iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Meh… Apples Krümelmonster-Nachschlag

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Die Bewertung der Werbeanstrengungen Apples fällt uns nicht immer leicht. Während viele der aktuellen (und zurückliegenden) Kampagnen einen ehrlichen Charme versprühen, intelligent, kurzweilig und fast ohne Ausnahme sehr ästhetisch daherkommen – ein gutes Beispiel ist der Meet Dillan-Clip der im Rahmen des Autism Acceptance Month vorgestellt wurde – zaubern uns andere Marketing-Coups des Unternehmens ein Fragezeichen auf die Stirn.

cook

Erinnert ihr euch noch an Tim Cooks Lösegeld-Zahlung für den „Home Run“-Ball des Baseball-Feldspielers Brandon Moss? Während der WWDC 2015 stattete der Apple-Chef die millionenschweren Sportler der Cleveland Indians mit neuen Apple-Produkten aus – eine Showeinlage die angestrengt und fehl am Platz wirkte.

Ähnlich ambivalent stehen wir der jetzt veröffentlichten Fortsetzung des Krümelmonster-Werbespots gegenüber. Während uns der am 17. März erstveröffentlichen Original-Spot durchaus zum Schmunzeln brachte, wird der jetzt auf Youtube veröffentlichte Nachschlag eher gestelzt.

Der „Behind The Scenes“-Spot zeigt nicht etwa die unter dem Tisch versteckten Puppenspieler, sondern lässt den Sesamstraßen-Star ein Skript vermeintlich spontaner Outtakes vorlesen. Warum? Wir wissen es nicht.

Große Kontraste: Dillan und der Krümelmonster-Nachschlag

Freitag, 08. Apr 2016, 11:54 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann mich nicht beschweren, ich fand ihn gut und lustig. Und wieso sollte man Kindern die Illusion nehmen und zeigen dass das Krümmelmonster von einem Puppenspieler gesteuert wird?

    Und wenn ich mich nicht täusche war das abbeißen das Apple Logos am Schluss auch eine Premiere die gelungen ist :)
    Einfach nicht immer alles zu sehr analysieren.
    Ich finde die Dillan Spots kann man nicht mit so etwas vergleichen…

  • Ich finde beides Spots gut. Der von Dillan ist berührend und der mit dem Krümelmonster doch wirklich putzig. Weiß nicht was es daran schon wieder zu meckern gibt, es gibt weitaus schlechtere Werbung.

  • Ich schließe mich John W. An ;-)

  • Ich finde den neuen Spot gut. Don’t take it to serious. „I wish I cloud close me eyes“ das hat mir den Tag gerettet. :)

  • Der letze Satz von Krümelmonster – ist den ganzen Spot wert.

  • Der Dillon-Spot spricht eine ganz andere Zielgruppe an und zeigt mir wieder einmal, dass Apple nicht nur an den Mainstream denkt.

  • Also ich finde beide krümelmonsterclips sehr amüsant und zum lachen!

  • Beide Clips sind großartig, ich finde, da seid ihr zu kritisch.

  • Der beste Apple-Sport seit Jahren! Mal nicht alles so ernst nehmen >;-)

  • Extremst unterschiedlich und keinesfalls in einem Satz zu bewerten.

    Der erste….. hat mich tief berührt. Wobei es kein Apple-Gerät sein muss dafür.
    Aber im Grunde eine Geschichte, die erzählt werden musste.

  • Beide Spots fand ich sehr lustig.

    Wenn ihr Werbung kritisch bewerten wollt solltet ihr Euch an typische Bashing Spots der Konkurrenz halten.

  • Das Cookie-Monster, wie’s im Original heißt, könnte man auch als kleine Anspielung auf Tim Cook sehen…
    Von daher passt es schon irgendwie zu Apple.

  • Für solche Werbung liebe ich Apple

  • Was ist so schlecht an den Spots?

    Der Spot mit dem Krümelmonster ist nett und richtet sich eher an Erwachsene, weshalb es unsinnig ist die Puppenspieler zu zeigen. Und unwissende Kinder werden von ihrem träumerischen Wunsch nicht aufgeschrekt und ist deshalb auch kinderfreundlich. Das Ende vom Video richtet sich mit dem sehr bissigen Zynismus, dass er leider nicht die Augen schließen kann.

    Das Video über Autisten ist auch nett und auch sinnvoll, weil es extra für den Tag der Autisten produziert wurde. Ob die Aussage etwas zu sehr schleimt, weil nicht alle Autisten wegen der Konzentration auf ein Thema in diesem Thema speziell gut sind, ist etwas anderes. Aber darauf geht das Video nicht ein. Es betont lediglich, dass es besonders Behinderten hilft, was z.B. unter Android unüblich ist. Sogar Blinde kommen mit einem iPhone zurecht.

  • Trotz aller – zum Teil sehr berechtigten – Kritiken an Apple, daß deren Cloud-Dienste unzuverlässig sind, die Hard- und Software-Qualitäten nachgelassen haben … ich finde die Firma grandios! Die Probleme, die Apple hat, haben ALLE anderen Hard- und Softwareproduzenten ebenfalls, nur erheblich ausgeprägter. Aber das verkauft sich nicht so gut, unsere gleichgeschalteten Massenmedien lassen grüßen. Unsere (leider zu oft) gleichgeschalteten Konsumenten ebenfalls. Geht der Aktienkurs runter? Oh Gott…Die Verkaufszahlen erreichen nicht mehr die Steigerungsraten des letzten Quartals? Oh Gott…Das iPad hat keinen mitgelieferten Taschenrechner? Skandal…
    Ergo: Die Werbespots finde ich professionell, witzig, passend und herzerwärmend! Leute, es geht um Technikprodukte einer technikproduzierenden Firma, nicht um den Weltfrieden…der interessiert übrigens die meisten Menschen weniger stark als ein etwas verbuggtes Apple-Update

  • Als reine Werbespots für die Produkte taugen sie natürlich nicht sonderlich gut, aber unterhaltsam sind sie allemal.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven