iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 299 Artikel
Namensänderung zu „Free Now“

mytaxi setzt künftig auf Mietwagen und Elektro-Tretroller

47 Kommentare 47

mytaxi wird künftig als „Free Now“ auftreten. Der Markenwechsel ist in Verbindung mit einem Ausbau des Angebots für Sommer geplant. Unter anderem sollen in Zukunft auch Mietwagen und der Verleih von E-Scootern in die App integriert werden.

Bislang beschränkt sich mytaxi auf die Buchung und Abrechnung von Taxi-Fahren per App. Das Unternehmen präsentiert sich als Europas größte Taxi-App und war beim Start vor zehn Jahren weltweit die erste Smartphone-App mit dieser Funktion.

Mytaxi

Mit dem angepeilten Wechsel reagiert mytaxi sicher auch auf die bewegte Marktsituation. Carsharing-Angebote verzeichnen große Erfolge und zugleich kämpfen Fahrdienstleister wie Uber um Präsenz auf dem hiesigen Markt.

Wenn mytaxi von E-Scootern spricht, sind nicht die hierzulande bereits jetzt von Unternehmen wie Emmy oder COUP zum Verleih angebotenen „Motorroller“ gemeint, sondern die kleinen Tretroller mit Elektroantrieb, deren allgemeine Zulassung gerade geprüft wird. mytaxi integriert hier das bereits in anderen europäischen Ländern aktiven Angebot Hive.

Trotz Mietwagen und Elektrorollern soll das Taxi weiterhin wichtiger Bestandteil des Angebots bleiben. Ob sich dieser Vorsatz halten lässt, muss die Zukunft zeigen, der neue Produktname verzichtet jedenfalls auf Referenzen zum bisherigen Kerngeschäft.

Donnerstag, 25. Apr 2019, 20:37 Uhr — chris
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Diese Elektro-Tretroller werden in Berlin und anderen Städten der horror werden. Es reichten ja schon die elektrischen 50er roller, um zu sehen wie die Leute damit Fahren.

    • Und deine Erkenntnis beruht auf welcher Erfahrung mit E-Scootern? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten *eyeroll*
      Gehe nach Paris, Amsterdam oder Zürich um dir eine adäquate Meinung zu bilden. Aber Troll hier nicht rum.

    • Glaube ich kaum, lebe selbst in Wien und München und muss sagen in Wien, wo es die elektrischen Tretroller schon länger gibt, kommt es kaum zu Behinderungen mit diesen, finde sie wirklich angenehm so mal schnell für ein kurzen Weg, der zu Fuß einfach länger dauern würde

    • also, in Wien funktioniert das wunderbar. Dort teilen sich glaube vier Anbieter den Markt auf.

    • Ziemlicher blödsinn. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

    • „Es reichten ja schon die elektrischen 50er roller, um zu sehen wie die Leute damit Fahren.“

      Was ist der Unterschied zwischen einem Fahrer eines Elektro oder Benzin 50er Roller?
      Dummes Geschmarre, Hauptsache seinen Senf abgegeben

      • Dass man ihn hört. Und dessen sind sich die E-Roller Gelegenheitsfahrer einfach nicht bewusst und gefährden dadurch andere Verkehrsteilnehmer. … Wien und Berlin sind meiner Beobachtung nach nicht vergleichbar. Wir haben fast doppelt so viele Einwohner, außerdem noch 13.5 Millionen Gäste im Jahr, die sich hauptsächlich im S-Bahn Ring bewegen und die Sharing Angebote ebenfalls nutzen. Es ist auf vielen Wegen unglaublich voll. Fußgänger, Werbetafeln und Verkaufsauslagen vor Geschäften, Tische und Stühle von Restaurants, Radfahrer auf dem Gehweg oder auf einem, auf dem Weg verlaufenden Fahrradweg. Die vorhandenen Kapazitäten reichen schon nicht mehr für das vorhandene Aufkommen und ich sehe auch nicht, dass sich das so schnell ändern wird.

        Und noch was Leute ( ich weiß, das betrifft nicht alle) : Wie wäre es mit etwas mehr Respekt und Sachlichkeit ( „Fresse halten“ finde ich, geht gar nicht) in Euren Reaktionen auf andere Meinungen. Anfeindungen, Beleidigungen gegenüber Andersdenkenden waren u.a. Kennzeichen des Faschismus. Ihr seid auch immer Vorbilder für andere, jüngere, die nachkommen. Sendet nicht die falschen Signale.

    • Wohne in Berlin und fahre hier Auto, Motorrad, Roller, Fahrrad seit 30 Jahren…auf ein paar E-Roller kommt es meiner Meihnung dann auch nicht mehr an…Allerdings hat sich das „Fahrgebaren“ jeglicher Verkehrsteilnehmer in den letzten Jahren stark Richtung…“Hoppla hier komm ich und wenn dir das nicht passt, halt die Fresse“ verschlimmert…also genau solche Typen die hier im Forum verbal den Forumslegasteniker geben! ;O)

  • Was ist denn das für ein schwachsinniger Name? Wofür soll das „Free“ stehen? Hoffentlich wars das nicht bald mit dem Taxigeschäft…

    • Das hatte ich auch gedacht: ein nichts-sagender Name ersetzt eine Marke. Na gut…

      Ach, das Kutscher-Gewerbe wird sich anpassen. CleverShuttle, Moja & Co schließen eine Lücke, die das verkrustete und unflexible Taxen-Business nicht zu bedienen bereit war: attraktive Sammeltaxis zum günstigen Preis. Dort also entstehen neue Jobs – super!

      • Ein richtig winziges Weltbild hast du. Denkst du die Taxifahrer haben sich bewusst nicht weiterentwickelt? Die Preise werden über die Taxitarifordnung (TTO) geregelt. In der BOKraft ist auch klar definiert was ein Taxi ist und wie ein Taxi zu sein hat. Wenn du schon jemanden hier zur Verantwortung ziehst dann bitte die Politik. Auch wenn neue Dienste sich am Markt etablieren, dadurch das die Taxis an die Gesetze gebunden sind findet kein fairer Wettbewerb statt. Hauptsache auf den Leuten rumhacken die mit der Personenbeförderung ihr täglich Brot verdienen.

      • Sowas wie fairen Wettbewerb gibt es nicht.

    • Im drive now / share now blog ist zu lesen wieso „free now“, hab es zwar gelesen aber schon wieder vergessen

  • Ich hoffe auf autofreie Innenstädte… Straßen frei für eRoller …
    jeder Hans muss ein Auto haben … in der City völlig unnötig!

    • Ja an sich eigentlich eine gute Idee, bestimmte Bereich in Innenstädten nur noch von eAutos oder Rollern befahren dürfen

    • Ja ich fahre meine Einkäufe auch lieber mit einem Einkaufswagen durch die Stadt.

    • Mal gucken, wie du als Rentnerin darüber denken wirst. ;)
      Aber natürlich muss und wird der Anteil Ressourcen-fressender Privat-PKW zurückgehen.

      • Als Rentner sollte man erst recht kein eigenes Auto mehr fahren.

      • Dann solltest DU DICH mit 65 terminieren! Würde der Welt sicherlich gut tun!
        So selten dämliche undifferenzierte Kommentare wie Deiner sollten automatisch gelöscht werden!

    • mimimimi was ein Ökofutzi du bist.
      Dann fahr mal im Winter bei -15°C Schnee und/oder Regen dein eRoller.
      Viel Spaß am nächsten Tag dann beim Arztbesuch.

      • Wer’s regelmäßig macht wird auch seltener krank, härtet nämlich ab… aber setz dich ruhig in dein klimatisiertes Auto und hol dir nen Schnupfen

      • Öffis kennst du?

      • „Ökofutzi“… was ist denn bei dir los?
        Seit wann ist denn auf die Umwelt zu achten was schlechtes?

      • So schön deutsch hier. Der individuale Autoverkehr, vor allem in großen Städten, muss abgeschafft werden!

      • Definitiv NICHT!

      • Reine Polemik! Keiner muss sich unter diesen Umständen auf einem Tretroller durch die Stadt bewegen. Auch die nicht, die keinen Privat PKW fahren.

    • Ich heiße nicht Hans!
      Bin nach über 40 Jahren harter Arbeit schwerbehindert.
      Bin dankbar für die „Mobilität „.
      Ähnlich dürften es die Meisten der über 40 Millionen Menschen hier sehen, die über 60 Jahre sind!

      • Ausnahmen und Regeln und so.
        Auch als Schwerbehinderter ist doch eine Innenstadt mit gutem öffentlichen Nahverkehr zu bevorzugen.

      • Mobil zu sein bedeutet nicht zwangsläufig einen Auto vorhalten zu müssen. Außerdem werden nicht alle älteren Menschen schwerstbehinderte sein. Ich werde in 2 Jahren 60 und bin fit wie ein Turnschuh. Und in meinem Freundes und Bekanntenkreis sieht es nicht anders aus. Aber für die, die aufgrund von Einschränkungen Hilfe brauchen, wird es Lösungen geben.

      • Dann wünsch ich Dir mal eine Schwerbehinderung, dann wirst Du merken, wie toll barrierefrei unser ÖPNV ist. Und ganz toll ist es, wenn Du Deine Einkäufe Heim schleppen musst. Woher nimmst Du nur Deinen Erfahrungsschatz, dass Du hier so einen Unsinn von Dir geben kannst.

    • Dann hoff mal weiter! Auch als ich noch mitten in München Zentrum gewohnt habe, hatte ich ein Auto, denn ich schleppe sicher nicht drei Einkaufstüten und 2 Getränkekästen durch die U-Bahn! Und jeden Tag für 7,24 einkaufen gehen werde ich sicher auch nicht. Bissl nachdenken und über den eigenen Tellerrand schauen! Danke!

    • Aus meiner Sicht sind das sehr extreme Ansichten.
      Klar macht es Zukunft Sinn, dass gerade in der Innenstadt Alternativen zu den herkömmlichen Autos geschaffen werden. eScooter sind da aus meiner Sicht eine gute Alternative. Aber nur auf diese zu setzten wäre nicht Sinnvoll. Zum Einlaufen etc. müssen Alternativen her. Car-Sharing kann hier zum Einsatz kommen.
      Meine Vorstellung wäre:
      Hauptsächlich werden eRoller/eBikes oder ähnliches benutzt. Für das Einlaufen etc. können Autos geliehen werden oder in Zukunft mit selbstfahrenden Autos/Taxis gearbeitet werden. Ggf. wird es in Zukunft auch Möglichkeiten geben mit dem Roller große Einkäufe zu tätigen.
      ABER: Ein Verbot ist auf keinen Fall eine Lösung. Ich denke aus praktischen und nicht rechtlichen Gründen könnte sich so ein Modell durchsetzen.

  • Ich weiß jetzt schon, wie ich nervig die „Taxi-App“ suche und mit „Taxi“ nicht weiter komme,… waaaahhh

    Wieso, wieso, wieso,…
    Ich mochte die App.

  • Drive Now, Share Now, Reach Now… wer soll da noch durchblicken :)

  • @V00d00:

    „Ein richtig winziges Weltbild hast Du.“
    „mimimimi was ein Ökofutzi du bist.“

    Was an „Seid nett zu einander“ in diesem Forum, wo man zu Themen seine Meinung äußern kann hast Du nicht verstanden?

    • Hab ich mit viel liebe geschrieben :-)
      Ich find das eben total uncool wenn jemand der Meinung ist mir meine Mobilität vorschreiben zu müssen. Wenn die Stadt zu voll ist dann bitte Wegziehen aufs Land. Wenn ihr kein Auto fahren wollt, es gibt genug Alternativen.

      • Solange es Leute wie dich gibt, wird’s Staus und Stress auf den Straßen geben.

      • Zieh Du aufs Land … da kannst dein obercooles gehabe raushängen … bist Dir zu schade für Öffentliche Verkehrsmittel und ein eRoller?
        Hat nichts mit Öko zu tun, sondern der Vernunft … Seh Dir die Städte an mit dem Stau…

        -15°C Schnee na und … Fahre da auch Fahrrad :-) Es gibt Jacken und Handschuhe…

      • Und es stimmt eben nicht @Alternativen! Der ganze Verkehr in der Großstadt wird versaut durch den Autoverkehr! Allen anderen wird nicht der Platz und die Sicherheit eingeräumt, der nötig ist.

      • Eine sehr verbreitete Argumentation, gerade hier jn Berlin. Wenn es Dir nicht passt, dann zieh‘ doch weg. Als ob das so einfach wäre, selbst wenn man es wollte. Außerdem ist es eine äußerst undemokratische Haltung.

  • Kritischer Konsument

    Ich freue mich auf die eRoller: es wird zwar ne Menge Beschwerden und Unfälle geben und die Presse wird das Thema genüsslich zerfleischen. Aber ich war jetzt ein paar Tage in Breslau und war am Ende nur noch mit eRoller statt Taxi unterwegs – total cool und sehr spaßig.

    • Breslau! Hübsches, relativ kleines polnisches Städtchen. Und auch bei uns in D wird das zusätzliche Angebot vielerorts vermutlich gut funktionieren. Aber die Straßenverkehrsordnung gilt nur mal für alle Orte in Deutschland und ich sehe in einigen Städten, vor allem hier in Berlin, diesbezüglich einige Probleme auf uns zukommen. Und ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man mit der Zulassung der eRoller Unfälle und Beschwerden als Kollateralschaden akzeptieren kann.

  • Diese Elektro-Tretroller werden in Berlin und anderen Städten der horror werden. Es reichten ja schon die elektrischen 50er roller, um zu sehen wie die Leute damit Fahren.

  • Zu geil der Vergleich von deutschen Städten mit Amsterdam ! Auweia

  • Die Industrienation Deutschland steigt auf Elektro-Tretroller um. Was ein Spaß.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26299 Artikel in den vergangenen 4463 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven