iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
N26 wird Versicherungsmakler

N26 Black: Kostenpflichtiges Smartphone-Konto mit 12 Monaten Laufzeit

Artikel auf Google Plus teilen.
85 Kommentare 85

N26, die unter dem Namen Number26 in den Markt gestartete Smartphone-Bank, verabschiedet sich vom grundsätzlich kostenlosen iPhone-Konto und will seinen Anwendern in den kommenden Wochen auch eine Premium-Version der Kontoführung anbieten: N26 Black.

N26

N26 wird Versicherungsmakler

Mit einer einjährigen Laufzeit ausgezeichnet, kombiniert N26 Black eine Mastercard mit einem Versicherungspaket der Allianz. Dieses beinhaltet den Schutz bei Auslandsreisen, weltweite Abdeckung für Bargeld-Verlust und Handydiebstahl. Darüber hinaus soll die Mitgliedschaft alle Käufe abdecken, die mit dem N26 Konto durchgeführt wurden, inklusive Banküberweisungen und Karteneinkäufe.

N26 Black umfasst alle Funktionen des N26 Girokontos. Die dazugehörige Karte hat ein exklusives Design und kann mit nur wenigen Klicks direkt in der App bestellt werden. Der Kunde entscheidet in der App, ob die Karte für die Auslands-, Online- und Geldautomatennutzung freigeschaltet ist. Bei Verlust oder Diebstahl kann sie mit nur wenigen Klicks schnell gesperrt werden – ohne sich dabei noch einmal an den Customer Service wenden zu müssen.

Das neue N26 Black-Angebot der umstrittenen Online-Bank umfasst unter anderem folgende Leistungen und erstattet:

  • Arzt- und Krankenhauskosten bei akuten Krankheiten und Unfallverletzungen auf Auslandsreisen.
  • Aufwendungen bei Flugverspätungen von mehr als 4 Stunden oder bei Gepäckverspätung von mehr als 6 Stunden nach der Ankunft im Ausland.
  • Entschädigung im Falle eines Diebstahls des Smartphones im In- oder Ausland oder eines Überfalls für bis zu vier Stunden nach Abhebung mit der N26 Black Karte am Geldautomaten.

In Deutschland und Österreich ist N26 Black ab Anfang November erhältlich. Während der nächsten Jahre plant N26 sein Angebot durch weitere Spar- und Kreditprodukte zu erweitern. Erst im Juli führten die Macher Anlageprodukte als In-App-Kauf ein.

Black 1

Dienstag, 25. Okt 2016, 11:25 Uhr — Nicolas
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • eigentlich immer noch billiger als bei der volksbank und obendrein gibts noch versicherungsschutz

    • Wirklich günstiger ist das dann nicht mehr. Ein Online-Konto plus Kreditkarte (Gold mit Versicherung) kostet bei einer VR-Bank so ziemlich das Gleiche. Dafür hast du zusätzlich noch einen Ansprechpartner vor Ort.

      • Vor Ort? Von 9 bis 12 und 14 bis 16 Uhr? Witzig…

      • Das ist von VR-Bank zu VR-Bank unterschiedlich. Hier haben die zweimal in der Woche bis 18.30 Uhr geöffnet und ein Beratungsgespräch ist auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

    • Vier Stunden nach einer Anhebung im Ausland… nur dann gilt der Schutz. Das ist ziemlich wenig vor allem wenn man davon ausgeht dass du versuchst so selten wie möglich Geld abzunehmen weil du ansonsten wahrscheinlich kommentarlos gekündigt wirst… viel Spaß. Vertrauen verzockt und das im Geldbereich, das gewinnt man nicht mehr wieder.

  • Mmm 5,90€ was ist mit den Leuten die kaum ins Ausland fahren?

  • gute Idee! aber wenn das weiterhin eine debit karte ist wird sie halt im ausland sehr oft nicht akzeptiert

    • Die Karte kam 14 Tage in Schweden und Dänemark zum Einsatz und ich hatte keine Probleme. Ob Einkauf im Supermarkt, tanken oder die Grundversorgung beim gelben M.

      • Ich war mit der Karte mehrere Wochen in den USA und wäre ohne Zweit-Kreditkarte aufgeschmissen gewesen, weil die N26 Karte nicht überall (einige Tankstellen, Hotels) akzeptiert wurde.

        Der YouTuber felixba hat in einem seiner USA Videos von den gleichen Problemen berichtet.

    • Ich war jetzt 3 Wochen in den USA und hatte keine Probleme damit. Der Trick ist statt auf Debit auf die Credit Taste zu drücken. Dann konnte ich überall einkaufen und bezahlen.

      • Ich hab damals beides probiert und es ging nicht. Habe daraufhin auch den Support angeschrieben und folgende Antwort erhalten: „Aufgrund der historisch bedingten höheren Akzeptanz von Kreditkarten in den USA, verfügen die dortigen Händler oftmals über ältere Kartenterminals. Diese können bei der Zahlung nur die Offline-PIN, d.h. auf dem Kartenchip deiner MasterCard, überprüfen.

        Bei der Eröffnung deines NUMBER26-Kontos hast du deine PIN selbst vergeben. Diese wird online gespeichert. Daher ist eine Überprüfung der PIN deiner NUMBER26 MasterCard nur an online-fähigen Terminals möglich. In Deutschland ist dies die gängiste Methode.

        In manchen Fällen akzeptiert das Kartenterminal deine Unterschrift als Verifizierung, nachdem beim Erstversuch mit der MasterCard zu bezahlen die PIN nicht auf dem Kartenchip gefunden werden konnte.“

    • hier bitte zwischen DEBIT-Kreditkarten (≠ CREDIT-Kreditkarten) und DIRECT-DEBIT-Karten (was wir hier in Deutschland verwenden) unterscheiden.

      In den USA sind beide Verfahren im Einsatz. Meistens wird bei kleineren Beträgen (wenn man die Karte „swipt“, ohne Unterschrift/PIN) die DEBIT-Funktion verwendet, wenn man die Karte richtig in die Lesegeräte steckt die CREDIT-Funktion.

      Wie bei uns wird bei der DEBIT Funktion das Bankkonto direkt belastet, während bei der CREDIT Funktion es am Monatsende abgerechnet wird.

      Im Endeffekt haben wir uns in Deutschland an die DEBIT Funktion der Kreditkarten mit unseren tollen DIRECT-DEBIT-Karten ein zweites Rad rangeschraubt.

      • Ergänzung: Die DEBIT-Kreditkarten sind also für Anwender denen man keinen Kredit gewähren möchte, jedoch eine Karte nicht verweigern möchte.

    • Stimmt nicht … war auf Bali / in Phuket / Singapur und konnte sie ohne Probleme einsetzen

  • Toll brauch ich aber nicht. Die kostenlose Version reich vollkommen

  • Dann muss ich jetzt immer alle 4 Stunden Geld abheben damit mein Smartphone versichert bleibt?
    Was ist das denn bitte für eine Vertragsklausel?

    • wieso alle 4 Stunden Geld abheben?

      • weil es im Artikel oben so steht

      • Ich halte von Schutzbriefen nichts. Dann lieber jeweils eine eigene Versicherung dafür und deutlich bessere Leistungen.

        Und ja, ich arbeite selber in der Versicherungsbranche, aber nicht als Makler, sondern als Ausschließlichkeitsmitarbeiter.

        Schutzbriefe sind also meiner Meinung nach Augenwischerei, es wird zu viel Geld für zu wenig Leistungen verlangt. Das sieht für den Otto Normal Verbraucher gut aus, aber es gibt hier immer wieder Haken oder Ausschlussklauseln. Muss ja alles „Billig“ bleiben. Damit dem Kunden suggeriert wird, er hat für einen Appel und ein Ei Rund um Sorglos Schutz. Das ist aber rein von der Kalkulation her nicht machbar, schließlich möchte ein Ungternehmen ja auch Gewinn machen und keinen Draufleger.

    • Das ist ja auch dazu gedacht das wenn du kohle ziehst und beobachtet wirst — kommt hüfig vor — das du dann halt keine sorgen ums Handy haben musst wenn du ausgeraubt wirst

    • lol nach nochmaligem Lesen des Artikels habe ich das jetzt auch gecheckt. Anscheinend habe ich das beim ersten Lesen nicht bemerkt.
      Schon krass solche Klauseln im Vertrag. Da macht die Versicherung echt keinen Sinn mehr.

    • Ich verstehe das eher so, Entschädigung im Falle des Diebstahls des Smartphones UND falls du 4 Stunden nach Bargeldabhebung ausgeraubt wirst, kriegst du das abgehobene Geld erstattet.

      • Ich verstehe das so dass Buchungen über die N26 App bis zu 4 Stunden nach Meldung des Diebstahls versichert sind. Wo steht da was von eigener Nutzung oder abhebung?

    • Denk dran, du darfst bei der Bank nur 2 oder 3 mal im Monat Geld abheben. Ansonsten wirst du rausgeschmissen!

      • Das ist eine Unwahrheit die du da erhälst. Nach dem 3. Mal bei Nebenkonto oder dem 5. Mal beim Nutzung als Hauptkonto, fallen Gebühren an. Rausgeschmissen wird da keiner mehr!

      • @Christian
        Ja bis zu 5 mal. Habe gerade nachgelesen. Aber Kündigungen gab es sehr wohl. Kannst du auch hier bei iFun nachlesen.

      • Rausgeworfen wurden nur Berechtigte. Den einzigen Fehler den n26 gemacht hat es im nachhinein zu erklären, statt im Vorfeld den Gebührenschneidern eine kündigungsandrohung zu geben.

        Ich bin zufrieden mit denen und nutze es weiterhin als kostenlose KK und Notfall Bargeld Versorgung hier auf dem Land, wo VB und Sparkasse 3,95€ Gebühr für mich als deutsche bank Kunde erheben.

  • bis wann wird mit dem Update zu rechnen sein?

  • Die Versicherungen hab ich schon durch meine Gold Kreditkarten; was ich von N26 will ist APPLE PAY!!!!

  • War ja klar. Time to say goodbye. Schade, ich fand das Konto nicht schlecht. Als Gehaltskonto aber noch immer ungeeignet wegen diverser Unzulänglichkeiten. Habe mir das als Zweitkonto zugelegt wo ich so meine täglichen Ausgaben mache. Aber das kann ich auch von meinem normalen Gehaltskonto machen. Dafür zahle ich keine 6€ monatlich. Schade N26.

  • Die sollen es erstmal hinbekommen dass deren Angebot prinzipiell in allen Ländern Europas erhältlich ist. Als angeblich modernste Bank Europas sollte das selbstverständlich sein.
    Ich habe bereits damals als der Deutschlandstart war per Mail nachgefragt wann mit einem Start in der Schweiz zu rechnen ist und sogar mitgeteilt dass ich eine mögliche Beta in der Schweiz testen würde.
    Reaktion: 0

    Seitdem kam gar nichts in Richtung Start in der Schweiz. So wird das nix!

  • Finde es schlimm das heutzutage alles kostenlos sein muss…
    Scheint so als sei dies das ausschlaggebende Argument für viele Verbraucher.

  • Gibt es auch ein gemeinschaftskonto bei N26, welches ich mit meiner frau nutzen kann?

  • Wie lange bekommt N26 von euch eigentlich noch das Adjektiv „umstritten“ angehängt. Wenn ihr das bei allen Marktteilnehmern machen würdet die irgendwann mal negativ aufgefallen sind, gehört das Wort überall davor. Und statt „Wir“ dann „der umstrittene Apple-Blog ifun.de“ ;-)

    • ich hoffe doch so lange wie N26 umstritten ist. Und das sind sie aus meiner Sicht immer noch.

    • das ist hier das einzige was mich stört. Das man hier teilweise extrem, zu extrem, die persönliche Abneigung des Autors als „News“ verpackt.

      • Das ist ja auch ein Meinungsblog und keine Zeitung oder Magazin. Von daher gestehe ich dem Blog hier seine Meinungsfärbung zu, ob das jetzt bei n26 ist oder bei den App Empfehlungen, die auch oft nicht die beste App pushen.

        Dafür bin ich aber erwachsen und kann mir aus dem geschriebenem eine Meinung bilden und wenn umstritten steht, für mich googlen was die meinen und dann für mich entscheiden, ob das auch meine Sicht wäre.

        Gestern erst einen Bericht gelesen wie Stiftung Warentest total daneben gelegen hat, mit dem Matratzen Test.

        Also, ich bin dankbar für die Infos hier und sehe über manche redaktionelle Schwäche hinweg.

    • Daumen hoch… auch meine Meinung!

    • Gute Frage.
      Ich hoffe du stellst dir diese Frage auch beim Nachrichten schauen, wenn die von dir gewünschte Meinung von den Wahrheitsmedien vorgegeben wird, Stichwort Trump u.a.
      Die nächste Frage, die noch fehlt, die wichtigste Frage überhaupt: Cui Bono?
      Wenn du diese Frage stellst und ernsthaft nach der Antwort suchst, dann findest du sie auch.

  • Waow! Sogar mit Antanz-Versicherung!!!
    Also das Konto für den Hipster von Heute!
    ;-)

  • Was bist Du denn für ein Pfosten?? Sicher bleibt das kostenlose Konto vorerst bestehen aber wer N26 kennt weiß das das nicht lange so bleiben wird. Diese sogenannte Bank schränkt die Freiheiten Stück für Stück ein. Und jeder muss selber wissen wo für ihn die Grenze ist. Meine ist jetzt erreicht, ob es Dir passt oder nicht.

    • Jede Bank hat eine Gold/Platin Kreditkarte mit Versicherungen, N26 hat u.a. genau um solche Sachen anbieten zu können eine eigene Banklizenz beantragt und bekommen.

      Es ist einfach Unsinn hier einen Rückschluss auf das Ende des Gratis-Konto zu ziehen.

    • Ok, danke für deine Analyse von N26! Wusste gar nicht, dass du N26 so gut kennst, das vorhersagen zu können ;) Aber deine vorherige Aussage, jetzt monatlich zahlen zu müssen, bleibt dadurch trotzdem schlichtweg falsch.

      • Sehe ich auch so. Hätte ja fast das O2 Banking genommen, aber die wollen mtl. Gebühr, wenn man es nicht aktiv mit gehaltseingängen oder für Zahlvorgänge mit 500€ Umsatz benutzt.

        Solange n26 mir das kostenlos bietet, freu ich mich, wenn die Gebühren einführen muss ich zu dem Zeitpunkt neu bewerten, weil die Gebührenstruktur der Banken gerade massiv umgestülpt werden

    • Also ich kann hier dein Problem überhaupt nicht verstehen. Am N26 hat kostenfrei angefangen Hat aber gemerkt dass das Geschäftsmodell so nicht tragbar ist. Und hat dementsprechend ihre Preise angepasst was ein ganz normaler Geschäftsvorgang ist.

      Wenn du ein Produkt anbietest erhöhst du auch die Preise wenn du vorher falsch kalkuliert hast. Was nicht korrekt von N26 war ist wie sie sich von einigen Kunden getrennt haben

      Und N26 ist keine sogenannte Bank, sie ist ein ganz reguläre Bank

  • wenn das keine werbeeinschaltung ist, sollte man anmerken, dass der versicherungsschutz wahrscheinlich eher begrenzt ist, vor allem beim iphone diebstahl bekommt man sicher sehr wenig geld – sonst würde das extrem missbraucht werden…

    • Der Schutz ist nutzlos, weil der Raub schon immer in der Hausrat abgedeckt ist. Handy verloren ist hier auch innerhalb der 4 STD. Nicht versichert. Ebenso der bargeld Raub ist in jeder popeligen Hausrat versichert

  • Hier noch der Auszug aus dem Allianz PDF zur Klärung der Frage bezüglich Bargeld und Smartphone:
    Bargeld-Schutz
    Ersetzt dem Kontoinhaber das mit der zum N26 Black Konto gehörenden Karte am Geldautomaten abgehobene Bargeld, wenn dieses innerhalb von vier
    Stunden nach Abhebung durch Überfall abhandenkommt.
    Handydiebstahl-Versicherung
    Kommt das versicherte Gerät durch ein versichertes Ereignis abhanden, erstattet der Versicherer die Wiederbeschaffungskosten für ein Ersatzgerät gleicher Art
    und Güte in Höhe des Zeitwertes des versicherten Gerätes, höchstens jedoch bis zu der in den Vertragsdaten genannten Höhe in Geldersatz oder in Form eines
    Ersatzgerätes. Die Entscheidung, ob Geld- oder Geräteersatz erbracht wird, obliegt dem Versicherer.

    • Handydiebstahl-Versicherung:
      Versicherungssumme (§ 4): maximal € 300- je Diebstahl eines versicherten Gerätes, maximal zwei Schadenfälle pro Jahr.
      Selbstbehalt (§ 6): € 50,- je Schadenfall.

      Bargeld-Schutz:
      Gegenstand der Versicherung (§ 1): Versicherungsschutz besteht ab Abhebung (laut Kontoauszug) vom N26 Black Konto
      bis zum Ablauf von vier Stunden danach und bis zu einem Höchstbetrag von € 500,- je
      Schadenfall (maximal zwei Schadenfälle pro Versicherungsjahr) bei Überfall auf den Kontoinhaber.
      Selbstbehalt (§ 5): Der Selbstbehalt entfällt.

      • Und das Smartphone muss mit der n26 black karte bezahlt worden sein. Dies gilt allerdings auch für alle anderen versicherungen die mit eingeschlossen sind. Man muss alles mit der karte bezahlen.
        Ist aber bei anderen banken ja genauso ;)

      • Übrigens bei der Sparkasse Goldkarte braucht man nichts bezahlen und man ist trotzdem versichert!

  • Die Karte ist der Hit ! Einzig die etwas Spartane Aufmachung führt bei manchen Geschäften zum schmunzeln. In Argentinien, Brasilien und Kolumbien… ein lächeln… ein extra Auge auf das Transparente etwas… aber wird akzeptiert und funktioniert!… nächste Woche geht der weitere Test in USA

  • Nice, jetzt versuchen sie sich mit dem Verkauf von Versicherungen über Wasser zu halten. Viel Spaß im Schadenfall mit diesem online-Versicherungsmakler. Kompetenz sieht da anders aus. Ich glaub, die sind bald platt.

  • Bei der du gekündigt wirst, wenn du gratis ernst nimmst…

  • Die sollen für das Geld lieber Bareinzahlungsmöglichkeiten inkludieren. Für viele sonst weiterhin ein nogo 1,5% Gebühren fürs einzahlen zu nehmen. Für 5,90€ p. M. Verlange ich mind. 4 Bageldeinzahlungen kostenlos.

  • Ich find N26 ansich ganz gut, in den USA ab und an Probleme gehabt, da haben aber eben ander Karten auch nicht funktioniert. Daher habe ich auch eine die mit Unterschrift, ohne Pin, funktioniert.
    In anderen Ländern (Vietnam, Singapur, Thailand) hat es immer ohne Probleme funktioniert.

    Nervend finde ich die NFC Limitierung auf 5 mal bis zur nächsten Normalen Karten Zahlung, ist aber natürlich auch ein Schutz.

    Handydiebstahl ist wieder so ein Begriff. Was ist da alles Inbegriffen? Raub und Diebstahl? Wird ja leider unterschieden.
    das mit den 4h nach Diebstahl ist mir auch etwas suspekt, wie soll man sowas beweisen? Manchmal merken die Leute Tagelang nicht das etwas abhanden gekommen ist.

  • Umzug bei N26 gestartet … bei wem klappt es ?

  • Im Gegenzug zur aktuellen Karte bei N26 werden die neuen Karten von N26 (Kontoumstellung) allesamt keine Hochprägung mehr haben. Zudem steht auf allen Karten nun „Debit“ aufgedruckt. Somit wird die Karte nun bei zahlreichen Vermietern etc. nicht mehr akzeptiert werden …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven