iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 464 Artikel
Genug Alternativen am Markt

Lightning für 35 Euro: Belkin testet neue Preisobergrenzen

42 Kommentare 42

Der Zubehör-Anbieter Belkin, seit März 2018 eine Tochter des iPhone-Fertigers Foxconn, hat unter der Bezeichnung „Boost Charge made with Duratek“ jetzt vier neue Lightning-Kabel vorgestellt, die mit Kosten von bis zu 35 Euro eine neue Preisobergrenzen für USB-C-zu-Lightning-Strippen setzen.

Belkin Kabel

Konkret werden hier sogar noch 10 Euro mehr als bei Apples Original fällig. Die Kabel sind in drei verschiedenen Längen und Farben verfügbar. Ein zusätzliches Lederband soll dabei helfen Kabelgewirr zu vermeiden.

Laut Belkin soll die „Boost Charge made with Duratek“-Kollektion die „bislang robustesten Kabel“ auf den Markt bringen. Erhältlich sind die Strippen in den Längen 1,2 Meter, 1,8 Meter und 3,0 Meter in den Farben Schwarz, Weiß und Rosa.

Belkin erklärt:

  • Die Kabel sind mit Aramid verstärkt, einem hochbelastbaren Material, das für gewöhnlich in Schutzbekleidung oder Produkten wie Tennisschlägern und Surfboards zu finden ist. Aramid ist biegsam und wirkt gleichzeitig stabilisierend ohne das Material zu dehnen – damit eignet es sich hervorragend für die Verwendung in Kabeln. Die Drähte im Inneren erfahren dadurch zusätzlichen Schutz.
  • Der Außenmantel des Kabels besteht aus strapazierfähigem, doppelt geflochtenem Nylon, das vor Beschädigungen schützt.
  • Die Stelle, an der das Kabel mit dem Stecker verbunden ist, erfährt durch TPE (Thermoplastische Elastomere) zusätzliche Flexibilität und ist zudem ausgeprägter als bei anderen Kabeln. Dadurch werden Spannungen absorbiert sowie die Verbindung zwischen Kabel und Steckerkopf verstärkt. Das Ergebnis ist eine verbesserte Zugentlastung.

Die Alternativen am Markt

Wer sich einen Überblick auf die verfügbaren Alternativen verschaffen will, klickt diesen Link.

Wir empfehlen euch hier bei Bedarf die gut verarbeiteten Kabel von Anker und von Ugreen.

Produkthinweis
UGREEN USB C auf Lightning Kabel MFI Zertifiziert USB C Lightning Ladekabel kompatibel mit iPhone X, iPhone XS, XS Max,... 11,99 EUR

Produkthinweis
Anker PowerLine II USB C auf Lightning Kabel, 90cm lang, Apple MFi-Zertifiziert, für iPhone X / XS / XR / XS Max / 8 /... 15,99 EUR

Freitag, 12. Jul 2019, 10:21 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Teurer als Apple ist auch nicht jeder

  • Belkin war ja noch nie günstig aber 35€ für ein Kabel ist einfach lächerlich :D

  • So ein Quatsch… ich kaufe mir immer günstige Kabel über Amazon und die halten gute 2 Jahre, wenn nicht sogar länger. Dann kann auch ersetzt werden. Jedenfalls bin ich nicht geistesabwesend und kaufe mir 35 Euro Lightning Kabel.

    • Mit Anker und Syncwire hast du lebenslang Garantie – und kannst die dann ggf. Ersetzen lassen und günstigere Modelle haben beide auch. Das doch totaler Quatsch dann billigkabel zu kaufen die nach 2 Jahren kaputt gehen …

  • Sind die Kabel Apple Zertifiziert?

  • Na, wer ist der Erste mit dem „wer sich ein iPhone leisten kann, der wird ja…“-Argument?

  • Bei 3m gibt es aber kein Power Delivery (PD), oder?

  • Das ist schön und gut, aber Kabelbrüche sind nicht mehr Problem, sondern Defekte Anschlüsse in meinem iPad, die Apple auch nicht sehen will. Aber alle meine Kabel, egal von wem sie kommen, haben schwarze Kontakte innerhalb weniger Tage. Man kann dann die zweite Seite noch ne Weile verwenden und kommt so auf 3-6Monate, aber dann sind sie hin. Ich hab aber nicht das Geld mal eben ein neues 1400€ iPad zu kaufen. Wenigstens haben die neuen Pro iPads das Lightning und damit dieses Problem abgeschafft, dass ja nur wenige hatten.

    • Ich würde jetzt einfach mal darauf tippen, dass dein Netzteil das Problem ist

      • Nein nein, es ist ein bekanntes Problem, aber selten. Das kannst du mit keinem Netzteil oder Kanel lösen. Entweder Apple erkennt es an und tauscht, oder du musst damit Leben und kannst eben Kabel im Abo bestellen. Hmm… vielleicht der Sinn dahinter ;D

      • Oder du holst dir die von Anker mit lebenslanger Garantie offtopic @ifun wieso kann man eigentlich immer noch keine smileys versenden

    • Du meinst sicher USB-C. Und ja, meine Kabel haben auch die einseitigen schwarzen Stellen , und gehen dann irgendwann auf beiden Seiten nicht mehr. Da wäre man ja blöd ein 30 Euro Kabel zu kaufen wenn das Problem auch bei einem solchen vorhersehbar auftreten wird, denn da helfen weder Aramid noch Nylon.

      • Aramid oder Nylon helfen da sowieso nicht, weil die Kontakte blank sind. Oder hab ich dich falsch verstanden?

    • Also ich habe bestimmt 10 Lightning Kabel, die Amazon Basics Kabel.
      Die neuesten davon sind mittlerweile gute 2 Jahre alt, einige älter, und bisher hat nur ein einziges Kabel von mir dieses Problem welches du beschreibst. Eine Seite geht gut die andere hat ständige kontaktfehler.

      • Na bei mir sind es alle Kabel, egal von wem. Im Internet ist zu lesen, dass es wohl winzige Funken zwischen Stecker und Gerät gibt und so die Kontakte ausbrennen. Übrigens nennen die Kabelhersteller und der Apple Support das ganze Korrosion und daher ist es kein Garantiefall ;)
        Hey, aber… ich habe mir ebenfalls nun Amazon Basics gekauft. Zum ersten Mal hält ein Kabel länger als das von Apple, bei meinem Problem. Hab das Kabel im Februar gekauft. Eine Seite geht zwar kaum noch, aber bei 5 vergangenen Monaten bin ich schon positiv überrascht. Vor allem bei dem Preis.

      • Mein Amazon Basic Kabel von September 2013 ist bis heute täglich im Einsatz. Ohne Kabelbruch oder Kontaktprobleme

    • Das hört sich für mich eher nach Korrosion an… Ist dein Anschluss am iPad oder ein irgendwann mal damit verwendetes Kabel mal mit Flüssigkeit in Kontakt gekommen?

      • Danke, exakt das sagt Apple. Nur war das mitgelieferte Kabel damals nach 3 Monaten hin. Immer der mittlere Kontakt schwarz. Ich kaufte immer wieder neue Kabel, meistens Apple, aber immer Mfi zertifiziert. Dann fand ich es doch sehr seltsam und ging in einen Apple Store. Dort sagte man so ziemlich das gleiche wie du. Nur habe ich viele Apple Geräte, dieses iPad ist das einzige mit einem solchen Verhalten. Und das ist kein iPad was man rum schleppt. Es kam nie wirklich mit Wasser in Berührung. Ich habe also im Internet gesucht und fand ältere Beiträge von Leuten mit dem iPhone 6, die exakt das gleiche Problem haben. Bei allem die das Gerät getauscht bekamen, war das Problem weg und kam nie wieder. Es ist äußerst selten. Ein Typ in dem Forum hatte Geräte zu starken Vergrößerung und schaute sich die Kabel mit den schwarzen Pins an. Er kam dann auf die Sache mit den Funken und Verbrennung des Kontaktes. Und da es bei dem gleichen Gerät bei verschiedenen Kabeln auftrat, kam er zu dem Schluss, es müsse an den Kontakten im Gerät liegen, möglicherweise liegen sie nicht ganz genau auf dem Pin und haben so Spielraum.

      • Ich denke eher dass das an den Kabeln selbst liegt. Möglicherweise ein Materialfehler.
        Ich hatte das beim iPhone 6 auch, aber nur bei einem einzigen Kabel. Das habe ich dann auch einfach andersrum verwendet und auf dieser Gegenseite ist nichts passiert.
        Das es bei elektronische Kontakten auch mal zu (minimalen) Funken kommen kann ist klar. Das es offenbar immer mittig passiert legt den Schluss nahe das über die mittleren Kontakte der Ladestrom fliest.
        Solange diese Verbrennungen am Kabel entstehen ist das ja okay, wenn auch nicht schön.

  • Die Strippen von Syncwire kann ich nur wärmstens weiterempfehlen, preislich ok und unmöglich tot zu kriegen!

  • Also ich weiß ja nicht, was Einige hier mit ihren Kabeln oder ihren Geräte veranstalten, aber ich hatte in 7 Jahren Lightning erst einen einzigen Kabelbruch. An einem Kabel, welches vier Jahre im Dienst war. Noch nie ist mir eine Buchse kaputt gegangen.
    Dass die Belkin-Preise lächerlich sind, muss man nicht weiter diskutieren. Anker ist und bleibt für mich absoluter Preis/Leistungs-Champion. Speziell die PowerLine II+ Kabel sind grandios.

    Die These USB-C sei robuster als Lightning, würde ich stark anzweifeln …

    • Na klar, es kommt absolut auf das Nutzerverhalten an. Beispielsweise nutze ich meine Geräte hauptsächlich privat, da wir auf Arbeit mit Windows arbeiten, selbst bei mobilen Geräten -_-‚
      Ich spiele viel, wodurch der Akku schnell fällt. Dann schließe ich ein Kabel an und lade das Gerät, während ich es weiter verwende. So sind Kabel schneller hin, ganz klar. Außerdem habe ich immer Kabel bei, da bei meiner Nutzung das Gerät auch unterwegs geladen werden muss. Ich nehme an, du musst dein iPhone nur Abends oder sogar alle 2-3 Tage laden und meistens über Nacht. Da hält so ein Ladekabel auch ewig. Wann kam die erste Apple Watch raus? Das erste Ladekabel nutze ich auch Heute noch zum laden meiner inzwischen S4.

  • Also IN meinen Geräten hatte ich noch nie Probleme, aber ich sehe das Problem auch weniger in den Kabeln sondern in den Steckern an sich, denn die Goldkontakte werden nach ca. einem Jahr bei mir auch gerne schwarz und das war’s dann…

  • Unsinn, sie testen keine Obergrenzen, sondern verlangen für dieses High End-Kabel einen angemessen Preis. Eure „Berichterstattung“ ist manchmal unter aller Kanone und erinnert mehr an Stimmungsmache und Werbung als an seriösem Journalismus.

    • Natürlich testen Sie die Obergrenze, es gibt zig Alternativen, die ebenfalls „highend“ sind. Wirst sehen, wie schnell die Preise fallen bei den Strippen. Ich streite aber nicht ab, dass es für diese Belkin-Dinger auch Kunden gibt.

    • Genau. Ein Applelaner hat keine Schmerzgrenze!

    • @awesome
      Danke, genau das habe ich auch gedacht, sind hier ja doch noch welche unterwegs, die genauso denken. Und was mir auffällt, es ist immer der gleiche Autor der Artikel, der diese Art des Journalismus offensichtlich sehr schätzt.

  • Für die Schnelladefunktion mit USB-C hole ich mir kein Kabel eines andern Herstellers mehr. Hab mir eines von Metrans geholt welches die Schnelladefunktion unterstützen soll aber es lädt viel langsamer als das Originale von Apple. Beide haben die gleiche Länge.

  • Verstehe nicht wieso Menschen solche teuren Kabeln kaufen.
    Dann lieber 5 mal 1€ Ladekabel aus China. Wenn eins kaputt geht direkt wechseln und nein die Kabel an sich brennen nicht. Netzteil ist da wichtiger.

    • Weil 5 mal so viel Müll? Es gibt echt Menschen, die denken nicht über den Tellerrand.

    • Jaja, die Wegwerfgesellschaft. Man könnte auch einfach 1-2€ mehr ausgeben und sich was kaufen was die Ressourcen unseres Planeten schont. Aber nein lieber wegwerfen weil es ja so schön einfach geht *rolleyes*

      • Die 2-3 Euro kabel aus China sind deutlich besser geworden und die Kabel, die ich von Apple, Anker und Aukey gekauft hab, waren auch nach 1-2 Jahren am A****.

  • Der Kunde will es der Kunde bekommt es. Alles kaufen und beschweren sich! Was für eine logig

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25464 Artikel in den vergangenen 4336 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven