iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 033 Artikel

Neutralleiter benötigt!

Meross-Unterputzmodul integriert Wandschalter in HomeKit

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Meross hat jetzt auch einen Unterputzschalter mit HomeKit-Unterstützung im Programm. Das neue Zubehör bietet die Möglichkeit, vorhandene Wandschalter in HomeKit zu integrieren und wird zudem zu einem Bruchteil der sonst für derartiges Zubehör aufgerufenen Preise angeboten. Im Onlineshop des Herstellers ist der HomeKit-Schalter für knapp 16 Euro gelistet, der Versand der direkt bei Meross gekauften Produkte ist weltweit kostenfrei.

Meross Homekit Schalter Unterputz

Beachtet mit Blick auf die Neuvorstellung, dass es den Schalter von Meross bereits auch in einer Version ohne HomeKit-Unterstützung gibt. Die neue, mit Apples Smarthome-System kompatible Variante trägt die Modellnummer MSS810HK, wobei das „HK“ am Schluss für „HomeKit“ steht.

Meross weist auch darauf hin, dass der hauseigenen Unterputzschalter für HomeKit einen Neutralleiter zwingend voraussetzt. Der in der Regel blaue Draht steht allerdings nicht in allen Hausinstallationen zur Verfügung. Man sollte dies also unbedingt vor einer Bestellung prüfen. Eine Alternative für die Installation ohne Neutrallleiter wäre der vom Aufbau ähnliche HomeKit-Schalter T1 von Aqara, der allerdings im Gegensatz zu dem neuen Meross-Schalter einen Aqara-Hub voraussetzt.

Der HomeKit-Unterputz-Schalter von Meross misst laut Herstellerangaben 5 x 4,9 Zentimeter und lässt sich somit hinter dem Lichtschalter in einer Unterputzdose verstauen – vorausgesetzt, man hat hier auch die knapp zwei Zentimeter erforderlichen Platz in der Tiefe übrig.

Meross Unterputz Homekit Schaltplan

Klassische Lichtschalter in HomeKit eingebunden

Der Vorteil einer solchen Lösung ist die Möglichkeit, sowohl einen klassischen mechanischen Lichtschalter, als auch Siri oder eine HomeKit-App für die Steuerung zu verwenden. Das zwischengeschaltete Meross-Modul sorgt dafür, dass die Verbindung zu HomeKit unabhängig von der Stellung des vorhandenen Lichtschalters dauerhaft besteht. Die Kommunikation mit dem Hausnetz erfolgt dabei über WLAN.

Erst vergangene Woche konnten wir über ein neu von Bosch vorgestelltes und ebenfalls mit HomeKit kompatibles Unterputz-Modul berichten. Mit einer Preisempfehlung von 75 Euro sieht Bosch hier über die Lichtsteuerung hinaus jedoch insbesondere auch die Steuerung von Rolladen und Jalousien als Einsatzzweck für sein Zubehör.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Jul 2022 um 09:59 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sowas hätte ich gerne, nur für taster um dann per tippen zu schalten und mittels gedrückt halten zu dimmen. Kennt da jemand eine alternative? Habe das jetzt nicht so gelesesn als könnte der das

  • Das hier ist dann wohl das Konkurrenz Produkt zu dem shelly und nicht das überteuerte Bosch Ding

    • Das überteuerte Bosch-Ding funktioniert aber wenigstens IMMER und ist im Gegensatz zu diesem Shelly gelumpe keine Bastel-Lösung. Wenn alles im SmartHome zusammenbricht … alle Bosch Produkte funktionieren.

      • Shelly Bastelgelumpe? Da kann man nur den Kopf schütteln. Du bis voll informiert :D

      • Ja, was ist es denn sonnst ? Ein Teil, was nicht offiziell HomeKit zertifiziert / kompatibel ist, mit irgend einer Firmware HK-kompatibel machen. Auch wenn ich das Zeug direkt mit HK-Firmware kaufen kann, wird zuvor nichts anderes gemacht.

      • Nachdem ich meinen Router getauscht habe (vom Speedport zur Fritzbox) laufen alle Shelly’s reibungslos. Davor musste ich mindestens 2x im Monat alle Sicherungen ausschalten, da ich die Shelly’s nur durch einen Neustart zurück ins Leben holen konnte

      • Kenne die Bosch-Relais nicht aber was die Shellys angeht stimme ich dir zu. Ich setze auf Homematic und habe in der Garage einen letzten Shelly.

      • Habe überall shellys und einmal ein Problem gehabt, da funktionierte der shelly 1 nicht mehr und wurde anstandslos ausgetauscht.
        Alle anderen laufen, bei mir ist sie HomeKit Firmware drauf und Router habe ich die Airports von Apple, eine im Ober- und eine im Untergeschoss.

      • Passt doch super. Shellys für 8-10€ für Menschen, die eine Anleitung mit 2-3 Schritten befolgen können & die Bosch Alternative für den ~10-fachen Preis, für die die es eben nicht können/wollen.

      • Jo… ich kann verstehen, daß die meisten nicht Tasmota seriell auf irgendwelche windigen Billigteile flashen wollen, aber Homekit auf einem Shelly installieren – das ist nicht mehr als einen Link im Browser zu öffnen und hinterher das Teil wie ein Homekit-Gerät einzubinden.

  • Jetzt noch bitte eine Version für Doppelschalter und ich bin glücklich…

  • Kennt jemand eine HomeKit Lösung für Zip Markisen mit TaHoma Steuerung?

  • Kann der von Meross auch Rolläden oder nur der von Bosch

  • Hat jemand eine Ahnung / Erfahrung, ob sich ein solcher HomeKit-Schalter dann auch über das Philips Hue-System steuern lässt? Also z. Bsp. von anderen Hue Schaltern oder z. Bsp. aus Szenen über die Hue Bridge getriggert werden kann?

  • Kann man den auch in Verbindung mit einem Stromstoßschalter verbauen?

  • Wenn das UPM genauso zuverlässig wie die Steckdosen von ihnen ist, kann ich nur abraten die zu verwenden.

    Mini-Steckdose: Nach jedem(!) Update sind die Kurzbefehle tot

    4er-Steckdose: Nach jedem 2ten Update werden alle Steckplätze offline gestellt – top wenn das Modem dran hängt.

    Sicherheit ist auch nicht so ihr Ding – das Passwort zur Administration ist klartext gespeichert und für jeden mit ein wenig IT Wissen frei zugänglich.

  • Long story short: die Sicherung war doch nicht aus und ich hab nen schlag bekommen.

  • Oliver Schwertner
  • Ziemlich dick das Teil. Zumindest deutlich dicker als die von Philips und selbst für die kann es teilweise recht eng werden.

  • Kann der nur HomeKit oder kann der auch HomeKit?
    In meinem Haushalt gibt es iPhones und Android.
    Es müssten also parallel Google Home und Siri ansprechbar sein. Ist das möglich?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37033 Artikel in den vergangenen 6017 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven