iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 355 Artikel
   

Kontoalarm: Banking-App der Aboalarm-Macher überwacht euer Konto

55 Kommentare 55

Die iPhone-Applikation Aboalarm ist euch vielleicht (noch) ein Begriff. Der bereits seit drei Jahren verfügbare Download hilft beim Stornieren und Abbestellen laufender Zeitschriften-, Fitnessstudio- und Greenpeace-Abonnements und erinnert euch an das Einreichen fristgerechter Kündigungen.

skytv

Aboalarm versorgt seine Nutzer mit Muster-Briefen und Kündigungsvorlagen, bietet einen integrierten FAX-Versand an und hält eine sortierte Liste von 5000 Adressen der wichtigsten Abo- und Vertrags-Anbieter vor. Jetzt bieten die Macher der Aboalarm-App eine eigene Banking-Applikation an, die an das Konzept anknüpfen soll: Kontoalarm.

Der kostenlose Download, dies erklärt Aboalarm-Chef Dr. Bernd Storm im Gespräch mit ifun.de, wurde entwickelt, „weil Aboalarm-User oft gar nicht wissen, für welche Verträge sie zahlen.“

Die Banking-App Kontoalarm (AppStore-Link) erkennt laufende Verträge in euren Bank-Transaktionen automatisch und bietet auf Wunsch die umgehende Möglichkeit zur Kündigung an. Der Download lässt sich 30 Tage vollumfänglich nutzen, setzt anschließend aber einen Premium-Account voraus (99 Cent alle 60 Tage) um ausgewählte Funktionen wie etwa den Push-Versand weiterhin zur Verfügung zu stellen.

mcfit

Die Macher erklären:

„Kontoalarm ist keine 08/15 Banking- oder Überweisungs-App. Vielmehr ist es eine App, die Ausgaben vermeidet. So schützt sie vor ungewollten Abbuchungen, meldet Betrugsfälle, entdeckt Abofallen und schafft Klarheit über deine wahre finanzielle Situation. So gewinnst du die volle Kontrolle und dein schwer verdien“

Interessierten aber skeptischen Nutzern empfehlen wir einen Abstecher im jetzt freigegebenen FAQ-Bereich der Kontoalarm-Webseite. Hier erfährt man wer hinter der Banking-Komponente steckt (Figo), dass die Kontoalarm-App eure Banking-PIN auf ihren Servern speichert und wie sich die persönlichen Daten innerhalb der App wieder löschen lassen.

Eine Speicherung der PIN-Nummer ist notwendig, um dir den vollen Nutzenumfang der App zu ermöglichen. Z. B. um Dich vor überteuerten Überziehungszinsen oder betrügerischen Abbuchungen zu warnen. Solltest du eine Speicherung deiner PIN nicht wünschen, kannst du ganz einfach jedes Mal am Ende der App-Nutzung deine gesamten personenbezogenen Daten und damit auch die PIN löschen.

Von den Überwachungsfunktionen abgesehen lässt sich Kontoalarm wie eine konventionelle Banking-App einsetzen. Nach leisen ersten Schritten im App Store ist die Anwendung heute offiziell verfügbar.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
App Icon
aboalarm - Vertraeg
Aboalarm GmbH
Gratis
28.82MB
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Nov 2014 um 14:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    55 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34355 Artikel in den vergangenen 5569 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven