iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 078 Artikel

Nutzer müssen aktiv werden

@magenta.de: Telekom E-Mail-Speicher wächst monatlich um 1 GB

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

Die Deutsche Telekom setzt auf die Zugkraft üppiger Speicherplatz-Dreingaben, um ihren kostenpflichtigen E-Mail-Dienst „Telekom Mail M“ zum monatlichen Grundpreis von 2,95 Euro an den Mann zu bringen. So hat der Netzbetreiber jetzt angekündigt den 15 GB großen Basisspeicher von „Telekom Mail M“ monatlich um 1 GB erweitern zu wollen.

211130 Telekom Mail 425

Nutzer müssen aktiv werden

Allerdings müssen Kunden die Speicher-Erweiterung aktiv beauftragen. Die Telekom setzt hier den Besuch des E-Mail-Centers und einen Abstecher in die dort verfügbaren Einstellungen voraus. Bestandskunden müssen hier dann die Option „Jetzt um 1 GB erweitern“ wählen, um von dem mitwachsenden Speicher zu profitieren.

Der werbefreie E-Mail-Dienst lässt den Versand von 5.000 E-Mails binnen 24 Stunden zu, bietet eine iPhone-Applikation zum Zugriff auf das persönliche Konto an und offeriert Nutzern bis zu 50 Adressen mit den Adress-Endungen @magenta.de oder dem vor allem bei Handwerkern beliebten Klassiker @t-online.de. Ablegen, sortieren und archivieren lassen sich die E-Mails in bis zu 50 Ordner.

Telekom Email

Drei E-Mail-Pakete verfügbar

Insgesamt bietet die Telekom drei unterschiedliche E-Mail-Pakete an. Neben dem kostenfreien, durch Werbeeinblendungen mitfinanzierten Basis-Zugang Telekom Freemail mit 1 GB Speicher, können Vertragskunden des Netzbetreibers die aufgewertete Variante Telekom Mail S nutzen, das „werbereduziert“ und mit 15 GB statt 3 GB MagentaCloud-Speicher auftritt. Der E-Mail-Speicher beträgt allerdings auch hier nur 1 GB.

Die „mitwachsenden“ 15 GB Speicher gibt es dann erst mit „Telekom Mail M“ für die besagten 2,95 Euro im Monat.

E Mail Pakete 1400
Zum Vergleich: Apple bietet seine @icloud.com-Adressen als kostenlose Dreingabe zur Apple ID an, gibt neu erstellten Apple IDs allerdings nur 5 GB Speicher mit den auf den Weg und hält Funktionen wie das neue iOS 15.2-Feature „E-Mail-Adresse verbergen“ nur für Anwender bereit, die für zusätzlichen iCloud-Speicher zahlen.

30. Nov 2021 um 12:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • „..dem vor allem bei Handwerkern beliebten Klassiker @t-online.de“.
    Haha Wenn man als Selbständiger seriöser als mit einer GMX-Adresse sein will.

  • Clean Desk und Zero Inbox. Dann braucht’s das erst gar nicht. Was will ich denn mit >15 GB E-Mails?

  • Nö danke, ich finde Protonmail deutlich sympathischer ;-)

    • Gibt es bei Protonmail auch Push für die iOS Mail App?

      Wir Nutzen deswegen Mailbox.org, da funktioniert Push.

      Ich persönlich bin jedoch zu Fastmail.com gewechselt, denn dort werden auch Mails per Push in den Unterordnern gesynct und die Suche ist fantastisch schnell!

      Gut, ich habe auch nur 200000 Emails.

      • Nein, die iOS Mail App kann nur Push bei iCloud und Exchange Active Sync (z.B. Mailbox.org).

      • Fastmail ist gut aber USA. Da hast du immer welche, die mitlesen.

      • Du glaubst auch an den Weihnachtsmann, ja?

      • Proton Mail gibt es gar nicht in der iOS Mailapp, nur in einer eigenen nativen App. Ansonsten würde das den Verschlüsselungsgedanken auch ad absurdum führen.

      • Was soll eine eigne App mit einem vollverschlüsselten Postfach zu tun haben? Das geht ohne genauso (Posteo, Mailbox.org).

      • @tribal-sunrise was an meiner Aussage ist denn deiner Meinung nach nicht richtig?

      • Fastmail ist eine Australische Firma.

        Da es private Emails sind, ist es weniger schlimm, wenn die USA mitliest als die eigene Regierung.

        Schaut mal Richtung Türkei. Denkt ihr, jemand aus der USA wäre vorbeigekommen und hätte alle verhaftet, die nicht pro Erdogan sind?

      • @Ghostwriter – bezog sich auf ‚Marc’s Kommentar nicht auf Deinen. Ifun stellt leider nur maximal drei Antwortebenen dar.

    • Auch im Jahr 2021 immer noch großartig den Leuten zu erklären, dass nichts auf der Welt kostenlos ist bzw. sein kann. Ob du aber lieber mit deinen Daten, mit Werbeeinblendungen oder mit Geld zahlst bleibt natürlich dir überlassen.

    • Weil bei den kostenlosen Anbietern deine Mails gescannt werden – zum Beispiel bei Gmail und Outlook, oder die Server in den USA stehen und geschäftlich nicht genutzt werden dürfen.

  • 15GB. Cool. NetCologne bietet mir weder Privat noch Geschäftlich mehr wie 1GB. Auch nicht gegen Geld.

  • Vor Jahren zu mailbox.org gewechselt, super zufrieden, push funktioniert. Für mich der entscheidende Vorteil gegenüber posteo.de und protonmail. GMX, t-online, gmail wirkt im Geschäftsleben unprofessionell und altbacken.

    • Nachvollziehbar, dass für viele Push ein Muss ist. Posteo hat sich aber bewusst dagegen entschieden. Posteo lebt die Philosophie der Datensparsamkeit (Mailbox.org auch) und Open Source first! Daher gibt es „nur“ IMAP (offenes, freies Protokoll) und kein Exchange Active Sync Protokoll (Closed Source von Microsoft), dass das iPhone für Push aber bräuchte.

      • Push sendet doch nur eine Information, das der Emailclient neue Emails abholen kann, da werden keine Emails als Pushnachricht versendet!

      • Nochmal: Es geht darum, keine properitären Dienste zu nutzen. Niemand weis, was sich darin verbirgt. Daher ist das EAS (von Microsoft) für Posteo ein no-go.

  • Keine Verschlüsselung, keine Privatsphäre. Dann doch lieber gleich was gutes, wie Mailbox.org oder Tutanota.

  • Ich habe das Paket M schon lange wg. dem Speicher.
    Wie kann ich eine weitere Mail im Konto erstellen? Ich kann doch auch so mehrere T-Online / Magenta Mails erstellen aber muss jedes Mal nen neuen Account erstellen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37078 Artikel in den vergangenen 6024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven