iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 796 Artikel
Entwickler reagieren auf Kritik

Microsoft To Do wird Schritt für Schritt besser

35 Kommentare 35

Microsoft bemüht sich redlich, die Aufgabenliste Microsoft To Do als würdigen Nachfolge von Wunderlist zu platzieren. Mit der neuesten Version der zugehörigen iOS-App wollen die Entwickler insbesondere den Wünschen ihrer Nutzergemeinde gerecht werden.

Microsoft To Do Ios

Neu ist das Kennzeichen am App-Symbol. Damit verbunden haben Nutzer nun die Möglichkeit, stets die Anzahl aller offenen Aufgaben aus “Mein Tag”, die Gesamtzahl aller überfälligen oder aller fälligen Aufgaben im Blick zu haben. Die entsprechende Vorgabe kann man in den App-Einstellungen auswählen, alternativ kann man den roten Punkt am App-Symbol auch komplett deaktivieren.

Darüber hinaus werden neue Aufgaben jetzt stets oben statt unten zur Liste hinzugefügt. Wenn eine Aufgabe mit einem Stern markiert wird, wandert diese ebenfalls nach oben. Diese beiden Neuerungen finden sich übrigens auch in der Mac-Version der App.

An dieser Stelle sei nochmal daran erinnert, dass der Vorgänger Wunderlist vom 6. Mai an endgültig eingestellt wird.

Laden im App Store
‎Microsoft To Do
‎Microsoft To Do
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 25. Mrz 2020, 10:44 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin zu Todoist gewechselt … Microsoft muss nicht alles wissen und haben …

    • Und deine Paranoia interessiert jetzt wen?

      Du wechselst, weil du nicht willst, das „Microsoft“ (ein Weltuntergängen) alles weiß. Aber gehst zu einem anderen unternehmen, damit dieses alles weiß. ?! Damit nicht nur ein Unternehmen Infos über dich sammelt, sondern andere gleich mit ?!

      Denk mal drüber nach :)

      • *weltunternehmen

      • Natürlich ist es sinnvoll seine daten zu verteilen, statt alles bei einem zu haben. Zum einen weiss dann eben nicht einer alles, sondern viele wenig. Zum anderen macht man sich unabhängiger!

      • Kaneomatic … und Dein Kommentar interessiert jetzt wen?
        Oberlehrerkommentarkontrolleure wie Du sind auf dieser Seite echt zur Plage geworden…

      • Fischi, und dein Kommentar interessiert jetzt wen?

      • Mich! Und das schreibe ich weil Du gefragt hast.

      • @Kaneomatic Allein schon Dein herablassenden und belehrender Tonfall macht Dich unglaubwürdig.

        @noyoulikeme Ich kann Deine Perspektive gut verstehen. Aber Perspektivwechsel sind nicht jedermanns Sache…

    • Gute Wahl!
      Arbeite derzeit mit einer Kombination aus ToDoist und MeisterTask – klappt gut. :)

      • Jup, nutze auch Todoist und MeisterTask. Microsoft toDo ist einfach noch nicht wirklich gut. Da investiere ich gerne ein paar Euros wenn es mir das Leben dadurch so viel einfacher macht :-)

    • Ihr wisst schon, das diese App auch zu Microsoft gehört?

  • Kann mir einer das mit Wunderlist mal erklären? Wieso kauft man eine Firma, stampft das Produkt ein und baut dann selbst irgendetwas halbgares? Das halbgare hätte man doch auch billiger auf den Markt werfen können?!

    • Das verstehe ich auch nicht… aus meiner sicht war wunderlist genau das, was ich brauche, jetzt werde ich gezwungen auf etwas umzusteigen, was bei weitem nicht so gut ist…

    • Wissen einkaufen. Microsoft ist nicht gut darin externe Entwicklungen weiter zu pflegen (s. Skype). Das neue Vorgehen ist deshalb eine neues Produkt zu veröffentlichen.

    • Ist nicht so schwer. Die Architektur von fortgeschrittenen Applikationen ähnelt verblüffend einem Wollknäuel mit dem eine Katze tagelang gespielt hat. Gleichzeitig möchte man aber den Konkurrenten und die Benutzer mit aufkaufen. Ergo – kaufen und neu bauen.

  • Wunderlist existiert doch aber noch und wurde erst vor ein Monat mit einem Update versorgt. Hat das bald ein Ende?

  • Das wäre alles nicht notwendig wenn Wunderlist weiterbestehen würde. Es wiederstrebt mir sehr, von einem funktionierenden Produkt, das alles hatte was ich brauche (und ja, habe premium bezahlt, also bitte keine vorträge von wegen geiz ist geil), jetzt nach vielen jahren auf etwas noch immer minderwertiges (im vergleich zu wunderlist) mit nicht so intuitiver bedienung umzusteigen… warum?

    • Sarkasmus: Microsoft wurde von einem LED-Strahler an ein Feuerzeug übergeben. Nur weil dann Geld da ist, heißt es nicht, dass die Ideen gut sind, siehe Lotto-Gewinner.

  • Es gibt eine Funktion, die ich vermisse. Das man eine Wiederholung einstellen kann, die z. B. 1 Woche nach abhaken eingestellt wird.
    Übersehe ich das?
    Wenn nicht, ist dies nicht etwas Essentielles?
    Things hat dies, jedoch ist die MacApp recht teuer und es gibt es auch nicht für Windows.

    • Habe grad bemerkt, dass es MS Todo nicht für den Mac gibt. Es ist echt nicht leicht, wenn man auf allen OS arbeitet ;-)

      • Microsoft To Do gibt es für den Mac. Einfach Mal in dem AppStore von MacOS schauen.

        Mir gefiel von der Optik Wunderlist besser, bin aber gewechselt weil im Mai Ende ist mit Wunderlist.

        Nebenbei benutze ich auch Todoist, das geht ja auf jedem OS bzw web Oberfläche.

        Things ist auch sehr gut, kostet aber wird jahrelang supportet. Den Entwicklern sei es gegönnt!

      • Danke für die Infos. Bin durchaus bereit für Apps auch mehr Geld zu bezahlen. Ich nutze die Aufgabenplanung nur nicht so intensiv.

    • Für wiederholende Aufgaben nach Erledigung benutze ich TickTick.

  • IchSchreiGleich

    Ich präferiere 2Do.

    Hatte bisher noch keine Erwähnung gefunden und vllt ist ja einer auf der Suche nach Alternativen.

    • Benutze ich auch und was mir besonders gefällt ist, dass es immer synchron mit der Apple eigenen App „Erinnerungen“ ist.
      Wunderlist hatte ich vor Jahren auch verwendet, hat mich aber immer gestört, dass kein Sync möglich war. War wahrscheinlich noch zu früh.

    • Ich bin eigentlich auch ein 2do Fan. Bin aber, wie wahrscheinlich viele, beruflich an MS gebunden. Und wenn ich ehrlich bin führen, wenn man nun mal cross-platform unterwegs ist, immer weniger Wege an MS vorbei. Ein Office 365 Account ist echt sein Geld wert und wird immer besser. One Note ist erste Sahne und ich glaube in 1 bis 2 Jahren wird auch To do ne Wucht sein. Die neue MS Führung hat schon was kapiert. Wer seinen Freundes-, Familien- und Partnerkreis von Nicht-Apple-Nutzern befreit hat, wird sicher auch mit Apple-Lösungen glücklich. Für alle anderen wird MS m.E. immer interessanter.

  • Ich finde es wäre gut wenn man Listen mit allen teilen kann, nicht nur in einer Organisation.. das funktioniert aktuell alles nicht.

  • Kann man sich in der iOS App von Todo mit 2 emails anmelden? Privat und geschäftlich

  • ich benütze seit dem Aufkauf für meine täglichen Dinge Todom. klein, fein, einfach.

  • Bei mir klappt das mit den Kennzeichen nicht. Trotz Aktivierung in ToDo. Mir fällt auf, dass es in den Einstellungen von iOS für diese App keine Badges konfigurieren kann?

  • Zu spät. Bin inzwischen weitergezogen zu Todoist nachdem ich alles von Wunderlist zu Todo migriert hatte.

  • Warum schafft Microsoft es eigentlich nicht, für iOS ein Widget zu implementieren? Das ist doch wirklich essentiell für eine schnelle Übersicht über aktuell anstehenden Dinge. Die Ergonomie ist auch noch stark verbesserungsbedürftig. Ganz schwaches Bild, Microsoft, ganz schwach …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27796 Artikel in den vergangenen 4691 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven