iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 198 Artikel
Teils Sync-Probleme

„Nachrichten in iCloud“ läuft nicht bei allen Nutzern rund

Artikel auf Google Plus teilen.
66 Kommentare 66

Mit iOS 11.4 hat Apple „Nachrichten in iCloud“ freigegeben. Wenn ihr die Funktion wie hier beschrieben aktiviert habt, werden alle Inhalte der Nachrichten-App in iCloud verschoben und dort synchron gehalten. In der Folge soll es nicht mehr vorkommen, dass die App auf verschiedenen Geräten unterschiedliche Inhalte anzeigt.

Messages In Icloud

So ganz glatt läuft das Ganze im Moment noch nicht. Zum einen hat Apple die Funktion noch nicht für den Mac freigegeben, hier warten wir weiter auf ein Update. Zudem klagen Nutzer teils noch über Probleme bei der Synchronisierung. Dies kann aber auch damit zusammenhängen, dass die Übertragung der teils sehr großen Datenmengen im Hintergrund längere Zeit benötigt. Allerdings liegen uns auch Fehlerberichte von Nutzern vor, bei denen der Upload laut Statusanzeige abgeschlossen ist:

Auf meinem iPhone und meinem iPad klappt das nur für neue Konversationen. Wenn ich die lösche, sind die auf meinem jeweils anderen Gerät auch gelöscht. Die älteren haben sich aber nicht synchronisiert, die sind unterschiedlich auf beiden Geräten. Und was noch viel schlimmer ist: Bilder und Anhänge sind nicht synchron!

Geduld und im schlimmsten Fall das Warten auf eine Fehlerbehebung durch Apple sind hier angesagt. iOS 10.4.1 wird ja bereits seit gestern getestet, womöglich kommen hier auch Optimierungen für „Nachrichten in iCloud“ mit.

Speicherbelegung einzelner Konversationen anzeigen

Auch wenn eure Nachrichten nun in iCloud gespeichert sind, könnt ihr euch ansehen, wieviel Speicher einzelne Konversationen belegen und diesen Speicher bei Bedarf gezielt freizugeben. Die neue Anzeige erreicht ihr über die Einstellungen für eure Apple-ID. Wählt dort im Bereich iCloud die Option „Speicher verwalten“, dann könnt ihr euch unter dem Eintrag „Nachrichten“ die Konversationen im Detail und mit Angabe des belegten Speichers anzeigen lassen. Durch Wischen nach links könnt ihr einzelne Konversationen gezielt von den iCloud-Servern löschen.

Nachichten In Icloud Speicher Loeschen

Donnerstag, 31. Mai 2018, 8:16 Uhr — chris
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann ich bestätigen. Auf allen Geräten zwar mehr drauf als vorher, aber mein X hat es „zerschossen“. Vor jedem Namen steht „vielleicht:“ oder statt des Namens nur Nummern – die Fotos aus dem Adressbuch werden richtig zugeordnet.
    Außerdem hat’s mir auf dem X die Fotos verhauen – statt 74000 nur 25000 noch drin. Auf iPad und alten iPhone alles so, wie es sein soll.

  • Die kompletten Cloudfunktionen arbeiten seit Tagen nicht richtig…

  • also „it simply works“ ist ja bekanntlich lange her und wird auch wohl nie wiederkommen.

  • Aus meiner Sicht hat Apple es hier mal wieder voll vergeigt.
    Ich habe es am Dienstag direkt aktiviert, heute wird mir in den Einstellungen die Nachrichten-App auf 2 Geräten immer noch nicht angezeigt.

  • Gilt das ganze auch für die Apple Watch?
    Also wenn ich Nachrichten auf meinen iPhone lösche sind sie dann auf der Apple Watch auch weg?
    Da ich sonst wie bisher alle Nachrichten einzeln löschen muss. ( Extrem umständlich )

  • Hat bei mir 7,4 GB hocggeladen. Läuift bisher alles problemos. Bin super zufrieden.

  • Bei mir ist der Nachrichten Schalter nicht unter iCloud zu finden auf dem iPhone, iPad ja. Beides iOS 11.4?

  • Bei meinem X hat es ebenfalls die Fotos zerschossen, es fehlen ca 2000 Bilder… Jedoch sind diese noch auf dem MacBook vorhanden… Die Update Odyssee wird immer peinlicher bei Apple!!!

  • Eventuell liegt es daran, dass seit gestern mehrere Millionen Nutzer weltweit gleichzeitig alle Nachrichten in der Cloud speichern wollen. Erst mal rtwas Ruhe auf den Servern einkehren lassen.

    • Danke!!! Endlich sagt es mal jemand… Alle regen sich immer gleich so auf, noch ist nichts bewiesen

      • Genau.

        Dass wohl niemand daran gedacht hat, dass jetzt mehrere Tausend / Millionen Nutzer Gigabytes an Daten auf einmal hochladen und die Server unter Umständen die ersten Tage erstmal überfordert sind.. klingt ironisch, ich meine das aber ernst.

        Das ist doch wie mit iOS. Wenn eine neue Major-Version rauskommt (z.B. 11.0), dann heulen Leute schon um 19:01 Uhr rum, dass der Download noch nicht angefangen hat… meine Güte. Klar, Apple ist ein großer Konzern und sollte das eigentlich auf die Reihe kriegen, aber wenn man bedenkt, dass der Großteil dafür nichts bezahlt (abgesehen vom Gerät), dann sollte man da auch nicht meckern.

  • Ich hoffe mal, Apple testet 11.4.1, und nicht 10.4.1

  • Trotz aktuellem Update bekomme ich es nicht in den Einstellungen angezeigt. Hat noch wer das gleiche Phänomen/Problem?

  • Bis auf Message in the Cloud kann ich nichts sagen . Fotos da nichts hackt oder stockt … ist wie immer wohl Glückssache oder die ordentliche Variante am Rechner mit iTunes .

  • PDF‘s aus iBooks sind bei mir alle weg und iMessage Cloud lässt sich nur mit der nervigen zwei Faktor Authentifizierung nutzen.

  • Ich vermute, dass Apple wusste, dass das noch nicht ganz rund läuft. Man konnte aber mit der Freigabe nicht mehr länger warten, da dass etwas peinlich geworden wäre, wenn bei der nächsten Keynote noch nicht mal die alten Features raus sind.
    Früher war die Keynote zur WWDC immer meine Lieblingsveranstaltung. Aber jetzt gucke ich das sich nicht mehr.

  • So gut, dass Apple immer nur fehlerhafte Updates rausbringt. Korrigiere mich bitte ein ITler, aber ich kann es mir nicht vorstellen, dass so eine Programmierung, Nachrichten in der Cloud speichern so aufwendig ist. Bekommen die eigentlich noch irgendwas hin. Haben die da kein Bock oder was?

  • Je mehr Spielereien dazu kommen, desto unzuverlässiger läuft ein System. Das war schon immer so.

  • A: „Die neue Version ist da!“
    B: „Und was ist da neu?“
    A: „Neue Probleme…“

  • Hallo,
    Bei iCloud Speicher werden für die Nachrichten 1.5 GB als belegt gekennzeichnet – will ich mir diese jedoch anzeigen lassen, so werden bei Konversationen 0 KB angezeigt und es sind auch keine vorhanden ….
    Bug oder Feature;-)

  • Nachrichten sind auf allen Geräten synchron. Aber mit zeigts in den Einstellungen die Speicherbelegung der Koversationen nicht an, sowie die Konversationen selber.

  • Bei mir läuft alles super, sogar seit der ersten Beta in der das Feature drin war. Meiner Erfahrung nach dauert es einfach bei sowas extrem lange, wie auch manchmal bei der Fotomediathek. Manchmal pausieren die Geräte scheinbar grundlos die Synchronisation….

  • Sind Emails von der Funktion auch betroffen?

  • Nach dem Update auf iOS11.4 (iPhone7) ist der „Nachrichten“ Schalter unter iCloud in den Einstellungen bei mir weietr nicht verfügbar? Auf dem Firmen iPhone und iPad, sind die neuen Schalter da? Jemand ne Idee?
    Danke

  • komisch, ich habe jetzt 259 MB der Nachrichten in der iCloud. Wenn ich aber dann darauf klicke, dann steht unter Konversationen 0 KB. Und da steht dann auch nix drin.

  • Gilt das eigentlich nur für iMessages oder auch für normale SMS?

  • Bei mir sind die Nachrichten zwar im iCloud-Speicher (6GB!). Konversationen ist allerdings LEER und zeigt 0 KB…

  • Bei mir exakt das gleiche: es wird eine Speichergröße angezeigt. Bei Konversation steht nur 0KB. Synchronisiert ist auch nichts…weder auf iphone X noch auf ipad pro 10.5.

    Gibt es irgendeine andere Möglichkeit zu überprüfen, ob die Nachrichten wirklich hochgeladen wurden?

  • Kann man die Synchronisation vielleicht dadurch anstoßen, dass man auf einem Gerät die Nachrichten löscht und sie dann innerhalb der 30-Tages-Frist wiederherstellt? Hat jemand sonst ne Idee – außer auf iOS 11.4.1 zu warten?

  • Läuft einwandfrei, kann nichts schlechtes bisher berichten.

  • Bei meinem iPhone ging es nach einer halben Stunde, bei meinem iPad hingegen habe ich bestimmt einen Tag warten müssen das alle Nachrichten Synchronisiert wurden. Vielleicht waren einfach die Server überlastet.

  • It still works :) ich bin wohl ein Glückskind oder so :D

  • Soweit ich weiß ich das verstanden habe (aus der Beta) muss ausreichend Platz in iCloud vorhanden sein damit das richtig funktioniert. Bei mir belegen die Nachrichten zum Beispiel satte 3 GB. Ansonsten hab es die letzten Wochen nie Probleme.

  • Weiss jemand, ob „irgendwann“ ein Sync der Nachrichten zwischen iPhone und Watch vorgesehen ist ?
    Hatte ich eigentlich von der 11.4 / 4.3.1 erhofft.

    Aktuell muss ja weiterhin jede Nachricht auf der Watch einzeln gelöscht werden.

  • Wen wundert es denn ernsthaft? Apple macht seit Jahren nur noch halb gare Software und Hardware. Das ist dem Druck geschuldet und dem weniger strengen Auge von Tim Cook der einfach ein BWLer und kein visionär bleibt. Beispiel iCloud, MacBook Keyboard, HomePod, iOS, macOS und so weiter und so weiter … gewöhnt euch dran.

    • „gewöhnt euch dran“

      Besser: Vielleicht nicht rumheulen, wenn eine Funktion, die es bei der Konkurrenz gibt, nicht innerhalb weniger Wochen / Monate auch bei Apple implementiert wird.

      Damals war es bei Apple meist so, dass gewisse Features zwar erst später kamen oder eine Zeit lang gebraucht haben, aber dass sie dann so ausgereift waren, dass man meinen könnte, dass Apple es besser als die Konkurrenz geschafft hat.

      Heute ist es einfach nur noch unter Druck erzwungen. Schnell alle möglichen Features so schnell wie möglich der breiten Masse zur Verfügung stellen, Bugfixes kommen dann später. So reift die Software dann beim Kunden.

      Leider nicht nur bei Apple so. Das ist bei den verschiedensten Herstellern heutzutage so, dass auf intensive Beta-Tests (sei es intern oder mit Betatestern) verzichtet wird und Funktionen vorschnell den Weg zum Kunden finden.

      Wenn es nach mir geht, dann muss nicht jedes Jahr eine neue iOS-Version rauskommen (11.0 -> 12.0 usw.). Es muss auch nicht jedes Jahr komplett neue Funktionen geben, die am Ende nicht funktionieren, nur, damit man wieder auf der WWDC eine halbe Stunde lang darüber reden kann, wie amazing, unique und magnificent die neue Funktion ist.

      Hat meiner Meinung nach auch etwas mit den Public Betas zu tun. Die Anzahl der Betatestern wird immer größer, aber Feedback will so keiner richtig geben – außer eben in den Kommentaren. War zwar auch schon so vor der Zeit der Public Betas, aber seit es Public Betas gibt, gibt es immer mehr Leute, welche die Public Beta auf ihrem Hauptgerät installieren und dann rumheulen, dass sie es beruflich brauchen und seit der letzten Beta nicht mehr erreichbar sind.

      Es wäre sowohl in Bezug auf die Serverbelastung, als auch auf das „Reifen des Features“ kluger gewesen, „Nachrichten in iCloud“ langfristig als Beta zu testen und nur ausgewählten Kunden zur Verfügung zu stellen. Logisch, dass jetzt jeder mit mehr als einem iDevice die Funktion aktiviert und Terabytes an Nachrichten auf einmal hochgeladen werden.

      • Ich bin übrigens relativ froh, dass ich mit iPhones das Glück habe, Updates bis zu 5 Jahren kostenlos zu bekommen. Sei es wegen der neuen Funktionen, oder wegen der Sicherheitsupdates.

        Ohne einen Namen zu nennen: In meiner Familie werden hauptsächlich Geräte eines Android-Herstellers benutzt; ich bin der einzige mit einem iPhone. Die der Familie bekommen meist schon nach 2-3 Jahren keine Updates mehr. Auch keine Sicherheitsupdates, sofern jene nicht über Google Play vertrieben werden (z.B. Chrome etc.).

        Blicken wir mal auf den Desktopbereich: Bei Windows musste man mit jeder neuen Version (XP -> Vista -> 7 -> 8 -> 8.1 -> 10) Geld zahlen – je nachdem, um welche Version es sich handelt, waren es entweder nur Beträge im zweistelligen Bereich, oder eben welche im dreistelligen Bereich. Habe nicht in Erinnerung, dass es neue Features mit dem Patch Day gab, sondern dass man immer auf eine neue Version warten musste.

        Von daher denke ich, dass man überhaupt froh sein kann, dass Apple alle paar Wochen kostenfreie Updates liefert. Wenn sie jetzt noch längere Betaphasen haben würden und die Mehrheit der Nutzer nicht jedes Mal „ohhh, immer noch Beta?“ rumstöhnt, dann gäbe es imho auch weniger Probleme.

  • Mhh, hab nur eine Message in der Nachrichten App – der Aktivierungscode von Whatsapp seinerzeit. Für mich also kein Feature ;).

  • Also so langsam kann ich es nicht mehr hören/lesen. Da hat man das iPhone in der 10ten Generation, haut sich auf jedes Gerät die erweiterte Sicherung des 1sten iPhones drauf und wundert sich dann, dass neue Features Probleme bereiten. Wenn man nen bisschen Ahnung von IT-Systemen/Architektur hat, dann weiß man, dass das schon fast gar nicht möglich ist.
    Ich habe bei jedem iPhone einen halben Neustart gemacht, also nur die Sachen wieder aus dem Backup geholt, die keine Probleme bereiten, wie Kontakte, Kalender etc. Ich habe alle iPhone Generationen gehabt und noch nie eines der Probleme gehabt, die ihr hier oft beschreibt.
    Ein bisschen logischer Menschenverstand hilft meistens…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23198 Artikel in den vergangenen 3971 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven