iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 408 Artikel
   

Mobilfunkfirmen wollen angeblich eigene Adblocker schalten

32 Kommentare 32

„Mobilfunkanbieter wollen Onlinewerbung blocken“. Mit dieser Überschrift sorgt die Financial Times gerade für hochgezogene Augenbrauen. Nach Informationen der Zeitung planen mehrere Mobilfunkprovider, die Anzeige von Werbebannern innerhalb ihrer Netzwerke automatisiert zu unterbinden

mobilfunk-shutter

(Bild: Shutterstock)

Mindestens ein europäischer Anbieter hat der FT zufolge die entsprechende Software bereits installiert und einen Start noch für das Jahr 2015 vorgesehen. Die Software unterbinde die Darstellung der meisten gängigen Werbeformate auf Webseiten und in Apps, sogenannte „In-Feed-Ads“, wie sie Facebook oder Twitter verwenden, blieben dabei allerdings unverändert.

Machtkampf mit Google

Was auf den ersten Blick wie ein Dienst am Kunden erscheint, hat knallharte wirtschaftliche Gründe. Die eingesetzte Software stammt von einer israelischen Firma, die von einem Investor namens Li Ka-shing kontrolliert wird, laut der FT dem reichsten Mann Asiens und gleichzeitig Inhaber von Hutchison Whampoa, einem der größten Mobilfunkunternehmen der Welt. Dieser plant nun offenbar, Google mittels Daumenschrauben dazu zu zwingen, den Telekom-Firmen einen Teil der mobilen Werbeeinnahmen zu überlassen.

Konkret sollen Kunden der beteiligten Unternehmen zunächst die Möglichkeit haben, der Aufschaltung der Ad-Block-Software aktiv zuzustimmen. Allerdings plane Li Ka-shing zumindest für seine Netzwerke auch eine automatische Aktivierung bei allen Kunden, um den Druck auf Google zu erhöhen. Ein Machtkampf, der mit Spannung erwartet werden darf.

Völlig kritiklos darf diese Initiative aber auch von Nutzerseite her nicht gesehen werden. Fakt ist, dass die Mobilfunkfirmen hier eine zusätzliche Filtersoftware installieren, die sämtliche Netzwerkaktivitäten der Kunden überwacht bzw. die Inhalte automatisiert verändert. (via Engadget)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Mai 2015 um 13:39 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    32 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33408 Artikel in den vergangenen 5416 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven