, das wars dann auch schon.
        Also kein Grund, den vermeintlich gutmeinenden „Freund“ Telekom (oder XY) stets so zu verteidigen, als wäre man persönlich mit diesem verwandt. :)

      • @Uwe: Danke! Freue mich das noch andere über den Tellerrand blicken können!

      • sorry : Ute nicht Uwe ;-)

      • Bei meinem vertrag wurde nichts verdoppelt.

    • Hans. Nicht Telekom stellt Navigon ein sondern Garmin.
      Dein bodenloser Hass auf die Telekom ist also diesmal falsch

      • Immer diese Hater!!!

        Ich liebe Telekom! Ja teuer, aber auch halt Qualität! Ich sage nur magentaEins Vorteile, streamOn, doppeltes Datenvolumen, top Facebook Support!

        Hochwertige LTE Netz.

        Besser geht es nicht!

        Telekom hat keine Wahl als NAVIGON einzustellen. Die würden nie etwas bereitstellen, was der Hersteller eingestellt hat.

      • Facebook-Support? Ernsthaft? DAS NENNST DU ALS GUTES STELLUNGSMERKMAL?

        OHHH MEIN GOTT!!!!

    • Haha.. ich zahle lieber 10-15€ mehr im Vergleich zu O2 und habe das definitiv beste Netz und unfassbar viele Vorteile… fängt bei kostenlosen Ersatz Simkarten an, Mega-Deal (letztes Jahr Geschenke und Vergünstigungen von etwa 150€ abgestaubt) StreamON uvm.

      • Definitiv bestes Netz ist ein Marketing gag. In meinem Ort müsste ich zu o2, weil die dort das bessere Netz hatten.

        Mega Deal nutze ich als o2 Kunde auch, weil ich einen online Mail Account habe.

        Kostenlose Ersatzkappen bekomme ich auch

        Dafür habe ich all net flat, auslandsflat 6gb und LTE 5 Balken in house usw. Und zahle dafür 9,99€ mtl.

        Dafür habe ich kein Stream on habe nur 25 MBit an den meisten LTE Standorten aber damit kann ich als nicht streamer gut leben, denn FAZ online lesen, geht mit 25 MBit nicht schlechter als mit 50 MBit von der Telekom.

        Ich sage immer

        1. eigenen Bedarf erkennen
        2. per Prepaid die Netzabdeckung prüfen
        3. anhand 1 und 2 die Angebote vergleichen und dann das sinnvollste wählen.

        Das ist bei einem die Telekom, beim anderen o2 und wahrscheinlich gibt es sogar Leute, die mit Vodafone am besten fahren.

    • Na dich hätte ich als Netzanbieter direkt fristlos gekündigt. Dann könntest du zusehen, wie weit das Internet bei O2 reicht… Ich dachte immer sowas Bodenlos dummes gibt es nur bei RTL…

  • Nein!!!!
    Meiner Meinung nach das beste Navi.
    Was verwende ich denn jetzt? oO

      • Leider ist dieses Teletubbie Tom Tom keine Alternative zu Navigon.
        Navigon ist und bleibt das beste Navigationssystem.
        Aber der Tod von Navigon war ja schon vorprogrammiert, als die von Garmin übernommen wurden.
        Garmin hatte damals das schlechteste Navigationssystem am Markt.
        Schade.

    • Ich hab es auch 6 Jahre lang verwendet mit allen Extra Käufen, auch Truck Navigation. Bin gerade dabei, TomTom Go zu testen und bin echt begeistert v.a. von der Verkehrsaktualität. Die schlägt Navigon um Längen und meiner Meinung nach auch Google und Apple Karten. Und für 20€ im Jahr nicht nur Europa Karten, sondern auch z.B. USA, Kanada usw. Super Preispolitik. Daumen hoch dafür. Alles in allem nahezu gleichwertige Navi-App, jedoch vermisse ich folgende Funktionen (oder habe sie noch nicht gefunden):
      – Truck / Caravan Navigation
      – Navigons schöne 3D Karten
      – Glympse Integration
      – die Möglichkeit, Routen (Touren) mit mehreren Zwischenstops zu speichern (man kann Routen mit bis zu 5 Zielen zwar erstellen, aber nicht speichern

      • Apple Maps ist von TomTom. Es wäre nur logisch, wenn die Verkehrsmeldungen in Apple Maps und den TomTom-Apps identisch sind.

        Stichwort „Big Data“: bei den Verkehrsinformationen ist es wichtig, auf einen möglichst großen Datenpool zugreifen zu können. Wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht, ist das kontraproduktiv.

    • HereWeGo kostenlos und außer Blitzerwarnung alles drin!

  • Das war doch klar, wenn Navigon eingestellt wird hängt man sich wohl kaum noch lange die Telekom Edition ans Bein.

  • Dann wäre es ja umgekehrt schön, wenn Google Maps und Apple Karten ins StreamOn aufgenommen werden würde.

    • Ich navigiere wirklich viel mit Apple Maps, der Datenverbrauch ist nicht einmal erwähnenswert.

      • Toll, bei 200kmh bist schon 10x an der Ausfahrt vorbei wenn du mit Apple Maps navigierst.

      • Du fährst mit 200 Km/h in ne Ausfahrt?

      • 200 km/h – ich lach mich tot!

      • 200kmh?!?
        würde dringend mal die Werkstatt deines vertrauens besuchen. Mit dem Auto stimmt was nicht wenn soviel Leistung fehlt!

      • Was für ein Quatsch. Apple Maps ist genau so schnell wie google Maps und navigiert genau so gut.

        Nur POI sind bei google um welten besser.

        Ich habe trotz 200 km/h noch nie eine Ausfahrt via CarPlay Apple Maps verpasst

  • Hätte für mich eh keinen Sinn gemacht.

    Die App werden von Quellcode recht gleich sein. Wenn man die Telekom Edition hätte weiter entwickeln müssen, hätte man alle weiter entwickeln können und mit diesen weiter Geld verdienen können.

  • NAVIGON war für mich das beste Navi auf dem IPhone. Wirklich schade!

    • Verwenden Navigon schon seit Zeiten vor meinen ersten iPhone 3g – damals noch auf Pocket PC, wer sich noch an diese Geräte erinnert ;)
      Habe fast alle InApps und bis auf ein paar gelegentlichen Schwierigkeiten nach Updates war Navigon immer das wohl beste Navi für mich. Alle Funktionen wie verschiedene Routenführungen zum Auswählen, Blitzer Warnung und Meldung, Spuranzeige, POIs auch aus Internet übertragbar sowie die übersichtliche Gestaltung der Maps und Menüs waren viele besser zu handeln als bei anderen Anbietern (nur letzte optische Anpassung war nicht ganz so überzeugend). Selbst mein jetziges, eingebautes Autonavi ist da viel unübersichtlicher. Würde meinen, dass viele zufriedene Kunden wie ich wohl doch bereit wären eine Jahresgebühr zu zahlen – wäre wohl ein Versuch wert gewesen bevor Garmin alles einstampft!

  • Finde ich persönlich echt schade.
    War sehr zufrieden mit NAVIGON. Ein Rückschritt, gut dass ich für Select nicht die Optionen noch mal gekauft habe.

    Wäre rausgeworfenes Geld gewesen.

    Was sind denn würde Apps die ähnlich sind?
    live stau, blitzer etc…

  • Mich ärgert, dass ich alles mögliche zusätzlich gekauft habe.
    Vielleicht bekomme ich ja etwas Geld zurück. Witzig.

    • Du kannst es doch weiter nutzen? Verstehe immer das Geheule nicht. Von lebenslangen Updates und Aktualisierungen hat nie jemand gesprochen.

      • Also für Fresh Maps hab ich alleine 19,90€ oder so bezahlt.

      • Jammern ginge anders.
        War halt eine gute Navi-App und beworben mit unbefristet….
        Sicher kann ich die App weiter nutzen. Gibt offensichtlich aber dann irgendwann keine Aktualisierungen mehr.

      • Wie so oft hier ein undifferenzierter Kommentar: Kann man bitte mal zwischen Nutzen, Aktualisieren und Downloaden trennen? Man wirft die App aus dem Store. Wenn der Apple-Support beim nächsten Problem die Neuinstallation ohne Backup empfiehlt, ist das Navi weg. Sich dann an Verbalien wie lebenslang festzuhalten, ist m. E. Ziemlich engstirnig. Früher hätte ein Konzern sich bei den Kunden entschuldigt und einen Teil rückerstattet. Heute lässt man Kunden kaltschnäuzig im Regen stehen. Dafür gibt es keine logische Erklärung, das ist für alle ärgerlich, die einem Unternehmen vertraut haben und lässt sich nicht mit alternativlosen Fakten schönschreiben. Ich habe sogar manchmal den Eindruck, dass sich viele den Kapitalismus in dieser Form durch Verbalberuhigung schön schreiben, weil sie unterbewusst wissen, wie viele Unternehmen sie schon durch und Geld verloren haben. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich ab diesem Moment in einem Abo einen Vorteil sehen könnte. Dabei geht es auch nicht darum, ob die Navi gut oder schlecht war oder ob ein Mobilfunkbetreiber einen Dienst anbietet oder nicht, es geht um ein gekauftes Produkt, bei dem es immerhin in den Kaufbestimmungen keine Einschränkungen gibt. Nenne es lebenslang oder unbegrenzt, aber kein Käufer hat sich die Software mit einem unbestimmten End of Life gekauft oder würde sie kaufen. Das ist das hüpfende Komma an der Sache, was mich persönlich ärgert. Ganz davon ab, dass im Vergleich zu einem Endgerät oder mehreren Endgeräten die Nutzungsdauer doch sehr eingeschränkt ist. Ganz davon ab, dass NAVIGON eigentlich den Zeitraum von selbst vertraglich zugesicherten zwei Jahren FreshMaps garantieren muss, das könnte rechtlich sehr schwierig werden.

  • Sehr schade. :-(
    Zumal die APP ja nur in Ihren Grundfunktionen kostenlos war. Ich habe schon einige Euro ausgegeben um weitere Funktionen freizuschalten. Echt ärgerlich.
    Für mich war es die beste App und ich habe keine Ahnung welche der angesprochenen kostenlosen Anwendungen diese App nun ersetzen soll :-(

  • Wirklich schade. Ich nutze die App, seit die Telekom sie angeboten hatte und habe auch (bis auf zwei) alle Erweiterungen gekauft. Okay, gemessen an der Nutzungsdauer hat es sich gerechnet.

    @ifun: könnt ihr eine Alternative empfehlen, die
    – die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit zeigt (Tacho ist recht ungenau)
    – vor Gefahrenstellen warnt und
    – einen Fahrspurassistent hat?
    Darf natürlich gerne Geld kosten. Ich wäre dankbar für Ideen und sicherlich sich der ein oder andere Mitleser.

    Danke!

  • Es gab ein Versprechen lebenslange Nutzung bei in App Käufen!

    Wer erinnert sich?

  • Sie wird ja nur im App-Store eingestellt. Deshalb funktioniert sie doch trotzdem. Wird nur nicht mehr aktualisiert. Bis sie nicht mehr aktuell ist, vergeht sicher noch etwas Zeit.

  • Auch hier wieder die Punkte, auf die ich in einem gut recherchierten Artikel schon ohne extra nachzufrageneine Antwort erwartet hätte:

    Werden die Apps wirklich entfernt oder werden sie nur deaktiviert und können von Bestandskunden z.B. bei einer Wiederherstellung eines Handys erneut aus dem Store geladen werden? Und können nachträglich noch Länderkarten geladen werden?

    • Die Antworten ergeben sich bei etwas nachdenken von selber, es ist nur logisch wenn eine App aus dem App Store genommen wird, kann man sie bei Wechsel auf ein neues Handy oder Tablet nicht mehr aus dem App Store laden da sie ja dort nicht mehr verfügbar ist! Eine App dir im App Store nicht mehr verfügbar ist wird auch nicht weiter entwickelt also gibt es kein Update und auch keine Karten zum runterladen.

      • Tja, du hast wohl nachgedacht, aber hast einfach keine Ahnung. Nur weil eine App für Neukaufen aus dem App Store genommen wurde, kann man diese unter umständen trotzdem erneut herunterladen.

    • Recherchier doch selbst! Man man man. Steht da nicht dass es noch keine offizielle Ankündigung gibt??

    • Doch kann Mann zwei Jahre lang noch Downloaden aus den App Store ! Aber nur wer sie schon mal installiert hatte. NAVIGON hat ein Statement dazu gegeben.

  • Die NAVIGON App wird zwar aus dem AppStore entfernt, kann aber nach wie vor aus der Cloud geladen werden, zB bei neuem iPhone, Wiederherstellung etc.

    Updates (Karten) gibts noch 2 Jahre. Dann ist endgültig Schluss.

    Alternative: HereWeGo kann fast alles und bietet weltweite Karten kostenlos

  • Bei Google Maps hab ich einen Ausschnitt von Mitteldeutschland bis an die Alpen. Sind ein paar Mb die monatlich neu heruntergeladen werden müssen, aber als alternative für aktuelle Verkehrsinfos passt das schon. Ansonsten nutz ich mein TomTom Go 5200, oder wars 5100. Egal ;).

  • Navigon wird zwar aus dem AppStore entfernt, kann aber danach weiterhin aus der Cloud geladen werden, z.B. bei Wiederherstellung, oder neuem iPhone

    Kartenupdates gibt es noch weitere 2 Jahre lang!

    Alternative: Here We Go App, kostenlos, auch alle Karten und zwar auch weltweit.
    Besonderheit: man kann eine online Funktion aktivieren, dann werden Verkehrsinfos mit eingepflegt.
    Im nicht EU Ausland kann man das auch deaktivieren!

  • Oft bin ich auf dem Land und in den Bergen unterwegs und habe dort Edge oder garkein Internet. Navigon hat mit schon ettliche male da raus geholfen.
    Welche Offline Navis gibts denn noch?
    TomTom will ich net auch noch kaufen. In nem halben Jahr heisst es da dasselbe. Bye bye. Und jetzt?

  • Zu den ganzen Kommentaren hier, ich wusste garnicht, das es so viele berufskraftfahrer gibt, die täglich navigieren müssen.

    • Ein Kommentar ohne zu denken… Navigon ist meine umfangreichste Navi App. Stau, Gefahrenstellen, Glympse usw. Und deswegen nutze ich sie ständig auch auf Wegen, die ich in und auswendig kenne!
      Habe schon oft Staus deswegen rechtzeitig umfahren können und mir viel Zeit und Nerven gespart.

      • Ich nutze dafür Apple Karten. Da habe ich auch schon oft eine umleitungsempfehlung bekommen, die XX Minuten schneller ist.

        Das mit dem lkw Profil und Anhänger wäre ein wichtiger Punkt, aber wenn ich mit Hänger oder Wohnmobil unterwegs wäre, würde ich mir ein Festes entsprechendes Navi kaufen.

    • Der Berufskraftfahrer wird vermutlich seine professionelle Navigationslösung direkt im Fahrzeug haben. Es geht hier m.E. eher um die gelegentliche Navigation, z.B. im Urlaub, bei der ich das Navi benötige. Da ich im PKW kein Navigationsgerät habe, nutze ich gerne Navigons Offline-Karten und die umfangreichen Möglichkeiten zur Beeinflussung zur Routenanpassung. Wenn ich mit dem Wohnwagen fahre, schafft nur Navigon mit dem LKW-Profil eine einigermaßen zutreffende Fahrzeit zu ermitteln. Und die Auswahl der „schönen“ Strecke ist mit Apples oder Googles App auch nicht möglich. Außderdem bin ich im Urlaub häufig in Gebieten unterwegs, wo keine vernünftige Mobilfunkanbindung besteht, so dass Apps ohne Offline-Karten ohnehin nicht in Betracht kommen. Navigon hat alles geboten, was ich benötige.

  • Schade, solange die Karten-App bzw. Google-Maps keine Routeneinstellung und Abstimmung auf das verwendete Fahrzeug ermöglicht, sind sie nur ein schlechter Ersatz für das bisher von mir verwendete Navigon: Wenn ich mit Wohnwagen unterwegs bin, ist das LKW-Profil von Navigon unerlässlich, um annähernd realistische Fahrzeiten zu erhalten.
    Lediglich „Autobahnen vermeiden“ ist bei beiden Apps zur Profilauswahl möglich, die „schönen“ Strecken bleiben unberücksichtigt, wenn man sich nicht bereits auf der Strecke befindet. Und: die Navigation mit Navigon funktioniert auch außerhalb des Netzempfangs.
    Hoffentlich kann ich Navigon noch lange verwenden.

  • Oh Warum ???
    Ich benutze die App öfters egal ob Auto oder als Fußgänger. Warum verschwinden genau die Apps die braucht aus dem Store?
    Nach EntertainMobil nun auch NAVIGON weg, für Telekom sieht es sehr schlecht aus.

  • Gibt es gute Alternativen zu Cruiser?
    Leider können GoogleMaps/AppleMaps nichts mit .gpx anfangen bzw haben keine Features wie zB „Kurvige Straßen“ nutzen.
    Deswegen sind beide zur Navigation / Tourenplanung mit dem Moped ungeeignet.

  • Wir nutzen innerhalb der Familie seit Jahren schon Waze.
    So kann man Ankunftszeiten teilen und die Stauumfahrung ist wirklich sensationell…

    • Die Baustellumfahrung ist ein Witz! Die App wollte mich direkt in die seit Wochen bestehende Großbaustelle fahren lassen. Selbst 500m weiter sollte ich immer noch umkehren. Von Aktualisierung der Route keine Spur. Der Mist flog sofort wieder runter vom iPhone.

  • Diese Diskussion hatten wir hier schon.

    Navigon ist definitiv die beste Software, will wissen was die gekündigte Mitarbeiter und Programmierer jetzt machen ??
    Und keine Garmin Produkte mehr kaufen, sollen sich auf Industrie konzentrieren… oder was die da für Ausrede haben.

  • Weder TomTom noch Waze oder HereWeGo erlauben im Routenprofil die Berücksichtigung „langsamerer“ und größerer Fahrzeuge, wie z.B. Wohnwagen. Die Sygic Truck-Navigation ist anscheinend die einzige Möglichkeit, die Fahrzeugprofile anzupassen.

    • Magic Earth und Scout (Skobbler-Nachfolger) lassen sich auch nicht für Wohnwagen/Wohnmobile anpassen.
      Offenbar kommen dafür tatsächlich nur Navigon und Sygic in Frage. wobei Navigon m.E. optisch schöner ist. Das kann aber auch an der Gewöhnung liegen, Navigon nutze ich seit dem das 3GS mit brauchbarem GPS auf dem Markt war. Wobei im Auto damals noch TomToms Rereater-Halter benötigt wurde.
      Damals hatte ich Navigon, TomTom und Sygic zum Testen ausgewählt und mich wegen der Optik und der sinnvollen Sprachansagen für Navigon entschieden.

  • Ich teste gerade Sygic und Magic Earth. Was ist eigentlich mit der Magic Earth Pro Version passiert? Die gibt es offenbar nicht mehr.

  • Sehr sehr schade, na dann, es lebe der Falk-Plan auf dem Schoß. Damit bin ich in den 80er auch bis nach Portugal und zurück gekommen. Warum also heute nicht ;-)

  • Es gibt ein Update für die NAVIGON App. Laden oder besser nicht?

  • Garmin möchte ihre Navi-Kisten verkaufen deshalb stellen Sie Navigon ein.
    Das ist nicht das erste mal dass Garmin einfach Software einstellt ohne Ersatz! Saftladen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26910 Artikel in den vergangenen 4559 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven