iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 215 Artikel
RDP-Unterstützung wird nachgeliefert

Microsoft Remotedesktop für iOS umfassend überarbeitet

12 Kommentare 12

Der Microsoft-Remotedesktop ist jetzt in Version 10.0.1 für iOS verfügbar. Unsere Vermutungen haben sich offenbar bestätigt: Microsoft musste die vergangene Woche veröffentlichte Version 10.0 wohl um einen Fehler zu beheben direkt nach der Freigabe wieder zurückziehen. Jetzt steht eine überarbeitete Version der App mit umfassenden Funktionserweiterungen zum Download bereit.

Microsoft Remote Desktop Ios

Microsoft betreibt damit erstmals nach knapp anderthalb Jahren wieder Produktpflege bei der App. Diesmal gibt es aber über die üblichen Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen hinaus eine nennenswerte Liste mit Neuerungen. Allerdings sieht sich die Neuveröffentlichung direkt auch mit Anwenderkritik konfrontiert. So ärgern sich viele Nutzer darüber, dass lokale RDP-Dateien nicht mehr geöffnet werden können, weil die Anwendung nicht im Teilen-Menü erscheint. Microsoft hat allerdings bereits zugesichert, dass diese Funktion im kommenden Monat nachgeliefert wird.

Microsoft-Remotedesktop für iOS 10.0 – Die Neuerungen:

  • Unterstützung für den WVD-Dienst (Windows Virtual Desktop)
  • Brandneue Connection Center-Benutzeroberfläche
  • Brandneue Benutzeroberfläche in der Sitzung zum Wechseln zwischen verbundenen PCs und Apps
  • Neues Layout für die zusätzliche Bildschirmtastatur
  • Verbesserte Unterstützung externer Tastaturen
  • Unterstützung für SwiftPoint-Bluetooth-Mäuse
  • Unterstützung für die Mikrofonweiterleitung
  • Unterstützung für die Weiterleitung für lokalen Speicher
  • Unterstützung für die Kameraweiterleitung (mindestens Windows 10 1809 erforderlich)
  • Unterstützung für neue iPhone- und iPad-Geräte
  • Unterstützung dunkler und heller Designs
  • Steuern, ob das Smartphone gesperrt werden kann, während es mit einem Remote-PC oder einer Remote-App verbunden ist
  • Reduzieren der Verbindungsleiste in der Sitzung durch langes Drücken des Remotedesktoplogos
Laden im App Store
‎Microsoft-Remotedesktop
‎Microsoft-Remotedesktop
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 05. Dez 2019, 14:34 Uhr — chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Icon geht aber mal gar nicht……

  • Die zweite Überschrift ist etwas irreführend. Es fehlt ja nu der Support zum direkten Öffnen von RDP-Dateien.

    Wenn der RDP-Support an sich fehlen würde, wäre die App sinnlos ;-)

  • Das einzige nervige an der App ist, dass sich nur auf dem primären Monitor zugreifen lässt. Der zweite Bildschirm ist nicht verfügbar. Ich meine in der Vergangenheit konnte man einfach über den Rand des ersten Bildschirms hinausfahren und dann wurde zum zweiten Monitor gewechselt?

    • RDP Arbeitet soweit ich denken kann mit einem eigenen virtuellen Monitor, welcher üblicherweise an die Specs des Gerätes angepasst wird, auf dem der RDP Client läuft. Der Host Monitor spielt da üblicherweise keine Rolle.

  • Größter Kritikpunkt meinerseits: Keine Unterstützung von mehr als einem Monitor.

    • Das ist aber nicht das Konzept von RDP. RDP ist keine Spiegelung.

      Bei RDP wird eine neue Anmelde-Session erzeugt, und die Anzeige wird so gerendert, wie es das initiierende Gerät vorgibt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27215 Artikel in den vergangenen 4602 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven