iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 080 Artikel

13 Einträge für Deutschland

Landmarks-App listet 3D-Objekte aus Apple Karten

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Eines der herausragenden Merkmale in Apples seit rund einem Jahr auch in Deutschland verfügbarer neuen Kartenansicht ist die 3D-Darstellung von ausgewählten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen. Wer diese nicht mühsam in der Karten-App von Apple suchen will, kann sich mit Landmarks jetzt eine als Übersicht fungierende Sammlung der 3D-Umsetzungen aufs iPhone holen.

Die Landmarks-App lässt sich kostenlos laden und neben dem iPhone auch auf dem iPad, dem Mac und auf Apple TV verwenden. Aktuell finden sich in der App mehr als 300 3D-Objekte aus Apple Karten versammelt, die sich beim Aufruf beliebig rotieren und auch vergrößern lassen.

Landmarks App Screenshots

Erweiterte Bedienelemente und Zusatzoptionen kann man dann jeweils durch Wischen von unten her ins Bild holen. Hier kann man dann beispielsweise per Tastendruck zwischen der Tag- und der Nachtansicht wechseln oder die Navigation per Gyroskop aktivieren.

In Deutschland aktuell 13 „Wahrzeichen“

Apple hat die ersten 3D-Wahrzeichen gemeinsam mit iOS 15 vor nunmehr bald zwei Jahren eingeführt und die Zahl der hierfür aufwändig umgesetzten Objekte seither stetig erweitert. In den meisten Ländern findet sich hier allerdings noch etliches Potenzial. In Deutschland finden sich beispielsweise bislang nur 13 solcher „Landmarks“ auf die Städte Berlin, Hamburg und München verteilt. In Frankreich hat Apple bislang nur Paris berücksichtigt, dies aber dann dort mit ebenso vielen Einträgen wie in Deutschland insgesamt. Großbritannien verzeichnet mit London ebenfalls nur eine Stadt, jedoch stehen dort insgesamt 37 hinterlegte 3D-Objekte zum Abruf bereit.

Landmarks App Screenshots

Die Landmarks-App lässt sich kostenlos laden. Wer möchte, kann die Entwicklern per In-App-Kauf unterstützen.

Flugplatz-Erkundung Preflight von den gleichen Entwicklern

Die App stammt nicht von Apple selbst, sondern wurde von zwei Apple-Enthusiasten entwickelt, die mit Preflight bereits für eine App verantwortlich zeigen, mit deren Hilfe sich mehr als 8.000 Flughäfen weltweit erkunden lassen. Zum Verkaufspreis von 5,99 Euro erhält man hier über die detaillierten 3D-Ansichten hinaus diverse weitere Informationen inklusive der aktuellen Wetterbedingungen vor Ort.

Via MacRumors

16. Mrz 2023 um 12:27 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der Apple Store an der 5th ist schon echt cool gemacht, Tag wie Nacht

  • Bei 13 3d Objekten hätte es ein Bleistift und ein Stück Papier auch getan – das ist ja erschreckend, wie wenig apple da macht.

  • Ich kann nicht so recht glauben, dass die Liste in der App vollständig ist. Die Dresdner Frauenkirche ist z. B. auch als 3D-Modell in „Karten“ zu finden, hier aber nicht aufgelistet. Scheinbar pflegen die Entwickler die Liste der Modelle von Hand, und haben nicht alle gefunden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37080 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven