iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 502 Artikel
3 Tage lang

Messenger-App Threema zum halben Preis

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Einen Messenger-Dienst anzubieten ist mit laufenden Kosten verbunden, von daher ist es nur gerechtfertigt, wenn eine solche App auch Geld kostet. Threema zum Beispiel kostet normalerweise 2 bis 3 Euro, für die nächsten drei Tage gibt es die App allerdings zum Sonderpreis von 1,09 Euro.

Threema Aktion

Threema begründet die Preisreduzierung mit einer Sonderaktion für die Android-Version im Google Play Store. Dem Käufer wird der Grund für die Vergünstigung jedoch weitgehend egal sein. Vielleicht hat der eine oder andere von euch ja auf eine solche Aktion gewartet, um den Wechsel von einem Konkurrenzprodukt zu vollziehen.

Ob WhatsApp, Facebook, Threema oder auch iMessage, letztendlich hängt die Wahl der Nachrichten-App sehr stark auch von den im Freundeskreis genutzten Anwendungen ab, und da rangieren die Facebook-Angebote Messenger und WhatsApp weit vorne. Apple hat mit der Beschränkung auf die eigene Plattform eine hohe Mauer um den eigenen Garten gezogen. Auch wenn es hier immer mal wieder entsprechende Gerüchte gibt, eine iMessage-Version für Android ist längst nicht in Sicht.

Laden im App Store
Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €
Laden
Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:02 Uhr — chris
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Guter Messanger, leider noch immer nicht sehr weit verbreitet.

    • Wird es auch nie werden… Der Zug ist schon lange abgefahren!

      • Sagt wer…?

      • typischer Besserwisserkommentar

      • Sagt Selcuk.

      • Er hat aber Recht… damals als WA so groß überall in der Kritik stand hätte man unzählige Kunden gewinnen können… man hätte nur damals mehrfach kurze kostenlose Aktionen fahren müssen…

      • natürlich hat Selcuk recht, da muss man sich doch nichts vormachen…
        ich liebe threema… und einige meiner Kontakte auch…
        aber: Ende zu Ende verschlüsseln inzwischen viele messenger. inkl Whatsapp und Allo (wenn gewünscht).
        und als dies noch nicht der Fall war hätte Threema punkten können… haben sie aber nicht.
        Als die WA AGBs geändert wurden (facebook) hätten sie punkten können, haben sie aber nicht.
        Ich werde threema gerne weiter nutzen, so lange es existiert. aber leider wurden hier chancen vertan und bei den features tut sich auch nicht so viel.
        klar, für meine Generation reicht der messenger… aber ich glaube gerade jüngere stehen auf animationen, sticker usw.
        und datenschutz steht eher hinten an… eigentlich spricht auch nichts dagegen threema aufzupeppen…
        aber selbst da stellt sich die frage, ob damit user gewonnen werden, die eigentlich nichts für ihre messenger zahlen.

      • „Jeder nutzt ICQ. Als ob sich das ändern wird…“

    • Und? Ich habe kein WA und konnte bis heute keine Benachtteiligung erfahren.

      Vom Klassentreffen war ich zwar nicht in einer WA Gruppe, dafür habe ich Mails und SMS erhalten.

      ICh entscheide doch, was auf meinem Handy ist und nicht eine „Marktmacht“

      • Kommt aber bei nach 1985 Geborenen immer seltener vor. Bei einigen Tarifen kostet SMS sogar noch etwas, und hier fängt der Geiz an, und hört mit Faulheit auf.. Und mehr als eine Messenger App ist für viele leider ein Unding. Für mich nicht nachvollziehbar, aber es ist nun mal so

  • „Einen Messenger-Dienst anzubieten ist mit laufenden Kosten verbunden…“ – Da wundert es doch, dass sich das mit Einmalzahlungen finanzieren lässt. Damit will ich Threema nichts unterstellen (nutze die App selber und vertraue ihr zumindest deutlich mehr als WhatsApp), aber dass 1-2 EUR pro Nutzer dauerhaft den Betrieb sichern ist schon erstaunlich.

    Wer extra auf so eine Aktion gewartet hat, der kann sich ja jetzt glücklich schätzen. Ich verstehe allerdings nicht, wie man die Sicherheit der eigenen Daten für 2-3 EUR vergisst und dann erst bei 1 EUR zuschlägt…

  • Sehr gut, habe die App geraden allen in meiner Familie und 3 Kumpels geschenkt. 9,81 € und ich kann WhatsApp nun löschen. Danke!

  • Verstehe das nur mit der Hälfte nicht…
    Bei einem Preis von 3,49 ist 1,09 die Hälfte…!?

  • Threema finanziert sich über Großkunden wie zB Daimler

  • Ich habe Threema seit dem WhatsApp von facebook übernommen wurde.

    Die App ist sehr vertrauensvoll. Hat die Server in der Schweiz und ist auch Ende-zu-Ende verschlüsselt.
    Irgendwie traue ich der Verschlüsselung bei WhatsApp immer noch nicht.

    Bei Threema ist man zwar auch von Anfang an verschlüsselt, aber man hat die Möglichkeit den Verschlüsselungsgrad zu erhöhen, indem man den QR-Code von seinem Partner/Kumpel/Freund direkt von ihrem/seinem Handy abscannt.

    Kann ich nur empfeheln.

    • „aber man hat die Möglichkeit den Verschlüsselungsgrad zu erhöhen“ klingt sehr esoterisch und lustig, auch wenn du es letztendlich eigentlich richtig meinst. :-)

      Durch das abscannen vom QR-Code kann man nicht die Sicherheit erhöhen. Ohne QR-Code zu scannen vertraut man darauf, dass der andere Endpunkt (Gesprächspartner) den entsprechenden privaten Schlüssel zum öffentlichen Schlüssel (hier QR-Code) besitzt. Das ist aber nicht sicher. Erst durch das Abscannen wird sichergestellt, dass die verschlüsselte Kommunikation tatsächlich durchgehend von Ende zu Ende geht. Das heißt aber nicht, dass dies absolut sicher ist, da dazu die Endpunkte (eure Kommunikationsgeräte) nicht mit einem Trojaner oder einem Überwachungsinstrument ausgestattet sind (was im übrigen ein Problem für alle Messenger ist und unmöglich unvermeidbar ist ohne dies sicherzustellen). Erst durch das Abscannen kann man das Vertrauen massiv erhöhen, dass die Verschlüsselung tatsächlich durchgehend ist.

      Damit dann eine Kommunikation sicher abläuft, ist es egal, worüber sie läuft (egal ob US-Server). Nur wenn man allerdings möglichst die Metadaten (wer mit wem in welchem Umfang wann und wie lange kommuniziert) verschleiern oder verstecken will, für die ist es erst dann praktisch, wenn es nicht über US-Server läuft. Sogar deutsche Server sind schlechter, weil das BKA Server beschlagnahmen und dann deren Festplatten/SSDs durchsuchen kann (also zwar auch nichts entschlüsseln, aber Metadaten sammeln können, wofür sich die Organisationen in der Regel laut Snowden öfters interessieren).

      Signal scheint auch eine recht nette Alternative zu sein, wobei Threema das Potential hat die Metadaten besser zu verstecken.

      Gegen WhatsApp spricht: Man kann dort zwar auch die Endpunkte verifizieren und sollte demnach so sicher sein wie Signal, auch wenn es viel mehr Metadaten als Signal oder Threema ausplaudert, [b]aber[/b] WhatsApp akzeptiert automatisch geänderte öffentliche Schlüssel von Gesprächspartnern, was schlimm ist. Dadurch können sich Unbekannte wie Leute aus der NSA in das Gespräch einklinken, mitlauschen und die Inhalte verändern. Es gibt ein kleines Gegenmittel, dass man in den Privatsaphäreeinstellungen von WhatsApp einstellen kann, wenn sich der öffentliche Schlüssel eines Gesprächspartners geändert hat. Man muss aber darauf hoffen, dass dies immer funktioniert, was ich bei Facebook bezweifle. Zudem wird die Nachricht erst mit dem geänderten Schlüssel gesendet und dann wird erst vorgewarnt. Threema und Signal warnen vorher, falls dies geschieht. Deshalb empfehle ich auch eher Threema oder Signal zu verwenden, wobei Threema mehr Potential hat Metadaten besser zu verschleien, was allerdings trotz Versprechen von threema.ch weiterhin closed source ist.

      • Wo hat Threema bitte behauptet, allen Code Open Source zu machen?!

      • @Tim: Geht es dir noch gut so zu fragen? Ich glaube, das war in ihrem Twitter-Konto, aber all dies kann man natürlich wieder löschen. Und wenn du mir dies nicht glaubst, ist mir das *piep*egal. Ich werde nich wegen einem Hampel extra suchen, um es dir nachzuweisen. Schönen Tag!

      • Tja, Behauptungen kann jeder Hampel aufstellen. Ich glaube Dir nicht, bis Du das Gegenteil beweist.

    • Oje… schon wieder Halbwissen ;-)

      Der Verschlüsselungsgrad ist immer gleich.
      Der Scan und die damit angezeigten drei grünen Punkte geben dir nur die Bestätigung, dass die Partner-ID immer noch auf dessen Gerät (oder bei einem neuen Gerät durch „Umzug“ dieser ID eben auf diesem) genutzt wird.
      Ich kann nur allen interessierten empfehlen, mal die FAQ von Threema zu lesen. Da ist alles ganz gut erklärbärt ;-)

  • auch von Terroristen bevorzugt benuzt – werden sich freuen

    • Woher weißt du das ?? Quelle ?? Und wenn Quelle vorhanden, woher hat die Quelle solche Informationen?

    • Eine absolute Sicherheit vor Terroristen werden wir, egal welchen Messenger die „Vollpfosten“ benutzen nie haben. Zumindest möcht einen keinen WA Nutzer später heulen hören weil Spam und Werbung von allen Seiten auf ihn einprasselt. Daumen hoch und zuschlagen wers noch nicht hat

    • -.- Terroristen werden sich wohl kaum über WhatsApp und co. absprechen. Warum sollte man dafür Privatsphäre im Allgemeinen aufgeben?

    • Wenn terroristen verschlüsselt kommunizieren wollen können sie das auch (kostenlos) per email. Es ist fern von jeglicher realität, wenn man meint, mit sowas würde man terrorismus fördern. Auch wenn du das so nicht direkt gesagt oder gedacht hast.

    • Unsinn, Terroristen nutzen für Anschläge zuverlässige Nachrichtenübermittlungsdienste wie SMS. Denen ist Verschlüsselung egal. Selbst dann nutzen sie oft E-Mail oder ähnliches und sprechen/schreiben lediglich etwas kodiert. Dann geht dies in der Masse der unschuldigen Nachrichten unter und diese Dreibuchstabenorganisationen erfahren von diesen schrecklichen Planungen erst viel zu spät. Es ist eine Mär, dass Terroristen angeblich so schlau sind, absolut sicher und heimlich ihre perfiden Pläne aushecken zu können.

      • Bei einem Selbstmordanschlag wollte der Selbstmordattentäter ausrüsten lassen. Er bekam einen Wagen mit Waffen und Bomben zugestellt. Dieser schoss sich aus Versehen in sein Bein und konnte aomit natürlich nicht den Selbstmordanschlag ausführen. Soviel zum Thema, dass Terroristen angeblich alle schlau sind … :-)

      • Es gibt keine terroristen. Nur vom cia bezahlte Söldner.
        Vor wem soll der CIA seine Kommunikation verschleiern müssen?
        Die meisten Anschläge von denen du sprichst sind inszenierte Shows, um den Menschen Angst zu machen und sie gegeneinander aufzuhetzen, dann sind Sie abgelenkt und erkennen nicht wer/wo das wahre Übel ist.

      • Stimmt. Die NASA beherbergt auch Aliens in der Area 61 (ist noch geheimer) und Autos können eigentlich längst fliegen, nur verbietet der Staat es den Autos, weil er sonst keine Steuergelder mehr für Straßen verschleudern könnte…
        #Ironie aus

  • Hier noch einer, der die ganze Familie mit Threema versorgt hatte, aber bereits vor etwa 2 Jahren schon. Seit nun einen halben Jahr habe ich die ganze Familie zu Signal gebracht, da Threema es immer noch nicht schafft auf dem Mac einen Desktop-Client anzubieten. Hatte das lange warten einfach satt. Bis vor kurzem war es nicht mal möglich Nachrichten auf dem Sperrbildschirm einzusehen. Ich vermisse es nicht. War und ist sicherlich eine solide App, aber die Entwicklung dauert mir einfach zu lange.

    • Wie sieht eigentlich das Monetarisierungsmodell von Signal aus? Kostenlose Angebote machen mich per se erst einmal stutzig…

    • Willst du Sicherheit ider Bewuemlichkeit? Öaut deinem Post wolltest du Letzteres. Dann hättest du bei WhatsApp bkeiben können. Für die Vorschau musste die Nachricht unverschlüsselt mit Transportverschlüsselzng durch Apples Server an das Gerät des Gegenübers. Erst seit einiger Zeit reicht die Meldung aus, dass eine Nachricht vorliegt und der Client holt die verschlüsselte Nachricht im Hintergrund ab, entschlüsselt sie und zeigt es als Push-Nachricht an. Dies war früher nicht möglich, weil das Betriebssystem früher nicht erlaubte, dass Apps durch Push-Nachrichten aufwachen können und dann im Hintergrund ihre Arbeit verrichten. Dass dich das störte, zeigt die Diskrepanz, dass du aufgrund der Sicherheit doch nicht bereit bist auf Bequemlichkeit zu verzichten.

      • Früher™ hätte ein Apple-User geantwortet, dass er *selbstverständlich beides* erwartet, und zwar inklusive gutem und durchdachtem Design. Aber das war, bevor Apple zur Modemarke mutierte. :(

  • Die Verschlüsselung von WhatsApp ist sehr gut, daran besteht auch seitens führender Sicherheitsforscher (z.B. von CCC) kein Zweifel.
    Das Problem ist, das WhatsApp neue Schlüssel für die laufende Kommunikation generieren kann (bei Default Einstellung sogar ohne, dass die Nutzer davon unterrichtet werden). Ab diesem Zeitpunkt kann mit dem neuen Schlüssel die folgende laufende Kommunikation mitgelesen werden.
    Schlimmer ist, dass die Metadaten davon nicht betroffen sind..

  • Die müssen Threema einfach mal einen Monat lang kostenlos anbieten und das groß bewerben.
    Dann könnte u.U. der Punkt der ‚kritischen Masse‘ überschritten werden, um genug Anwender zu haben, um WhatsApp Paroli zu bieten und dass auch anschließend durch ‚Gruppenzwang‘ bzw. gesteigertes Interesse weitere Verkäufe drin sind.

    • Warum? Ich entscheide was ICH für einen MEssenger benutze. ICH habe entschieden kein WA zu nutzen sondern Threema, i Message und SMS.

      Ich verpasse nichts, und wer kein iphone oder THreema hat, bekommt halt eine SMS oder MAil.

      • Das ist konsequent, solche Leute kenne ich auch.
        Es bedeutet aber natürlich auch, dass du von Gruppendiskussionen ausgeschlossen bist, dich selbst um Nachrichten bemühen musst bzw. deine Leute ggf. dazu nötigst (wenn sie es mitmachen), im Blick zu behalten, welches deine bevorzugten Informationswege sind, um dich dann in zusätzlichen Schritten auf dem Laufenden zu halten.
        Der eine will kein WA, der andere keine SMS (nicht mehr im Tarif), MMS schon gar nicht. iMessage kann nicht jeder, Threema kaufen will nicht jeder. *rolleyes*
        Meine Konsequenz ist: Threema, wer hat, WA als kleinster gemeinsamer Nenner, und wer beides nicht will, muss sich selber kümmern.

      • P.S. Am liebsten würde ich ja alle auf Wire vereinen (multiplattform, sicher, vielseitig _und_ kostenlos), aber die meisten meiner Leute sind nicht technikaffin, also keine Chance. ;)

  • Alles unglaublich ! es gibt so fiel was abhörsicher sein soll, aber richtig sicher seid ihr nur dann wenn ihr Mund zu Mund unterhaltet, es gibt keine Sicherheit, ist alles nur eine frage der zeit wer denn Code knackt.
    Skype soll auch abhört sicher sein ist es aber nicht, ist aber Kostenlos doch denke ich das die Sicherheit da schon sehr hoch geschrieben ist für Privatanwender, und die kosten um uns ab zu Abhören würde alles übersteigen, und wenn einer trotzen meint er braucht mehr Sicherheit dann muss er auch treck am stecken haben weile ehrlich ich spreche nichts was keiner hören darf und mit Krummen Geschäften hab ich auch nichts am Hut.
    Also warum so fiel Drummel für nichts.

  • Threema? Was ist das ?
    Braucht wirklich kein Mensch außer Leute mit Paras.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21502 Artikel in den vergangenen 3705 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven