iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

Apple konkretisierte Home-Pläne

Matter-Wechsel nicht direkt mit iOS 16: Apple will Home-Update nachreichen

Artikel auf Mastodon teilen.
20 Kommentare 20

Apple hat die Vorschau-Seiten von iOS 16 leicht überarbeitet und dort den Bereich zur neuen Home-Applikation um eine Fußnote ergänzt, die sich mit dem Umstieg von der hauseigenen HomeKit-Architektur hin zum neuen Matter-Standard beschäftigt, den Apple und andere Schwergewichte der Smart-Home-Industrie seit mehreren Jahren vorbereiten.

Apple Home App Widgets Ios 16 700x297

Home-Update kommt später im Jahr

Wichtigster Hinweis im neuen Infotext: Der Wechsel auf das neue Matter-Protokoll wird nicht zeitgleich mit der Ausgabe von iOS 16 erfolgen sondern erst durch ein später ausgegebenes Updates umgesetzt werden, das unabhängig von der Verfügbarkeit des neuen Betriebssystems auf iPhone und iPad landen soll.

Unabhängig von der neuen Home-App werde man „die neue Home-Architektur“ mit einem separaten Update im Laufe des Jahres freigeben, das über die Softwareaktualisierung verfügbar sein wird, so Apple. Die Aktualisierung werde voraussetzen, dass alle Apple-Geräte, die auf das entsprechende Zuhause in der Home-App zugreifen auf dem neuesten Stand sind und zur gemeinsamem Steuerung sowie für den Empfang von Home-Benachrichtigungen eine Steuerzentrale benötigen.

The new Home architecture is a separate update in the Home app, and will be available in a software update later this year. It requires all Apple devices that access the home to be using the latest software. Sharing control of your home and receiving Home notifications require a home hub. Only Apple TV and HomePod are supported as home hubs.

Apple Home App Neu Ios 16 Screenshots 700x445

Home-Hub für den Fernzugriff

Erneut stellt Apple dabei fest: Als Steuerzentrale werden sich nur Apple TV und HomePod einsetzen lassen. Eine Voraussetzung, die in den vergangenen Wochen mehrfach für Verwirrungen gesorgt hatte, inzwischen aber von Apple aufgeklärt wurde.

Um den Fernzugriff auf das eigene Smart-Home wurde bereits bislang eine Steuerzentrale in den eigenen vier Wänden vorausgesetzt. Während HomeKit hier neben Apple TV und HomePod auch das iPad unterstützte, wird sich die neue Matter-Architektur nur noch in Kombination mit Apple TV und HomePod nutzen lassen. Allerdings müssen Anwender mit bestehenden Smart-Home-Konfigurationen nicht auf den Matter-Standard umsteigen, sondern können vorerst weiterhin ausschließlich auf HomeKit setzen.

06. Jul 2022 um 06:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Aufgrund des letzten Satzes, gehe ich davon aus, das bestehende Hardware (Thermostate; Tür- und Fenstersensoren; Kameras; Taster; usw) möglicherweise NICHT mit Matter kompatibel ist, korrekt?
    Ich also nach und nach umrüsten müsste. Und bestehende Hardware auch kaum noch Abnehmer finden wird.

  • Ist es denn möglich beide Produkte (matter-fähig und nicht matter-fähig) parallel zu nutzen?

  • Was passiert wenn ich mein älteres Pad nicht mehr aus ios16 updaten kann? Hat es dann nach dem nachfolge update Homekit für Matter, kein HomeKit mehr?

    • Doch, das alte HomeKit soll einfach weiter funktionieren. Alle neueren Matter-Funktionen funktionieren dann halt nur mit dem neuen Update und kompatibler Matter-Zentrale.

      • Also oben wird geschrieben „Die Aktualisierung werde voraussetzen, dass alle Apple-Geräte, die auf das entsprechende Zuhause in der Home-App zugreifen auf dem neuesten Stand sind“ das heißt für mich wenn ich ein altes ipad habe das nicht auf iOS16 läuft aber auf mein Zuhause zugreift ich dann gar kein Gerät auf die neue Home-Architektur Aktualisieren kann.

      • Akira Tachibana

        So wie ich das lese, kann man nicht auf die neue Architektur wechseln, wenn man noch ein altes Gerät im Home hat.
        Zumindest verstehe ich es aus dem Apple Statement so.

  • Matter wird auch nach Release noch ein paar Jahre dauern. Siehe bspw. unterstützte Gerätetypen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven