iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Offizielle Unterputz-Alternative zu Shelly

Baureihe 64: Eltako kündigt vier HomeKit-Funkaktoren an

55 Kommentare 55

Der in Fellbach ansässige Anbieter von Gebäudeinstallations- und Steuerungstechnik Eltako – der Name setzt sich übrigens aus den Initialen der Bezeichnungen „Elektrischer Tast-Kontakt“ zusammen – hat vier HomeKit-kompatible Unterputz-Komponenten angekündigt, die offizielle im Rahmen der diesjährigen Messe Light + Building in Frankfurt vorgestellt werden sollen.

Eltako Homekit

Einen Funk-Universal-Dimmschalter (FUD64NPN/110-240V), ein Funk-Stromstoß-Schaltrelais (FSR64NP/110-240V), ein Funk-Stromstoß-Schaltrelais (FSR64PF/110-240V), sowie einen Funk- Beschattungsaktor (FSB64NP/110-240V).

Die Komponenten der sogenannten „Baureihe 64“ sind bei Steuerfunktionen mit EnOcean-Funktastern und drahtgebundenen Tastern kompatibel zu den Baureihen 61 und 62 sowie dem Tipp-Funk und der Baureihe 14. Die Einbautiefe beträgt 23-25 mm.

Die Funkaktoren sind HomeKit-kompatibel, lassen sich aber auch per Amazon Alexa und Google Assistant bedienen und können zudem über die Eltako-App des Anbieters gesteuert werden. Anders formuliert: Im Gegensatz zur Shelly-Konkurrenz besitzen die Eltako-Komponenten Apples offizielles HomeKit-Siegel.

Eltako Funkaktor 1

Eltako Funkaktor 2

Der Hersteller listet folgende Eckdaten:

  • Einlernen / Schalten / Dimmen mit EnOcean-Funktastern und drahtgebundenen Tastern, sowie auch per Smartphone direkt über das WiFi-Heimnetzwerk.
  • Eigene IP-Adresse für Internet-Fernzugriff.
  • Smartphone-Verbindungen hoch verschlüsselt.
  • Für Offlinebetrieb können WiFi, Bluetooth und EnOcean deaktiviert werden.
  • Apple-zertifiziert und können sofort in Apple HomeKit eingelernt werden, inklusive Sprachsteuerung.

Zur Markt-Verfügbarkeit liegen aktuell noch keine Informationen vor, der Hersteller bietet allerdings schon eine Produktbroschüre mit detaillierten Preisinformationen an: PDF-Download.

Dienstag, 10. Mrz 2020, 7:54 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich macht es mal jemand richtig! Aber der Werbefilm, wer denkt sich denn sowas aus?

  • Der Preis ist im Gegensatz zu Shelly aber gesalzen. So wird das nichts mit Mitbewerber.

  • Sorry, aber ich muss noch immer lachen. 80€. Typisch deutsche Industrie. Ich mache mir vor lauter Gier den Markt selber kaputt.

  • Rollladensteuerung mit diesen Beschattungsmodul möglich? Das fehlt mir bei uns noch :D

    • Das ist möglich. Der Aktor besitzt je für Motor und Taster/Schalter einen Kontakt für Auf/Ab. Ob dabei eine Beschattung oder eine Jalousie angeteuert wird, ist egal :-)

      Denke die Preise werden sich auch bei 60-70€ rum einpendeln, was meiner Meinung nach für den Leistungsumfang ein guter Preis ist :-)

  • Als Shelly-Alternative würde ich das aber nicht bezeichnen bei dem Preis…

  • Warten wir mal die Straßenpreise ab – beim Elektroinstallationsmaterial sind in der Regel große Preisspannen im Herstellerpreis…

  • Kann man damit rechnen, dass sowas nach zwei Jahren obsolet ist, wie Philips, Osram, Sonos und Konsorten? Stelle ich mir angenehm vor, alle zwei Jahre die Wand aufzustemmen und wieder 1000€ zu investieren für neue Schalter.

    • Weil man ja auch die Wand aufstemmen muss, um die Teile hinter den Schalter einzubauen. Und warum sollten die später nicht mehr funktionieren?

      Hauptsache mal was dummes von sich geben oder?

    • Irgendwie unverständlich, sich zu äußern, wenn man offensichtlich keine Ahnung von der Materie hat.
      Eltako ist im Elektroinstallationsbereich eine feste Größe.
      Da die Aktoren in bestehende Anlagen ohne großen Aufwand zu integrieren sind, versteh ich nicht, warum du deine Wand aufstemmen möchtest.
      Sollte eine tiefe Schalterdose verbaut sein (könnte höchstens im Altbau ein Problem darstellen) dann kann der Aktor einfach hinter den bestehenden Schalter verbaut werden. Was einem viel mehr Flexibilität im Schalterdesign erlaubt, als bisherige Zigbee Schalter, die zudem nur die Beleuchtung schalten.

    • Bernhard, könnte ich bitte ein Beispiel bekommen, welches Smarthome-Gerät nach 2 Jahren obsolet ist?
      Nur weil es neuere Geräte gibt, können die älteren dennoch weiter verwendet werden.

      • Die letzten Nachrichten der Geräte von Philips und Osram waren gemeint. Sonos hat ja nun grad noch einen Rückzieher gemacht. Ich kann halt diese ganzen neuen Cloudgeschichten nicht leiden, bei denen man auf irgendwelche Onlineservices, Firmwareupdates etc. angewiesen ist, die dann irgendwann nicht mehr unterstützt werden, um was neues auf den Markt zu werfen.
        Mein mangelndes Verständnis von Unterputzdosen sei mir verziehen, ich dachte das wird fest verbaut. Aber die Toxizität in diesem Forum ist wirklich schlimm… und die Kommentre, die hier stehen bleiben, sind vermutlich nur die nicht völlig unter der Gürtellinie liegende Spitze des Eisbergs…

      • Bei der älteren Philips Bridge wird der online Support eingestellt. Aber dennoch funktioniert alles andere lokal weiterhin. Auch Regeln, Timer usw. laufen weiter.
        Und es handelt sich ‚nur‘ um die Bridge. Alle Leuchtmittel und weiteren Geräte werden weiter supportet. Die neuere Bridge kostet etwa €45. falls man nicht auf Onlineverbindung verzichten möchte.

    • Das ist wirklich mal ein interessanter Einwand. Würde mich auch brennend interessieren

    • Nein, laut Instagram über WLAN. Also hoffentlich zuverlässiger als Bluetooth HomeKit-Geräte.

      • chicken charlie

        Hier mal die Meinung eines Systemintegrators (nicht ich)

        „Vorausgesetzt die WLAN Abdeckung im Haus ist gut und die Aktoren haben hinter dem Taster noch guten Empfang. “

        Daran sollte es also nicht scheitern. Umso mehr Beton und Stahlträger in der Wand desto schlechter….

  • Mit 80€, wird Shelly wohl eine sehr starke Konkurrenz bleiben.

    Außerdem bin ich sehr gespannt wie sie das Problem der Anpassungsfähigkeit zusammen mit HomeKit gelöst haben. Mit shellies kann ich problemlos einen Shelly als Garagentor (über homebridge), als Steckdose anstellte eines Schalters, als Bewegungsmelder oder als Sprinkler samt Timer Automatik konfigurieren.

    Ich hoffe, dass durch die offizielle HomeKit Zertifizierung keine „Experteneinstellungen“ mit Freiheiten verloren gehen.

  • Ich habe große Hoffnung. Von echt ein Eltako-Fan. Preislich natürlich nicht schlecht, aber wenn sie zuverlässig funktionieren, dann gerne. Ich renoviere gerade Raum für Raum dann „fühlt“ es sich auch nicht so teuer an.

  • Also Shellys kosten ab 11€ Aufwärts und sind inzwischen offiziell mit einer offiziellen HomeKit Firmware flashbar. -> Siege http://www.shelly.cloud

  • Ist heute schon der 1. April? Ich würde sagen definitiv keine Alternative zu Shelly. Wenn ich bei Eltako ein Relais kaufe bekomme ich von Shelly 7 Shelly 1 !!

  • Was für Preise… da hole ich mir doch lieber einfach nur den Schalter und gut ist…

  • Die 80€ sind wohl Endverbraucher Preise. Die Großhandelspreise liegen wahrscheinlich letztlich noch ein bisschen darunter. Das Ganze ist gedacht für Elektriker die ihren Kunden was smartes einbauen wollen ohne dabei etablierte Pfade zu verlassen. Bei Uni-Elektro oder Sonepar gibt es nun mal keine Shelly zu kaufen. Da ist es fast egal ob das Teil jetzt 50 oder 100€ kostet. Wer mit homebridge oder ioBroker umgehen kann oder sich eine andere Firmware auf Flaschen kann ist nicht die Zielgruppe. Aber welcher Elektriker kann das schon?

    • chicken charlie

      Zum Beispiel einer der auch KNX Progammieren kann! Und da gibt es sehr viele. Nennt sich Systemintegrator. Ich denke das man das Teil für ca. die hälfte einkauft. Eher sogar in richtung 36€

  • Eltako ist Entwickler und Produzent vom Artikeln für den Elektrofachmarkt und die Elektroinstallateure.
    Die Produkte sind sehr gut und das Sortiment ist gut aufgestellt.
    EnOcean-Taster funktionieren ganz ohne Batterie.
    Bei den meisten anderen Lieferanten haben die Taster(Sender) eine Lithiumbatterie eingebaut.
    Zur Preisgestaltung: Eltako verkauft seine Produkte meist über den Elektrogroßhandel, derdie weitere Verteilung an die Installateure vornimmt.
    Dafür bekommt der Großhandel Rabatte von Eltako, die dieser dann teilweise an die Installateure weitergibt.
    Ab einem gewissen Umsatz zahlt der Hersteller wiederum Boni an die Händler.
    Dies findet bei der Preisgestaltung alles Berücksichtigung.
    Der Preis für diese Homekit-Geräte. Geht voll in Ordnung.

    • chicken charlie

      Richtig! Nennt sich dreistufiger Vertriebsweg und wird von Hersteller an den Großhandel vertrieben der widerum an den Elektriker vertreibt. Dieser verkauft und baut es letzendlich beim Kunden ein. Entweder er richtet sich an den Listenpreis oder er rechnet dann klassisch EK x Faktor. Sollte natürlich aber unter dem Listenpreis bleiben. Wartet ab. Das Teil wird über gewisse Onlineshops für ca. 40€- 45€ inklusive MwSt. verkauft werden

  • Ich wollte mir eigentlich den Shelly 2.5 zulegen, aber jetzt warte ich erstmal ab was da kommt.

    Shelly in HomeKit einbinden über Umwege ist ja schön und gut, aber nicht jeder ist willens und in der Lage irgendwelche Programme irgendwo und irgendwie zu flashen um etwas zum laufen zu bringen was, ursprünglich nicht so gedacht ist.

    Es gibt Leute die wollen vielleicht einfach eine Plug an Play Lösung, und müssen dafür dann einfach tiefer in die Tasche greifen.

  • Ich freue mich tierisch auf diese Eltako Geräte. Endlich professionelle HomeKit Geräte. Alles was ich bisher von denen verbaut habe, hat immer gefunzt. Und Shelly ist für mich keine Alternative. Die sind nicht Apple zertifiziert. Das ist für mich Murks. Lieber einmal richtig!!

  • Habe gelesen, dass sogar 5 Jahre Garantie gelten. Das kann man dann ruhigen Gewissens dem Endkunden verkaufen und gerechtfertigt absolut den Preis eines Markenprodukts. Bin auf die Pillen total neugierig!
    Dieses Video habe ich soeben noch gefunden.

    https://youtu.be/Y9deMqcExhM
    Sehr cool

  • Hat jemand die 64er Baureihe schon irgendwie in FHEM eingebunden?
    Sind diese per Wifi ansteuerbar also ohne extra Schnittstelle wie z.b TCM usw ?

  • Ich bin aus einer Zeit der alten Garde, Amiga. Plug‘n Play. Habe keinen Bock extra ein Teil zu kaufen um Geräte mit HomeKit anzusteuern. Dann wird da geflasht oder gepatcht oder so. Nein. Rein, läuft, fertig. Ohne das man Fummeln muss. Dann zahl ich auch eben ein paar Euro mehr und das Geld geht in eine deutsche Firma.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven