iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Letzte Vorbereitungen: iCloud mit Foto-Upload

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Erst wenn Apple seine iPhoto-Applikation auf dem Mac abgelöst und den Beta-Zusatz aus der iCloud-Fotomediathek gestrichen hat, können wir die neue Foto-Verwaltung auf Herz und Nieren Testen – der Start der komplett überarbeiteten Bild-Ablage scheint uns nun jedoch kurz bevorzustehen.

iphoto

So hat Apple nicht nur die iMovie-Applikation auf das Zusammenspiel mit der iCloud-Fotomediathek vorbereitet, auch Apples Online-Portal Beta.iCloud.com bietet () jetzt eine Möglichkeit zum Bild-Upload auf die Server der iCloud an. Zukünftig der zentrale Speicherort für all eure Fotos und Videos.

icloud-fotos-ipad-iphone

Sobald die iCloud-Fotomediathek live geht, werden allen mit iOS 8.1 betriebenen und mit eurer Apple-ID angemeldeten Geräten Zugriff auf ein einheitliches Foto- und Videoarchiv haben. Per Browser lässt sich die eigene Bild-Sammlung dann auf iCloud.com einsehen und ergänzen, die zusätzliche Mac-App soll Anfang 2015 folgen.

Noch immer ist jedoch unklar, wie Apple das Platz-Problem lösen wird.

Der von den in der iCloud-Fotomediathek gesammelten Fotos und Videos belegte Platz geht von den für euch kostenlosen 5 GB iCloud-Speicher ab. Dementsprechend müsst ihr euren Onlinespeicher bei Apple unter Umständen recht schnell erweitern, zumal Apple bislang keine Option bietet, die mit iPhone oder iPad gefilmten Videos vom Upload in die iCloud auszunehmen. Es geht jedenfalls voran.

Foto-Upload auf iCloud.com

empty

Bild: Mike Beasley
Freitag, 07. Nov 2014, 10:05 Uhr — Nicolas
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich muss doch meine Fotos und Videos nicht in die Cloud hochladen. Platzproblem gelöst.

    • Ich muss ja auch kein Auto fahren.
      Punkteproblem gelöst.

      • Spritproplem gelöst

      • Wieso ?! Wenn er das nicht machen möchte ! Möchte er das nunmal nicht ! Und bei der Intoleranz .. Lass dein Auto wirklich lieber stehen spart die Punkte !

      • Senior Ding Dong

        Ich muss nicht überall schreiben, was ich nicht machen muss

      • Genau das machst Du aber gerade!

      • @Sascha Hat ja nix mit Intoleranz zu tun, sein Kommentar ist einfach unnötig. Wenn er das nicht möchte zwingt ihn niemand es trotzdem zu tun, seine Entscheidung wird natürlich auch von mir respektiert und akzeptiert, nur stellt das ja keine Lösung für die dar, die es tun wollen…

    • DerKaterKarlo™

      Sehe ich genau so!

      Apropos: hat jemand ne Lösung die iPhone Bilder automatisch auf dem PC zu speichern, ohne Übertragung per USB, sozusagen als automatische Sicherung wenn nötig auch über nen couddienst mit entsprechend großem kostenlosem Speicher?

      • „Photo Sync“ für Mac und iOS nutze ich genau für diesen Zweck seit einiger Zeit. Funktioniert problemlos und es können Fotos in beide Richtungen bewegt werden.

      • oneDrive macht das, wenn Du willst. iCloud auch, Dropbox glaube ich auch (nutze ich aus Datenschutzgründen nicht) Mediathek von Telekom auch usw…

        Besser fragst Du, welche Cloud macht das nicht

        Ich glaube auch Adobe Abo macht das.

      • DerKaterKarlo™

        Danke!
        Die Telekom mediatek hab ich schon getestet aber irgendwie lassen sich die Fotos nicht auf Dauer automatisch hochladen …
        Also ich suche eher was zuverlässiges …

      • PhotoSync liegt auch bei mir auf der ersten Seite des Homescreen

      • Der standart Apple Fotostream

      • Ich nutze hierfür seit längerer Zeit die App „CameraSync“ von Homegrown Software – macht den Upload z.B. in die Dropbox weitestgehend automatisch und funktioniert bei mir sehr stabil.

      • „Niemand hat die Absicht alle Bilder in die Cloud hochzuladen“

      • Und wenn es demnächst dann NUR noch so geht?!

  • Heißt das endlich Goodbye iPhoto? Es gab wenige Apps auf meinem Mac, die unpraktischer waren und weniger genutzt worden als iPhoto. Und dabei hab ich ständig mit Fotos zu tun.

  • Im Hinblick auf den Start von Amazons Foto Upload im Rahmen von Amazon Prime sollte Apple vielleicht mal überlegen, ob die neue Fotoverwaltung Teil von iTunes Match werden könnte. Mehr als 5 GB Speicher werden vermutlich viele Nutzer schnell benötigen wenn sie ihre komplette Fotomediathek online haben wollen. Auch wenn die neuen iCloud Speicherpläne günstiger geworden sind so sind einige Angebote der Konkurrenz immer noch günstiger. Besonders der Sprung von 20 auf 200 GB ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar. 50 oder 100 GB für den Preis von den aktuell 20 GB wären für mich wesentlich praktikabler. Oder eben als Zwischenschritt 100 GB für 1,99 einführen

  • Leider lässt iCloud nicht zu, dass Bilder die über iTunes dem iPhone hinzugefügt wurden hochgeladen werden können. Sind bei mir 1.400 Stück. Man kann iCloud nicht mal aktivieren. Kommt ein Hinweis das diese alle entfernt werden. Was man tun kann ist sie alle per Mail zu schicken und dann manuell zu speichern. Kennt ihr nen besseren Weg?

  • Kann mir mal jemand erklären was aus den in iOS 7 vorhandenen Fotostreams geworden ist? Benutzen kann ich sie jedenfalls immer noch in iOS 8.1.
    Wird der Speicher den ich für die Fotostreams brauche in Zukunft wieder von meinem Speicherplatz in der iCloud abgerechnet? Früher war das ja so dass man 2500 (?) Fotos speichern konnte, ohne auf den Speicherverbrauch achten zu müssen.
    Oder betreffen die Neuerungen nur den früheren „persönlichen Fotostream“ und bleiben die geteilten Fotostreams wie früher?
    Das verwirrt mich gerade etwas.

  • wo ich noch ein gedankliches Problem habe ist mit dem Speicherplatz auf dem iOS Gerät! Was wenn ich wirklich alle Fotos der momentanen Aperture Mediathek hoch lade? Ich hab da aktuell über 200GB! Für die Cloud kann ich den Speicher ja kaufen aber das iPhone hat „nur“ 128 GB! Kann ich dann auswählen welche Bilder ich Lokal verfügbar haben will? Alle geht ja schließlich nicht

    • Wenn Du das machst, geht dein iPhone in Flammen auf.

    • Du kannst Speicher optimieren auswählen. Dann werden die Bilder auf dem iPhone in schlechterer Qualität gespeichert, klickst du eins an, wird es in Originalqualität aus der Cloud in deinen Cache geladen.

    • Habe 24000 Bilder die in Aperture 90GB brauchen, aber als Originale nur die Hälfte.
      Per iTunes Sync konnte ich einmal auf das iPhone bringen, aber schaffe es nicht geänderte Bilder zu synchronisieren.
      Sowohl bei Ordner als auch Aperture Sync.
      Bei wem geht das ?

  • Kann man das dann wie bei dropbox verstehen? Das alles „sicher und für immer“ in der Cloud bleibt und man sich nach Belieben die Fotos angucken kann und wenn man mag, etwas runterlädt?

    • Sicher und für immer!
      Bis dass der Tod Euch scheidet oder Apple Pleite geht oder sich Gesetze ändern oder………
      Aber ja, vermutlich sicherer (in Bezug auf Verlust etc.) als eine hauseigene Speicherlösung und eventuell unsicherer (in Bezug af Schutz vor fremden Augen) als eine hauseigene Speicherlösung.
      Aber sicher ist halt relativ. Am besten vor fremden Augen geschützt sind die Bilder, die Du nur im Kopf hast. ;-)

  • Wenn die Photos App auf dem Mac genauso schlecht mit iPhoto kompatibel und die Suche ebenso unmächtig ist, wie die der App auf iPhone und iPad, muss ich mir wohl doch Lightroom kaufen. Sicher ist iPhoto keine optimale Bildverwaltung, aber für mich sehr bequem zu benutzen gewesen… Und über 11000 Fotos neu zu kategorisieren wird nicht allzu spaßig…

  • Naja eine Auswahlmöglichkeit welche Bilder auf alle Geräte gesynct werden und welche nicht wäre schon sinnvoll. Für alle Bilder könnte es über die Fotos App ja zb eine Sammlung mit „Direktzugriff“ in die Cloud geben ohne die Bilder auf dem Device zu haben. Ähnlich wie iTunes in der Cloud das auch macht, Zugriff auf alle Tracks per stream und bei Bedarf lokal auf das Gerät runterladen. Auch mit den reduzierten Bildern für das Gerät dürfte bei dem ein oder anderen das iPhone schnell aus allen Nähten platzen.
    Aber mal sehen, es is und bleibt halt noch eine Beta! Den Ansatz finde ich allerdings durchweg gut.

  • ich hoffe das die Fotosapp mit den Aperture/iphoto mediatheken umgehen kann und plugins zulässt… Hochladen kann ich eh vergessen, hab mitlerweile über 700gb raw daten.. Tendenz steigend..
    Dann brauch ich mich nicht groß umstellen, ernsthaft bearbeiten tue ich sowie so nur noch mit Nik und für kleinere verbesserungen wird die fotosapp denke ich ausreichend sein.
    Umsteigen auf eine andere softwarelösung wäre für der horror!
    Ich hoffe das apple mir da etwas entgegen kommt…

    • Ich stehe vor ähnlichen Problemen wie du, auch wenn meine Aperture Library mit 200GB etwas kleiner ausfällt als deine ;-)

      Vor kanpp einem halben Jahr bin ich für die Bearbeitung der Raw Dateien auf Lightroom umgestiegen, welches meiner Meinung nach deutlich bessere Ergebnisse erzielt als Aperture. Die Fotos, die ich dann fertig entwicklet habe, werden als jpgs mit 100% Qualität Exportiert und dann in Aperture importiert. Nach und nach stelle ich alle alten Projekte in Aperture um. D.h. aus den Raws mache ich jpgs in voller Qualität und die Raws werden archiviert oder von den Bildern die ich nicht brauche gelöscht (habe ja noch die jpgs). Durch diesen Schritt ist meine APerture Lirbray schon deutlich kleiner geworden und mal ganz ehrlich, die Raw Bilder müssen icht unbedingt synchronisert werden, da ich diese ja sowieso mit Lightroom bearbeite. iCLoud müsste (sobald die Mac App dann da ist) nur die fertigen jpgs auf alle Geräte verteilen. Der Vorteil der TRennung zwischen Lightroom unf Aperture/Fotos ist auch, dass man die ganzen doppelten bzw. nahezu identischen Bilder nicht mit synchronisiert, aber trotzdem behalten kann, sofern man dies möchte.

      • Hey Marc, das ist natürlich auch eine Möglichkeit.
        Aber ich werde mit Lightroom einfach nicht warm.. -.-
        Ich liebe die Verwaltung via Aperture einfach, kann aber auch verstehen warum du zu Lightroom gewechselt bist. Ich habe das mit den Nik-filtern gelöst, ist für mich die optimale Lösung, denn so kann ich die Verwaltung weiterhin über Aperture abwickeln.
        Die Raw Bilder brauche ich auch nicht in der Cloud, fände es aber cool, wenn die Vorschaubilder als Jpegs in kleiner Auflösung automatisch hochgeladen werden, so das ich sie auf all meinen Geräten betrachten kann.. bearbeiten tue ich eh nur aufm Mac…
        Im löse ich das mit Fotostreams was auch ok ist, aber natürlich nicht so elegant wie wenn alle automatisch gesynct werden… :)

      • Genaus so mach ich das auch. Brauch nur die JPEG in Aperture , später Foto.

  • Ich muss gestehen, ich liebe mein iPhoto auf dem Mac. Alle Fotos erstmal automatisch aus dem Fotostream als monatliches Ereignis gespeichert, Gesichter werden automatisch (und nach einigen Monaten „lernen“ auch sehr sicher) erkannt und ich kann meine Fotos ohne dass ich sie ordnen müsste ganz schnell nach Gesichtern durchsuchen.
    Ich habe ein bisschen Angst davor, dass es keine Gesichtserkennung mehr geben wird, wenn iPhoto wegfällt. Zuerst hatte ich ja gehofft, dass es mit der neuen App auf iOS endlich auch da eine Gesichtserkennung geben wird, aber Pustekuchen! Und die Suche ist, wie oben schon erwähnt mehr schlecht als Recht.
    Weiß von euch schon jemand, wie das in Zukunft sein wird?

  • Ich hoffe aber wirklich, dass Apple spätestens hierfür eine Möglichkeit anbietet, alle hinzugefügten oder bearbeiteten Fotos automatisch alle paar Stunden oder Tage auf eine Time Capsule herunterzuladen. Ich habe schon genug Angst, dass meine Bilder mir irgendwann aus Versehen abhanden kommen, wenn ich sie auf meinem Mac habe und bin ganz froh zu wissen, dass sie zumindest auch auf der Time Capsule gespeichert sind.

    Nichtsdestotrotz freue ich mich schon, die Bilder endlich zentral in iCloud zu haben, aber ohne Sicherheitskopien, die möglichst nicht die Festplatte meines Computers belagern, könnte nicht mehr beruhigt schlafen.

  • Geht das eigentlich bei euch, dass wenn man „iPhone Speicher optimieren“ anwählt sich auch wirklich was am Speicherplatz ändert? Bei mir nämlich nicht..

  • Weiss jemand, ob Ordner, die ich in der neuen Fotomediathek anlege, auch synchronisiert werden?

  • Warum gehen wir eigentlich immer davon aus, alle möglichen Leistungen kostenlos zu bekommen? Wenn Photo auf dem Mac kommt, werde ich mit Freuden auf 200GB für 48 Euro im Jahr umstellen. Wo ist das Problem?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven