iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 590 Artikel
Berlin startete vor 5 Jahren

MVG-Daten in Apple Maps: Stadtwerke München verhandeln mit Apple

33 Kommentare 33

Dass sich ausgerechnet die Mitarbeiter der Deutschen Apple-Niederlassung in München noch immer nicht auf die kürzlich ausgeweitete ÖPNV-Anzeige des iPhones verlassen können, scheint den Eigenheiten der Münchner Verkehrsgesellschaft geschuldet zu sein.

Pasing

Diese stellt ihr Fahrplan-Daten bislang noch nicht für Apples Karten-Anwendung zur Verfügung – folglich können iPhone-Anwender in München zwar die von der Bahn eingespeisten S-Bahn-Informationen abrufen und zum Navigieren nutzen, schauen in Sachen Bus und U-Bahn aber noch immer in die Röhre. Zur Erinnerung: In Berlin starteten die ÖPNV-Daten bereits 2015 mit der Freigabe von iOS 9.

Nun tut sich immerhin etwa: Wie die Münchner Verkehrsgesellschaft aktuell kommuniziert, sei man dabei die Zusammenarbeit mit Apple zu prüfen:

[…] wir sind diesbezüglich mit Apple im Gespräch, können aktuell aber keine genauere Prognose abgeben.

Erst gestern hatte der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) angegeben nicht zu wissen, woher Apple die in den Apple Karten angezeigten Daten des VGN beziehen würde – ifun.de berichtete.

Freitag, 21. Feb 2020, 9:43 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In die „U-Bahn Röhre“…? Hihi

  • Siehe meinen Kommentar unter der letzten Meldung zu dem Thema. In Frankfurt/M gibt es auch nur S-Bahnen in der Karten Anwendung

  • Das wundert mich als gebürtigen Münchner jetzt eher weniger.
    Die MVG App is zwar recht brauchbar, aber einige Fehler und Probleme gibt´s schon ewig und sind immer noch nicht behoben.
    Ähnlich steht es auch mit der Modernisierung der MVG.

  •  ut paucis dicam

    Ist ja auch schlimm, wenn der MGV sine „Fahrplangeheimnisse“ weitergibt! Auweia!
    Ich versteh es nicht! sollen in die Startlöcher kommen!

  • München hat wohl genug Geld. man leistet man sich zwei Apps unterschiedlicher Qualität­‑ MVV und MVG. Und obwohl die Verkehrsbetriebe seit Ende 2019 zur Weitergabe als Open Data verpflichtet sind, scheinen sie weiter die Weitergabe zu verzögern ­‑ nicht nur in München.

  • … übrigens die Münchner Busse >199 werden in Apples Karten angezeigt. Die komen wie die S­‑Bahn aber von MVV. auch die RB werden angezeigt.

  • Scheinbar hat der MVG schon OpenData in GTFS, jedoch werden diese wohl aktuell ausschließlich Google zur Verfügung gestellt.
    In dem Zuge sei die Aktion RetteDeinenNahverkehr.de zu erwähnen. Da kann man auch auch nen vorgefertigten Brief Downloaden um den jeweiligen Ansprechpartner auf diese EU Verordnung hinzuweisen.

  • Die mvg bekommt es leider seit Jahren nicht hin, dass alle Tickets über die App gekauft und verwaltet werden können. Eine Streifenkarte bekommt man in der App, die Monatskarte aber nicht. Die kommt einmal im Jahr als laminierter Papierlappen.

    • Das mit dem Laminierten Papierlappen stimmt nicht mehr! Seit Ende letzten Jahres bekommt man eine Chipkarte!

      • Leider nicht alle, ich hab wieder die Papierkarte bekommen. Woran das liegt ist nicht ganz so einfach, hat wohl was mit der Art des Abos und der Abrechnung über, mvg, Mvv, jobticket oder wie auch immer zu tun.

  • Andere frage. Wie lange braucht es bis Karten Daten aktualisiert werden? Ich wohne seit Februar in einem kompletten Neubau der erst errichtet wurde. Mehrfamilienhaus. Google und co zeigen da mal wenigstens Baustelle von vor nem Jahr Apple zeigt leere folglich kennt es nicht meine Adresse

    • Das kann im Abstand von mehreren Jahren erfolgen. War gerade gestern wieder in einem Industriegebiet was vor einiger Zeit einen Umbau, hinsichtlich der Straßenführung erfahren hat. Seitdem sind dort überall Sackgassen wo früher Durchgangsstraßen waren. Apple hat mich brav alle Sackgassen abklappern lassen in der Auffassung dass es immer noch Durchfahrtsstraßen sind.

    • Kannst es doch mal versuchen an Apple zu melden. In Karten oben rechts auf das „i“ drücken und dann ganz unten „Problem melden“.

      Bei Geschäften geht es mittlerweile innerhalb einer Woche. Ein Kreisverkehr hatte bei mir etwas länger gedauert.

  • die MVG – Mainzer Verkehrsgesellschaft wäre natürlich auch nett zu hab … ;))

  • Die Qualität der Data in der MVG-eigenen App ist auch noch sehr ausbaufähig. Unterschiede zwischen Aushangfahrplan und Online-Plänen sind schon häufig. Dass gerade Busse und Trams auf klassischen Staustrecken tatsächlich oft nicht pünktlich sind oder auch gar nicht kommen, ist tägliche Realität. Da ist es schon fast egal, ob die Soll-Daten dann von Apple angezeigt werden können.

  • MVG…das ist echt so ein spezieller Laden…

  • Das Unternehmen der öffentlichen Verkehrsbetriebe, die ganz oder teilweise in öffentlicher Hand sind (also unserer) nicht per Gesetz gezwungen werden, die Daten zu veröffentlichen verstehe ich nicht.

    Was muss da bitte verhandelt werden???

    • Ich stelle fest: es gibt sogar eine EU Verordnung dazu. Verkehrsverbünde müssen offene Fahrplandaten bereitstellen!

      Bleibt die Frage, was da in München eigentlich noch verhandelt werden soll!

      • Oh, da gibt es vermutlich VIEL Spielraum, z. B.: ihr könnte alle 24 Stunden den neusten Fahrplan via Web-Download als ZIP-Datei mit vorgeschalteter Captcha-Prüfung kostenlos laden. Wer einen aktuellen Datenbank-Zugriff möchte, muss die Dienstleistung dafür bezahlen. Nur so ein Gedanke…

  • In Stuttgart leider ohne Echtzeitdaten, sprich Verspätungen werden nicht angezeigt … nur „geplante“ Abfahrten.

  • Das dürfte niemanden aus München verwundern. Was den ÖPNV in München und Umgebung angeht hängen die in sämtlichen Bereichen um gefühlte 20 Jahre hinterher. Immerhin fahren sehr viele nagelneue Busse/Trambahnen/U-Bahnen durch die Stadt, das ist aber auch das einzige was die hohen Kosten halbwegs verständlich macht.

  • Leider typisch Deutschland… Veränderung und was neues ist so kompliziert bei uns….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27590 Artikel in den vergangenen 4661 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven