iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 494 Artikel
   

Navigon Europa mit 3D-Touch, Parkplatzsuche und Smartwatch-Unterstützung

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Mit der neu veröffentlichten Version 2.13 steht die Navigations-App Navigon Europa mit gleich drei stattlichen Neuerungen zum Download bereit. Die Würzburger Entwickler haben ihre App um 3D-Touch, eine erweiterte Smartwatch-Unterstützung und die Anzeige freier Parkplätze in ausgewählten Städten erweitert.

3D-Touch mit iPhone 6s und 6s Plus

navigon-3d-touch

Die Unterstützung von 3D-Touch liegt auf der Hand und erweist sich für aktive Nutzer der App als ausgesprochen praktisch. Bei kräftigem Druck auf das App-Symbol stehen neben der Heimadresse bis zu drei Favoriten zur Verfügung, zu denen ihr die Navigation direkt und ohne vorheriges Öffnen der App starten könnt.

Unterstützung für Apple Watch und Garmin Vivoactive

Die neue Apple-Watch-Unterstützung profitiert von den mit watchOS 2 erweiterten Möglichkeiten für Entwickler. Die Apple-Uhr unterstützt euch jetzt aktiv bei der Navigation und zeigt sowohl die nächsten Streckenpunkte als auch Verkehrshinweise an. Dies kann sowohl bei der Fußgängernavigation praktisch sein, als auch wenn ihr das iPhone in der Tasche oder auf dem Beifahrersitz liegen habt und euch lediglich ab und zu durch einen Blick auf die Uhr versichern wollt, dass ihr auf der richtigen Strecke seid. Das dazu nötige Aktivieren des Bildschirms der Uhr durch einen kleinen Dreher mit der Hand am Lenkrad funktioniert eigentlich ganz gut.

apple-watch-700

Die Apple-Watch-Navigation hat allerdings einen Haken. Akustische Warnhinweise bei Gefahrenstellen oder bevorstehenden Abbiegepunkten erhaltet ihr nur, wenn der Bildschirm der Uhr aktiv ist (also leuchtet). Laut den Navigon-Entwicklern ist für dieses Verhalten eine Apple-Vorgabe in watchOS 2 verantwortlich. Allerdings stören sich auch andere Entwickler an dem Umstand und es bleibt zu hoffen, dass Apple die Zügel hier entsprechend lockert.

Wer die Garmin Vivoactive oder eine andere mit Garmin IQ kompatible Sportuhr besitzt, darf sich freuen. Über den hauseigenen App Store stellt Navigon hier eine Begleit-App bereit, die unter den oben beschriebenen Einschränkungen nicht leiden muss und während der gesamten Navigation optisch wie auch per Vibration auf entsprechende Ereignisse aufmerksam macht.

700

Freie Parkplätze anzeigen

Nutzer in den Städten Stuttgart, Berlin, Köln, Bonn, München und Hamburg können mit der Navigon-App künftig auch freie Parkplätze suchen. Navigon kooperiert dafür mit Parkopedia, dem Marktführer in diesem Bereich.

Parkopedia wertet die sogenannten „Floating Car Daten“ verschiedener Kooperationspartner aus, darunter Navi-Anbieter ebenso wie Automobilkonzerne. Beispielsweise wird erfasst, wieviele Fahrzeuge in bestimmte Zonen aus- und einfahren, ebenso spielen dabei aber auch historische Daten wie der Vergleich zu den vorangegangenen Wochen eine Rolle.

navigon-parken

Nun dürft ihr nicht erwarten, dass in den auf den Screenshots oben sichtbaren grünen Bereichen kein einziges Auto am Straßenrand steht. Bei unseren Tests zur Peak-Zeit in Stuttgart war eher das Gegenteil der Fall. Dennoch war in den auf die Empfehlung hin angesteuerten Bereichen hier und da mal eine Parklücke frei, während die Situation in den rot markierten Bereichen eher aussichtslos schien. Erst die Langzeiterfahrung wird zeigen, wie gut die Parkplatzempfehlungen wirklich sind.

Anzeige nach Parkpreisen sortiert

Das Feature bietet aber noch weiteren Mehrwert. Sollte die Lage sich als entspannt erweisen und jede Menge freier Parkplätze zur Verfügung stehen, so könnt ihr diese nach Preisen filtern und euch beispielsweise nur die kostenlosen oder günstigen Parkmöglichkeiten anzeigen lassen.

Die Anzeige der rot, gelb oder grün markierten Parkzonen lässt sich über den Infobereich bei der Zielsuche oder jederzeit auch über die Aktionstaste rechts oben aufrufen, per Fingertipp bietet sich die Möglichkeit, weitere Infos zu den einzelnen Bereichen anzuzeigen oder diese als Navigationsziel auszuwählen.

Navigon verbindet das Update auch gleich mit einer Preisreduzierung. Navigon Europa sowie die In-App-Käufe Traffic Live und Mobile Alert Live sind für begrenzte Zeit ein Drittel günstiger zu haben. Der reguläre Preis für die App liegt bei 79,99 Euro.

App Icon
NAVIGON Europe
Garmin Wuerzburg Gm
79,99 €
126.29MB
Donnerstag, 15. Okt 2015, 10:00 Uhr — chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die sind für mich gestorben, nachdem ich für viel Geld über den iTunes-Store inApps für Select gekauft habe, die ich, obwohl in meinem iTunes-Account registriert, nicht auf die „normale“ Version übertragen kann und man Seitens Garmin in keiner Weise gewillt ist Zugeständnisse zu machen.

    • Benutz halt die Selectversion weiter oder bist ydu nicht mehr bei der Telekom?

    • So ging es mir auch, die können machen was sie wollen, nie wieder Navigon.

    • einfach ne Prepaidkarte kaufen, ins iPad rein, App starten, Karte wieder raus. fertig

    • ja nun, das sind lizenzrechtlich gesehen zwei unterschiedliche Produkte

    • Du bist also sauer dass In App Käufe von einer komplett anderen App nicht woanders funktionieren? Ernsthaft?

      Ich reg mich in Zukunft auch darüber auf dass die Stoßstange die ich für mein 5er BMW gekauft habe nicht auf meinem neuen 7er passt. Ist ja schließlich auch BMW.

      Mal davon abgesehen unterstützt Apple so etwas die In App Käufe auf ne andere App übertragen gar nicht.

      • es gibt bei den In Apps auch den Button „Einkäufe wieder herstellen“ desweiteren.
        funktioniert das auch auf mehreren IPhones oder IPads mit dem selben Account sowie auch in der Familienfreigabe mit anderen Accounts

  • Löbliches Update. Ich würde mir aber wünschen, dass sie ihre Stauerkennung und Umfahrung optimieren. Davon war ich bisher nicht überzeugt.

    • das ist der einzige Grund, warum ich zu TomTom bin. Alles andere finde ich bei Navigon besser aber das ist eben ein derart driftiger Grund für mich, dass ich bei allen anderen Sachen in den sauren Apfel beise. Wenn die das Design endlich mal anpassen würden für iOS könnte ich noch besser damit leben. Oder Navigon kooperiert mit TomTom in Sachen Stau. Das wäre das Beste

  • Bin gerade nicht sicher…
    Wird die Select Version an diese Features regelmäßig angepasst?

  • Etliche tausend Kilometer später hat mich Navigon immer and Ziel gebracht. Sei es hier in europa oder in Nordamerika. Bin seit den Anfängen dabei (man wartete damals auf TomTom aber Navigon kam als erstes und siegte (vor allem im Nachhinein betrachtet –
    Mehr und bessere updaten als die Konkurrenz) beste Meilensteine: 3D Karten im südlichen Deutschland ein Genuss / mobile Blitzer (nicht einmal geblitzt Worden in den letzten 3-4 Jahren, und die abo flat für Karten) bin dankbar dafür – funktioniert gut. Einziges Manko Traffic ist bei TomTom und Navigon nicht so gut wie bei Google und Apple Karten… Woher holen die die Daten ? Allein von den Handys die rumlaufen? Also ich spreche von den kleinen Staus in Innenstädten usw die oft nicht bei Navigon auftauchen oder dauerbaustellen die gar nicht auftauchen aber Apple und Google haben (teilweise auch etwas zu hart mit komplett Sperre statt stockender Verkehr aber das eine andere Sache) – Parkfeature muss dann mal getestet werden… Mir fehlen aber noch lustige stimmchen – weil man doch mal Abwechslung möchte …. Sehr monoton die letzten Jahre (bis auf die wenigen Ausflüge in Google und Apple Karten die erfrischend anders klingen :D)

    • Also ich finde die Stauumfahrung gerade in Städten eher mangelhaft bei Navigon. Weiss aber nicht ob das bei anderen besser ist. Letztens bin ich mal quer durch Berlin gefahren. Dadurch das permanent irgendwelche Staus umfahren wurden war ich am Ende mehr als 2 Stunden unterwegs. Ich bin sicher ich wäre schneller gewesen wenn ich den einen oder anderen Stau einfach akzeptiert hätte. Im Berufsverkehr daher vollkommen unbrauchbar …

      • Dann versuch mal mit Google Maps durch den Berufsverkehr zu navigieren. Du wirst danach nie wieder etwas anderes nutzen.

      • Ja, Stauumfahrung funktioniert nicht in Berlin. Die Aufgabe ist zu komplex, da durch ständige Veränderungen der Baustellenlage eine andere Streckenführung nötig ist. Kein Stau kann auch mal Sperrung eines Teilabschnitts bedeuten.

  • Suuper gut! Doof das die Watch immer aktiviert sein muss. Hoffe Apple ändert das. Immerhin kann man immer nachsehen wo man abbiegen muss und die Ankunftszeit ist jetzt auch bei jedem Ziel(nicht nur Favoriten) auf der Watch. Schlecht finde ich auch das ich keine Nachrichten/Anrufe auf die Watch bekomme wenn das Handydisplay gerade aktiviert ist. Z.b. für die Navigation im Auto.

  • Das Parkfeature ist großartig! Vorallem, wo man in der Nähe kostenlos oder günstig parken kann!

    • Sind hier wieder nur Navigon-Mitarbeiter ?!!
      Die Apple-Watch Unterstützung ist immer noch ein
      Witz ! Keine Zieleingabe möglich, nur Favoriten sind
      wählbar ! Gerade die schnelle Zieleingabe per Watch,
      wäre der Hit ! Navigon setzt es nur mangelhaft um, den
      wir sind bei watchOS 2 ausreden gelten nicht mehr !

  • Wo kann man diese 3 Favoriten ändern? Finde leider nichts.

  • Wenn Apple nun endlich noch CarPlay zulassen würde. -.- Statt dessen muss man im Auto immer den Apple Kram nutzen der sobald man über die Grenze fährt nicht mehr funktioniert sobald man auch nur eine Kreuzung anders nicht.

  • Seit dem Update funktioniert die App bei mir leider nicht mehr. Nicht nur, dass die Favoriten, letzte Ziele und meine Heimatadresse futsch sind, es wird auch keinerlei Adresse gefunden!

    Die Adressen meiner Kontakte sind angeblich nicht im Datenbestand der Karten oder plötzlich falsch geschrieben! Per Hand eingegebene Adressen und Staumeldungen werden auch nicht gefunden!

    Somit ist die App plötzlich völlig nutzlos…

  • Ich nutze inzwischen nur noch Google Maps und teilweise Apple Karten. Die Spracherkennung bei Google Maps ist unglaublich – die versteht echt alles (was ich von Siri nicht behaupten kann). Extrem praktisch finde ich die ständigen zeitlichen Hinweise bei Google über Alternativrouten. Navigon setze ich teilweise noch auf längeren Strecken ein, aber da ist es mir schon ein paarmal passiert, dass sich die App aufgehängt hat. Sehr ärgerlich wenn man dann feststellt, dass man längst hätte abbiegen müssen. Ich mag auch die Optik der App nicht mehr. Das ist alles irgendwie noch so 00er Jahre-mässig und total unübersichtlich und verschachtelt.

    Früher nutzte ich hauptsächlich Tomtom wegen der guten Verkehrsprognose und Staumeldungen. Aber das können Google und Apple inzwischen genauso gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19494 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven