iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
BlaBlaCar-Betreiber meldet Hack

Nutzerdaten von mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de entwendet

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Comuto, die in Frankreich ansäßige Betreibergesellschaft der Online-Mitfahrzentrale BlaBlaCar, informiert per Pressemitteilung über Datenverlust infolge eines Hacker-Angriffs. Konkret seien dabei archivierte Daten der Online-Angebote mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de erbeutet worden.

Blablacar

Comuto hat im Laufe des letzten Jahres die Vermittlungsplattformen mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de übernommen. Bei dem im Oktober erfolgten Angriff seinen archivierte Daten der beiden Plattformen in fremde Hände gelangt, teilweise handle es sich dabei um persönliche Daten ehemaliger Nutzer.

Die Archive enthielten ca. 638.000 IBAN-Nummern/Kontonummern, 101.000 E-Mail-Adressen und 15.000 Mobilnummern sowie teilweise Namen und Adressen. Die einzelnen Datensätze sind nicht systematisch miteinander verbunden.
Betroffen sind weniger als 15% der ehemaligen Nutzer der beiden Plattformen. davon wiederum weniger als 0,1% von mitfahrzentrale.de.

Aktuell sei in diesem Zusammenhang kein Datenmissbrauch bekannt. Ehemalige Nutzer sollen dem Anbieter zufolge dennoch über die zu diesem Zweck eingerichtete Telefon-Hotline abfragen, ob ihre Bankverbindung betroffen ist. Weitere Informationen sowie die Kontaktmöglichkeiten diesbezüglich wurden hier veröffentlicht.

Das Unternehmen legt Wert auf die Feststellung, dass die Server des Angebots BlaBlaCar nicht betroffen sind. Alle Daten der bestehenden BlaBlaCar-Nutzer seien geschützt und komplett separiert von der betroffenen Cloud-Lösung.

Dienstag, 29. Nov 2016, 11:31 Uhr — chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meld ick ma glei ab.
    Da fahren eh nur komische Menschen mit, die um den Cent feilschen, selbst nicht mal einen für ’n Deo übrig haben. Hilfe …!!!
    Wurmkur, olé

    Datenklau hack hack hack

    Bla bla bla bla bla

  • Na super … ich musste natürlich auch meine Bankdaten sowie Telefonnummer hinterlassen um überhaupt Geld zu bekommen von den Mitfahrern. Fängt der Tag mal wieder beschi… an

  • Kann man Firmen nicht mal aufgrund von Fahrlässigkeit verklagen? Eigentlich sollte es so sein, dass in solchen Fällen die Firmen beweisen müssen, dass sie alles getan haben, um die Daten zu schützen und nicht umgekehrt. Die haben doch keine Konsequenzen zu fürchten.

    • Klar kannst Du die verklagen, aber sei erst einmal sicher, dass Dir nachweislich ein Schaden entstanden ist und dann kannst Du zum Anwalt gehen.

      • Der Schaden entsteht allein aus der Tatsache, dass jemand persönliche Daten von mir hat, die ich für diese Person nicht legitimiert hatte! Das muß nicht immer monetär sein. ICH allein möchte entscheiden, wer meine Anschrift, Kontodaten, Geburtsdaten etc. zu Gesicht bekommt. Daher sehe ich hier mindestens Fahrlässigkeit und jede Art von Fahrlässigkeit ist strafbewehrt.

      • Das gilt nicht als „Schaden“ im Sinne des BGB. Deswegen gibt es auch keinen Schadenersatz.
        Diesen gibt es nur bei Vermögensschäden.
        Einzige Ausnahme:
        Früher gab es den Kranzgeldparagraphen: „Hat eine unbescholtene Verlobte …. den Beischlaf gestattet, so kann sie für den Schaden, der nicht Vermögensschaden ist, eine… Entschädigung …“

      • Haha.. direkt mal eingelesen. Klasse. Kranzgeld (ideelle Entschädigung) für in der Verlobung durchgeführte Beiwohnung (Beischlaf), jedoch letztliche Auflösung der Verlobung. Zuletzt noch 1980 eingeklagt, aber dann wegen gewandelter Moralvorstellungen abgeschafft (erst 1998).

  • Ich hab ne Mail von denen, dass mein Konto zum 31.3.16 gelöscht wurde. Da daten geklaut wurden, wurde es ja nicht gelöscht

    • Was hat dein Konto dort mit den Daten zu tun?
      Sei nicht so naiv, nur weil der Zugang gesperrt ist, löscht doch niemand die Daten.

    • Das allerdings wundert mich auch: wenn ich meinen Account lösche(n lasse), erwarte ich selbstverständlich, dass auch meine persönlichen Daten gelöscht werden. Was haben die noch in einer offenbar ungeschützten und ungepflegten Ecke ihrer Infrastruktur zu suchen?

  • Im Oktober wurde gehackt und erst JETZT gibt es eine Pressemeldung?

  • Seit der einführung der kontopflicht habe ich niemanden mehr mit genommen, und so wird es auch bleiben.
    Meine kontonummer bekommt niemand. Wer glaubt schon das alles sicher ist, nur der naive unwissende.
    Wenn erst mal das bargeld abgeschafft wurde, beginnt für kriminelle das paradies auf erden.
    Aber die menschen lieben ja die bequemlichkeiten.
    Die welt entwickelt sich in die falsche richtung. Regierungen privatisieren alles. Ich jedenfalls habe kein mitleid.
    Hoffentlich geht alles bald krachen, bis auch der letzte naive aufwacht.

  • Mich wundert ja eher die große Differenz zwischen IBAN und Email-Adressen (Faktor ~6). Muss man die Email nicht angeben?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven