iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 273 Artikel
Wechsel auf den schnellen Standard

Kommende iPhone-Modelle sollen USB-C-Ladegerät mitbringen

57 Kommentare 57

Es wäre nicht nur schön, sondern auch konsequent: In diesem Jahr sollen die neuen iPhone-Modelle erstmals mit einem USB-C-Ladegerät und dem passenden USB-C-auf-Lightning-Kabel ausgeliefert werden. Dies legt eine Veröffentlichung auf dem chinesischen Weibo-Netzwerk nahe.

Die dem Beitrag zugrundeliegenden Informationen stammen offenbar aus dem Umkreis von Apple-Zulieferern in China. Dem zufolge will Apple USB-C zur neuen Standardschnittstelle für das komplette Produktangebot machen. Auf das iPhone bezogen bedeutet dies die vollumfängliche Unterstützung der damit verbundenen Schnellladefunktionen mit bis zu 18 Watt.

Usb C Netzteil Apple Iphone 2018

Das neue Netzteil soll sich optisch von den bislang von Apple angebotenen USB-C-Ladegeräten abheben. Statt dem von den aktuellen MacBook-Modellen bekannten Ladewürfel darf man dem Bericht zufolge ein schlankeres Design mit ovaler Grundform erwarten.

USB-C ist die schnellste Methode wenn es darum geht, den Akku eines iPhone zu betanken. Auch die jetzigen Modelle unterstützen bereits das schnelle Aufladen über das Protokoll, vorausgesetzt das verwendete Netzteil unterstützt den „Power Delivery“-Standard und liefert mindestens 18 Watt. Apple lässt sich das passende Zubehör bislang allerdings gut bezahlen, das benötigte Lightning-auf-USB-C-Kabel kostet 25 Euro und für das derzeit kleinste bei Apple erhältliche USB-C-Netzteil fallen stolze 59 Euro an.

Donnerstag, 03. Mai 2018, 10:19 Uhr — chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sie sollten lieber komplett auf USB C setzen und eine neue Ära einleiten.

    • Also einen Rückschritt machen?
      Nein Danke.

    • Ich finde den LightningAnschluss um Welten besser als den USBC!
      Auf langer Sicht bedeutend stabiler!

    • ich würde dir recht geben wenn die erfahrung mich nicht anders belehrt hätte. ich habe das neue macbook mit usb c und muste die buchse schon austauschen lassen wiel das kabel nicht gehalten hat. und dann brauchte ich trotzdem noch ein neues kabel damit es einigermaßen hält. bei mobiler nutzung des mac auf dem schoß hat sich das kabel regelmäßig rausgewackelt. bei usb c kopfhörer wäre das eine unding. auch bei der nutzung im auto wäre das schlecht. der lighningstecker hält wirklich gut und hat sich noch nie rausgeschuckelt. ich denke mir das apple das auch weis und derwegen kein usb c verbaut.

  • Gerne auch am anderen Ende mit USB-C, dann hätte ich endlich überall einheitliche Stecker.

  • bravo. und wenn apple ganz mutig ist, ersetzen sie den lightning-anschluss am iphone auch gleich durch usb-c. die zusätzliche bauhöhe könnten sie für einen vernünftigen akku verwenden.

  • Wow, sehr lange hat es gedauert. MacBook 12“ hat seit 2015 bereits nur ein Anschluss wo man für alles ein Adapter brauch. Hab mir damals extra ein USB-C auf Lightning gekauft. Jetzt hat nur die Apple Watch noch das große Problem mit Adapter Lösung.

  • Und ich dachte schon man macht Fortschritte und setzt auf usb-c statt Lightning aber usb-c statt a ist ja traurig

  • Als mac book käufer der aktuellen Generation, hätte ich Apple eh einen Vogel gezeigt, wenn das neue iPhone X ein Kabel mitgeliefert bekommt, das ich nicht an mein mac book anschließen kann.
    Vor allem, weil das mac book vor dem iPhone X/8 erschienen ist.

  • An der Stelle kann ich das 30W USB-C Netzteil von BlitzW0lf empfehlen. Das Besondere ist, dass es PD und beide QC Standards in einem Gerät unterstützt. Das gibt es sonst in keinem anderen Netzteil. Zudem ist es auch schön in weiß. Ist nur etwas schwerer und dicker als der bei Apple beiliegende Netzadapter vom iPhone. Zudem kann auf reisen auch das MacBook Pro problemlos damit versorgt und geladen werden. BlitzW0lf hat hier das All-In-One-Gerät. Auf der Herstellerseite noch nicht ersichtlich, aber es gibt schon ein Nachfolger mit zwei Steckplätzen.

  • Ja, an USB-C (anstatt USB-A) wird in Zukunft kein Weg mehr vorbei sein. Schön wäre es allerdings im Sinne der Kunden und der Umwelt wenn Apple an beiden Enden des Kabels auf USB-C setzen würde. Aber was red ich: Umwelt und Kunden interessieren Apple schon lange nicht mehr.

      • @griz
        Sauber. „Green Washing“ für die, die schon das Applesche Brain Washing-Programm durchlaufen haben.

    • So wie man liest, kümmert sich Apple seit Jahren zunehmend mehr um ökologische Aspekte.
      Deine Aussage kann ich nicht nachvollziehen.

      • @markus:
        Ja, das neue Firmengebäude komplett mit Ökostrom versorgen, aber Hardware (inkl. Software) und Zubehör so konstruieren, dass diese max inkompatibel zu Standards ist.

    • Sorry, aber das verstehe ich nicht … wie meinst du das? An beiden Enden ….

      • @ummel:
        Ganz einfach: Statt Lighning zu forcieren hätte Apple gleich auf USB-C setzen können. Doch, USB-C war lange fertig spezifiziert, bevor Apple Lightning durchdrückte. Über kurz oder lang werden alle Hersteller (ausser Apple) im Device einen USB-C haben und im Ladegerät. Dann hätten wir eine kundenfreundliche (und ökologische) Lösung gehbat. Ein Kabel, ein Ladegrät für alles.

    • Umweltfrevel wäre es, wenn all mein Lightning Zubehör durch usb c wertlos würde

      HiFi
      Dock
      Tastaturfokus
      Zig Kabel

      • Kannst dich ja bei Apple bedanken. Sie haben scheinbar kein Interesse gezeigt, Lightning als Standard schmackhaft zu machen. Dafür haben sie lieber an USB Typ C mitgewirkt.

      • Sonari, Du verstehst anscheinend die technischen Unterschiede nicht.
        Lightning kann USB nicht ersetzen und würde „statt USB keinen Sinn machen“

      • Und wo wäre das Problem gewesen, Lightning als offenen Standard zu platzieren und da die Entwicklung voran zu treiben? USB Typ C unterscheidet sich auch von seinen Vorgängern, da haben die auch nicht einfach nur nen neuen Stecker statt des alten genommen.

      • @sonari: Und wo wäre für Apple das Problem gewesen direkt auf USB-C zu setzen? Ein properitärer Lightning war schon damals überfluessig wie ein Kropf.

    • Dann bekommt Apple kein Geld mehr für Lightning Lizenz ;-)

  • Bin ich der Einzige, der seinen Akku nicht unnötigerweise frühzeitig schrotten und aufgrund dessen auch weiterhin mit der langsamen Variante laden möchte?

    •  ut paucis dicam

      Gibt bestimmt Adapter! Die Apfel-Taschen für das Zubehör gibt es ja schon! :-)

    • Wenn die aktuellen Geräte das schnelle Laden unterstützen, könnte man ja davon ausgehen, dass dies den Akku nicht schrottet …. denke ich mir zumindest so als Laie ….

    • nein, Du bist nicht der Einzige. Ich bin sogar Anhänger der Verschwörungstheorie, dass der Memoryeffekt von Akkus immer noch etwas vorhanden ist. Ich lade meinen Akku sehr pingelig, komischerweise hält meiner aber auch immer doppelt so lange wie diejenigen Bekannte, die einfach immer laden, wann sie Lust haben.

      • Bin auch so gestrickt und im Bekanntenkreis gleiche Erfahrungen: Deren Akku verschleißt schneller.
        14 Monate altes iPhone 7, 97% Gesundheit laut iOS 11.3.1.

    • Ich denke nicht, dass das den heutigen Akkus noch viel ausmacht.

    • Dann kaufst du ein Netzteil mit weniger Leistung -> fertig.
      Aber du hast schon recht, vor allem Nachts spielt es ja keine Rolle, wie lange es dauert.

    • @iPhibse
      Nein, bist Du definitiv nicht!!! Ich bedaure diese Entwicklung ebenfalls, schnelleres Laden ist einfach schlechter für den Akku …

    • Du musst das neue Netzteil ja nicht nutzen, habe ich selber noch nie gemacht, nicht mal das mitgelieferte Kabel verwende ich.

      Dafür hatte ich schon immer von anderen Anbietern genügend rumliegen, sei es von den „besseren“ die Apple sogar selbst im Store verkauft oder Amazon Basic Produkte, die bestens ihren Dienst erfühlen.

  • Und warum nicht gleich auch usb c ins iPhone ?

  • USB-C auf Lightning,… das wäre schon sehr schräg. Nach einem Zwischenhoch mit dem iPhone X, welches bei der Vorstellung endlich mal wieder auf Augenhöhe mit den anderen Top-Modellen (Samsung etc.) gewesen ist, kann man jetzt wieder klar sagen, dass es doch schon ziemlich weit gegenüber der nun aktuellen Konkurrenz zurückgefallen ist. Das ist normal, da das iPhone X jetzt schon einige Monate auf dem Buckel hat. Aber um im Herbst da wenigstens einigermassen modernes Gerät zu präsentieren, geht an USB-C und natürlich einer stark verbesserten Kamera kein Weg vorbei.

    • iPhone X zurückgefallen? Bessere Kamera? Wohl noch nie ein iPhone X besessen, wenn gar überhaupt mal in der Hand gehabt?!?!
      Die Kamera ist für eine Smartphone-Cam mega gut und mit der Gesichtserkennung ist Apple den Mitbewerbern um 1-2 Jahre voraus. Typisch, mal wieder nur meckern…

      • @Dude: lol… ich bin hier nicht der einzige, der fehlendes USB-C am iPhone bemängelt!
        @iStefan: wo bist Du in den letzten Wochen gewesen, dass Du das nicht mitbekommen hast: die Kamera des Huawei P20 Pro schlägt die iPhone X Kamera (und auch alle anderen Smartphone Kameras) um Welten (Foto allerdings nicht Video)… da ist ein jahrelanger Vorsprung. Darüber kann es keine zwei Meinungen geben… siehe unzählige Tests darüber – teilweise von Foto Profis. „Mega-gut“ und „1-2 Jahre voraus“ ist also erwiesenermaßen falsch: entweder durch Unkenntnis oder nur einfach mal typisch rumtrollen.

      • Er hat gesagt, die Gesichtserkennung ist 1-2 Jahre voraus und nicht die Kamera.

        Was das p20 an Kamera liefert ist natürlich überragend.

      • Stimmt aber „mega gut“ hatte er zur Kamera geschrieben) und nicht nur diese ist ein Top Feature… die längste Akkudauer aller Top Smartphones ist auch nützlich.

  • gibt aber keine koniurrenzfähigen USB-C EarPods – also so wie die beiliegenden Lightning ear Pods.
    die Zukunft ist wireless mit dem W1 chip aber die Gegenwart benötigt die wired earpods.

  • Für mich würde dieser Umstand einen neuen PC/Laptop voraussetzen, da ich keinen PC/Laptop habe, welcher USB-C vorweist… Da kommen die „alten“ Kabel ja doch noch ganz gelegen….

  • Ich würde sagen, alles richtig gemacht. Erst mussten sich alle Zukunfts-Hipster eine Adapter für ihre USB-A Anschlüsse holen, die unsinniger Weise jedem Apple-Device imme rnoch beigelegt werden. Und jetzt werden die ganzen Zukunfstverweigerer mit Adaptern drangsaliert und zur Kasse gebeten. Zur Kasse werden jedoch beide Seiten gebeten und Apples Kasse klingelt. Und den Lightning-Stecker an einem Ende bloß weiterhin beibehalten, sonst könnte man die Dritthersteller ja nicht erneut zur Kasse bitten. Ein Genie der Cook, am Ende müssen die Zahlen halt stimmen.

  • Wunderbar, dann werden die Akkus noch schneller ausgelutscht. Definitiv nutze ich um mein Handy zu laden nur das 5 W Apple Netzteil. Das ist am schonendsten für Akku und Gerät. Weil so heiß wie Geräte teilweise bei der schnellen Ladung werden, kann das nicht gut für diese sein.

  • Wieso hat das Apple nicht mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus schon gemacht. Das ist doch nicht mehr normal. Viele der Besitzer vom iPhone 7 – iPhone X haben bereits Kopfhörer mit Lightning Anschluss gekauft. Zudem haben diese Besitzer dann viele unnötige Accessoires, da diese nicht mehr funktionieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26273 Artikel in den vergangenen 4458 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven