iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Kurz notiert: Apples Karten dominieren, Torrent-App im App Store

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37
  • Torrent-App im App Store

Mit dem Blue Downloader ist ein vollwertiger Torrent-Client im App Store eingezogen, der in der Lage ist neue Torrent-Downloads direkt auf iPhone und iPad zu speichern. Nach Angaben der Entwickler habe man sich im Vorfeld der Veröffentlichung auf einen Katalog „guter“ Torrent-Quellen festgelegt um Apple die Freigabe der gemeinhin kritisch beäugten Download-Helfer zu erleichtert.

download

Und wirklich: Der Blue Downloader hat es am Prüf-Team vorbei in den App Store geschafft. Inzwischen hat die 2,69€ teure App ihren Torerent-Katalog um die Google-Sucher erweitert und gewährt damit den de-facto Vollzugriff auf alle Torrent-Dateien im Netz. Wir würden uns nicht wundern, wenn Apple den von Haus aus neutralen und vollkommen legalen Download in den nächsten Tagen wieder aus der App Store Auslage entfernt.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
  • Apples Karten dominieren:

Der britische Netzbetreiber EE, ein Joint Venture zwischen der Deutschen Telekom und Orange, hat aktuelle LTE-Statistiken seiner Nutzer vorgelegt und gewährt einen Einblick in die Karten-Vorlieben seiner Bestandskunden. Im 4G Netzwerk des Mobilfunkanbieters dominieren Apples Karten den „mapping traffic“ mit 70%. Von 10 Nutzern, die mal eben schauen wollen wo es lang geht, greifen sieben zu Apples Karten. Schon 2013 beanspruchte Apple 60% des gesamten „mapping traffics“.

Traffic on the new Apple Maps now represents 70% of mapping traffic on the 4G network, from 60% in the second half of 2013, taking market share from Google maps, which is down 7ppts. This difference is even more marked over 3G where Apple Maps is up 19ppts and Google Maps is down 15ppts.

berlin

  • Super Scrapped Robot:

Das kleine Retro-Adventure „Super Scrapped Robot“ könnt ihr in den Abendstunden einfach mal anspielen. Kostenlos ladbar, kokettiert der monochrome Dual-Stick-Shooter mit dem Grafik-Auftritt alter Gameboy-Spiele, lässt euch schießen, Kisten verschieben und ein kleines Universum entdecken.

Der optional angebotene In-App-Kauf zum Wahlpreis kann als Entwickler-Spende verstanden werden und schaltet lediglich eine Highscore-Liste frei.

robot

Montag, 11. Aug 2014, 19:09 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zu den Maps: auch wenn ich denke, dass Apples Maps gerade bei den wichtigen POIs noch hinterherhinkt (hier tut sich allerdings immerwieder etwas) benutze ich fast ausschließlich diese. In allen anderen Bereichen nämlich ist Apple-Maps überlegen (Übersichtlichkeit, Aktualität der Satelitenbilder, Flyover, Usability). Vorallem aber die Usability der Google-Maps iOS-App sagt mir ganz und gar nicht zu.

    • Mir fehlt nur noch, das Apple maps, Staus besser anzeigt und diese mit einrechnet.

    • Und man Autobahnen, etc. vermeiden kann. Einer der wenigen Gründe, warum ich manchmal noch Google Maps nutzen muss.

      • Same here. Wenn ich mit dem Motorroller unterwegs bin greife ich auch zu Google Maps um Autobahnen zu meiden. Fragwürdig warum Apple hier noch nicht nachgerüstet hat.

    • Mir fehlt noch die Zusammenarbeit mit den ÖPNVs und der DB. Da liegt Google leider vorne :/
      Deshalb nutz ich sie abwechselnd, was leider nervig ist. :/

    • Ich kann wirklich nicht nachvollziehen wo die Satellitenbilder bei Apple aktueller sein sollen. Egal welchen Ort ich mir bisher angeguckt habe, Apples Fotos waren bei Weitem nicht so detailliert und aktuell wie bei Google Maps. POIs stimmen bei Google wenigstens und die Verkehrslage ist topaktuell und Google bietet Alternativrouten an, wenn es einen Stau gibt. Apples Maps sind IMHO nur genutzt, da die Mehrheit leider zu faul/uninformiert ist und alles verwendet was vorinstalliert ist (siehe Internet Explorer).

    • ich finde Übersichtlichkeit bei der Routenführung ist sehr eingeschränkt. Man kann nie weiter als 300m sehen ohne die Führung zu verlassen. das ist bei Google viel besser gelöst.
      Ebenso sind sehr oft Adressen falsch oder eine Freitextsuche bringt extrem falsche Ergebnisse (das war dein POI Nachteil, den ich aber nicht ignorieren kann).
      wenn man die adresse nicht kennt, sondern nur den Firmennamen, dann ist Apple Maps eine Katastrophe.

  • Godzilla lässt sich nicht laden. :-) Leider funktioniert Blue Dowloader mit keiner Torrent File. Nur spezielle Seiten sind zum Download freigegeben. Sehr schade und Geldverschwendung.

  • Ok, ich kann torrent Dateien laden. Und dann? Kann ich z.B. Musik oder einen Film an iTunes übergeben oder Dateien an die entsprechenden Apps (.doc, .xls, …)?

    Weiss da jemand mehr?
    Thx

  • Wollte mir gerade den „Blue Downloader“ mal etwas genauer anschauen …… ist schon weg! ;-)

  • Vielleicht benötigen die Apple Maps ja auch einfach viel mehr Daten oder die Apple User benötigen viel mehr Suchanfragen bis sie sich richtig verortet haben. Die 70% Traffic gleich 7 von 10 User sehe ich auf jeden Fall so nicht!

    Apple Maps ist sicher ganz schön, aber solange dort so viele POIs fehlen und tlw. die Qualität so schlecht ist benutze ich den Marktführer…

  • Der Blue Downloader wurde wohl schon gekickt

  • Hmmm, nur über den „blue downloader“ link aus dem Text kann man den laden – bei dem „richtigen“ Verweis von Euch geht es nicht

  • Im Text ist die Rede von der Google Suche, die kann ich aber in dem Downloader nicht aufrufen. Oder bin ich zu blöd?

  • sorry aber die maps von apple ist ja nur noch schlecht, ich bin im aussendienst tätig und die map versagt zu 80prozent, findet mitunter nicht mal grosse läden in münchen.
    ich spar mir mittlerweile die zeit und suche nur noch über google maps

  • Keine Ahnung ob in UK Apple Maps besser sind, aber für DE ist das Kartenmarterial z.T. noch sehr dürftig. Apple gibt mir noch keinen Anlass die eigene App statt GoogleMaps zu nutzen.

    • Bei mir im Sauerland waren bis vor einigen Monaten die Sat Bilder entweder schwarz/weis oder total verpixelt. Dann wurden sie erneuert, jetzt sind die Bilder max 1 Jahr alt (google mindestens 5! ) und sie sind gestochen scharf! Google kann jedenfalls hier nicht mithalten! Die Qualität bei Apples Karten sind jetzt gegenüber google eine ganz andere Liga! Die einzige Kritik bei Apple sind nach wie vor die POIs! Und daran wird bei Apple gut gearbeitet! Google hat hier ja einen jahrelangen Vorsprung. Aber Apple holt in großen Schritten auf!
      Ich benötige Google Map nicht mehr!

  • Apple’s Karten sind für mich top! Hab ich zu geringe Ansprüche? ;) Nutze sie hauptsächlich zur Navigation.

    • Ich auch. Allerdings navigiere ich nicht zu einem POI. Entweder geh ich auf die HP und Klick die Anfahrt/Adresse an oder ich auch mir vorab die Adresse heraus. Dann funktioniert die Navigation perfekt

  • Mir langen die Karten auch, allerdings weiß ich auch immer, wohin ich gehen will, brauche keine Yelp Einträge um ein Restaurant oder einen Supermarkt zu finden.

  • Worin sollen die Apple-Karten dominant sein? Solange da regelmäßig Verortungsfehler von Hunderten von Kilometern vorkommen bleiben die ein Fall für die Tonne.

  • Der Titel hat ja schon wieder was von Bild … oder einen Werbespruch: „Apples Karten dominieren“. Und als Randbemerkung: In den UK im 4G Netz bei EE. Auch wenn EE der größte britische Betreiber ist hat das gnaze doch erstmal Null Aussagekraft. Wie hoch ist der Anteil der 4G Nutzung an der kompletten mobilen Nutzung? Ist er vernachlässigbar gering? Oder überwiegend?
    Das ihr für Apple solche reißerischen Titel produzieren müsst gibt einen zu denken.

    • Reißerisch ?? Also jetzt bleib mal auf dem Teppich! Die Überschrift sagt mir lediglich, dass mehr Nutzer Apples Karten verwenden als andere Kartenapps – Nicht mehr und nicht weniger!

      • Mach dir nix draus. Sonari ist ein brainless Android-Fanboy. Das Gehirn konnte er sich gerade noch leisten.

      • Da der Artikel die Überschrift doch sehr einschränkt finde ich den Titel schon reißerisch.

        @Fakt
        Ich hatte bisher mehr iPhones als Androiden. Das willst du kleiner Schubladen-Kasper scheinbar nicht verstehen. Meine letzte technische Anschaffung war ein Macbook Air. Für einen der von Apple scheinbar nichts hält, was zumindest deine Aussage suggeriert, sind das doch ne Menge iDevices.

  • Persönlich nutze ich 3 verschiedene Karten-Apps (in der CH); Apple, Google und Skobler. Skobler hat bis Heute in der Navigation am besten funktioniert. Suche ich POI’s ist da Google vor Apple und auch beim laden schneller. Apple enttäuscht mich aber vor allem beim Navigieren in der Stadt zu Fuss! Viiiiiel zu lahme Aktualisierung, zu schlechte Ortung und noch langsamer bei der Aktualisierung wärend dem gehen. Bin bis jetzt jedes mal am Ziel vorbei gegangen bis Apple endlich meinen richtigen Standort anzeigte. Das ist schon sehr nervig. Öfters wird auch nicht der schnellste oder kürzeste Weg angezeigt, sondern den grösseren Strassen entlang! Ebenfalls wird die Strecke nicht aktualisiert wenn ich einen anderen Weg gehe.
    Apple hat hier noch extrem viel Arbeit vor sich. Von der Bedienung mag ich sie aber mehr als Google.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven