iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 114 Artikel
   

McPixel auf dem iPhone: Ein pixeliges Point-und-Klick Adventure, zynisch und in 100 kleinen Stückchen

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Ihr habt euch früher durch die LucasArts-Spiele geklickt, konntet „Another World„, „Sword and Sworcery“ und der iPhone-Adaption des Klassikers „Monkey Island“ etwas abgewinnen und mögt Grafiken die sich an den Urgesteinen guter PC-Unterhaltung orientieren?

Schaut euch McPixel (AppStore-Link) an!

Die 25MB große Universal-App verpackt 100 kleine Level, in denen ihr natürlich die Welt retten müsst – in ein schnelles, schön inszeniertes und gut ineinandergreifendes Spiel. Startet ihr eine Level-Gruppe scheucht euch McPixel durch die sechs gestellten Aufgaben und bietet euch pro Szene nur 20 Sekunden Zeit um eine Lösung zu finden.


(Direkt-Link)

Nicht nur der Titel des angenehm vertonten Spiels zielt auf McGyver ab, auch die einzelnen Aufgaben erinnern humorvoll an den Bastel-Superhelden. Das Spiel nimmt sich nicht zu ernst und schlägt stellenweise etwas über die Stränge (Knochen in Kuh-Anus, Tritte gegen Greise…), bewahrt dabei aber immer die Figur und relativiert die Ausreißer mit einem Augenzwinkern. Unten haben wir ein Gameplay-Video des 25MB-Titels hinterlegt, empfehlen euch jedoch so früh wie möglich auszuschalten – der Clip verrät sonst zu viel über die im Spiel geforderten Lösungen.

Die einzelnen Level reagieren oft auf mehrere Lösungsansätze und es lohnt sich, ab und an den falschen Weg zu gehen. Für 1,59€, geschenkt.


(Direkt-Link)

Mittwoch, 29. Aug 2012, 15:31 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und ich hab mir doch vor einer Woche noch gedacht, dieses Spiel MUSS es doch für iOS geben! Mein Wunsch wurde erfüllt :) Habe die Pc-Version leider schon bei PewDiePie gesehen und bin so gespoilert^^

  • Ich weiß nicht,
    bin ich der Einzige, dem solche Spiele aufn Sack gehen?
    Da ist die Technik endlich soweit, daß Spiele ne vernünftige Graik und Sound haben –
    und dann wird künstlich auf Retro gemacht, so daß einem wieder nur nerviges Gedudel um die Ohren und man vor lauter Pixel kaum was erkennt…
    Wenn mir nach sowas ist, dann hol ich den NES wieder hervor…

  • Was mich an dem ganzen Zeug am meisten stört:
    Die Entwickler sollten gefälligst Tripple-A Titel produzieren und die dann für max. -,79, besser noch Umsonst zur Verfügung stellen. Es kann doch nicht angehen, dass ein Entwickler mit seiner Arbeit auch noch Geld verdienen will :-P Schließlich sind wir die User, die das fordern…

    PS: ACHTUNG: Der Beitrag kann eine Portion Ironie und Sarkasmus enthalten…

  • Monkey Island? Die Grafik des hier vorgestellten Spiels hat maximal Zak McKracken-Niveau. Nur liebloser.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21114 Artikel in den vergangenen 3642 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven