iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Lese-Empfehlung: Google Maps vs. Apples Karten

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Zahlreiche Vergleichsgrafiken, ein über 10.000 Worte starker Aufsatz und eine detaillierte Auseinandersetzung mit fast jedem Pixel der beiden Karten-Applikationen: Wir können euch den ersten Blogeintrag der neuen Interface-Serie „Design Explosions“ gar nicht genug ans Herz legen.

beide

Unter der Überschrift „Mapping on iOS“ setzen sich die beiden Gestalter Jon Bell und William Van mit den beiden Karten-Platzhirschen auf dem iPhone auseinander und vergleichen die unterschiedlichen Ansätze der Apple-eigenen Karten-Applikation, mit der deutlich populäreren Alternative von Google.

suche

Wieso hat sich Apple sowohl für eine Top- als auch eine Bottom-Bar entschieden und gewährt seinen Karten damit weniger Platz auf dem iPhone-Display als Google? Macht es Sinn, dass Apple weit mehr Straßen-Informationen, Label und Geschäftsdressen auf der Karte anzeugt als der Suchmaschinen-Riese? Wie unterscheiden sich die Abläufe beim Erstellen neuer Navi-Routen?

„Mapping on iOS“ fordert zwar 30 Minuten eurer Freizeit ein, versorgt euch dafür aber mit einer exzellente Besprechung der beide konkurrierenden Smartphone-Atlanten.

There’s no winner this time, just a bunch of design lessons inspired from studying two similar products. It’s fun to compare and contrast the approaches of two highly skilled teams working on a pretty unique design challenge. That’s huge, if you’re looking to learn.

karten

Freitag, 05. Dez 2014, 13:01 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich wäre froh wenn Apple genauso viele (aktuelle) Geschäfte in Maps auflisten würde wie Google :D
    Mal am Wochenende durchlesen

    • Genau deswegen nutze ich mittlerweile fast nur noch Google Maps….

    • +1. Aussserdem hat Apple in irgendeinem der letzten Updates scheinbar alle meine mühselig angelegten Favoriten unbrauchbar gemacht. Die sind zwar noch alle da, wenn man drauf tippt passiert aber nichts. Ich müsste sie wohl löschen und neu anlegen…nein danke…

      • Tröste dich, neu anlegen bringt auch nix ^^
        Mich hat das auch genervt und habe alle Favoriten gelöscht und wollte alle neu anlegen, aber direkt nach dem ersten habe ich schon gemerkt das bei drauftippen nichts passiert. Ein komplett neu angelegter Favorit hat es tatsächlich geschafft nach dem Klick die Favoritenansicht zu schließen und mich in die Maps Ünersicht zu werfen, ganz so als ob ich die App gerade frisch gestartet hätte. Funktion auch keine Spur…

      • Den Fehler mit den Favoriten gibt es seit iOS 8. man kann Favoriten erfolgreich anlegen wenn ihr an der gesuchten Adresse eine stecknadel setzt und diese speichert.
        Manuell eine Adresse eingeben und speichern funktioniert nicht mehr. :/

    • Aktuelle Geschäfte bei Google? Schön wärs…

    • Ich wäre froh wenn beide besser wären. Google zeigt manche Orte gar nicht oder bis zu 20 km!!! versetzt an, Apple könnte mehr Funktionen einbauen!

    • exakt. das Layout ist doch scheiss egal, wenn die Map- und Routingfunktionen das sind, was als erstes auffällt. Google erkennt einfach 60% mehr Adressen, wenn man nicht die genaue Straße und Hausnummer sondern die Location eingibt. Das nervt ungemein bei Apple Maps.

  • Mir gefällt Apples Design insgesamt etwas besser. Es ist leichter zugänglich und insgesamt logischer, zumindest wenn man iOS gewöhnt ist. Die paar Pixel weniger Anzeigefläche stören mich nicht, da ich ein 6+ hab.
    Lediglich POI… ja, da ist Google immer noch weit voraus. Apple wird zwar besser, zumindest hier in München, aber Änderungen dauern ewig und der nicht anständig implementierte Feedback-Prozess hilft nicht. Bei Google kann man Änderungen einreichen, die werden zügig bearbeitet und man bekommt eine Benachrichtigung, wenn es geändert wurde.

  • Apples Karten sind in meiner Region deutlich aktueller. Google verharrt dort immer noch auf Stand (geschätzt) 2009. Und das ist hier immerhin eine TOP 30-Stadt, nach Einwohnern.

  • Apple Maps hat zwar die bessere, flüssigere Performance, aber das wars dann meiner Meinung nach auch schon. Google ist Apple in sonst Allem voraus.

    BESONDERS: Googles double tap zoom ist unschlagbar und grandios. Apple Maps kann man mit einer Hand schlichtweg nicht zoomen und das ist für mich ein absolutes KO Kriterium.

    Ich bin für Google!

  • Sicher ein spannender Artikel…wenn er deutsch vorliegen würde. Trotz rudimentärer Englisch-Kenntnisse, ist mir das dann doch ein wenig zu viel des Guten.

  • Bis vor kurzem hätte ich noch gesagt, dass Apple mehr anzeigt, weil die mehr Daten im System haben. In meiner Umgebung z.B. eine Kneipe, die seit der Jahrtausendwende nicht mehr existiert und eine Pizzaria, die es noch nie gab). Die wurden jetzt aber raus genommen.
    Apple holt etwas auf. Vermutlich konzentrieren die sich hier aber auch mehr auf den amerikanischen Markt.

  • Was ist mit den Stauinformationen? Google zeigt dort perfekt an wo Stau ist und navigiert auch drumherum. Was ist mit Apple Maps, hat sich das schon mal jemand angeschaut? Wäre meiner Meinung nach wichtiger als Designfragen.

    • Zumindest bei der erstmaligen Routenberechnung fließen die Verkehrsmeldungen mit ein. Apple nutzt die Daten von TomTom (jedenfalls bei mir in der Ecke) und die sind meiner Meinung nach wirklich gut.

      • Danke, die Details sind halt spannend. Wie oft bekommt Apple ein Stauupdate, aus welchen Quellen und wie reagiert das Navi darauf…

        Bei Google ist das perfekt gelöst mit der Anzeige des Zeitunterschiedes direkt auf der alternativen Strecke. Wäre spannend ob sie das patentiert haben, denn bisher macht das kein anderes Navi so. Und das ist meiner Meinung nach ein Killerargument für Google Maps.

      • Apple Maps lässt die Stauinfos zur Berechnung der Fahrtzeit direkt mit einfließen und aktualisiert auch währenddessen. Problem: da es keine schnellste Routenoption gibt sondern nur die Auswahl von 3 Alternativen wird kein Stau umfahren, sodass man umgeleitet wird. Das einzige worauf Apple Maps reagiert ist eine Abweichung der vorausberechneten Route. Ich fahre allerdings ganz gut mit Apple Maps als Navi (solange ich die vollständige Adresse eingetippt habe, denn POIs sind absoluter Müll bei Apple) aber ich bin wohl eher nicht der typische Nutzer. Ich fahre ohne diese lästigen Ansagen und stelle einfach auf die Kartenübersicht. So hab ich n Überblick wo ich hinmuss.

    • Die Stau Informationen sind wirklich gut und schnell bei Apple, nur das umfahren ist noch nicht implementiert. Lediglich bei der erstberechnung, korrigiert mich falls doch.

  • ich wäre erfreut, wenn Karten wie bei Google Maps auch im Querformat funzen würde.

  • Wenn in den beiden Beispielbildern der gleiche Ausschnitt gezeigt würde, könnte man mal selbst vergleichen …

  • Weder Google Maps noch die Karten-App sind stellen eine richtige Navigationslösung dar. Rudimentär wenn auf die Schnelle nix anderes verfügbar ist, aber TomTom oder Navigon sind um Welten besser. Zumal die Aktualität insbesondere bei Google im Raum Berlin unterirdisch ist. Apple mit TomTom-Kartendaten ist da besser. Aber Zwischenhalte, Spurassistent, Geschwindigkeitswarnungen, Offline-Nutzung (z.B. im Ausland) etc. was man über die Jahre mit „richtigen“ Navi schätzen gelernt hat fehlen teilweise oder ganz.

    Die Ansagen und deren Timings stimmen meistens auch nicht. Ich habs probiert und bin wieder bei Navigon select gelandet.

    Gefühlt macht Apple gerade die größeren Entwicklungssprünge, wohl auch um Google das Feld nicht komplett zu überlassen. Schauen wir mal wie es weiter geht.

  • Man kann die Balken oben und unten bei Apple maps ja ausblenden

  • Wollte letztens mal mit Google navigieren. Habe es gleich wieder ausgemacht. Was ein Scheißdreck. Klein und unübersichtlich. Optisch Navigon und Co meilenweit unterlegen.

  • Ich verstehe nicht, wie manche Leute ihre Karten benutzen? Ich sage Siri, bring mich nach xy und dann tippe ich eine der 3 vorgeschlagenen Routen an.

    Für was braucht man da Poi und Co?

    Bei mir zeigt es Verkehr an und da ich oft über das STuttgarter Kreuz muß, werde ich mal über eine Umgehung geschickt, mal nicht, daher gehe ich davon aus, das der Stau verarbeitet wird.

    Ich wüsste auch nicht, warum ich mir auf ein Apple Gerät mit eingebauter Kartensoftware ein Google Produkt installieren sollte?

    • Nichts für ungut, aber Du scheinst mir doch mehr Fragen als Antworten zu haben…

    • Weil nicht jeder nur nach Hause navigiert? Bring mich zum Lindner Hotel am Nürburgring, bring mich zum OBI, bring mich zum Kölner Zoo, navigier mich zum Brandenburger Tor etc. funktioniert so nämlich nicht! Da landet man eher in einem Dorf Hotel, bei irgendeinem Baumarkt (wenn man Glück hat), beim Fressnapf oder vielleicht einem Friseur der Zoolte heißt… Und Stau wird einberechnet. Fährt man aber mal etwas weiter als 20 Minuten kann sich auch mal gut ein Stau vor einem bilden. Und genau der wird nicht einberechnet. Ein richtiges Navi würde per Update erkennen: Autobahn dauert jetzt mit Stau 4 Stunden. Landstraße nur 1 Stunde. Und die Apple Karten lassen einen gnadenlos in den Stau fahren. Es sei denn man unterbricht die Navigation und startet sie vom aktuellen Ort neu (was ich behelfsmäßig öfter mal mache). Genauso gibt es weder Autobahn, Fähre etc. vermeiden oder schnellste/kürzeste Strecke.
      Google Maps habe ich übrigens installiert um POIs zu suchen und die richtige Adresse herauszufinden

      • Baumärkte, Zoos und Brandenburger Tor findet Siri auf Anhieb. Das mit dem Stau kann sein, aber Apple Karten ist kein Navigationsgerät.

        Das mit den Pois habe ich bis heute nicht verstanden. Wenn ich von den Pois auf meine Aktivitäten terminieren will, nutze ich doch eher eine Poi App wie Yelp und Co.

        Aber vielleicht können wir uns darauf einigen, das Apple Karten nicht perfekt sind.

        Ich wollte nur sagen, meinen Bedürfnissen langen sie, Dir halt nicht.

      • @denner: Letztens in Mannheim, wo ja alles mit Buchstaben und Zahlen versehen ist, kam die Apple Karte gar nicht zurecht. Selbst als ich Siri nach der Route fragte, z.B. N7, gab er mir keine Auskunft… Dafür hasse ich Mannheim, weil es keine Straßennamen gibt! :D

  • Gibts in der google map einen nachtmodus? Finde es viel zu hell.

    • kein Ahnung aber ein genereller Tip: Stell unter Bedienungshilfen den dreifach Klick ein. Dann kannst du einen Dreifachklick auf den Homebutton machen und alle Farben werden umgekehrt. Dann ist es deutlich dunkler

      • Bedienungshilfen – Kurzbefehl. Kannte ich als Abschreckung vom iPad. Aber auf dem iPhone mit den (inzwischen) vielen weisslastigen Darstellungen kommt das richtig cool. Danke für die Anregung. Guter Tip!

  • Google ist mir zu unübersichtlich und völlig unlogisch! In Zeiten, in denen Apple’s Karten noch im Kiga waren, war Google natürlich nötig. Mittlerweile nutze ich nur noch Apple!
    POI’s & Co brauche ich nicht – möchte weder zu Starbucks, noch möchte ich wissen, wie lange der Friseur geöffnet hat – ich brauche lediglich (eventuell) eine Wegbeschreibung zu einem mir (noch) unbekanntem Ziel. Und das erledigt Apple Maps perfekt und vor allem übersichtlich!

  • Apple Maps ist Schrott, leider nach wie vor.
    War in den Staaten unterwegs und selbst da habe ich des öfteren nicht das gefunden, was ich gesucht hatte.
    Google Maps ist (leider) immer noch am iPhone, ich komme nicht drumherum.

  • Warum kann man eigentlich bei google maps seit der Version 4 auf dem iPhone nicht mehr richtig reinzoomen? Also bei mir geht’s nur noch bis zu einer bestimmten Höhe und dann ist Schluß.
    Hat jemand eine Tip?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven