iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 964 Artikel
iPhone rettet Leben

Lebensretterin Siri: Notrufhilfe für 4-jährigen

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Apple dürfte sich über gute Schlagzeilen für seine Sprachassistentin Siri freuen – haben sich diese mit der zunehmenden Popularität von Amazons Echo-Lautsprechern in den vergangenen Monaten doch rar gemacht. Und viel besser als mit diesem Aufmacher der BCC hätte es Siri nicht treffen können.

Teddy

«Boy, 4, uses Siri to help save mum’s life» – So berichtet der britische Nachrichtensender über den 4-jährigen Roman, der plötzlich mit seiner bewusstlosen Mutter konfrontiert wurde.

Der junge aus Kenley entsperrte das iPhone seiner Mutter daraufhin mit ihrem Daumen und nutze Siri zum Absetzen des im unten eingebetteten Video aufgezeichneten Notrufes.

Well done!

A four-year-old boy saved his mother’s life by using her thumb to unlock her iPhone and then asking it to call 999. […] Police and paramedics were sent to the home and were able to give live-saving first aid to his mother.

Freitag, 24. Mrz 2017, 12:08 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Respekt ! Und toll das die Mitarbeiterin den Anruf auch Ernst genommen hat und ruhig und sachlich mit dem Kind umgegangen ist. Das wäre hier in Deutchland vermutlich nicht so.

    • Hast du jemals bei dem Notruf angerufen?
      Dort wird jeder Anruf ernst genommen und auch bei Unsicherheit ein Notarzt und oder Streife gechickt.

      • Mein kleiner Bruder hat im Alter von 8 Jahren von einer Telefonzelle aus (Ja ist schon etwas länger her) den Notruf angerufen weil im Haus eines Kumpels gerade eingebrochen wurde(Das Haus lag auf dem Schulweg).
        Er musste 4x anrufen weil die Mitarbeiter es jedes mal für einen Scherz hielten und einfach auflegten.

        So weit dazu.

      • Das ist definitiv eine Lüge.
        Bisher wurde noch keiner meiner Notrufe ernst genommen.

        Erst neulich gelesen:

        Notruf nicht ernst genommen Polizist wimmelt Anrufer ab – 17-Jähriger wird verprügelt – Quelle: http://www.mz-web.de/25749698 ©2017

        Das war im Februar.
        In Deutschland schickt die Polizei lieber Kinder ins Bett,oder höhlt sich Autogramme.

        Das die auf einen Notruf hin geholfen wird,ist reine Glückssache!

      • Naja, also hier in Bayern (genauer in München) ist die Polizei sofort mit ner gefühlten Hundertschaft da. Hab allerdings auch gehört, dass das in anderen Bundesländern (das Beispiel war in Berlin) ganz anders ablaufen kann…

    • Hast du eine Ahnung. Auch in Deutschland wird jeder Anruf ernst genommen.

    • Deine Vermutung ist Schwachsinn. Und obendrein noch despektierlich.

    • Dem muss ich widersprechen. Es kann auch schon mal zu einer Überzeugungsarbeit am Telefon ausarten, ob man in einer lebensgefährlichen Situation steckt oder nicht.

      • Sprichst du aus Erfahrung, oder wie kommst du darauf?

        Wenn am Telefon lebensgefährliche Situationen beschrieben werden (bewusstlose Person, Verkehrsunfall, große Wunden mit Blutverlust), dann sollten diese i.d.R. ernstgenommen werden.

        Wenn man jetzt natürlich anruft und sagt, dass man seit drei Tagen starken Husten oder Kopfschmerzen hat, dann ist das etwas anderes.

      • That’s true. Bei so kleinen Sachen ist es hier auch in Wien dass es nicht ernst genommen wird, weil die Person selbst den Arzt rufen kann oder was auch immer. Bei Situationen die (lebens-)gefährlich sind, wird es immer ernst genommen

    • Selbst erlebt, dass dem nicht so ist.

      Alle die hier behaupten in Deutschland wäre alles super stellen doch selbst nur Vermutungen an.

      Man kann froh sein wenn man noch nicht selbst mit der Realität konfrontiert wurde, denn dort gibt es z.B. Gewaltexzesse bis hin zum Mord, die allesamt systematisch gedeckt werden.

      • Habe in Deutschland mehrfach beruflich Notrufe abgesetzt, jeder kam an.
        Diese Spinnereien sind echt lächerlich.

    • Ganz unrecht hat er nicht!
      Ein Mitarbeiter der Notrufzentrale wurde erst vor kurzem verknackt, weil er den Notruf eines 16-jährigen nicht ernstnahm, niemanden schicke und der Junge ins Krankenhaus geprügelt wurde!

      • Einzelfälle gibt es immer.

      • Blödsinn. War nicht Notrufzentrale sondern Polizei

      • Du widersprichst dir teilweise selbst.

        Der Mitarbeiter wurde _verknackt_ – eben weil es in Deutschland rechtlich vorgeschrieben ist, bei jedem Notruf einen Einsatzwagen zu schicken, vorausgesetzt, es handelt sich nicht um einen sehr offensichtlichen Streich (z.B. 13-jährige, die anrufen und Hilfe bei den Hausaufgaben brauchen – haha, witzig).

        Auch bei einem leichten Atemgeräusch muss ein Team losgeschickt werden.

  • Immer diese Mutmaßungen. Warum soll das in Deutschland anders sein?
    Ich versteh manche Leute einfach nicht…

  • Super gemacht für einen 4-jährigen. Klasse :)

  • Super gemacht vom kleinen Mann.
    Aber eigentlich muss ja das Telefon nicht unbedingt entsperrt werden einen Notruf abzusetzen.
    Vielleicht hat er auch einfach nur zu Siri „Notfall“ gesagt. Siri wählt dann den Notruf.

    • Das funktioniert? Ich hab bisher die 112 unter dem Namen „Hilfe“ gespeichert, damit Siri im Notfall auf „Rufe Hilfe!“ reagiert.

      • Kollege hat es eben getestet „Hey Siri… Notruf“
        Dann beginnt ein 5 Sekunden Counter bis zum absetzen des Notrufs

      • Ja, das funktioniert.

      • Ja, funktioniert wunderbar.
        „Hey Siri, Notruf“
        „Der Notruf wird in 5 Sekunden angerufen.“
        und darunter gibts es zwei Buttons, „Abbrechen“ und „Anrufen“.

  • Mit 4 den entsprechenden Button auf dem Display zu lesen ist aber schwieriger als Siri zu sagen die 112 zu wählen. Denn die Nummer von der Polizei/Feuerwehr/Notarzt lernt man schon im Kindergarten.

    • Wieso sollte es schwieriger sein, das Gerät zu entsperren? Heutzutage sind doch auch Kleinkinder mit solchen Geräten familiär…

    • „Denn die Nummer von der Polizei/Feuerwehr/Notarzt lernt man schon im Kindergarten.“

      Es sieht jedoch anders aus, wenn die Kinder mit solchen Situationen konfrontiert werden. Selbst wenn es einem Kind oft beigebracht wurde, in so einem Fall das Handy / Telefon zu nehmen und die 112 (bzw. 110) zu wählen, dann kann es durchaus sein, dass es in so einem Fall überfordert ist und nicht weiß, was es machen soll.

      Das passiert selbst Erwachsenen. Sie sehen eine bewusstlose Person auf der Straße und rennen erstmal weg, um Hilfe zu rufen, anstatt dass sie die 112 anrufen und sich direkt um die Person zu kümmern.

      Insofern ist es lobenswert vom Kind gewesen, so reagiert zu haben.

      Allerdings wäre mein Kritikpunkt, dass in solchen Fällen Apple von den Medien eher gelobt wird als das Kind. „Lebensretterin Siri“, „iPhone hat Leben gerettet“ usw.

      Das Kind könnte genauso unten links auf den Telefonhörer drücken, 112 eingeben und nochmal auf den grünen Knopf drücken, anstatt „Hey Siri, Notruf“ o.ä. zu rufen.

  • Sollte Siri nicht eigentlich nur auf die Stimme des Besitzers reagieren?

    • Nur für „Hey Siri“, zum Aktivieren von Siri ohne Zugriff auf das Gerät zu haben. Anschliessend macht eine solche „Stimmensperre“ ja keinen Sinn mehr.

  • Wenn ein Feuerwehrmann mittels einer Leiter eine Person aus einem brennenden Gebäude rettet, spricht auch niemand über die Leiter und deren Hersteller…

    • :-) :-) Wenn ein 4- Jähriger DIE Leiter mitgebracht hätte und die Leiter vorher zu dem Jungen gesagt hätte: „Nimm mich mit“ und dies hier ein Leiterblog wäre- na, ich weiß nicht, der Firmenname wäre hier bestimmt auch mal aufgetaucht…

  • „Hey Siri, rufe den Notruf“. Tut mir leid Zetto, ich habe „Hufe die Notdurft“ nicht verstanden. Soll ich im Internet nach Notdurft suchen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20964 Artikel in den vergangenen 3618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven