iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 471 Artikel
«In Bewegung bleiben»

Liebes Team: Tim Cooks Mitarbeiter-Memo zur Präsidentschaftswahl

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Aus Anlass des überraschenden Wahlergebnis in den USA hat Apple-Chef Tim Cook ein Mitarbeiter-Memo formuliert und den amerikanischen Angestellten des Konzerns heute zugestellt.

cook

Zwar verzichtet Cook auf die Nennung des Wahlsiegers Trump, geht jedoch auf die Sorgen zahlreicher Apple-Mitarbeiter vor ungewissen Zeiten ein. Wir haben euch die deutsche Übersetzung des Cook-Memos im Anschluss hinterlegt. Der Mitarbeiterbrief tauchte vor wenigen Stunden auf dem US-Portal BuzzFeed auf.

Liebes Team, ich habe von vielen von euch heute über die Präsidentschaftswahl gehört. Nach einem politischen Wettbewerb, deren Kandidaten so unterschiedlich waren und die gleiche Anzahl von Stimmen erhielten, ist es unvermeidlich, dass sich im Anschluss starke Gefühle Bahn brechen.

Wir haben ein sehr buntes Team von Mitarbeitern, zu dem Befürworter beider Kandidaten zählen. Unabhängig davon, welchen Kandidaten jeder von uns persönlich unterstützt hat, ist die einzige Möglichkeit voranzukommen, gemeinsam voranzukommen.

Ich erinnere mich an einen Satz von Dr. Martin Luther King, Jr., der diesen vor 50 Jahren formulierte: „Wenn Du nicht fliegen kannst, dann laufe. Wenn Du nicht laufen kannst, dann gehe. Wenn Du nicht gehen kannst, dann krieche – aber was auch immer du tust, du musst in Bewegung bleiben um weiter voranzukommen.“ Ein zeitloser Ratschlag, und eine Erinnerung daran, dass wir nur dann großartige Ergebnisse erzielen und die Welt verbessern, indem wir nach vorne schauen.

Während wir über eine ungewisse Zukunft diskutieren, könnt ihr euch sicher sein, dass sich Apples Perspektive nicht verändert hat. Unsere Produkte verbinden Menschen und bieten Werkzeuge, die es unseren Kunden erlauben großartige Projekte in Angriff zu nehmen um ihr Leben und um die Welt zu verbessern.

Unsere Firma ist offen für alle, und wir zelebrieren die Vielfalt unseres Teams hier in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt – ganz gleich wie unsere Teammitglieder aussehen, woher sie kommen, zu welchem Gott sie beten oder wen sie lieben.

Ich habe Apple immer als große Familie verstanden und möchte euch dazu ermutigen, verunsicherten Kollegen mit einer ausgestreckten Hand zu begegnen. Lasst und gemeinsam nach vorne blicken!

Tim

Donnerstag, 10. Nov 2016, 12:25 Uhr — Nicolas
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Beim lesen eine Gänsehaut bekommen.

  • Genau so eine tolle Rede wie auf seinen Keynotes

  • das ist mal ein Chef Klasse wie er das zusammen loryal formuliert! Egal was kommt….. es wird weitergehen müssen! Und das machts

  • Hat Züge von einer Predigt. Fehlt nur das Schlusswort.

  • Wer weiß, nach der Eröffnung der neuen Zentrale, verkündet Tim Cook vielleicht: „we have one more thing“ und fliegen mit dem UFO weg.

  • Ein nichts sagender Brief, mit dem Apple sich selbst bewirbt, versendet an alle Mitarbeiter, damit es auch auf jeden Fall in der Presse kommt – Ziel erreicht.

    • Mimimi.
      Vielleicht ist es aber auch einfach nur die Meinung der Konzernspitze. Hater finden wohl immer was…

    • das ist durchaus kein nichtssagender brief. was gefällt dir daran denn nicht?
      dass alles, was apple oder jemand vom board äussert, medial verarbeitet wird, macht doch die aussage nicht falscher.

    • Man muss doch nicht immer gleich alles negativ sehen.

    • Ganz im Gegenteil: ein sehr besonnenes Schreiben, das Mitarbeitern Orientierung und Sicherheit gibt. In einer gesellschaftlich derzeit stark polarisierenden Atmosphäre, die bei vielen Menschen existenzielle Ängste auslöst, ein wichtiges Signal und ein Zeichen guter Personalführung.

    • Mein oberster Chef in USA hat eine ähnliche Rede veröffentlicht und Merkel hat es auch. Finde ich gut. Der Inhalt ist immer gleich und gleich wichtig. Gemeinsam an einer bessere Zukunft arbeiten und Grenzen überwinden. Auch wenn es schwer fällt. Gilt auch für mich, da ich auch manchmal Mauern bauen will.

    • Was soll er sonst sagen?
      Große Klasse, wie er mit einem Zitat die Belegschaft seiner Firma zusammenhält und weg vom unnützen Diskutieren hin zum Weiterarbeiten bringt.
      Ziel erreicht: die Mitarbeiter arbeiten wieder anstatt zu lamentieren.

      • P. S:
        Das könnte man übrigens in fast allen situationen so sagen, muss nicht mal speziell bei einer Präsidentschaftswahl sein
        (Firmenübernahmen, Kündigungen, Börsencrash, sucht euch was aus).

    • Das glaubst du doch selber nicht!

  • Da kann man mal sehen, wie die Amis so drauf sind. Müssen jetzt wieder aufgebaut werden, weil ein Präsident gewählt wurde…
    Als Herr Schröder Bundeskanzler wurde oder später die Frau Merkel, hat mein Chef nicht so ein Memo verfassen müssen… LOL

  • die Frage ist doch eigentlich: Wann wird Apple jetzt die USA verlassen, oder steht Tim nicht zu seinem öffentlich eindringlich geäußerten Wort?

    • Hmm vielleicht hat der 1. April was damit zu tun, an dem er dies gesagt hat. Und ganz, aber auch nur ganz vielleicht hat der Brauch, am 1. April einen Scherz zu machen, auch entfernt damit zu tun.

    • Du weißt aber schon, dass er diese Aussage am 1. April getätigt hatte?!

      Mannmannmann…

      (Immerhin zeigst du beispielhaft, wie Populismus funktioniert: wen interessiert schon der Zusammenhang, wenn man sich über andere echauffieren kann.)

    • Haha – ich habe in die Kommentare gescrollt, um zu schauen, ob das jemand schreiben wird.

      Das war ein Aprilscherz. Ich habe mich gestern das gleiche gefragt – Apple wollte doch die USA verlassen im Falle eines Trump-Sieges.

      Nach einer kurzen Google-Suche habe ich gesehen, dass es tatsächlich ein Aprilscherz eines Online-Magazins war und ich das anders in Erinnerung hatte.

  • Ist doch wie bei uns, arbeite arbeite
    und bringe noch Geld und Freizeit mit !
    Man sollte sich daran ein Beispiel nehmen liebe Arbeitgeber

  • Herrlich… Völlig überflüssig… Nichts, aber auch absolut nichts an Inhalt… Wir mussten uns bewegen, alles bleibt wie es ist… Herrlicher Schwachsinn

    • Dir kann man es auch nicht Recht machen oder? Obwohl, wenn der Google CEO die gleiche Rede halten würde, wärst du bestimmt der erste der das feiert. Sachliche Kritik gehört ja in jedes Forum, aber wirst du nicht langsam müde alles und jedes Thema von Apple zu haten?

    • schwachsinnig ist höchstens dein Kommentar
      Wenn du Probleme mit sinnerfassenden Lesen hast kann dir bestimmt geholfen werden.

      • Na Karsten, was ist denn der Sinn? Fasse doch mal den Inhalt in eigenen Worten zusammen…

      • in Kurzform siehe meine Antwort auf den Post von Alex

      • in Kurzform siehe meine Antwort auf den Post von Alex unten

      • UND? Da bleibt es doch dabei… „Vorwärts… Alle zusammen“ ist doch Schwachsinn.
        Was wäre denn das Gegenteil? „Rückwärts… Jeder für sich“?

        Ähm… Wer hat hier doch gleich Probleme beim lesen?
        Und das gleiche gesabbelt hatte er auch nach Clinton loslassen können… Oder wenn ein Schimpanse die Wahl gewonnen hatte… Oder ein Dackel.
        Einfach nur schwachsinniges blah…
        Ohne Inhalt.

      • Wie jeder deiner Kommentare :)

  • Typisch Deutsch wird an einem positivem Ausblick fürs gesamte Team wieder schön rumgekrittelt statt es einfach als das zu sehen was es ist. Ein positiv gemeintes „zusammen schaffen wir das“. Ist es nicht das was man sich von seiner Führungskraft wünscht? Ich versuche zumindest genau das für mein Team darzustellen.

  • Genau lieber jemand gewissenloses, korruptes und notrorisch lügendes wie Frau H.C., welche von Schurken- und Terrorstaaten wie Saudi Arabien Millionenspenden für ihre Stiftungen entgegennimmt – sich im Gegenzug für Rüstungsexporte stark machte -, gegen Russland am Sebelrassen war, maßgäblich für die destabolisierung komplett Nordafrikas, Jemen und Teile des Nahen Ostens verantwortlich ist, inkl. Bürgerkriege in Libyien und Syrien, absolut Gewissenlos ist und so totalitär-extremistisch im Bezug auf Frauenrechte ist dass sie (2. oder 3. TV-Debatte gegen Trump) sich für Abtreibungen im 9. Schwangerschaftsmonat, auch Stunden oder 2 Tage vor der natürlichen Geburt (EXAKT IHRE AUSSAGE) stark macht und meint dass die Frau es zu entscheiden hat wenn dem Baby das Gehirn püriert wird, sich von CNN die Fragen für TV-Debatten hat geben lassen, CNN die Interviews im Vorfeld schrieb, Bernie Sanders mit unlauteren Machenschaften aus dem Rennen gebracht hat, aus ihrer WOHLTÄIGKEITS-Stiftung mit 3 Millionen die Hochzeit der eigenen Tochter finanziert hat, mit 20.000 Dollar die Satanistin, Rassistin und Gründerin von Spirit-Cooking, Marina Abramovic, unterstützt hat, deren Bewegung Ihr Wahlkampfleiter John Podesta (Eifach mal nach den geleakten E-Mails des Herren Googlen) angehört( genau so wie ihre anderen Prommi-Freunde: Jay-Z, Beyonce und Lady Gaga), nur 10% Ihrer Stiftungseinnahmen jährlich für wohltätige Zwecke ausgibt (Privatjets sind wichtiger), laufend ihre Meinung ändert und enge Kontakte zu früheren KluKluxKlan-Mitgliedern wie Robert Byrd unterhält, engste Verbindungen zur Wirtschaft unterhält und für Millionen Vorträge hält, was per se nichts schlimmes ist, sich aber nicht mit der Wahrnehmung ihrer Wähler von dieser Frau deckt. Von den mutaßlich verschwundenen Kindern auf Haiti im Umfeld ihrer Stiftung fange ich nun mal gar nicht erst an … etc., etc., etc. Alles Fakten, keine Verschwörung, alles in den von Wikileaks veröffentlichen E-Mails nachzulesen – zu ALLEM DEM, kein Wort in den seriösen Medien und Twitter und YouTube haben „Trendings“ hierzu in den letzten 2 Wochen in den USA zensiert.

    Trump ist ganz klar das kleinere Übel – wenn auch trotzdem zu kritisieren, keine Frage.
    (Zu meiner politischen Einstellung: Konservativ-Liberal, ich mag die USA, fremde Länder, Israel und Europa(nicht EU), sehe Russland als guten und wichtigen Partner und habe nichts gegen Globalisierung und nichts gegen Solidriät)

    • und was genau hat dein Post jetzt mit dem Topic zu zu tun? Lass mich kurz nachdenken – nix. Die Aussage von Cook ist einfach nur vorwärts und das zusammen, egal wer welchen Kandidaten unterstützt hat.

    • Jesus Maria!
      Deine „Fakten“… LOL!
      Bist du’n russischer Trollbot oder hast du dich im Internet selbst radikalisiert?
      Von welchen Web-Seiten hast du diese Fakten?

      Manche dieser Fakten sind Gegenstand von Ermittlungen (also keine Fakten).
      Und die restlichen 90% sind in der Tat Verschwörungstheorien.

      Wenn ich einstufen sollte, wen ich für am gefährlichsten halte, sähe meine Reihenfolge so aus (von gefährlich > sehr gefährlich):
      Hillary Clinton > Donald Trump > Leute wie du

      Verzieh dich du Brandstifter!

      • Verzieh Du Dich doch !? Oder etwa auf dem Clinton-Auge blind? Frage mich woher diese Ignoranz kommt? Klar sind es Fakten, abgesehen von den bösen Mutmaßungen im Bezug auf die Haiti-Kinder, was hoffentlich nicht so der Wahrheit entspricht. Und glaub mir, nichts liegt mir ferner als einem pro-kommunistischen Staat anzugehören in dem Leute/Massenmörder wie Stalin noch immer verehrt werden. Ich bin politisch sehr neutral und daher kann ich sachlich urteilen.

        Zu was möchtest Du denn die Quellen haben? Nur mal 4 als Auszug:
        Hochzeit der Tochter:
        https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/52046#efmAA6AC5ADuAEH
        Lady Gaga auf einer der Veranstalungen von SpiritCooking (Die Seite würde ich selber als Hetz-Seite bezeichnen, die Fotos sind aber echt, war nur ein schneller Beispiels-Treffer:
        http://magafeed.com/shocking-p.....umiliated/
        Hier eine Verabredung ihres Wahlkampfleiters zu einem Sektentreffen:
        https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/15893
        Hier die Nachweise für die Spende von Clintons Stifung an die Sekte:
        https://www.reddit.com/r/The_Donald/comments/5b6eek/the_clinton_foundation_provided_10000_toward/

      • Ich hantiere ausschließlich mit Kritik die auf nachweislichen und öffentlich einsehbaren Fakten basiert. Emotional? Ja, ggf. sogar zu emotional da es mich aufregt. Aber dennoch fundiert und basierend auf Tatsachen, gepaart mit meiner Meinung. Wie gesagt, ich bin sehr Welt- und Meinungs/Politik-Offen. Versuche aber einen klaren Blick zu halten, gerade wenn die Wähler und Bürger so manipuliert werden wie in diesem Wahlkampf

      • Ich mag Clinton überhaupt nicht. Eine furchtbare Kandidatin. Und tatsächlich tief verwickelt in ein mittlerweile korruptes System. Aber deine Verdrehung von „Tatsachen“ geht zu weit.

        Nur weil man nicht blindwütig auf alles und jeden losgeht, ist man weder links, links aussen und schon gar nicht selbsthassend.

        Du bist also sehr Welt- und Meinungsoffen? Gibt aber nichts mehr was du wählen kannst? Ich sag dir warum: Weil du weder Welt- noch Meinungsoffen bist.

        Du bist ein Hitzkopf, der sich in seinem hitzigen Köpfchen sein eigenes Süppchen braut. Der niemandem vertraut. Alles Lüge und Gehirnwäsche. In deinem Kopf aber, da ergibt für dich alles Sinn… Du holst dir die „Fakten“ so wie sie dir in den Kram passen und dann rührst du 3-mal rum…

        Deine Fakten sind keine Fakten. Das sind Informationen.
        Informationen die man journalistisch auswerten muss, um sie entsprechend zu bewerten (Wahrheitsgehalt & Bedeutung). Das alles hast du nicht getan (und deine Quellen auch nicht).

        Aber Journalisten traut man ja nicht, also macht man die Analyse eben am Küchentisch schnell selbst…

        Du bist ein Brandstifter. Das ist ein Faktum.

      • Ja, es ist erschreckend! LOL

        Es tut mir leid, diese „Fakten“! Ich glaube die bekommt man heutzutage, wenn man in sogenannten „Filterblasen“ lebt, wie bei Facebook, und seine Freunde AfD, Brexit Befürworter und Russia Today sind.

    • Deine neurechte Propaganda mag den barbusigen Reiter freuen, interessiert hier aber so wenig wie deine verzerrte Selbstwahrnehmung.

      • Bitte was, neurecht? Lernt man das so nun an den Schulen und Unis im Bezug auf Meinungen die nicht linksaußen und selbsthassend sind? Nicht dass es nationenabhängig ist ob jemand rechts oder gar national(sozia)listisch ist, ich habe aber einen 50-prozentigen Migrationshintergrund aus dem ominösen Südland, war erst im letzten Frühjahr in Israel (Mountainbike-Tour von Jerusalem über TelAviv nach Haifa – GRANDIOS TOLL!), war bereits einige Male in Afrika, 2 Mal in den USA und bin einfach nur kein Lemming der sich einer gesellschaftlichen und/oder medialen Gehirnwäsche unterziehen lässt. Ich finde sogar das System mit der „Rassenbetitelung“ in den USA extrem rassistisch, genau so aber auch positiven Rassismus und Sexismus. Ich gehöre zu den Wählern die eigentlich nichts mehr wählen können in der Parteilandschaft, da mir etwas seriöses in der Mitte fehlt. Ich könnte höchstens Proteststimmen vergeben, was mir aber Bauchschmerzen bereiten würde …

      • Ich bitte drum mir Punkte aus meine Vorwürfen zu nennen, zu denen ich eine exakte Ursprungsquelle und Verweise heraussuchen soll. Mich erstaunt dass man so blind ist und alles was eigentlich gegen die Prinzipien der Hillary-Anhänger aufs extremste verstoßen sollte, voll und ganz akzeptiert wird. Trump ist schlimmstenfalls ein bellender Hund/trotziger kleiner Junge und wird mit seinen populischen Programmpunkten doch eh nicht durchkommen, die Frau H.C. ist aber so tief mit allem verflochten, mit tiefsten Kontakten, dass ihr keiner Wiedersprechen würde und sie in 4 Jahren die Welt massiv hätte destabilisieren können – oder schlimmer …

        PS: Trump hat übrigens rund 1 Million Stimmen für die Republikaner weniger geholt als bei den letzten beiden Wahlen. Die Demokraten hingegen haben 10 Millionen verloren. 2008 rund 70 Millionen, nun knapp 60 Millionen. Es ist also keiner übergelaufen – die Demokraten wollten Clinton einfach nicht und sind zu Hause geblieben!

    • TL;DR – nach dem ersten Satz schon müde geworden.

      Und nein, das hat nichts mit meiner politischen Einstellung zu tn.

  • Na da geht dem Tim wohl im wahrsten Sinne des Wortes der Arsch auf Grundeis:)

  • Der Inhalt mal anders ausgedrückt:
    Liebe Schäfchen, bleibt ruhig und zerfleischt Euch jetzt nicht gegenseitig. Ihr werdet gebraucht mein Geld zu verdienen.
    (Zitat einer wichtigen Person einfügen nicht vergessen.)

    Bussi. Euer Tim

  • Schlomo Biernbaum

    An Cook’s Stelle würde ich auch so ’ne Rede halten. Der hat doch nur Angst, dass Trump ihm sein Hintertürchen zutackert!

    • Wie unvorstellbar flach, arrogant und dumm sich Menschen outen, wenn sie sich hinter einer digitalen Wand verstecken können! Manch mittelalterlicher Sandkasten wurde wohl nie verlassen!? Wäre interessant zu sehen, wie manch einer hier reagieren würde, wenn sich Mehrheiten für das Zutackern ganz anderer Körperteile von offensichtlichen Toleranz-Verweigerern und Dummschwätzern finden würden. Aber im Moment ist das Auffordern zum Foltern, Totprügeln oder Erschießen Andersdenkender ja wieder salonfähig geworden.
      Ein kluger Kopf sagte einst, als sich Menschen mal wieder in Intoleranz und gegenseitigem Erniedrigen und Morden ergingen: „Der beste Beweis für intelligentes Leben außerhalb unseres Sonnensystems ist die Tatsache, dass es mit uns noch keinen Kontakt aufgenommen hat!“ Ich pflichte bei…

  • @alex
    hier ich hab noch nen Aluhut für dich über

    Ich finds ne gute geste von Tim Cook.

  • Wenn man den Medien trauen darf, ist Amerika durch den Wahlkampf (aber vielleicht auch schon vorher) ein zutiefst gespaltenes Land. Und natürlich geht so ein Riß auch durch so ein Unternehmen wie Apple (bzw. durch deren Mitarbeiter). Ich empfinde das Schreiben als den Versuch, im Unternehmen diesen Riß zu überbrücken und wieder eine Rückbesinnung auf gemeinsame Werte und Notwendigkeiten zu schaffen. Herr Cook erweist sich als größerer Staatsmann als der preisdent-elect bisher (abgesehen von seiner Siegesrede). Just my 2 cts.

  • Wer hat den das übersetzt?

    Liebes Team, ich habe von vielen von euch heute über die Präsidentschaftswahl gehört.

    So schlecht wie man den Satz versteht was er sagen damit sagen will, kann es wohl nur Google Translate gewesen sein. Und solche seltsamen Konstellationen gibt es mehrere in dieser „Übersetzung“

  • Die Kommentare hier zeigen die innere Haltung der Kommentarschreiber. Sie zeigen die inneren „Schatten“, die eigenen Probleme und Unzulänglichkeiten; aber auch die Größe und Werte derer, die sich nicht von notorischen Miesmachern erschrecken lassen.
    Jedem SEINE Zukunft, die er sich wünscht!

  • Warum ist das ganze eigentlich auf iPhone Ticker und nicht auf iFun?

    Ich kann immer öfters kein wirkliches System mehr erkennen was wo veröffentlicht wird. Gerade ein wunder das keine iPhone Artikel auf iFun erscheinen, aber alles andere ist irgendwie mal dort und mal hier zu lesen.

    • Wo ist denn das Problem, zwei Tabs (auf dem PC / Mac) offen zu haben?

      Ich surfe zuerst ifun.de an und öffne gleichzeitig iphone-ticker.de. Dann schaue ich, welche Posts mich interessieren, öffne sie in einem neuen Tab und lese dann alle durch.

      Das ist für mich weder umständlich, noch störend. Ich finde es sogar praktisch, dass zwischen ifun und iphone-ticker unterschieden wird.

      Aber da hat wohl jeder seine eigene Meinung.

      • Ich hab auch kein Problem mit 2 Tabs auf zumachen, jedoch wurde mal erklärt das Apple News Allgemein auf iFun gepostet werden und iPhone Spezifische auf iPhone Ticker.

        Es passiert aber immer wieder das nicht Spezifische iPhone News auf iPhone Ticker veröffentlicht werden.

  • Man muß ja die Rede nicht unbedingt bejubeln, aber warum gleich in den Dreck ziehen ? Mich würde mal interessieren, was die ganzen Kritiker denn für eine Rede verfassen würden ! Meckern ist einfach, besser machen !

  • Na wenn wir alle eine große Familie sind, mach doch bitte neue MacBooks günstiger!))

  • Schön formulierter Brief, auch wenn sich da in der letzten Satz ein Tippfehler eingeschlichen hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19471 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven