iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 097 Artikel

Weiteres Kontomodell verfügbar

N26 Smart: Gemeinsame Unterkonten für 4,90 im Monat

55 Kommentare 55

N26 erweitert sein Programm um das Angebot N26 Smart. Zum Monatspreis von 4,90 Euro wird das kostenlose Online-Konto des Anbieters in verschiedenen Bereichen aufgewertet, allem voran mit zusätzlichen Unterkonten und damit verbundenen erweiterten Möglichkeiten.

N26 Smart Mastercard

Unterkonten heißen bei N26 „Spaces“. Mit N26 Smart erhält man nun bis zu zehn solcher Spaces für die Verwaltung persönlicher Sparziele, zudem können sogenannte „Shared Spaces“ erstellt werden, die dann mit anderen Nutzern von N26 geteilt werden können. Smart-Nutzer können zu einem geteilten Unterkonto bis zu zehn weitere Nutzer hinzufügen.

Der Name dieser Unterkonten ist frei definierbar und Geld vom Hauptkonto lässt sich per Drag-and-Drop übertragen. Wenn gewünscht, können Überweisungen an die Unterkonten mittels selbst erstellter Regeln auch automatisch getätigt werden.

Inhaber eines Smart-Kontos können auch von der bislang nur für größere N26-Konten verfügbaren Aufrundungsregel Gebrauch machen. Bei Zahlungen werden Geldbeträge dann automatisch auf den nächsten Euro aufgerundet und die Differenz als Sparguthaben auf ein Unterkonto übertragen.

Mit im neuen Monatstarif enthalten sind auch Features, die für sich wohl kaum ein kostenpflichtiges Konto rechtfertigen. So stehen für Smart-Nutzer sogenannte „Premium-Partnerangebote“ zur Verfügung und man kann bei seiner Mastercard zwischen fünf verschiedenen Farben wählen.

Laden im App Store
‎N26 – Die mobile Bank
‎N26 – Die mobile Bank
Entwickler: N26 GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 25. Nov 2020, 14:28 Uhr — chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Versuchen kann man es ja mal. Findet sich bestimmt ein Dummer der das bucht :-(

  • Cool, dann bezahle ich 5€ dafür, dass ich 5€ im Monat durch „Aufrunden“ sparen kann. Bei anderen „modernen“ Banken gibt es eine solche Funktion kostenlos.

  • 1) Ändern sich meine Bankdaten wenn ich auf „smart“ gehen?
    2) Können die Shared-Spaces auch mit „nicht-Smart“Kunden geteilt werden oder müssen alle „Smart“ sein?
    3) Die Basic Nutzer haben ebenfalls Premium-Angebote in der App. Ich habe mir soeben 30GB auf Dropbox für ein Jahr geschnappt.
    4) Aufrunden find ich ne coole Sache.

    • 1). Nein. Wieso? Es ändert sich nur der Tarif deines Kontos. Bei einem Tarifwechsel bei deinem Mobilfunkanbieter ändert sich ja auch deine Rufnummer nicht.
      2.) Nein, die Spaces haben ja auch keine eigene IBAN. Sie können nur mit anderen N26-Kunden geteilt werden.

    • 1) Die IBAN nicht, die Nummer der Mastercard leider schon.

    • 1) Nein. Nur die Kartennummer.
      2) Nein. Jeder braucht dafür ein Premium-Konto bei N26.
      3) Stimmt. Bei N26 You werden mir allerdings 200GB Dropbox-Speicher angeboten. Also scheinbar haben Premium Konten andere Angebote.
      4) Find ich auch. Kannst sogar festlegen, ob du den aufgerundeten Betrag jedes mal verdoppeln, -dreifachen, -vierfachen- oder fünffachen willst.

      • 2.) stimmt nicht. Hab’s mit zwei Leuten getestet. Nicht jeder braucht ein Premium Konto

  • Ich bin mal testweise zu Vivid gewechselt und ganz zufrieden bis jetzt. Dort sind die „Unterkonten“ kostenlos und jedes hat seine eigene IBAN.

  • Ich habe seit 2 Jahren das kostenlose Basic Konto der N26, und habe mehrere Spaces. Wo ist das Problem, weshalb sollte ich kostenpflichtig upgraden…??!

  • Alice O'Melleth

    Amüsant

    Revolut bietet das alles kostenlos an.

  • Vorteil ist jetzt wirklich das man den ganzen Versicherungs-Kram nicht dazu buchen muss für 10€. Aber sobald N26 für die Spaces keine eigene IBAN bringt oder man seine Karte nicht zu einer der Spaces verknüpfen kann, ist es immer noch nur zum Sparen gedacht. Aber manchen reicht es vllt auch.

    bunq oder VIVID….. kann ich echt nur empfehlen. N26 lebt nur vom frühen Start und Marketing. Die Features sind immer etwas halbherzig gedacht.

  • Ich werde nie begreifen, wie man noch immer an N26 festhalten kann… haben die überhaupt noch Kunden? :D

  • Ich finde so einer Bank sollte man keine Beachtung mehr schenken.
    Auch nicht mit einem iFun Artikel.

  • Wo finde ich denn in der App die Aufrunden Funktion?

    • Wenn du die Version 3.5.4 installiert hast (Update kam heute), wähle deinen Space auf dem du die Differenz haben möchtest und unter „Bearbeiten“ findest du die „Aufrunden-Regel“.

  • Ich verstehe echt nicht was an N26 so toll sein soll.

    Bin Kunde bei der österreichischen „Erste Bank“. Deren APP und Onlinebanking sind nicht nur deutlich besser und es gibt auch deutlich mehr inkludierte Funktionen sowie ein Filialnetz, sondern sie sind sogar billiger(!) als N26..!!

    • Billiger als kostenlos? Interessant!

      • Auch bei der erste Bank gibt es kostenfreie Konten – werden nur nicht beworben. Vergleicht man den Funktionsumfang des kostenpflichtigen Kontos mit N26, bekommt man mit dem kostenpflichtigen N26 noch nicht einmal 50% der Möglichkeit von der Erste Bank und zahlt dafür aber auch gleich 4x(!) so viel.

      • Rechnet man das kostenfreie(!) Falstaff-Abo für Erste Bank Kunden dazu, ist das kostenpflichtige Konto sogar vollkommen kostenlos UND man hat auch noch mehr Umdang als bei N26

    • @Pskyrunner

      Über die App kann ich nichts sagen, aber günstiger stimmt schon einmal nicht. Es gibt bei der „Erste Bank“ z.b. kein 0€ Konto.

    • Habe sowohl „Erste“ als auch N26.

      Erstere (sorry, schlechter Wortwitz) kann mit letzterer auf keine Art und Weise mithalten: Bedienbarkeit der App, Preis, Stabilität,…

  • Bei jedem N26 Artikel kann man hier auch gleich auf s Bashing warten..
    N26 ist und bleibt Deutschlands größtes Fintec..
    Wer lieber die Briten mit Revolut unterstützen mag, oder einer Bank ohne Bankenlizenz vertrauen möchte (Vivid) – kann das gerne tun ;)

  • Bei dem Kostenlosen N26 Konto kann ich 10 Regeln anlegen um Beträge automatisch auf Spaces zu verteilen. Lassen sich bei den Kostenpflichtigen Tarifen wie Smart, you usw. mehr Regeln anlegen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29097 Artikel in den vergangenen 4887 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven