iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Leser-Vorlage: iPhone Radhalterung aus dem 3D-Drucker

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Nicht wirklich glücklich mit den kommerziellen Fahrradhalterungen für das iPhone 5, hat ifun.de Leser Thomas zum 3D-Drucker gegriffen und eine DIY-Variante entworfen, die das iPhone fest am Lenker arretiert, über eine zusätzliche Power Bank am Rahmen mit Strom versorgt und auch auf Gelände-Strecken für einen festen Halt sorgt.

Zwar gewinnt die Radhalterung auf den ersten Blick keinen Schönheitswettbewerb, unterstreicht jedoch die immer größeren Möglichkeiten selbstgedruckter Accessoires. Fest steht: Wir schliddern schneller und schneller in das Zeitalter, in dem KFZ-Ersatzteile, iPhone-Hüllen, abgebrochene Waschmaschinen-Griffe und kleine Plastik-Alltagshelfer-Helfer nicht mehr gekauft, sondern nur noch heruntergeladen und an den persönlichen 3D-Drucker übergeben werden müssen.

halterung

Thomas, der sich zu den Pionieren der sicher rosigen Zukünft zählen darf, stellt seine 3D-Vorlagen auf Thingiverse zum kostenlosen Download und zur Verbesserung bereit.


Hi zusammen. Ich habe schon oft bei euch über iPhone-Fahrrad-Docks gelesen und wollte mir letztens auch eines zulegen. Nach längerer Amazon-Suche war ich frustriert: Entweder das Dock war klapprig und instabil oder hat 80€ gekostet. „Zufälligerweise“ haben wir im Büro einen 3D-Drucker rumstehen, also habe ich ein eigenes iPhone 5-Dock entworfen.

Nach insgesamt fünf Prototypen hat die sechste Version dann endlich gepasst. Sie lässt sich mit ein paar alten Fahrradschläuchen super am Lenker fixieren und hält das iPhone bombemfest, ganz ohne lästige „Gummis“, die das Display verdecken. Damit das iPhone fest im Plastik-Gehäuse sitzt habe ich oben und unten einen selbstklebenden Filz angebracht. Der schützt das iPhone und hält es bombenfest an Ort und Stelle.

vorsatz

Damit ich mit dem iPhone auch längere Touren fahren kann, habe ich mir noch eine „Power Bank“ gekauft, die natürlich auch komfortabel am Rad montiert werden wollte. Also nochmal den Drucker angeschmissen und auch dafür ein Gehäuse entworfen. Alles zusammen ist zumindest für mich eine äußerst zufriedenstellende Lösung: Das iPhone halt fest am Rad, wird permanent geladen und die Batterie sieht auch noch ganz nett aus.

Die Druckvorlagen findet ihr hier und hier. Drucken kann sich das jeder, der Zugriff zu einem 3D-Drucker hat. Im Zweifel dürften sogar „3D-druck und zuschick“-Dienste mit den Dateien klarkommen.

rad-2

fahrrad

Montag, 27. Mai 2013, 10:25 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple bietet in seinem Developer Portal Millimeter genaue Angaben für Case-Hersteller an. Wenn man sich das als Grundlage nimmt braucht’s vielleicht weniger Prototypen.
    Als Tipp an alle die was ähnliches Vorhaben.

    • Wo bekommt man die Daten her, wenn kein Developer Account vorhanden ist? Oder gibt es diese für Nichtentwickler gar nicht..?

    • Thomas Kekeisen

      Das Problem war nicht (nur), dass das iPhone nciht perfekt in das Case gepasst hat, sondern viel mehr, in wie viele Teile man die Halterung zerlegt um ein möglichst perfektes Druckergebnis zu bekommen ohne viel „Support-Material“ zu verschwenden. Das hat etwas gedauert. Außerdem Stellt man manche Dinge (z.B. eine fehlende Öffnung für die Box oder deplatzierte Schrauben) erst fest, wenn man die Hülle gedruckt hat. :-)

      • Hi Thomas, ich mache in nächster Zeit das selbe Projekt. Hast du einen Replicator 2?
        Und warum hast du alles so scharfkantig und nicht abgerundet gemacht? Würde die Sache deutlich stabiler machen.

  • Nette Spielerei will ich mal sagen!
    Wäre mir jedoch echt zu klobig.

    Aber das Problem mit den existierenden fahrradhalterungen kann ich nachvollziehen.
    Entweder ist die Halterung klein und klapprig oder sperrig und sicher.
    Einen Mittelweg gibt es selten.
    Größtes Manko allerdings ist die Verbindung zum Bike.
    Hier geht sicher einiges besser.
    Ich will keine Halterung, bei der die Verbindungsschelle mehrere Zentimeter aufbaut.
    Topeak hat hier gute Lösungen, das zugehörige Hardcase ist auch nicht so verkehrt, aber die Displayabdeckung katastrophal.

    Bleibt also nur abwarten und hoffen auf bessere Lösungen!

  • Ist ja nicht so, als würde WickedChili nicht schon ein perfektes Case samt Halterung herstellen, wo auch eine Kabelführung vorhanden ist? Wenn ich die neue Technik mit dem 3D-Drucken mit Aufwand und derzeitigen Kosten für EINEN Protypen vergleiche, gewinnt sicherlich noch der Direktkauf, der Beitrag ist daher in meinen Augen Unsinn.

    • Wicked Chilli hat vielleicht ein ordentliches Case, aber auch hier ist die Halterung katastrophal!

    • Du vergisst ganz klar den Spass- und ‚Abenteuer‘-Faktor, der beim 3D-Drucken für manchen sicher signifikant höher ist als beim Online-Shoppen. Mit der gewissen Gefahr einer ebenso hohen Frustration, wenn’s dann doch nicht so wird, wie man sich’s vorgestellt hat ;)

    • Xavier Popavier

      Ja, aber wer Zeit und Lust und Druckerzugang hat, *kann* es selbst probieren/machen.
      Und genau DAS empfinde ich als eine schöne Sache!

      Dieses habe ich mit Wohlwollen gelesen: „Wir schliddern schneller und schneller in das Zeitalter, in dem KFZ-Ersatzteile, iPhone-Hüllen, abgebrochene Waschmaschinen-Griffe und kleine Plastik-Alltagshelfer-Helfer nicht mehr gekauft, sondern nur noch heruntergeladen und an den persönlichen 3D-Drucker übergeben werden müssen“

      • Du kannst deine CAD-Daten mittlerweile auch an eine Vielzahl von 3D-Druckanbietern im Netz verschicken, so was hat man ja normalerweise nicht zu Hause. Und von den Kosten her ist dieses nun auch im Privatbereich bezahlbar ;-)

  • Wahnsinn was alles mit so einem 3D Drucker hergestellt werden kann. Letztens habe ich erst einen Beitrag gelesen wo eine Prothese für ein Kind gedruckt und somit das Leben gerettet wurde.

    • Xavier Popavier

      Aha?! Und die Prothese wurde privat/zuhause bei irgendjemanden (Eltern?) gedruckt und nicht im Krankenhaus oder an anderer „offizieller“ Stelle?
      Na da wäre ich auf den ersten Blick skeptisch. Auf dem zweiten Blick allerdings nicht.

      • Zu dem Thema. Gestern auf 3sat gesehen.
        Es können protesen oder Grundstrukturen für Körperteile, in dem fall n Ohr, mit dem Drucker gedruckt werden. Das ganze besteht dann aus nem Tragwerk, und organischem Material des Empfängers. Ein so gedrucktes ihr kann dann am Körper angebracht werden und wächst mit der zeit fest. War sehhhhr beeindruckend.
        Ich als architekturstudent hab die Möglichkeit solche Drucker zu benutzen, und ich muss sagen das dass ein Feld wird was unser westliches Konsum leben in den nächsten Jahren massiv verändern wird.

    • :D man kann noch VIEL ausgefallenere Sachen drucken

  • Leider kenne ich mich mit diesen 3D Druckern (noch) nicht so gut aus und welche Materialien dafür verwendet werden können, daher meine Frage: Ist dieses HartCase denn aus einem Bruchsicheren ABS-Kunststoff? Ich meine, die Vibrationen die bei der Fahrt entstehen lässt bestimmt früher oder später das Plastik bei den Schrauben brechen. Oder?

    • Thomas Kekeisen

      Ich habe das Case aus PLA gedruckt, das ist etwas „härter“ als ABS und bricht damit unter Last etwas schneller. Bin selbst gespannt, wie lange das Case in dieser Version hält. Im Zweifel kann ich aber eine dicker gedruckte Variante (sprich: enger mit Plastik aufgefüllter Innenraum) drucken, die dann (noch) mehr aushält.

  • Gibt es denn eigentlich zu den 3D Druckern passende 3D Scanner?? Also zum erstellen von Kopien!?

  • Einmal eine Frage, die nicht zum Artikel passt. Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer übersichtlichen Formel 1- App. Ich möchte eigentlich nur die Termine und WM- Stände haben. Schön wäre ein Live- Ticker, welcher aber nicht unbedingt erforderlich ist. Kennt jemand eine gute Anwendung?
    Schonmal Danke im Vorraus

    Ach ja, ein Verbesserungsvorschlag noch: Schln wäre es, wenn man auf dem iPhone von der App. Eine Benachrichtigung bekommen würde, sobald jemand den eigenen Post kommentiert hat.:) sonst bin ich vollstens zufrieden!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven