iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Lesermeinung: Warum die Apple Watch 2 aktuell die beste Smartwatch ist

Artikel auf Google Plus teilen.
78 Kommentare 78

ifun-Leser Res hat als Antwort auf unseren Erfahrungsbericht zum Fitness-Tracker Fitbit Charge 2 begründet, warum die Apple Watch 2 für ihn die bessere Lösung ist. Ob als Inspiration oder Diskussionsgrundlage, wir vollen euch den Text nicht vorenthalten und bedanken uns für das Engagement!

Apple Watch Series 2 Weiss

Warum die Apple Watch 2 aktuell die beste Smartwatch ist

Nach dem Bericht von Chris habe ich mir Gedanken zur Apple Watch Series 2 gemacht, die ich mir nach Vorstellung im Sommer besorgt habe. Zuvor nutze ich bereits die erste Version der Watch. Vor Apple habe ich bereits einige Fitnessarmbänder ausprobiert. Sei es von Garmin, Fitbit oder Withings gewesen. Alle hatten irgendwie ihre positiven Aspekte, aber keines hat schlussendlich voll überzeugt.

Um sich für die korrekte Smartwatch zu entscheiden sind für mich folgende Überlegungen wichtig: Preis, Einsatz und Design. Mein Ziel war ein Tagesbegleiter, der meine gesamte Aktivität aufzeichnet sowie einen speziellen Sport-Modus besitzt. Zudem darf sie nicht zu groß sein und einem schmalen Handgelenk einigermassen gut aussehen. Preis, Akkulaufzeit und Schlafüberwachung sind für mich weniger wichtig. Die Uhr trage ich in der Nacht sowieso nie (auch analoge habe ich immer ausgezogen), für die Schlafüberwachung benutze ich Withings Aura. Hier möchte ich auch erwähnen, dass bspw. ein Silikon-Armband bei längerem Tragen zu Bakterien-Bildung und Hautreizungen führen kann, wenn es 7/24 getragen wird.  Das letzte wichtigste Argument schlechthin war, dass die Uhr vollständig mit dem iPhone kommuniziert. Vor allem will ich alles einstellen können. Denn ich benötige keine Informationen über Emails oder Google+ oder whatever. Dafür soll ich dezent auf Anrufe hingewiesen werden, dies stumm schalten können, eine SMS notfallmässig beantworten oder senden etc.

Aufgrund dieser Überlegungen bleibt für mich die Apple Watch der Sieger. Dies natürlich auch dem eher geschlossenen Ökosystem des iOs geschuldet, welches andere Hersteller nicht an die selben Möglichkeiten lässt. Doch ich benutze nun die Apple Watch täglich seit mehr als einem Jahr, die Series 2 nun seit Sommer und konnte viele Erfahrungen sammeln.

Apple Watch Series 2 Modelle

Die Apple Watch ist und bleibt ein treuer Begleiter. Ich habe sie als Fitnesstracker gekauft mit Vorteilen… ;) Sie überzeugt hier einfach. Sei es im Fitnessstudio, auf dem Rad zur Arbeit, beim Badminton oder am Rudergerät. Für eine akkurate Aufzeichnung kann ich aber deutlich den Polar H7 Brustgurt dazu empfehlen. Für die Fahrt auf dem Rad klappt der integrierte Sensor einigermassen gut (Arm/Hand bleibt ruhig). Die Vorzüge bringt die Uhr aber auch sonst an den Tag. Kurz mal irgendwo hinfahren wo ich mich nicht auskenne. Die Apple Watch zeigt wunderbar an wo abbiegen, wie weit das Ziel weg ist etc. Kurz mal beim Kochen den Timer stellen mit einem Siri-Zuruf. Das Licht umschalten wenn beim TV schauen was reflektiert.

Man könnte sicherlich noch einiges verbessern. Gerade im Zusammenhang mit dem NFC könnte Apple beispielsweise erlauben, dass sich die Watch auch als Armband für das Fitnessstudio eignet. Also bspw. Mitgliedsdaten auf die Uhr speichert und damit Garderobenschränke oder Fitnessgeräte bedient werden können.

Im Fazit muss ich aber sagen, dass mich absolut kein anderer Fitnessbegleiter nach über einem Jahr Nutzung noch so zufrieden gestellt hat. Was ich nach wie vor aber jedem rate der sich so ein Gerät anschaffen will: überlegt genau für WAS, WIE OFT und WO ihr das Teil brauchen möchtet. Nur so kann man einen Frustkauf auch wirklich verhindern.

Dienstag, 29. Nov 2016, 10:47 Uhr — chris
78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hmm…
    „Um sich für die korrekte Smartwatch zu entscheiden sind für mich folgende Überlegungen wichtig: Preis, Einsatz und Design.“ vs. „Preis, Akkulaufzeit und Schlafüberwachung sind für mich weniger wichtig.“

    Ja was denn nun? Ist der Preis für ihn wichtig oder nicht?

      • Auch dann macht es keinen Sinn.
        Wenn die 100% iOS Integration wichtig ist, bleibt nur ein Apple Produkt übrig.
        Und durch dieses Wissen sind sie Preise auch entsprechend hoch: wer wechselt bereitwillig sein MacBook gegen was von der Konkurrenz wenn hier alles so schön zusammengespielt. Viel eher kauft man sich noch weitere Apple Produkte, wie die zweite Apple Watch – wohlgemerkt innerhalb von weniger als 18 Monaten, und ist im Hamsterrad. Den genau jetzt ein anderes Smartphone und nix geht mehr…

  • Ist der Preis jetzt wichtig, oder nicht? :-)

    • Der Preis ist grundsätzlich wichtig als Eintscheidungsgrundlage. Jedoch für mich war er nicht wichtig. Sorry. War ein bisschen unklar :)

      • Ich finde den Text insgesamt ganz gut. In vielen Punkten stimme ich auch überein.
        Irgendwie liest sich der Text aber so, als ob die Apple Watch die beste Smartwatch ist, weil die genau deinen Anforderungen entspricht.
        Dein letzter Absatz trifft es aber. Jeder muss für sich entscheiden, wie sinnvoll die Watch ist. Wer den Fokus auf eine Sportuhr legt, kann vermutlich bessere Produkte finden. Wer Wert auf dezente Benachrichtigungen legt, ist mit der Watch auch nicht gut bedient. Die Benachrichtigung selbst ist zwar sehr dezent, die Watch ist in meinen Augen allerdings zu auffällig. Eine Gear S3 z.B. ist in meinen Augen viel dezenter.
        Bei der Watch bin ich hin und her gerissen. Bei der Vorstellung der Watch war ich total enttäuscht. Der Fokus auf Scribbles und Herzschlag senden gefiel mir gar nicht. Seit watchOS 3 ist aber auch die erste Generation weit besser geworden. Die Series 2 hat mich dann überzeugt. GPS und wasserdicht habe ich mir immer gewünscht und der Geschwindigkeitszuwachs ist nicht zu verachten. Ich bin mit der Watch jetzt zufrieden. Trotzdem würde ich die Watch nicht unbedingt weiterempfehlen.

      • Ich nutze die Serie 2 auch von Anfang an, habe aber zwei Probleme.
        1. möchte ich beim Laufen gern auf das iPhone verzichten und nur die Watch benutzen. Runmeter oder Runtastic lassen aber nur die Steuerung der iPhoneApp über die Watch zu. Ein Aufzeichnen der Strecke mit anschließender Übertragung der Daten in die iPhoneApp funktioniert nicht.

        2. ich kann die Laufdaten die von der Watchapp aufgezeichnet werden nicht in andere Apps importieren.

        Hat jemand einen Rat für mich?!?

      • Hallo! Ich nutze iSmoothRun. Hier kann man alle Daten in allen möglichen Formaten exportieren. Apple Watch wird unterstützt. Bisher ist iPhone zum GPS Laufen nich nötig. Soll aber mit einem kommenden Update auch direkt angeboten werden. Tolle App!!!

      • Hatte ich auch anfänglich, habe mich dann einfach von Runtastic verabschiedet und nutze nur noch die Warch-eigenen Apps (Bewegung/Training) und vermisse eigentlich nichts. Läuft sehr zuverlässig und gibt mir genau die gleichen Daten wie zuvor mit Runtastic. Somit geht’s jetzt immer ohne iPhone zum Sport! :-)

      • Die Laufdaten mit nike+ aufzeichnen. Funktioniert gut. Aus nike+ kann man die Daten zum Beispiel zu smashrun übernehmen. nike+ bietet aber auch eine API um die Daten zu exporterien.

  • Ich denke Preis/Leistung sind ihm wichtig (Achtung Leistung bezogen auf seine Anforderungen). So verhält es sich bei mir. Wenn das ins Anforderungsprofil passt, dann ist der Preis egal.

    Den Text hätte auch ich geschrieben haben können.

  • Finde die Series2 auch fast ideal. Hatte die 1. Generation, aber auf Grund des fehlenden GPS und Wasserfestigkeit und die langsame Geschwindigkeit habe ich sie wieder verkauft. Hatte die Fitbit Surge, die ist beim Sport super, aber im Alltag zu klobig. Habe die Series2 jetzt mit Nike Sportarmband zum Laufen und und zwei Metallarmbändern für die Freizeit und Büro. Grade mit dem Milanese Armband geht die Watch auch super zum Anzug.

    • Hätte von mir sein können. Ich bin aber erst seit 28.10.2016 Apple Watch Träger.

    • Ich hatte das Glück die erste Generation ausprobieren zu können ohne sie kaufen zu müssen, ich fand sie damals gut aber das fehlende GPS war für mich der Grund sie dann doch nicht zu kaufen.

    • Ich finde es allerdings mehr als ärgerlich, dass Drittanbieter wie zB Runtastic nicht auf das eingebaute GPS zugreifen können/dürfen. Was soll das?

    • ich bewundere so menschen wie dich … mit so vielen Armbändern, die da echt immer wert drauf legen und ständig wechseln.

      da zählt man sicher zu den Gewinnern in der wirtschaft

      • naja das milanese armband hat 10€ und das metallgliederarmband 23€ gekostet. find ich jetzt nicht übertrieben. aber im büro sieht halt das nike sport armband in schwarz neon grenzwertig aus.

  • Danke für diesen ausführlichen Erfahrungsbericht, nach der ifun.de Meldung zum Charge HR 2 war ich etwas verunsichert, ob ich mir die Apple Watch 2 holen soll oder nicht doch lieber den HR 2. Ich werde jetzt doch zur Apple Watch greifen, weil einfach das am Besten kann was ich möchte, wie von Res beschrieben, sollte man sich gut überlegen wofür man die Watch nutzen will. Sport Tracking allein ist für mich nicht genug.

  • Vielleicht meint er das Preisleistungsverhältnis? Der Preis ist wichtig aber wenn das Gerät perfekt ist, dann spielt der Preis hinterher keine Rolle mehr. Kennen wir das nicht alle?

    Mich haut’s auch immer um wenn ich sehr was Apple für iPhones und iPads will. Wenn ich es aber dann im Betrieb habe ist mir der Tausender plötzlich wieder egal.

  • Seit meine Fitbit Blaze WhatsApp und andere Benachrichtigungen anzeigen kann ist sie meiner Meinung nach die beste Wahl. Von der Sportlichen Auswertung geht aktuell nichts drüber, da nehme ich auch das mittelprächtige Design in Kauf.

  • Hallo, ich habe die Apple Watch Nike+. Diese wirbt ja besonders für die Lauffunktionen die damit möglich sind. Jedoch bekomme ich es nicht hin die Strecke, ohne das iPhone, per GPS aufzuzeichnen. Ist das normal? Das wäre ja der absolute Witz wenn die Nike-Version keinen Zugriff aufs GPS bekommen darf.

  • Nur lieferbar ist Sie nicht ? Warten ist angesagt und das geht mit tierisch auf den Sack

  • Ich sehe keinen Vorteil bei der Watch2 im Vergleich zur Originalen. Sie ist noch dicker und schwerer geworden und der Akku hält noch kürzer. GPS hab ich im Handy (wird es mit einer gekoppelten Watch2 genauer?) und die verbesserte Wasserfestigkeit ist mir nicht wichtig weil ich damit dennoch das Wasser meiden würde da mit dem Wasser eingedrungener Dreck/Salz sicherlich die eh schon grenzwertige Qualität des Mikrofons und der Lautsprecher beeinträchtigen würde. Das hellere Display halte ich für unnötig da das Display der Originalen selbst bei minimaler Helligkeitseinstellung in Praller Sonne noch gut zu lesen ist. Viel mehr stört mich das mir und Sitznachbarn die minimale Helligkeit zu hell ist in Vorlesungen und Kino. Was haben sie sonst noch geändert?

    • Der Akku der AW2 kann 3 Tage halten. Habe abends oft nur 20 von 100% verbraucht.
      Ich war vom ersten Tag an jeden Tag im Salzwasser. Hinterher mit warmen Süsswasser abspülen und gut ist es.

    • Das mit dem Wasser hat Apple wirklich gut gelöst. Mann muss die Krone drehen, um sie nach Nutzung im Wasser zu entsperren. Darauf „pustet“ die Watch das Wasser mit Tönen aus dem Lautsprechergang aus (Membrane vibriert und drück so das Restwasser aus). Gegenüber der „originalen“ Watch ist vorallem die Geschwindigkeit und Akkulaufzeit. Zwischen Series 1 und Series 2 hingegen entscheidet wirklich fast nur ob du GPS on board benötigst bzw. die bessere Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und die länger Akkulaufzeit.

      Akku dagegen war mir jetzt wie erwähnt nicht wo wichtig. Höchstens bei einem Ausflug praktisch, weil man mit der neuen drei Tage ohne Ladung auskommt.

      Aus der Praxis kann ich aber noch erwähnen, dass das Wasser-Feature auch sonst Vorteile bietet. Man hat nämlich eine Taste, um den Touchscreen zu sperren. Dies kann nicht nur im Wasser hilfreich sein, sondern auch in Alltagssituationen. Bspw. möchte man im Training verhindern, dass man versehentlich den Touchscreen bedient. Nur so als Rand-Tipp ;)

  • Zumindest optisch finde ich die Apple Watch als schönste Smartwatch von allen, aber das ist ja Geschmackssache.
    Was mich aber immer noch stört: die akustische Benachrichtigung. Ich muss beide Geräte stumm schalten um wirklich Ruhe zu haben. Ich bekomme auf dem iPhone akustische Benachrichtigung wenn ich es benutze. Was immer das soll.

    • Bei mir kann ich die Watch und das Phone getrennt von einander stumm schalten. Watch ist immer stumm und das Phone bei bedarf mit Tönen. Hatte bisher keine Probleme damit.

  • Sie ist auch gut aber stellenweise einfach immer noch viel zu langsam -> Handgelenk geben „Hey Siri“ da kommt oft Nix oder verspätet… Software is das große Problem bei Apple…

  •  ut paucis dicam

    Der Bericht trifft auch meine Meinung! Zu der Silikonverträglichkeit:
    Die erste Woche habe ich meine Watch auch zur Schlafüberwachung getragen. Am nächsten Morgen des ersten Tages hatte ich eine runde Irritation des rückwärtigen Sensors. Ich hatte das Band zu fest getragen. Ein Loch weiter gestellt und es war gut. Täglich zwischendurch mal die Watch verschieben und die Sensorstelle mit einem Taschentuch abwischen. Ich wechsele oft die Bänder. Kurz mit klarem Wasser abspülen, abtrocknen und mit (Baby-)Puder das Armband abwischen. Dann „klebt“ es nicht und ist wieder schön.
    Die Watch taugt für mich. Sie begleitet mich beim Sport, der Timer ist nützlich beim Kochen, die Herzfrequenz wird aufgezeichnet, kein Termin verpasst. Die Navigation habe ich noch nicht ausprobiert, da ich noch nicht in unbekanntem Gebiet war. Telefonate schnell annehmen, wenn das iPhone gerade nicht zur Hand ist (Keller z.B.) Rundrum ein guter Begleiter!

  • Bitte die Uhr nicht als Laufuhr kaufen. Da bietet zB. Garmin unentlich viel bessere Ergebnisse und Auswertungsmöglichkeiten.

  • Ich würde mir sehr gerne eine kaufen aber leider stellt sich das als sehr schwierig da. Habe zum Geburtstag Geschenkkarten (Gutscheine) bekommen aber leider funktionieren die im online Shop nicht. Da ja keine Uhren im Store vorhanden sind, kann ich mir auch keine bestellen. Finde es schon sehr bedauerlich als so großes IT Unternehmen.

    • Bestellen -> Apple Store deiner Wahl als Abholort wählen -> Abholen, dem Verkäufer erklären was Sache ist, im selben Atemzug zurückgeben-> mit Gutscheinen neu bezahlen.

      Zack fertig – Apple Watch.

  • Ich habe die Series 2 (42mm) jetzt seit fast zwei Wochen und bin mit ihr sehr zufrieden. Wasserdicht, hohe Interaktion mit dem iPhone und Pushbenachrichtigungen mit rudimentären Antwort- bzw. Bearbeitungsmöglichkeiten waren meine Anforderungen. Akku hält locker zwei Tage, was mir völlig reicht. iPhone muss ich ja auch jeden Tag laden. Verfügbarkeit ist das größte Problem. Mein Tipp: Jeden Tag die Verfügbarkeit im nächsten Store checken und bei Verfügbarkeit sofort zum Abholen reservieren!

    • Muss ich für das reservieren eine Kreditkarte hinterlegen?? Weiß sonst nicht wie das mit dem reservieren funktioniert.

      • Nö, habs per PAYPAL reserviert bzw. betahlt. :)
        Die Stores bekommen anscheinend immer mal kleine Lieferungen, da muss man schnell sein!

  • Reinhard Schmidpeter

    Den Bericht kann ich voll und ganz unterschreiben. Ich trage meine Series 1 nachts und Series 2 tagsüber. Damit ist die Akkulaufzeit kein Thema mehr, das Band trocknet aus, zumal ich abends oft schwimmen gehe. Möchte beide nicht missen, meine Frau macht es auch so. Sie wechselt öfters tagsüber wegen der verschiedenen Farben und Armbänder.

  • Hast du auch schon mal die Pebble ausprobiert?

  • Die Schlaf Überwachung mit der Apple Watch funktioniert quasi überhaupt nicht. Denn sie springt nicht automatisch an sondern startet einfach mit der Uhrzeit die man eingestellt hat und registriert danach automatisch das Ende oder Schlaf Unterbrechungen. Wenn früher eingeschlafen wird, zeichnet die Uhr das nicht auf. Damit unbrauchbar. Fitbit kann das wohl besser. Eine gute Sportuhr ist sie ebenfalls nicht, weil sie ein Training nur aufzeichnen, aber nicht aktiv steuern kann.
    Nun ja, sie ist eine halbe Sache die mir auch ganz angenehm ist, es fehlt noch viel Software von Apple.

  • Das GPS der Serie zwei ist leider ziemlich unbrauchbar, da es sehr ungenau ist. Selbst eine gerade Strecke wird dort zu Schlangenlinien, davon abgeleitete Daten kann man vergessen.

  • Gut geschrieben und deckt sich nahezu mit meinen Erfahrungen. Im Unterschied zu Res habe ich „nur“ die erste Generation der Watch, bin aber seit iOS 3 auch endlich mit der Performance zufrieden. Da mir die Fitnessfunktionen nicht so wichtig sind, ist für mich der Anreiz zur neuen Generation (sprich Serie 2) zu wechseln auch eher gering.
    Mir ging es beim Kauf hauptsächlich darum, wieder eine Uhr zu tragen und gleichzeitig diskret bestimmte Benachrichtigungen vom iPhone auf die Watch zu bekommen. Gerade im Büro, insbesondere bei Meetings, macht sich das bezahlt. Dabei habe ich die Töne deaktiviert und werde nur sanft per Vibration benachrichtigt. Zuhause nehme ich manchmal auch Anrufe mit der Watch an, wenn mein iPhone gerade nicht griffbereit ist. Das klappt richtig gut!
    Bei meinem letzten Urlaub habe ich die Navigation am Handgelenk bei Fahrradtouren zu schätzen gewusst.

  • Meine AppleWatche 1 nutze ich immer noch und bin sehr zufrieden. Allerdings funktioniert seit dem Update eine Sache nicht mehr, das Wecker stellen. Hat noch jemand das Problem? Früher stellte SIRI den Wecker an, wenn ich “ Stelle den Wecker auf 7 Uhr 20 “ zur Uhr sagte. Jetzt fragt siri mich plötzlich „Auf welche Uhrzeit soll ich den Wecker morgen stellen?“ und das Micro-Symbol erscheint. Sage ich dann „7 Uhr 20“ zeigt die Uhr dann die Weckzeit, allerdings nicht aktiviert – das muss ich jetzt auch noch manuell tun… das selbe übrigens auch beim iPhone. Sage ich beim iPhone allerdings „Wecke mich morgen um 7 Uhr 20“ aktiviert Siri auf dem iPhone den Wecker – prima! Auf der Apple Watch funktionierte das erst als ich alte, nicht aktivierte Wecker gelöscht habe… komisch.

    • Hab auch Probleme mit dem Wecker. Mal lassen sich eingestellte Wecker nicht aktivieren (siehe springen immer zurück auf deaktiviert) mal sind sie zwar aktiv werden aber im Weckermodus (beim aufladen) nicht angekündigt, klingeln aber trotzdem zur richtigen Zeit.

  • Habe mir die Gear S3 von Samsung geholt. Die geleakte Beta der Gear-App für iOS läuft schon erstaunlich gut. Ist sicherlich nicht soviel möglich wie mit einer Apple-Watch o. einem Android-Smartphone, aber die für mich wichtigen Sachen wie Benachrichtigungen o. Freisprechen im Auto funktionieren super.

  • Ich hatte sie zugegeben zuerst nur gekauft, weil ich Lust auf ein neues Spielzeug hatte. Mittlerweile bin ich aber doch recht begeistert. Wenn man die Sport Anwendungen, Pulsmessung und so weiter wirklich nutzt, ist sie großartig und auch wirklich nicht zu teuer von der eingebauten Technik her. Ansonsten ist sie halt eine nützliche Ergänzung zum iPhone. Es sind viele Kleinigkeiten, die einfach unglaublich cool sind. Zum Beispiel höre ich unterwegs immer viel übers iPhone Musik. Wenn ich jetzt eine Nachricht bekomme, wird die Musik gar nicht mehr unterbrochen, sondern läuft weiter, und ich bekomme nur eine Vibration auf dem Handgelenk meiner Uhr, und weiß was Sache ist. Man muss sie eine Weile lang selber benutzt haben, um sie schätzen zu lernen. Mir macht sie viel Freude.

  • Im Grundsatz bin ihn mit meiner Watch2 auch zufrieden, aber eben im Sinne von Befriedigend, nicht wirklich gut.
    Positiv: Akkulaufzeit, absolut top, habe aber meist deutlich mehr als 60% Rest, Annehmen von Messages und drauf antworten mit Spracheingabe funktioniert gut, Bordkarten auf Watch, Bezahlfunktion bei Netto mittels Watch, und viele andere Apps funktionieren gut.
    Aber leider auch viel Negatives:
    – insbesondere: Häufige Verbindungsabbrüche zum iPhone, Uhr zeigt an, dass Sie verbunden ist, aber keine Interaktion mit Apps möglich, muss dann erst in Flugmodus und zurück, um Verbindung zu bekommen
    – z.B. Selbst Zusammenspiel zwischen Karten-App und Watch funktioniert mal gut, mal gar nicht, d.h. Routing wird nicht über Watch ausgegeben oder routing zwar aber keine Darstellung der Karte
    – schon mehrfach auch Absturz und Neustart ohne ersichtlichen Grund
    – Apps ‚verlieren Gedächtnis‘ sprich, manche Apps speichern auf der Uhr Daten ab (z.B. Favoriten) nutzt man die App längere Zeit (ein paar Tage) nicht, scheint das Speichermanagement der Uhr hier gnadenlos aufzuräumen, und man muss die Daten erst wieder neu synchronisieren, dazu dann aber die App auf dem iPhone öffnen, kontraproduktiv
    – als Hörgeräteträger, der von der grundsätzlichen Unterstützung der made for iPhone Hörgeräte durch das iPhone begeistert ist, bin ich umso mehr enttäuscht, dass die Uhr nicht mit dem iPHone zusammenarbeitet, d.h. Keine Music von der Watch auf die Hörgeräte und vor allen Dingen keine Möglichkeit Telefon mittels der Watch anzunehmen, bzw. Wenn man es macht, dann keine Ausgabe über die Hörgeräte sondernd en Lautsprecher der Uhr.

    Fazit: in weiten Teilen, insbesondere bei der Zuverlässigkeit leider noch immer Beta-Stadium. Hätte noch ein Jahr länger warten sollen

    • Die angesprochenen Probleme (Verbindungsprobleme, Abstürze etc.) hatte ich bisher nicht. Sie watch S2 läuft seit knapp zwei Wochen ohne einen Fehler. Zu den Hörgeräten kann ich nichts sagen. Aber wenn ich BT-Kopfhörer nutze, kann ich einen Anruf entweder über die Freisprechfunktion der Watch annehmen oder direkt über die Kopfhörer.

    •  ut paucis dicam

      2x Neustart ( auf Display) hatte ich auch, als sie neu war, (in den ersten 2 Wochen), dann aber bisher nicht mehr. Verbindung finde ich gut: über das iPhone kann ich die Akkuladung im anderen Zimmer kontrollieren! Finde ich klasse.

  • Ich habe jetzt dann bald seit 2 Jahren eine Polar V800
    Diese ist Wasserdicht
    Der Akku hält ohne GPS ca 2-3 Wochen
    Für mich wichtig da auch die Nacht immer sauber aufgezeichnet ist.
    Ich sehe SMS und Mail da mit iPhone gekoppelt
    Ich sehe Anrufe und kann diese ablehnen oder annehmen und dann das iPhone zu Hand nehmen.
    Geniale App auf iPhone und auch via Web.
    Ok Puls nur via Pulsgurt aber für mich OK.

    Ich vermisse jeweils eine Vergleich mit der Polar V800

    Gruss Rene

  • Nachtrag

    Natürlich nicht als Smartwatch Vergleich sondern im Vergleich zu anderen Sport Armbänder

    Gruss Rene

  • Bestellen -> Apple Store deiner Wahl als Abholort wählen -> Abholen, dem Verkäufer erklären was Sache ist, im selben Atemzug zurückgeben-> mit Gutscheinen neu bezahlen.

    Zack fertig – Apple Watch.

  • Ich trage immer noch die Serie 1. Bin soweit zufrieden. Was mich immer noch nervt ist die Performance der Apps. Leider empfinde ich das immer noch sehr schwach. Apps benutzen auf der Watch geht garnicht und macht null Spaß. Was mir außerdem nicht so gefällt ist die Abhängigkeit vom iPhone. Ohne das geht garnichts. Ich war jetzt nicht so super zufrieden das ich mir sofort die Serie 2 gekauft hätte. Im Gegenteil ich habe mir jetzt eine Fossil Smartwatch bestellt. Mir gefällt das klassische Uhrendesign und ich möchte einfach mal was anderes. Auch der Preis spielt dabei eine entscheidende Rolle. Man kann die Apple Watch ein Stück weit individualisieren. Das gebotene Reicht mir auf Dauer nicht. Mir gefällt nur ein Zifferblatt in der Apple Watch, Bänder bekommt man so gut wie nirgendwo zu kaufen, die sind oft ausverkauft. Bei der Fossil Smartwatch passen alle 22mm Bänder. Die Auswahl ist praktisch unbegrenzt. Wenn ich mir jetzt die Preis für eine Steel bei Apple anschaue. Was mir an der Fossil super gefällt, es gibt für iOS und für Android eine App. Bei der Apple Watch gibt es die nur für iOS. Im Black Friday gab es die Uhr für 200€. Noch fragen?

  • Leider im heimischen Mediamarkt immer noch nicht zu bekommen! Seit Monaten gibt es immer nur vereinzelt eine Handvoll Uhren. Ich möchte nicht extra eine Kreditkarte haben ,nur um mir einmal was bei Apple zu bestellen. Ich möchte die Händler vor Ort auch noch ein bisschen unterstützen.

  • Leider ist die Herzfrequenzmessung sehr ungenau. Habe es mit meiner alten Sportuhr mit Brustsensor von Suunto verglichen. Die Apple Watch Nike hat sehr häufig fehlmessungen deshalb laufe ich weiter mit der Suunto Uhr.

    • Ich habe bei den Messungen mit integriertem Sensor bei keinen anderen Produkt wirklich zuverlässige Resultate erhalten. Die Messung über das Handgelenk funktioniert allgemein nicht wirklich gut. Verbindest du aber einen Brustgurt mit der AppleWatch (habe hier den Polar im Einsatz) sind die Ergebnisse top. Ausserdem kann ein solcher Gurt bspw. gleichzeitig auch per GymLink das Signal an ein Rudergerät senden und man kann seine HF wunderbar am Display des Geräts mitkontrollieren.

      • Wie verbinde ich ein Suunto Brustgurt mit der Apple Watch?

      • Wenn der Gurt Bluetooth hat, geht es. Suunto hat leider Ant+ als Schnittstelle. Daher kannst du sie leider nicht mit der Apple Watch verbinden…:(

  • Gehe regelmäßig schwimmen. Eine Bahn ist 25m lang, wie kann ich der Uhr beibringen die Bahnen zu zählen?

    • Bahnenschwimmen in der Workout App auswählen und Länge der Bahn angeben. Die restlichen Angaben können alle Null sein. Längere Pausen führen zu geringen Abweichungen der tatsächlich geschwommenen Bahnen. Bei mir wurden 67 50 m Bahnen gemessen. Es waren aber nur 66 Bahnen. Hatte beim Start 30 Sek. gewartet und nach 50 Bahnen noch 60 Sek beim Umstecken der Bahnen zwecks Verkleinerung der Vereinsfläche.

  • Aktuell gibt’s genau 2 Produkte, die gegen die Apple-Watch ankommen: Das ist die Fenix 3 von Garmin und das ist die Suunto Spartan (leider noch Beta, wird aber).
    Ich verwende momentan noch die Traverse von Suunto. Jede dieser genannten Uhren hat ihre Stärken und Schwächen und jeder muss selbst sehen, auf was er persönlich am meisten Wert legt.
    Obwohl ich ein Apple-Fanboy bin, habe ich mir zum Beispiel keine Apple Watch Series 2 gekauft, weil meine Bedürfnisse im Sport und Navigation fürs Mountainbike fahren mitten im Wald mit der Apple-Watch nicht so angenehm abgedeckt werden, wie mit der Suunto. Aber Alternativen gibts zur Zeit keine außer den genannten 3. (Garmin, Suunto, Apple).

  • Werde mir wahrscheinlich eine Suunto Spartan kaufen weil ich bis jetzt gute Erfahrungen mit Suunto gemacht habe.

  • Mensch ich braucht doch nicht zum navigieren eine Uhr!

  • Ist aber auf dem Fahrrad sehr praktisch ;)

  • Dissonanz Reduktion nennt man solche Artikel …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven