iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 468 Artikel
   

Kontrollierter Kapitalverkehr: App Store schließt in Griechenland

Artikel auf Google Plus teilen.
86 Kommentare 86

Griechische Nutzer haben momentan nicht nur mit ihren Geldautomaten zu kämpfen, auch in der digitalen Welt türmen sich gerade neue Hürden auf. Sowohl der Bezahldienst Paypal als auch die Online-Angebote von Apple (u.a. der iTunes Music Store und der App Store) akzeptieren seit Anfang der Woche keine Transaktionen mehr von griechischen Konten.

song

Die Sperre, die laut TNW von den inzwischen eingesetzten Kapitalverkehrskontrollen provoziert sein dürfte, betrifft selbst den Kauf von 99 Cent-Songs.

So scheint Apple derzeit weder griechische Kredit- noch Debitkarten zu akzeptieren und verweist bei KaufVersuch auf falsche Zahlungseinstellungen. Die Internet-Bank Paypal hält den innergriechischen Zahlungsverkehr zwar noch aufrecht, gestattet aber keine grenzüberschreitenden Transaktionen mehr und unterbindet das Auffüllen der sogenannten Paypal-Wallets.

Immerhin: Bis die Einschränkungen wieder Rückgängig gemacht werden, können griechische Anwender auf iTunes-Guthabenkarten ausweichen.

payment

Montag, 06. Jul 2015, 12:58 Uhr — Nicolas
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Rofl!! Naja,sind die Griechen selbst schuld …….

    • Oh mein Gott! Die armen Menschen! Es ist doch alles von den Amerikanern gesteuert! Wir müssen den Griechen helfen!! Es sind Europäer wie wir!! Der Grexit muss gestoppt werden!! Brüder im Geiste, die Zeit wird uns recht geben!! Wenn wir die Ereignisse in 10 oder 20 Jahren rückblickend betrachten werden wir festellen müssen, das der Verlauf wie er jetzt abläuft, fatal und falsch war und aus heutiger Sicht ist! Wer von euch leidet den durch die gezahlten Hilfsgelder oder kennt jemanden der deswegen Leiden muss, selbst wenn diese nicht zurück gezahlt werden?? Glaubt bitte nicht den Medien! Mit einem solchen Denken wie es momentan an den Tag gelegt wird, werden euch eure Kinder auslachen. Garantiert!!

      • Wer permanent Kohle raushaut ohne sie zu haben brauch sich nicht wundern. Wer dann noch geliehenes Geld verbrennt, keine Zahlungsbereitschaft (von -fähigkeit mal abgesehen) an den Tag legt und dreist weiteres FORDERT, brauch sich auch nicht zu wundern. Ich hoffe stark darauf dass der EZB-Rat sich nicht von der Linken Syriza erpressen lässt und die ELA erhöht. Aber ja in einem Punkt sind wir uns einig, der durchschnittliche Grieche ist der gelackmeierte.

      • Na mit dir hat die BILD-Propaganda ihre Zielgruppe wohl erreicht. Überleg dir mal, warum deine „Zeitung“ ständig über die Griechen wettert und die NSA-Schnüffeleien hier konsequent ignoriert bzw davon ablenkt.

        Übrigens waren es die Griechen, die Deutschland in den 50er Jahren mal eben die Hälfte aller Schulden erlassen haben.

      • Da muss ich dich enttäuschen, ich lese weder BILD, WELT noch SpOn. Da du aber anscheinend über deren Berichterstattung so im Bilde (unbeabsichtigtes Wortspiel) bist, gehe ich davon aus, dass du sie regelmäßig liest. Und übrigens waren es nicht wir Deutschen, die den Griechen vor nichtmal 5 Jahren 30% ihrer Schulden erlassen haben. Und jetzt ? Wollen wir noch Vergleiche anstellen wer wem vor 3000 Jahren was erlassen/genommen hat ?

      • Benny bitte, wenn du keine Ahnung hast ….
        Wo ging das Geld den hin? Zu 90% an französische und deutsche Banken – allein deswegen wurde doch überhaupt versucht Griechenland zu retten, weil das Geld, was Griechenland verzockt hat deutsches und französisches Geld war, also wurd alles so lange umgebastelt und neue Kredite aufgenommen um die alten zu bezahlen. Dann wollen die abrüsten, werden von der NATO zum Aufrüsten diktiert, etc. pp. Der EZB-Rat lässt sich erpressen? Das sind alles illegale Regime, selbsternannte EU-Spitze, etc.
        Der Einzige der erpresst wird ist Tsipras.

      • „Illegale Regime“ hahaha damit hast du dich für jedwede Diskussion selbst disqualifiziert. Ich muss mich bei dir nicht mit meinem Fachwissen brüsten, doch dem ein oder anderen würde ökonomische Vernunft bei einem makroökonomischen Thema mehr zu Gesicht stehen, als emotionales Geschwafel. Fallt doch nicht auf die linken Rattenfänger rein. Ich sage nur „seit wir eine Abstimmung über ein nicht mehr vorhandenes Diskussionspapier angekündigt haben, haben wir die tollsten Angebot erhalten. Innerhalb von 48h nach dem Referendum haben wir einen Deal.“

      • Die Linken sind wohl die neuen Nazis, was? Lang lebe der Kapitalismus.
        Ja am Arsch. Du hast also den Europäschen Rat oder die Europäische Kommission gewählt? Den Juncker, mit seiner Affaire? Ja ganz bestimmt! Der Typ sieht schon nach Korruption aus. Mach dir doch nichts vor. Aber ja: Die Linken sind die Rattenfänger – lass uns unser System auf biegen und brechen weiter durchdrücken, es funktioniert ja sooooo gut! Und unser größter Feind ist Russland!

      • @MissKittin: ich kann nicht für Benny sprechen, ich alldrding lese keine Bild.
        Dass das NSA Thema (und auch sonst das Versagen unserer Regierung in so ziemlich allen Themen) nicht hochkocht macht mich auch wütend und traurig.
        Allerdings ist der Teil den sie da ansprechen nur die halbe Wahrheit, ja Griechenland hat uns damals die Schulden erlassen, allerdings nur unter zwei Bedingungen:
        1. eine Unterstützung durch den Marschal Plan, dort wurde dann ein großer Teil der Schulden abgetragen und 2. durch Sachleistungen aus Deutschland.
        Ein großteil der Wahren die von Deutschland nach Griechenland gegangen sind waren entweder stark vergünstigt oder sogar kostenlos.
        Also kommen sie mir hier bitte nicht mit den Halbwahrheiten aus der Linken Szene.
        Ansich soll Griechenland meiner Meinung nach auch in der EU und im Euro bleiben (gibt ja eh keine rechtsgültige Grundlage die rauszuwerfen), allerdings sollten sie dann auch Verhandlungsbereit sein, das der griechische Finanzminister nun gefeuert wurde war schon mal ein richtiger Schritt, es muss jetzt nur noch der Rest folgen.
        Ich kann doch auch nicht meiner Kreditbank einen haufen auf den Tisch setzen (das Referendum in letzter minute ausrufen) und dann verlangen das die zu meinen Konditionen mir Kredite geben.
        Das Griechische Folk tut mir hier jedoch besonders leid, durch blinden Nationalismus hat eine verblendete Partei sie zu einem Nein getrieben was nun wirklich keine Hilfe darstellen wird.
        Ich hoffe nur das sie nicht mehr all zu lange leiden müssen.
        Varouflakis wird jedoch in der zwischenzeit wahrscheinlich eine Roadtour durch europäische Banken machen und dort dann Vorträge halten dürfen (und ja, das ist kein Vorurteil oder eine Unterstellung, der Mann ist von Berufswegen ein Währungsexperte und hat das auch vorher schon gemacht).

      • Da du von Politik anscheinend nur insoweit Ahnung hast, wenn es um das besetzen von Banken geht oder dem steinewerfen am 1. Mai möchte ich dir einen kurzen Exkurs zu Demokratie und legitimierten Volksvertretern geben. Die Informationen darfst du dann auch gerne an deine linken Freunde weitergeben:
        .
        Europäischer Rat: besteht aus den nationalen Regierungschefs. Oh wunder, die wurden gewählt. Aber wie du sicherlich weißt wählen wir ja nur Parteien in Deutschland und keine Personen, somit ist Merkel bestimmt nicht berechtigt dort zu sitzen, nicht wahr ?
        .
        Und bzgl. deiner Russland-Affinität offenbarst du auch dein wahres Gesicht. Kurze Frage: Die Annexion der Krim war völkerrechtlich in Ordnung ? In dem Fall sollten wir Österreich vielleicht auch wieder zurückfordern ? Die Entsendung von russischen Soldaten, die natürlich alle gerade zufällig Urlaub haben und in ihrem Urlaub nichts besseres zu tun haben, als an ihre Westgrenze zu marschieren und mit schwerem Gerät (woher das wohl kommt, ein Schelm wer Böses denkt) zu kämpfen ist demnach auch in Ordnung ? Wenn ich 5000 Soldaten irgendwo hinschicke und sage tragt Freizeitkleidung, gehören sie nicht mehr meiner Armee an ?
        .
        Ick bin raus, Mittagspause war lang genug. Wenn du in der Lage bist Informationen zu verarbeiten können wir das Gespräch gerne weiterführen, ich möchte dich aus deinem Dilemma der kurzsichtigen Anti-Haltung gerne befreien xD P.S.: Hauptsache dagegen ist keine Haltung ;-)

      • Bei allem Griechenland-Bashing sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass Deutschland sämtliche denkbaren Verluste durch Griechenland auf zwei Wege längst mit Gewinn gewissermaßen vorfinanziert hat:

        * der günstige Euro und die dadurch gestiegenen Exporte.
        * die Staatsanleihen, die Deutschland ohne Zinsen ausgeben kann.

        Das hat so viele Milliarden ins Land gespült, dass hier keiner um seinen Wohlstand fürchten muss. Im Gegenteil, wir sollten den Griechen für unsere brummende Wirtschaft danken.

      • Ich lach mich schlapp! Die EU ist die größte Farce! Grenzen wieder hoch und jeder zurück zu seiner Währung.

        Die Griechen haben von Anfang an mit gezinkten Karten gespielt. Raus damit, sofort und als nächstes s.o.

      • Es sind nicht immer die „Anderen“ die „Schuld“ sind. Es sind die 10% Griechen, die 90% des Kapitals halten und jetzt auch noch die Kassen derjenigen Staaten rauben wollen, die eigentlich helfen wollten!!!

      • Die armen durchschnittlichen Griechen?? Ich stimme Dir in allen Punkten zu. Aber was meinst Du, wie viele durchschnittliche Griechen, allein durch Parteizugehörigkeit oder durch andere „Netzwerkverbindungen“, beamtet wurden, mit hohen Gehältern und Pensioenen für Sesselpfurzerei, dann fällt Dir der Draht aus der Mütze. Möchte auch nicht wissen, wie viel Abfindung der Motorrad-Finanzminister jetzt nach seinem Rücktritt bekommt.

  • Auf den Durchschnittsgriechen werden in den nächsten Jahren noch deutlich mehr und einschneidendere Einschränkungen zukommen, als der Verzicht auf Apple-Produkte und -Dienstleistungen. Schade das Griechenland kein Interesse mehr an Europa hat. Die Partylaune wird ziemlich schnell vorübergehen :-(

    • Die Griechen wollen doch Europa und den Euro. Aber sie wollen halt auch, dass der Rest von Europa ihren Lifestyle finanzieren. Schließlich sind wir ja eine Gemeinschaft

    • Schade, daß hier viele den Massenmedien alles glauben. Ich empfehle Informationen auch Abseits des Mainstream einzuholen. Wer es lustig aufbereitet braucht, einfach mal ausnahmsweise „Die Anstalt“ oder Volker Pispers bei youtube ansehen.

      • Weil „Die Anstalt“ als Sendung eines öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders nicht zu den „Massenmedien“ gehört ? Weil Volker Pispers nicht beim WDR (s. vorherigen Satz) arbeitet ? Ist Massenmedien nun das neue Synonym für Lügenpresse ?

      • Krass was für ein Griechenhass hier. Ihr seid ja ekelig. Und nebenbei am Merkelfeiern, oder was?
        @Bubble: Ja der Deutsche Michel. Erwarte nicht zu viel. Jahrzehntelange Gehirnwäsche ….

      • Ach Benny, deshalb steht da Ausnahmsweise! Pispers findet man auch Abseits vom öffentlich rechtlichen. Wichtig wären eigentlich die Infos die man da bekommen kann. Hast du ihm überhaupt mal zugehört? Für Typen wie dich hab ich diese Empfehlung gegeben, da du das trockenere Zeug nach 1min wahrscheinlich ausschaltest. Aber leider widerholst du nur, was Bild und Co hetzen. Dann darfst du dich nicht wundern, wenn man dich für einen Bild Leser hält.

      • Was hat das denn mit Griechenhass zu tun, wenn jemand der Meinung ist, dass sie sich selbst in diese Lage gebracht haben und entweder ihr Finanzwesen restaurieren oder kein Geld mehr bekommen? Es hält euch keiner davon ab die Griechen mit privaten Spenden zu unterstützen ;-) Diese neue Gehabe „wer nicht meiner Meinung ist wird erst mal in eine Schublade gepackt“ nervt echt. Sei es ein Isreali der bei der geringsten Kritik an seinen Militäraktionen gleich die Antisemitismuskarte zieht oder ein Androiduser der jeden Appleuser zum blinden Fanboy degradiert. Die Wahrheit liegt meist in der Mitte, jungs… Und einen Kabarettisten als Vergleich zu „Massenmedien“ zu ziehen ist kann jetzt aber auch nicht euer Ernst sein oder? Herr Pispers ist klasse, keine Frage, aber dennoch keine Quelle für Informationsgewinnung, dazu polarisiert er zuviel (Kabarett halt). Auch bei alternativen Medienseiten, weiß niemand wer das mit welchen Quellen geschrieben hat.

      • Ja, da hast du recht, SRO. Natürlich ist das Kabarett und nicht die Ultimative Infoquelle. Aber für den einfachen Geist vielleicht eine einfache Art an alternative Infos zu kommen um dann auch mal über eine andere Ansicht nachzudenken. So wie hier die Hetze zitiert wird, kann man von ausgehen, daß nur solche Hetzmedien konsumiert werden. Ich wollte diesen verborten Leuten erstmal nur leichte Kost anbieten. Sonst blocken sie meiner Erfahrung gleich ab.

      • Bubble du bist ja so ein guter Mensch und scheinst die Weisheit mit Löffeln konsumiert zu haben. Bitte lass uns daran teilnehmen und nenne uns die ganzen „seriösen, alternativen Nachrichtenquellen“ die dafür sorgen eines Tages mal so Weise zu sein wie du es bist. Leute wie du sind in Wahrheit die die von der Materie nicht den blassesten Schimmer haben…

  • Was man bei so einer Abstimmung Sibylles berücksichtigen muss….
    Und da dachten alle es ginge einfach nur darum es den „Währungsterroristen aus Deutschland“ einmal so richtig zu zeigen…

  • Derjenige der mit wenig Wissen urteilt muss ja mit besonders viel Intelligenz gesegnet sein. Macht die Augen auf!

      • Absolut richtig was der Postillion schreibt, das habe ich schon immer gewusst.

      • Da wird einmal etwas veröffentlicht, was ein paar Leute toll finden, und schon sieht man den Link zehnmal innerhalb von 3 Artikeln. Wahnsinn.
        Was jedoch nicht heißt, dass ich Stefanos Recht gebe. ;-)

    • … und trotzdem- bleibt man realistisch, so hat Griechenland einen großen Teil Eigenverantwortung für die aktuelle Situation zu tragen.
      Die „Probleme“ sind nun mal größtenteils hausgemacht!
      Wenn’s mir auch für viele Griechen sehr leid tut (die, dieich kenne sind alle sehr nette Leute)- ändert aber leider nichts!
      Auch wir haben in den letzten Jahrzehnten ordentlich Federn gelassen (mehr Arbeitszeit, mehr Überstunden, weniger Geld, weniger Feiertage, mehr Steuern…) so ganz von nichts kommt unser „Wohlstand“ nun mal auch nicht – und JEDER Deutsche hat bereits jetzt im Durchschnitt ca. 1200 € für die er in Sachen Griechenland bisher aufkommt, wenn die ganzen bisher gezahlten Milliarden nicht zurück gezahlt werden (wovon eigentlich jeder Realist ausgehen müsste).
      Und ehrlich gesagt ist das breit aufgesetzte Grinsen der oberen 2 Politiker Griechenlands in der Öffentlichkeit- in Anbetracht derer Lage- absolut unangebracht – Alles meine Meinung!

  • Ich bin Grieche, und muss echt jedesmal den Kopfschüttel, was allgemein für Kommentare abgelassen werden. Ich weiß, die Anonymität des Internets. Die Bildkommentare sind die am besten..

    Bilden sich über die Bild weiter, und glauben jeden Humbug. Die Griechen sind selbst schuld? Aha, wart Ihr mal in den letzten Monaten mal da? Wart Ihr jemals in Griechenland?

    Ich würde euch gerne mal sehen, wenn euer Gehalt mal halbiert wird. Aber bestimmt bleibt ihr ja ganz ruhig.

    Leute, Leute, Leute

    • Ich verkneife mir jetzt mal jeglichen Kommentar, damit das hier nicht ausartet … (das sollte es nun wirklich nicht).

      • jaja, ich weiß schon. Alle Griechen, ausnahmlos, haben das verdient! Diese Selbstgefälligkeit jedes mal.

        Die hälfte der „Spezialisten“ oder „Allwissenden“ wissen bestimmt nicht mal wo Griechenland liegt. Aber was solls. Hauptsache seinen Senf abgeben, so tun als ob.

      • Ich versteh diesen Hass auch nicht. Hier in GER wird einfach nur noch Gehirnwäsche betrieben Pascal. Das ist alles Propaganda vom Feinsten. Und wenn man dem nicht glaubt, ist man Verschwörungstheoretiker! Ist so! Also bevor ich Merkel, Schäuble und den sonstigen 70+ Affen da im Bundestag glaube, glaube ich lieber an die eine oder andere Verschwörungstheorie. Ich frage mich wer hat wohl mehr Grund uns anzulügen? Merkel doch nicht ….

      • Diese Selbstherrlichkeit der Griechen ist zum k**zen. Von Anfang an wurde mit falschen Karten gespielt. Raus aus der EU damit, ganz schnell! Anschließend die Grenzen zum Ostblock wieder hochziehen. Das griechische Volk hat abgestimmt. Und ich kann es nachvollziehen. Durch den Euro ist alles teurer geworden. Letztlich wurde nur das Währungszeichen ausgetauscht.

    • Natürlich siehst du als Grieche das so. Wäre ich Russe würde ich dass was in der Ukraine abläuft auch schönreden.

      • Das mache ich überhaupt nicht Benny! Ich bin hier gebohren, lebe seid dem hier, arbeite und habe sogar hier studiert. Eigentlich bin ich mehr Deutscher als Grieche.

        Nur, ganz ehrlich, manche Kommentare sind einfach nur lächerlich.

      • Dann bist du ja garkein echter Grieche!

    • Griechenland hat die Probleme ja nicht erst seit diesem Jahr. Die größte Schuld trägt die Regierung davor! Die haben da einiges verschlafen. Jetzt wo der Zug abgefahren ist kann man eh nur noch Schadensbegrenzung betreiben!

    • Ich bin ja grundsätzlich Freund einer Solidargemeinschaft und will auch nicht behaupten, dass EU, EZB und wie sie alle heißen an der jetzigen Situation unschuldig sind. Aber Fakt ist, dass die griechische Regierung derzeit kein Konzept hat wie es weiter gehen soll. Sie wissen nur was sie (vielleicht zu recht) nicht wollen. Und es kann nicht sein, dass Griechenland sich dauerhaft durch die EU finanzieren lässt.
      Sobald die Griechen ein vernünftiges Konzept haben, wie sie aus der Krise rauskommen, sollten auch wieder Hilfsgelder fließen. Und dann kann die EU auch die Lösung der Krise finanzieren. Aber dieses Konzept muss meiner Meinung nach erstmal her.

    • Wer ist denn Schuld? Ich? Einen Scheiß bin ich.
      Natürlich sind die Griechen selbst schuld!
      Schattenwirtschaft, Vetternwirtschaft, ein Superdolles Rentensystem, Korruption, Steuerhinterziehung etc pp
      Und der Rest Europas soll das finanzieren? Wer ist denn Schuld wenn nicht der Grieche, der die Politiker wählt, die einfach nicht den Arsch in der Hose haben um den Sauladen aufzuräumen? Klar macht das kein Politiker, weil er von den Griechen sonst mit der Mistgabel durchs Dorf gejagt werden würde.
      Klar geht es dem kleinen Mann jetzt scheiße aber uns jetzt vorzuwerfen, wir würden nicht helfen ist unter aller Kanone. Die niveaulose griechische Presse mal außen vor gelassen

    • Mag alles so sein, aber solange Korruption, Zahlungsmoral, Steuererlichkeit ( ja ich weiß, bei uns auch nicht ausgeprägt ) und eins der niedersten Renteneintrittsalter nicht ins Lot kommt, wirds nicht besser. Das läßt sich auch offiziell ohne Bild und Co. recherchieren. Hoffe das geht gut für alle Seiten aus!!!

  • Wenn der Dollar sinkt, ist das egal. Wir Deutschen stützen das ganze immer, aber jetzt sind die Amerikaner wieder ganz schnell.

    • Weils momentan nicht anders geht.
      Die Kredite der Kreditkarten sind genauso wie Paypal auslandsäberweisungen momentan durch die Kapitalverkehrskontrolle gedeckelt…

  • Ah ja, wir haben also BILD-Niveau hier.

    Wer etwas Ahnung hat, der weiss, dass egal wie das Ganze mit Griechenland ausgeht, wir Deutschen davon nur profitieren.
    Aber das hier zu erklären ist mir echt zu müssig…

    • Immer dieser Bild Niveau Vergleich. Fällt Euch nichts besseres mehr ein?

    • Schade! Die Argumente hätten mich jetzt schon interessiert.

      • Naja ein Stück weit hat er recht, wenn man lediglich den kurzfristigen Rahmen betrachtet und nicht die langfristige EU-Entwicklung bedenkt. Denn wir Deutschen profitieren insoweit davon, dass die Kredite die wir aufnehmen, durch Ausgabe von Staatsanleihen, extrem günstig geworden sind. Es gibt dahingehend verschiedene Laufzeiten, wie etwa 3-monatige, 6-monatige, 12-monatige, 2-jährige, 5-jährige, 10-jährige oder 30-jährige. Insbesondere die Kurzläufer (<1Jahr) weisen häufig eine negative Rendite auf. Bedeutet im Klartext: dafür dass wir uns Geld am Kapitalmarkt leihen, bekommen wir von den Geldgebern noch Geld (safe-haven-Prinzip) oben drauf. Anstatt Zinsen zu zahlen wie in einem normalen creditor-debitor-Verhältnis üblich. Um Staaten miteinander zu vergleichen werden die Anleihen mit 10-jähriger Laufzeit zu rate gezogen. Da liegen wir aktuell bei ~0,6% Zinsen bzw. Rendite, je nachdem aus welcher Sicht man es betrachtet. Zum Vergleich: die USA zahlen gute 2% für solche Langläufer. Die Griechen haben vor etwa einem Monat auch 2 Kurzläufer ausgegeben, eine mit 3 und eine mit 6-monatiger Laufzeit in einem Volumen von etwa 1,5MRD € – welche natürlich noch in diesem Kalenderjahr bedient werden müssen, wie so viele andere Ausgaben, bspw. ~3MRD € an die EZB am 20. diesen Monats. Beide Kurzläufer rangierten mit einem Zinssatz von etwa 2,5% wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Man darf aber auch nicht vergessen, das die sog. Peripherie-Staaten (südliche Euroländer) viel, viel höhere Zinsen zahlen mussten bevor sie den Euro einführten. So gesehen haben nicht nur wir Deutschen vom Euro profitiert… Ich denke mal in diese Kerbe hätte Jan schlagen wollen.

    • Vielleicht werden wir profitieren. Aber zuerst sind mal 85 Mrd (26%, unser Anteil an den bisherigen Hilfen) aus Steuergeldern abzuschreiben. Das wird natürlich noch mehr wenn die Hilsprogramme noch weiter geführt werden, was nichts an der Pleite Griechenlands ändert nur den Zeitpunkt verschiebt. Aber wir habens ja. Und für so einen schönen Traum, EU sind das ja nur Erdnüsse.

      • Vielen Dank Benny!
        Ja es gibt sehr sehr viele Parameter die uns (Deutschen) nutzen, egal wie es mit Griechenland aussieht…
        Ich habe hier durchaus die Muße und die Zeit die Themen zu lesen und den einen oder anderen Kommentar zu verfassen, dennoch versteht (Stichwort BILD-Niveau) selbst das was Du da oben so schön und leicht verständlich geschrieben hast nur ein Bruchteil der Leser hier.
        Daher ist es mir zu auffwändig so etwas zu formulieren.

        Aber es ist wie mit der GEZ-Gebühr.. lieber erst darüber aufregen und garnicht fragen warum diese erhoben wird… Die BILD für 50 Cent ist halt einfach billiger (ja genau)..

  • ich bin KEIN Anhänger besonders linker politischer Strömungen.

    Aber Leute, macht wirklich mal die Augen auf (und lest mal abseits von Bildzeitung und Merkels bzw. Schäubles Sprachrohren):

    die alten Mittel der alten Garden, welche sich jeglichem alternativen Denken offenbar verweigern (oder zur Sicherung eigener Pfründe dazu nicht bereit sind) bringen doch nun nachweislich das (Griechen-) Land nicht mehr voran!

    Selbst TV-Sendungen in den Ölfis können hier und da schon reichen, nachhaltige Zweifel aufkommen zu lassen, wenn etwa die offiziellen Meldungen mit den Verhandlungsprotokollen verglichen werden (Monitor). Und schon entsteht ein völlig anders Bild … kein Varoufakis, der arrogant die Sitzung schmeißt, sondern einer, der geschasst wird z.B.

    Die Griechen brauchen in der Tat derzeit weniger die Apple-Produkte, aber endlich mal eine realistische Sicht auf das, was da abgeht: es sollen Reformen umgesetzt werden, die erneut auf dem Rücken der nicht so reichen (und mehr und mehr äußerst armen) Menschen ausgetragen werden. Dies soll angeblich Besserung bringen, weil die Wirtschaft dann angekurbelt wird?

    Vielmehr schwächt es das Land weiter, weil nicht mehr konsumiert werden kann, nicht mal mehr das Nötigste. Wovon dann Schulden zurückzahlen? Außerdem treibt es die Schere „arm/reich“ immer weiter auseinander, ganz zu schweigen von gesellschaftlichen Unruhen, die dann vorprogrammiert sind.

    Verdoppelt mal auf einem Schachbrett mit jedem der 64 Felder die Anzahl der Reiskörner, wenn man auf dem ersten Feld mit einem einzigen anfängt. Ich weiß, das Bild ist nicht von mir, aber es beschreibt den Irrsinn, mit dem weltweit in Industriestaaten immer noch versucht wird ein System aufrecht zu erhalten, welches unweigerlich zum Zusammenbruch führt. Griechenland ist womöglich nur der Anfang …

    Hinweise auf Kabarettisten sind übrigens sehr angebracht, denn dort wird bei Leuten wie Urban Priol und einigen mehr der Witz aus Fakten gemacht, die einem dann mal überdeutlich vor Augen geführt werden. Letztlich muss uns allen klar sein, dass „Systeme“, die hier auf Griechenland versucht werden anzuwenden, auch uns selbst treffen, sobald die fetten Jahre mal etwas magerer werden.

    Mit einer Denke aus der Nachkriegszeit helfen wir weder Griechen noch anderen. Zum Glück ist ein Land oder eine Wirtschaftsregion (die, um die es hier geht) nämlich nicht mehr alle paar Jahre von einem Krieg zerstört und fängt wieder bei „null“ an. Also kann man mit etwas Gewissen auch nicht mehr so handeln …

    So, das musste mal raus!
    Trotzdem einen schönen Tag auch an alle die, die es noch immer nicht begriffen haben (begreifen wollen), solange Tage in diesem Kontext noch schön sein können …

    der Lars

      • Guter Kommentar ??? Die Kommunisten prophezeien schon seit 50 Jahren das unser Kapitalismus so schlimm ist und bald zusammenbricht. Innerlich sind sie regelrecht geil darauf mitzuerleben wie eine Volkswirtschaft den Bach runtergeht um sagen zu können „Haben wir doch die ganze Zeit schon gesagt“. Und was ist deren „Lösung“ ? Alle sollen nix haben, so ist es wenigstens gerecht. Warum auch Leistung honorieren. Und wenn dann irgendwann das böse Erwachen (s. z.B. DDR) kommt zahlt doch wieder ein Kapitalist für die vom Kommunismus heruntergewirtschafteten Zustände. Wenn der heilige Kommunismus so toll ist, warum läuft es in Ländern wie Russland, Venezuela, etc. pp so dermaßen beschissen ? Liegt BESTIMMT daran dass irgendwelche anderen bösen reichen Industriestaaten versuchen das dortige System kaputt zu machen „zur Sicherung eigener Pfründe“ ? Leute ihr seid so dermaßen weltfremd. Bitte wandert in diese Länder aus wo es eurer Meinung doch soviel besser ist und versucht nicht uns eure Utopielügen aufzudrängen. Deutschland hatte bereits einen Kommunismus und es ist 100% nicht erstrebenswert zu diesem Status wieder zurückzukehren. Wandert aus. Bitte. Sofort !! (hättet ihr übrigens im deutschen Kommunismus nicht gedurft) Zum Glück gibt es von euch nicht viele und ihr werdet niemals, niemals, niemals wieder in Deutschland was zu sagen haben. Wir sind demokratisch und kapitalistisch, da könnt ihr euch noch so auf den Kopf stellen. Wenn ihr in Armut leben wollt macht das, aber zwingt es uns nicht auf. Jaja wir sind alle dumm und ihr seid soviel besser, weil eure Nachrichten von irgendwelchen Krausköpfen in nem Blog gepostet wurden. Applaus.

      • Heiko, im Kapitalismus läuft es besser? Nicht daß Kommunismus die Lösung wäre, aber Kapitalismus ist kaum besser. Siehe Bahn. GDL streikt 9 mal für mehr Geld und der Bahn Vorstand erhöht sein Gehalt mal eben um das 1,7 fache. Wenige haben mehr als viele. Das ist Kapitalismus. Das ist keine gerechte Verteilung. Wer bombt sich denn durch die Welt und raubt Rohstoffe? Wer kann denn seinen Wohlstand nur noch gerade so halten, weil er Produkte aus Billiglohnländern importiert? Ach Wohlstand, die Schere zwischen Arm und Reich geht auch hier rapide auseinander. Am besten in den USA zu sehen. Hurra! Wer mehr Geld für sein Militär ausgibt als der Rest der Welt zusammen hat natürlich recht und ist der Gute! Schrecklich, wie hier ein System verteidigt wird, daß einem selbst feindlich gesinnt ist. „Niemand ist hoffnungsloser versklavt, als der der fälschlicher Weise glaubt frei zu sein.“

  • Eigenverantwortlich – selbst schuld … Pipapo!!!

    Habt ihr mal in der Geschichte zurück geschaut ??? Deutschland ist nur so stark weil die Schulden und Reparationszahlungen (ich meine im Jahre 1953) erlassen wurde – vom Marshall Plan ganz zu schweigen!!! Griechenland möchte nicht mehr nicht weniger !!! Also ich höre nur so selbstherrliche / arrogante Äußerungen sowie auch Witze wie : am Wochenende möchte ich griechisch Grillen – wie geht das ohne Kohle ? …. Ich könnte kotzen !!! Schaltet doch mal die Menschlichkeit ein !!! Und noch was : schaut mal wie Griechenland in die EU kam … Ich denke da hat ne bank nicht ganz Unschuld für die jetzige Situation….

    • Griechenland hat schon einen 5-fachen Marshall-Plan erhalten. Einfach mal Zahlen zu Rate ziehen anstatt das Bauchgefühl. Griechenland kam mit gefälschten Zahlen rein und solche Zahlen kamen vom griechischen Etablishment. Stichwort „angepasste Regeln zur Buchführung“.

    • Dann geh doch bitte mal in deine örtliche Bibliothek und informiere dich noch mal über den Marschalplan, der ging nämlich nicht nur an uns deutsche sondern auch an die Griechen.
      Das die Griechen uns damals die Schulden erlassen haben hatte nämlich damit zu tun das sie ihr Geld zum großteil von den Amis (Marschalplan) und durch günstigere/teils kostenlose Industriegüter aus Deutschland bekommen haben.
      Aber das nur mal so am Rande…

  • Zugang zu Informationen ist ein hohes Gut. Man sollte sie aber auch verstehen. Leider schließt das Referendum politisch Hilfen de facto aus. Es ist den Spaniern, Portugiesen und Iren und vielen östlichen Europäern wahrscheinlich nur schwer zu vermitteln, warum sie die „Jouvarlakia“ in Form von Korruption, systemischer Steuerverkürzung als Volkssport und Kapitalflucht der reichen Griechen auslöffeln sollen. M.E. sollten die nicht ausgezahlten Hilfen als Konjunkturprogramm in den Ländern ausgezahlt werden, die durch Reformen ihren Beitrag geleistet haben.

  • TurnerOverdrive

    Die ganze EU ist krank.

    Kennt Ihr schon den :

    Am Wochenende möchte ich gern griechisch Grillen, nur wie geht das ohne Kohle?

  • Du sollst halt bei den ‚wirklich unabhängigen‘ Medien deine Informationen einholen, so Russia Today und KenFM und so ;)

    • Das schauen doch nur wir, die Verschwörungstheoretiker. Nur leider bewahrheiten sich die „Theorien“ immer wieder. Wie war das? „Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“ Wa Benny?

      • Noch nicht mal in der Lage Ironie zu erkennen *kopschüttel*

      • Mir vorwerfen, ich stelle mich als allwissend dar und dann selbst zu allem seinen Senf dazu geben. Ironie hab ich jetzt keine erkannt, stimmt. KenFM und Wissesmanufaktur sind sehr interessant. Den großen Medien wie Springer, Ard/ZDF und co glaube ich schon lange nichts mehr. Da ist die Propaganda für Krieg und Hass sehr offensichtlich. Ich weiß nicht genau was in Griechenland und Ukraine vor sich geht. Aber ich weiß , daß die offizielle Berichterstattung alles andere wahrheitsgemäß ist. Dr. Daniele Ganser ist auch eine interessante Quelle. Aber pass auf, Verschwörungstheoretiker ;)

      • KenFM: betrieben von Ken Jebsen alias Moustafa Kashefi wurde 2011 als Moderator bei RBB (pfui, öffentlich-rechtlich) entlassen… aufgrund antisemitischer Äußerungen. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ken_Jebsen)
        .
        Gespräch an dieser Stelle beendet, weitere Nachforschungen absurd in diesem Zusammenhang. „Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune…“ *trällaliträllala*

      • Ken Jebsen: verurteiler Holocaust-Leugner – dessen Nachrichten sind garantiert neutral, unabhängig, seriös. Herzlichen Glückwunsch Bubble. Andreas Popp (wissensmanufaktur) gehört genau zum gleichen Schlag des politischen Couleurs. Ai ai ai – da kann man für dich nur hoffen, dass du das bis dato noch nicht wusstest…

      • Du hast ja den vollen Durchblick. Bitte zeige mir einen Beweis für deine Behauptungen. Nur eine Antisemitische Äußerung von Ken, nur eine einzige! Bitte. Und verurteilt wurde er auch nicht. Gefährliches Halbwissen. Das du mit der Antisemitismuskeule kommst, darauf hab ich nur gewartet. Bitte liefer doch nur einen Beweis. Auch Popp ist nicht das was du behauptest. Wenn du jetzt schnell mal bei Wikipedia schaust, von wem ich da rede, dann bestätigst du mir wieder nur dein Bild Niveau. Anstatt sich mit deren Arbeit zu beschäftigen und dann zu argumentieren, bleibt dir nur die Antisemitismuskeule. Die Antilopengang ist vielleicht auch noch deine Lieblingsband. Benny, ich glaube, dir fehlen einfach nur die Argumente.

      • Den Holocaust zu leugnen reicht ein einziges Mal um sein wahres Gesicht ausversehen zu zeigen. Das hat er getan. Fakt. Punkt aus und Ende. Verteidige den braunen Sumpf ruhig, somit zeigst du nur welches geistes Kindes du bist. Landgericht reicht als Quelle oder erkennst du diese auch nicht an ? Seite 4 http://www.jutta-ditfurth.de/d.....141210.pdf
        Bin raus aus der Geschichte. Glaub du deine nazi Parolen und gut ist, mit Leuten wie dir möchte ich mich wirklich nicht geistig auseinander setzen. Perlen vor die Säue.

      • Uhh…. Jutta…. Hui, jetzt hast du das nächste Totschlagargument rausgeholt. Hätte ich mit rechnen müssen. 1. da gehts um Elsässer gegen Ditfurt. Jebsen wurde dort nicht verurteilt. Ditfurt hat verloren, falls du das nicht richtig gelesen hast. 2. ist das Zitat völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn Jebsen den Holocaust wirklich geleugnet hätte, hätte er mit Sicherheit Post vom Staatsanwalt oder so bekommen. Hat er aber meines Wissens nicht. Er wurde nie auf Grund von Volksverhetzung oder Antisemitismus angeklagt, was er aber defenitiv wäre wenn er solche Aussagen getätigt hätte. Du kennst Jebsens Aussagen gar nicht, sondern nur Juttas Hetze. Ich habe schon eine Menge von im gehört, und ich konnte keine antisemitischen Aussagen finden. Ich bitte noch einmal um einen echten Beweis. Nicht eine Behauptung von einer armen Frau, die dann wegen Verleumdung auch noch verurteilt wurde. Siehe, dein eigener Link. 3. ich verteidige keine rechten Parolen oder ähnliches. Ich verurteile sie wahrscheinlich wie du. Nur verurteile ich keine Leute, die sich auf Friedensdemos öffentlich gegen Krieg, Fremdenfeindlichkeit und Hass ausprechen als Antisemiten wie du und Jutta es tun. Tja, so wird das nichts mit deinen Argumenten.

      • Na wechseln wir schon die Nicks um mit der rechten Propaganda demnächst nicht in Verbindung gebracht zu werden ? 1. es geht nicht um das Urteil per se sondern die Feststellungen des Gerichts. 2. wie bereits geschrieben, S. 14 des Urteils: „Mit Recht kann die Karikatur, die Lars Mährholz zeitweilig auf seiner Internetseite eingestellt hatte, als antisemitisch bewertet werden. Das gleiche gilt für die von der Beklagten zitierten Anfragen des Ken Jebsen an Henryk M. Broder oder die Bundeskanzlerin.“ 3. ne wir sind nicht gleich. Du huldigst der rechten Propaganda, ich nutze meinen Kopf und falle nicht auf Rattenfänger rein. Du verteidigst sogar Holocaust-Leugner.

  • Meine Hoffnung: Der Anfang vom Ende des Teuro und der EUdSSR!

    • Das ist ja ein toller Wunsch. In einem Europa, in dem fast 60% (Quelle Destatis) der deutsch Exporte in die EU gehen, sollte man unbedingt die Grenzen wieder hochziehen und die DM einführen. Deutschland ist der mit Abstand größte Profiteur der Krise. Beispielhaft sei nur das historisch niedrige Zinsniveau, niedrigste Arbeitslosenquote seit Jahren und dementsprechend hohe Steuereinnahmen sowie üppige Exportüberschüsse aufgrund weltweiter Konjunkturprogramm genannt. Wir können uns Solidarität definitiv leisten, vorausgesetzt Strukturen werden (wie in Spanien, Portugal, Irland) nachhaltig und zukunftsweisend durch Reformen angepasst. Leider ist dies in Griechenland nicht der Fall.

      • Eine nationale Währung bedeutet für uns automatisch eine höhere Kaufkraft als der Teuro, da dieser einen Mittelwert der beteiligten Volkswirtschaften abbildet. Und es sind nicht alle betiligten Volkswirtschaften so stark wie die unsere.
        Der Exportüberschuss der BRD würde durch eine starke, nationale Währung noch steigen, da alle exportierten Waren, zuvor mit einen wieder ertarkten Währung als Rohstoffe günstiger eingekauft werden können. Eine Ende dieser EUdSSR muss auch nicht zwangsläufig ein Hochziehen von Landesgrenzen bedeuten. Es spricht ja nichts gegen eine Zoll und Wirtschaftsunion von souverränen, nicht fremdbestimmten Staaten. Das hat bis zur Einführung dieser Problemwährung auch gut funktioniert. Der Euro hat für den Normalbürger keine wirtschaftlichen Vorteile gebracht. Für die Finanzwirtschaft in Europa hat er allerdings positive Effekte. Und nebenbei, der Euro braucht Deutschland aber wir brauchen ihn nicht.

  • Raus mit denen aus der EU Zone. Wo gibt es so-was, dass man seine Rente an die Kinder vererben kann oder wenn man sein Neues Haus nicht fertig baut, z.b. nicht anstreicht, oder kein Treppengeländer hat usw., dann muss man keine Steuer zahlen weil das Haus nicht fertig ist. Aber man wohnt schon Jahre drin !!! Also bitte, weg mit denen.

  • @ifun tut euch den gefallen und schließt diese kommentarspalte – es ist nicht mehr schön!

  • Rechte genießen-Pflichten umgehen. Raus aus der Eurozone!

  • Wenn einer von mir Geld borgt, und dann, wenn er es zurückzahlen soll damit kommt daß er es gegen etwas aufrechnen will was mein Großvater mal seinem Großvater schuldete, dann wollte er von mir kein Geld BORGEN, sondern es von vorherein HABEN. Dann sollte er das aber auch GLEICH sagen, und dann sehen wir ob ich dazu bereit bin es ihm zu überlassen – oder ob ich der Meinung bin daß ICH wohl kaum etwas für meinen Großvater kann.

  • Merkt ihr denn garnicht, was hier seit Jahren wirklich vor sich geht?
    Die Amerikaner und Briten destabilisieren Europa und provozieren Kriege auf unserem Kontinent.

    Ein viel wichtigeres Thema, was unsere Regierung behandeln sollte ist die völlige Auslieferung all unserer Privatsphäre an die NSA und den GCHQ!

  • Yourselfish. Falsch zitiert! Original sagte er, er könnte! einen Deal innerhalb dieser Zeit haben. Nicht einfach das nachplappern, was andere von sich geben!

  • Wer Links wählt, wählt den Abgrund. Und inwieweit der junge, einzelne Grieche da schuld ist, spielt gerade keine Rolle – die alle so gebildeten zeigen gerade nur ihre pure „Dummheit“ mit deren Wahl !

    Sie glauben einen Quacksalber und fressen ihn blind aus der Hand. Dass da nicht alles optimal lief, kann stimmen, aber was tat Griechenland bis jetzt?

    Ach, Moment – bis zur letzte Wahl lief es teilweise sogar schon besser – es wurde gekürzt, Wirtschaft besserte sich etwas. Das hat übrigens auch bei Zypern, Spanien, Irland, Portugal und Island funktioniert (natürlich 1zu1 – waren ja jeweils unterschiedliche „Probleme“). Aber Varoufakis und Tsipras hatten nichts besseres zu tun, als wieder alles rückgängig zu machen (Beamte wieder eingestellt, die nichts tun!) und sie lebten ihren Traum vom endlosen Geld. Sie versagten noch mehr – als die Politiker vor Ihnen. Und was tun die Griechen? Sie wählen diese Idioten – natürlich sind es später die anderen, die Schuld sind – ist doch bei dem linken Pack immer so.

    Wie ist die „Steuerfahndung“ in Griechenland. Irgendwie hört man davon nichts und wäre es nicht im Sinne von der Tsipras, damit zu glänzen und zu zeigen „Hey, schaut her! Wir jagen unsere Milliarden – helft uns aber bitte weiter!“ Nein – das tut der Herr nicht – er will, dass die EU eine Transferunion wird. Gehts noch?

    Der Grieche kann also nichts dafür? Und was kann ich dafür, dass der Grieche schon bei seinem Euro-Beitritt beschissen hat? Wieso soll ich immer mehr Steuern zahlen und der Grieche aber nicht? Mir haben paar Leute erzählt, wie dort gezahlt wird – schön ohne Beleg oder mit falschen Zahlen! Ohne Einnahmen kann ein Staat nicht funktionieren. Aber natürlich – Deutschland ist schuld.

    Übrigens wäre so ein Grexit gar nicht so schlecht, wie es dargestellt wird. Die alte Währung kommt zurück, sie wird fallen und an Wert verlieren, aber das ermöglicht den Griechen ihre Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen, da die Importe aus GR sich wieder lohnen werden. (Sie werden günstiger.) Auch wird der Tourismus seinen Teil beitragen – aber dafür müsste man erst einmal das alte System reformieren UND genau DAS wollen die Griechen aber nicht machen.

    Naja – ist übrigens sehr sozial von den Griechen mit dem Referendum den Spaniern, Portugiesen, etc. ein FU zu zeigen – und denen zeigen, wie dumm sie waren, als sie gespart haben und endlich mal eine ordentliche Haushaltsführung gemacht haben. Aber ja, es sind die anderen schuld.

    Und Varoufakis ist eine selten dämliche Witzfigur. Erst einmal ein Referendum wollen und dann das sinkende Schiff verlassen. Wie eine Ratte.

  • Sie haben von Anfang an betrogen!
    Raus aus dem Euro mit dem Pack, spätestens nach dem Referendum muß klar sein welch Geistes Kind dort am Werk ist. Wo ist den der stolze Grieche wenn er mal auf seine Verpflichtungen angesprochen wird? Nichts als Ausflüchte und Schuldhuweisungen.
    Armseliges Volk das.

  • Erschreckend! Immer mehr Deutsche werden scheinbar ohne Hirn geboren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19468 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven