iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 498 Artikel
   

Microsoft und Nokia: 9 Fakten zur Übernahme

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Stephen Elop, noch als Nokia CEO angestellt, darf sich nach der jetzt bekannt gewordenen Übernahme der Nokia-Mobilfunksparte, ausgesprochen große Hoffnungen auf den Microsoft-Chefposten machen.

Steve Ballmer ist auf dem Weg nach draußen, Elop sitzt im Flieger Richtung Redmont um wieder als Microsoft-Manager in der neu gegründeten „Devices“-Abteilung anzufangen. Beide Konzerne fusionieren gerade zu dem zukünftig wohl größten Widersacher von Android und iOS.

nokia-here

Neun Fakten zur Übernahme:

  • Das trojanische Pferd

Elop arbeitete vor seinem Wechsel zu Nokia – von Januar 2008 bis September 2010 – als Kopf der Microsoft Business Division.

  • Alte Feinde

Nokia konnte im Sommer 2011 einen zwei Jahre andauernden Patentstreit gegen Apple gewinnen und erhebliche Lizenz-Zahlungen von Cupertino einfordern. Aus Apples Perspektive betrachtet ist Nokias Patent-Portfolio das bedrohlichste.

  • Günstiger als Skype

Während Microsoft sich die Übernahme des VoIP-Dienstes Skype ganze $8,5 Milliarden Dollar hat kosten lassen, ging Nokias Mobilfunksparte für vergleichbar günstige $7,2 Milliarden über den Tresen.

  • Keine Karten

Nokias Kartendienst „Here Maps“ gehört nicht zu den von Microsoft geschluckten Abteilungen. Die Karten, die inzwischen auch im App Store vertreten sind, wollen die Finnen selbstständig weiterentwickeln.

  • Größter Windows Phone Partner

Nokia stellt rund 80% aller verkauften Windows Phone Geräte her und war bislang der größte Microsoft-Partner auf dem Smartphone-Markt.

  • Der Vergleich mit Instagram

Während Facebook $1 Milliarde für den mit nur 13 Mitarbeitern besetzten Fotodienst Instagram ausgab, Investierte Microsoft $7 Milliarden für einen Angestellten-Stamm von 30.000 Mitarbeitern.

baught

  • Die Arbeitsplätze wandern nicht in die USA ab

Laut Ballmer (PDF) sollen die Standorte Nokias vorerst nicht geschlossen werden.

There are no significant plans to shift where work is done in the world as we integrate, so we expect the Nokia teams to stay largely in place, geographically.

  • Marktanteil verdreifachen

Microsoft will seinen Smartphone-Marktanteil von derzeit 4% auf über 15% im Jahr 2018 mehr als verdreifachen.

  • Schleppender Verkauf

Während des zweiten Quartals 2013, konnte Nokia nur 7.4 Millionen Lumia Geräte verkaufen — und dies auch erst, nachdem der durchschnittliche Verkuafspreis um 20 % reduziert wurde.


Microsoft hat derweil ein PDF-Dokument veröffentlicht, das die langfristigen Ziele der Übernahme zu erklären versucht.

Dienstag, 03. Sep 2013, 15:14 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Interessant… Der Kauf könnte sich für Microsoft auszahlen. Damals war Nokia der größte Hersteller von Handys. Im Zeitalter der Smartphones konnten sie an alte Erfolge nicht mehr anschließen. Vielleicht tut sich jetzt etwas, da beide sowieso schon eng zusammen arbeiten könnten sie Entwocjlungskosten einsparen und die Patente werden diesen Vorgang nur unterstützen. Mal sehen wie sich das entwickelt. Für den Kunden kann es nur gut sein, wenn es dann mal echte Alternativen zu Android und iOS gibt. Doch bis es soweit ist dauert es mit Sicherheit noch ;)

  • Nokia an die Wand gefahren, das der alte Arbeitgeber günstig kaufen kann. Belohnung in Sicht.

  • Toilettenpapier3000

    Und Funfact Nr. 10:
    Es wird nicht die Mobilfunksparte sondern die Mobile Devices Sparte übernommen. Zur ersteren lässt sich nämlich auch der zweitgrößte Lieferant und Dienstleister in der Mobilfunk-Infrastruktur (sowie der viertrgrößte im Festnetz), NSN (Seit Juli 2013 ein reines Nokia Uternehmen), zählen und dieser bleibt fester Bestandteil der Nokia Oyi!

  • Konkurrent belebt das Geschäft :D

  • Konkurrenz belebt das Geschäft ;)

  • Finden beide zusammen zu alter Stärke oder marschieren zwei Dinos gemeinsam in den Untergang ? Das wird spannend….

    • Tcha, das seh ich auch schon kommen. Die müssen sich erst mal gemeinsam Einnorden, und ob das klappt … man weiß es nicht, man weiß es nicht.
      Abwarten Tee trinken.
      Auf jeden Fall wäre Konkurenz auch für die Preise zum Endverbraucher gut.

  • Was bleibt denn dann noch übrig wenn Microsoft den mobilfunkbeteich übernimmt? Außer den Karten hat Nokia doch eigentlich nur Handys gemacht oder?

  • Fakt 10: Nokia ist als Marke Geschichte. Smartphones werden unter dem Namen Microsoft veröffentlicht.

    • Na am Anfang noch nicht. Nokia darf 10 Jahre lang den Namen Nokia nicht für Handys benutzen. MS darf aber Handys unter dem Namen Nokia und Lumia verkaufen

    • Das ist zu bezweifeln. Die Marke Nokia ist auf dem Mobilfunksektor bekannter, relevanter und größer. Diese für ein Zune Phone zu opfern, wäre sehr gegährlich.

      • Nein, Nokia ist tot.

        Ballmer verspricht „kürzere“ Produktbezeichnungen: http://www.engadget.com/2013/0.....for-nokia/

        Der Vetrag sieht folgendes vor:
        „Microsoft has the rights to use the Nokia name on all current smartphones, such as the Lumia 1020, for the next 10 years, but it cannot make new Windows Phone devices with the Nokia name“

        Bedeutet: Die Nokia Lumias werden bis Frühjahr abverkauft und dann durch eine neue Generation von Microsoft Lumias ersetzt. Für neue Modelle darf Microsoft den Namen Nokia NICHT mehr verwenden, nur noch für die aktuellen Modelle.

        Die Marke Nokia ist für Smartphones dann endgültig gestorben, für Billig-Handys wie die Asha Reihe (die Microsoft mit aufgekauft hat) kann/könnte Microsoft weiterhin den Namen Nokia verwenden (Symbian Serie 30 und 40)

  • Microsoft hilft Apple eigentlich, da sie jetzt noch einige Firmen kaufen und diese dann gleich zusammen mit sich selbst gegen die Wand fahren.

  • Ich bin gespannt, was daraus wird, denn Windows Phone ist ja eigentlich gar nicht schlecht und läuft ziemlich geschmeidig. Es gibt da nur ein Problem: Die Kacheln scheinen nur wenige haben zu wollen…jedenfalls nicht so, wie sie jetzt sind. Mir gefallen die grauen Eingabefelder nicht besonders. Das Design könnte noch etwas Feinschliff gebrauchen. Wenn MS so stur bleibt wie bisher, könnte es schwierig werden.

  • Dem Steve Ballmer gönne ich diesen Erfolg nicht, dafür ist er einfach zu unsympathisch. Er hat bestimmt seine Qualitäten. Ich bin gespannt, was MS aus dem Nokia-Knowhow macht.

  • Ich erhoffe mir nichts von der Hochzeit von „blind“ und „taub.“
    MS und Nokia haben ihren Zenith überschritten und der Marktanteil wird eher stagnieren. Beide haben den Smartphone Hype komplett verpennt.

    • Naja, ganz so ist es ja nicht!

      Marktanteil Apple IOS in D 2012 13,3% 2013 11,2%
      Marktanteil Windows Phone in D 2012 6,2 % 2013 8,8%

      Das ist mehr als deutlich. Und bis auf Italien faktisch weltweit so.

  • Ich würde ja eher sagen, der Hype ist vorbei, und es wäre mal Zeit für ein professionelles Gerät, das die Benutzerfreundlichkeit wieder mit Funktionalität vereint. Windows Phone konnte doch im Punkt Funktionalität erst vom iPhone 3G erreicht werden. Alles was davor mit diesen iPhones, ohne UMTS, GPS etc. passierte, DAS war Hype!

    Die Masse ist jetzt an Bord, jetzt geht langsam die eigentliche Reise los.
    Apple erkennt das anscheinend und splittet jetzt (vielleicht) sein Marktangebot (billig, teuer), wohl in der Hoffnung, das auch in den nächsten Jahren niemand bemerkt, wie kastriert ihr iOS doch ist. Da sehe ich durchaus eine sehr gute Chance für ein MS-Phone. Jetzt darf sich MS nur nicht diese Biotop-Strategie von Apple und Google abgucken, dann könnte das was werden. Ich fände das gut, würde da mal eine Firma eine ECHTE Benchmark setzen. Bei Apple warte ich da mittlerweile zu lange, als noch darauf zu hoffen. Ehrlich, iOS ist doch genau betrachtet, derzeit nur das kleinste Übel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19498 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven